Wechselt BVB-Star Lewandowski zum FC Bayern?

Wie lange ist Robert Lewandowski noch für den BVB am Ball? Laut "Sky Italia" wechselt der Stürmer zum FC Bayern.
Wie lange ist Robert Lewandowski noch für den BVB am Ball? Laut "Sky Italia" wechselt der Stürmer zum FC Bayern.
Foto: Collage: WAZ
Was wir bereits wissen
Es verdichten sich die Gerüchte, dass Borussia Dortmunds Top-Stürmer Robert Lewandowski angeblich nach der Saison vom BVB zum FC Bayern München wechselt. Das meldet der italienische Fernsehsender Sky Italia. Oder ist alles nur ein Missverständnis, das sich über Twitter verselbstständigte?

Dortmund.. Nach dem Topspiel bei Bayer Leverkusen wollte Robert Lewandowski kein Bekenntnis zum Double-Sieger BVB abgeben. "In diesem Moment weiß ich keine Antwort auf diese Frage", sagte der polnische Nationalstürmer im "Przeglad Sportowy: "Alles ist möglich."

Jetzt könnte die Erklärung kommen: Nach Informationen des Fernsehsenders "Sky Italia" wird der 24-jährige Stürmer den BVB verlassen. Er soll sich mit dem deutschen Rekordmeister Bayern München bereits auf einen Vertrag ab der kommenden Spielzeit geeinigt haben. Zuletzt hatte der italienische TV-Sender auch bei dem künftigen Bayern-Engagement von Star-Trainer Pep Guardiola ins Schwarze getroffen und den Deal exklusiv vermeldet.

<blockquote class="twitter-tweet"><p><a href="https://twitter.com/search/%23Lewandowski">#Lewandowski</a> vom <a href="https://twitter.com/search/%23BVB">#BVB</a> zum <a href="https://twitter.com/search/%23FCB">#FCB</a>: <a href="http://t.co/K2QfQ1Jn" title="http://ow.ly/hqxPG">ow.ly/hqxPG</a> Dies berichtet Sky Italia - bei <a href="https://twitter.com/search/%23Pep">#Pep</a> lagen die Kollegen richtig. <a href="https://twitter.com/search/%23bayern">#bayern</a> <a href="https://twitter.com/search/%23skybuli">#skybuli</a></p>&mdash; Dein Sky Sport (@DeinSkySport) <a href="https://twitter.com/DeinSkySport/status/298736347739471872">February 5, 2013</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

BVB kassiert nur noch diesen Sommer Ablöse für Lewandowski

Lewandowski steht bei den Westfalen noch bis 2014 unter Vertrag und ist in Dortmund Stürmer Nummer eins. Die Chefetage des BVB in Person von Michael Zorc und Hans-Joachim Watzke hatten allerdings einhellig signalisiert, Lewandowski auf keinen Fall an einen Bundesliga-Konkurrenten abgeben zu wollen. Rund 28 Millionen Euro soll der Marktwert des Goalgetters sein, der in dieser Saison schon 13 Tore erzielt und vier Treffer vorbereitet hat. Eine Summe, die die festgeldstarken Bayern ohne Weiteres aufbringen könnten. In München träfe der Pole auf große Konkurrenz - Mario Mandzukic und Mario Gomez. Wie WAZ.de schon zum Rückrundenauftakt berichtete, hat das Interesse der Bayern nach der Verpflichtung von Guardiola an "Lewy" wieder zugenommen. Der spanische Coach schätzt und setzt auf mitspielstarke Stürmer. Christian Nerlinger, ehemaliger Sportdirektor des Bundesliga-Spitzenreiter, hatte schon 2012 mit Lewandowskis Beratern verhandelt. Auch das eher unbekannte spanische Onlineportal "Todomercadoweb.es" vermeldet den Transfer des Topstürmers zum FCB als perfekt.

Alles nur ein Missverständnis?

Auch wenn die Indizien plausibel klingen, könnte die Meldung um den Wechsel von Lewandowski nach München doch nur ein großes Missverständnis sein. Der Bayern-Blogger @breitnigge, im bürgerlichen Leben Oliver Schmidt, schrieb beim Kurznachrichten-Dienst Twitter: "Und schon wieder dieses #Lewandowski-Gerücht. Hat wenigstens #SkyItalia bestätigt?! #Pep #Willkommensgeschenk". Offenbar hat ein Mitarbeiter des TV-Senders (@petar68) diesen Tweet für bare Münze genommen und es in die Sendung "Sky Calcio Mercato" einfließen lassen. Über diesen Weg und mit einem Tweet als Quelle verselbstständigen sich die Meldung um den Transfer. Lewandowskis Berater waren für eine Stellungnahme zu erreichen.

Zorc weiß von nichts

Gegenüber Sport1 äußerte sich BVB-Sportdirektor Zorc: "Es gibt für uns weiterhin keinen neuen Stand. Wir werden das nicht weiter kommentieren, weil sich für uns nichts geändert hat." Allerdings ergänzte der Manager weiter: "Wenn der Spieler mit einem anderen Verein verhandelt, können wir das ja nicht verhindern." Eigentlich dürften Verhandlungen mit dem Stürmer nicht regelkonform sein. das besagen die DFL-Statuten. Da steht, dass es erst ab einem halben Jahr vor Ende eines Kontrakts erlaubt ist, mit einem Spieler zu verhandeln - außer der aktuelle Klub stimmt zu.

<blockquote class="twitter-tweet"><p>Und schon wieder dieses <a href="https://twitter.com/search/%23Lewandowski">#Lewandowski</a>-Gerücht. Hat wenigstens <a href="https://twitter.com/search/%23SkyItalia">#SkyItalia</a> bestätigt?! <a href="https://twitter.com/search/%23Pep">#Pep</a> <a href="https://twitter.com/search/%23Willkommensgeschenk">#Willkommensgeschenk</a></p>&mdash; Breitnigge (@breitnigge) <a href="https://twitter.com/breitnigge/status/298510695165739008">February 4, 2013</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>