Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Durm

Weltmeister Erik Durm stellt beim BVB keine Ansprüche

06.08.2014 | 11:56 Uhr
Weltmeister Erik Durm stellt beim BVB keine Ansprüche
Die Pokalübergabe war für Erik Durm der schönste Moment bei der Weltmeisterschaft in Brasilien.Foto: imago

Bad Ragaz.  Am Montag ist Erik Durm beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund im Trainingslager eingetroffen - als frischgebackener Weltmeister. Der Linksverteidiger brennt darauf auf dem Platz zu stehen - und gibt sich trotz des Titels genügsam.

Herr Durm, vor rund drei Wochen wurden Sie noch in Berlin von Hunderttausenden als Weltmeister gefeiert. Wie schwer fällt der Umstieg auf den Alltag?

Erik Durm: Nicht ganz so schwer. Das war etwas ganz Großes für alle, die dabei waren. Aber wir wollen kicken, wir wollen auf den Platz und ich denke, dass uns da die drei Wochen vollkommen ausgereicht haben, das Vergangene ein bisschen aufzuarbeiten.

Haben Sie zwischendurch eigentlich mal gedacht, dass das alles nur ein Traum sein kann?

Durm: Ich bin nicht nachts wach geworden und musste mich kneifen. Ich habe mir das auch erarbeitet im letzten Jahr. Klar, das war trotzdem wie ein kleines Märchen oder ein Traum. Bei mir hat es eine Weile gedauert, aber eine Woche nach dem Urlaub habe ich es dann mit den Freunden, mit der Familie mal durchgesprochen und jetzt ist es mittlerweile auch im Kopf angekommen, dass wir Weltmeister sind.

Was war denn für Sie der schönste Moment in Brasilien?

BVB
Warum der BVB kein Paradies für junge Spieler mehr ist

Mit jungen Spielern und ohne große Stars stürmte Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund 2011 zum Meistertitel. Inzwischen sind die Ansprüche beim BVB...

Durm: Die Pokalübergabe, als man das erste mal die Medaille um den Hals hatte. Das war schon etwas Besonderes. Dass man da überhaupt mal oben stehen darf, konnte man ja nicht immer von ausgehen. Deswegen war das umso schöner, dass man das Ding auch mal in der Hand hat.

Stellt man denn als Weltmeister nun andere Ansprüche beim BVB - zum Beispiel auf einen Stammplatz?

Durm: Nein. Für mich ist es wichtig, dass ich jedes Training vollkonzentriert bei der Sache bin und bestmöglich versuche, der Mannschaft zu helfen.

Sebastian Weßling

Kommentare
06.08.2014
14:37
Weltmeister Erik Durm stellt beim BVB keine Ansprüche
von BVBler93 | #1

Naja ich denke mal Eric kann auch etwas entspannter durchs Leben gehen, zumindest entspannter als beispielsweise ein Jonas Hofmann. Er hat auf seiner...
Weiterlesen

2 Antworten
Weltmeister Erik Durm stellt beim BVB keine Ansprüche
von Donald_Duck | #1-1

Ich habe eigentlich immer viel von Schmelzer gehalten, war allerdings auch schwer von Durms Leistung in der letzten Saison beeindruckt (vor allem in der CL). Habe mir dann das Testspiel gegen Rot-Weiß Essen gesehen und muss sagen, das mir Schmelzer aktuell gar nicht zusagt:
Er sucht keine Zweikämpfe, wenn er welche führt wirkt er ziemlich unsicher und er ist für einen Außenverteidiger schon etwas arg langsam. Gegen einen schnellen Flügelspieler (wie z.B. Robben, Ribery oder Farfan) hat Schmelzer einen ganz klaren Nachteil, den er mit seinem mittelmäßigen Stellungsspiel auch nicht wirklich zuverlässig ausgleichen kann.

Sollte Durm die Dynamik, Laufbereitschaft, Spielintelligenz und Sicherheit aus der vergangenen Saison mitnehmen und steigern können sollte Klopp definitiv auf ihn setzen.

Donald_Duck
von seit1909 | #1-2

Was Schmelzer angeht, muss ich dir 100% recht geben. Durm ist einfach der bessere Fußballer. Heute gegen Breslau war Schmelzers Leistung auch wieder überschaubar.

Funktionen
Fotos und Videos
BVB gewinnt locker in Trier
Bildgalerie
DFB-Pokal
BVB verliert das Pokalfinale
Bildgalerie
DFB-Pokalfinale
BVB-Fans beten für Pokalsieg
Bildgalerie
Gottesdienst
BVB spielt 2:2 gegen Köln
Bildgalerie
Bundesliga
article
9669563
Weltmeister Erik Durm stellt beim BVB keine Ansprüche
Weltmeister Erik Durm stellt beim BVB keine Ansprüche
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/weltmeister-erik-durm-stellt-beim-bvb-keine-ansprueche-id9669563.html
2014-08-06 11:56
Erik Durm, BVB, Borussia Dortmund, WM
BVB