Das aktuelle Wetter NRW 16°C
BVB

Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus

09.11.2012 | 13:36 Uhr
Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
BVB-Stürmer Robert Lewandowski soll angeblich bei Real Madrid auf dem Einkaufszettel stehen. Foto: imago

Dortmund.  Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schließt einen Weggang von Stürmer-Star Robert Lewandowski nicht mehr aus. Interessenten gibt es genug. Ziel sei es dennoch, mit dem polnischen Nationalspieler zu verlängern.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vom deutschen Fußball-Meister Borussia Dortmund schließt einen Weggang von Stürmer Robert Lewandowski vor dessen Vertragsende im Juni 2014 nicht mehr aus. "Wenn Robert seinen Vertrag bis zum Ende der Saison nicht verlängert, dann machen wir es wie immer: Wir setzen uns zu dritt zusammen (Trainer Jürgen Klopp, Sportdirektor Michael Zorc und Watzke, d. Red.) und diskutieren über das weitere Vorgehen. Das Ergebnis ist dabei völlig offen", sagte Watzke Spiegel Online.

Ziel ist eine Vertragsverlängerung

BVB
Lewandowski ist beim Meister BVB kaum zu ersetzen

Dortmunds Stürmerstar Robert Lewandowski könnte den BVB im Sommer verlassen, sofern sein Vertrag nicht verlängert wird. Die Interessenten stehen schon seit geraumer Zeit Schlange. Allerdings: Der Pole wäre für den Doublesieger extrem schwer zu ersetzen. Ein Kommentar.

Ziel sei es, mit Lewandowski zu verlängern. Sollte sich der Pole aber nicht mit dem BVB einigen, könnte Dortmund wohl nur noch im kommenden Sommer eine angemessene Ablösesumme für den 24-Jährigen erzielen. Watzke jedenfalls kündigte an, seinen besten Stürmer nicht "für ein x-beliebiges Angebot" abzugeben.

In der Vergangenheit hatte es immer wieder Wechselgerüchte um Lewandowski gegeben. So sollen die englischen Top-Klubs Manchester United und Manchester City, der spanische Rekordmeister Real Madrid und auch Bayern München Interesse am Stürmer gezeigt haben. Watzke hatte bislang einen Verkauf kategorisch ausgeschlossen.

Der BVB hatte bereits im Sommer Mittelfeldstar Shinji Kagawa nicht halten können. Der Japaner war für 16 Millionen Euro zu Manchester United gewechselt. Im Jahr zuvor hatte Nuri Sahin Dortmund für zehn Millionen Euro Ablöse in Richtung Real Madrid verlassen. (sid)


Kommentare
09.11.2012
20:08
Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
von 85punkte | #26

Mir ist mittlerweile völlig egal wer geht, mein Verein ist und bleibt der BVB, es ist der Verein meiner Heimatstadt, und bisweilen schimpfe ich auch mal über den BVB, komme dann aber immer wieder zu der Erkenntnis, dass ich es auch nicht besser kann als die Verantwortlichen.

09.11.2012
18:26
Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
von berlin89 | #25

Soviel ich weiß bzw. man in den Medien lesen konnte, verdient er zur Zeit 1,5 Mio pro Jahr.Ich würde ab 2013 das Gehalt auf 5 Mio erhöhen . Dafür Vertragserhöhung um ein Jahr mit einer Ausstiegsklausel in Höhe von mindestens 40 Mio für ausländische Vereine und für den fcb 60 Mio. Wer 40 Mio für Martinez zahlt, kann auch 60 Mio für Lewa zahlen.

3 Antworten
Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
von DieterMeizenkeim | #25-1

Mal abgesehen davon, dass der FC Bayern angesichts seiner eigenen Stürmer wohl kaum mehr als 10 Mio. bieten würde: Beim BVB reift offensichtlich die Erkenntnis, dass man eine gute Mannschaft nicht zum Nulltarif haben kann, so wie Watzke suggerierte ...

Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
von DieterMeisenkeim | #25-2

Hallo, aber Brillen gibts zum Nulltarif! Bei Fielmann!

berlin89
von westfaIenborusse | #25-3

Die Bayern haben mit Gomez, Pizarro und Mandzukic drei gute Stürmer und Lewa wird sich nicht auf die Bank setzen.

Und wenn Lewa in England oder Italien (vielleicht sogar bei den Scheichs
in Paris oder Ölmultis im Osten) 7 - 10 Mio bekommen kann, soll er es nehmen. Bin ihm nicht böse, aber alles über 4,5 Mio sprengt den Gehaltsrahmen und schürt die Neid-Debatte

09.11.2012
17:45
Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
von DieterMeisenkeim | #24

Ich denke, so einfach wird es nicht für den BVB. Aber ein Sieg ist drin. Definitiv.

09.11.2012
17:39
Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
von DieterMeisenkeim | #23

Das ist ja alles Spekulatius, der erst in weiter Zukunft zum Tragen kommen könnte, wenn überhaupt.

Viel wichtiger ist doch wohl das Spiel morgen gegen den FCA. Wollen wir nicht noch ein wenig darüber diskutieren.

Was meint ihr? Deutliches Ergebnis oder Zitterpartie?

09.11.2012
17:30
Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
von Braunfox | #22

Was für den BVB keine Katastrophe aber sicher schlecht wäre, einen so guten Angriffsspieler zu verlieren.

09.11.2012
17:25
Lewandowski
von westfaIenborusse | #21

Hat noch Jemand Themen aus anderen Vereinen, die niemanden zum Thema
Lewandowski interessieren? Bayern Alzenau? SC Pfullendorf? Oder SG Sonnenhof
Großaspach aus der Regionalliga Südwest? :-)
Wie sagte hier Jemand so schön?
So interessant, wie der umstürzende Sack Weizenkeimlinge im Münsterland....

2 Antworten
PS
von westfaIenborusse | #21-1

DieterMeisenkeim ist nicht DieterWeizenkeim oder so....zwei verschiedene User

Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
von Smirre | #21-2

Stimmt. Aber der Meisenkeim (mit s statt z) ist freundlicher...

09.11.2012
17:21
Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
von DieterMeisenkeim | #20

Aber ich bin nicht der Meinung, dass Bayern Lewandowski holen sollte. Wo er doch scheinbar auch mit England kokettiert.

Ich verstehe nicht, was alle immer so toll an England finden.
Ich meine: Essen sch..., Wetter sch..., Land an sich sch..., Stimmung in den Stadien sch..., kein Alkohol auf der Tribüne sch...Fans sch..., Queen (die Alte, nicht die Musikgruppe!) sch...

Das ist wie mit dem Plüschschaf: Ohne .... ist alles doof. Nur muss es hier heißen: In England ist alles sch...

(Off topic: Sagt mal Plüschschaf 10x schnell hintereinander!)

Sehr ominös ist auch, dass alle ehemaligen BVB Spieler der letzten 2 Jahre jetzt da kicken, gut der Sahin ist nur ausgeliehen, aber dennoch!

Was also ist so toll an England?

1 Antwort
Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
von ozgirl | #20-1

Ich kann schon verstehen, dass jemand im Mutterland des Fussballspiel spielen moechte. Aber Lewy sollte sich da ueberlegen, ob er sich mit 24 Jahren schon die Knochen kaputt treten lassen will, schliesslich gehts in der Englischen Liga etwas haerter zur Sache. Gerade fuer einen Spieler wie ihn, schnell und laufstark.
Aber man muss auch verstehen, dass er mehr Geld verdienen moechte. Wie lange dauert eine Fussballkarriere? Miro Klose ist bestimmt eine Ausnahme.
Ausserdem, moechte ich Stammspieler sein oder bei nem "grossen" Club auf der Bank sitzen?Ich hoffe, Lewy ueberlegt sich einen Wechsel gut. Ob er so gut mit seinem Berater beraten ist?

09.11.2012
17:15
Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
von DieterMeisenkeim | #19

Hey, hey! Schon gehört? Der FC Bayern bekommt nen neuen Investor. 100 Mios sind drin!

Wer wohl dieser ominöse neue Beteiliger sein wird? Im Frühjahr diesen Jahres geisterte ja mal Gazprom herum, aber hat man da mal wieder was gehört von? Ich jedenfalls nicht.

Hier aber soll es sich ja um einen deutschen Investor handeln. Ich denke mal, wir können gespannt sein. Ulli Höness hat ja schon angedeutet, dass dann das Stadion finanziert wäre.

Dann nur noch die 60er rausschmeißen und wir sind wieder Herr im Haus!

Ich wünsch Euch nen entspannten Freitag Abend!

09.11.2012
17:01
Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
von DieterMeisenkeim | #18

Recht hast du misterjones! Und wenn es so sein sollte, dass Lewandowski geht, dann sage ich, sollte der BVB eine gute Transfersumme einstreichen und davon auch guten Ersatz holen.

Und beim Ersatz holen, da kann man sich sicher sein in diesem Verein, dass das Führungstrio bereits an Namen denkt und arbeitet und sicherlich auch einen Plan B in der Tasche hat.

Wichtiger im Moment für den BVB ist es aber, dass Lewandowski morgen mal wieder trifft und Borussia das Spiel in Augsburg gewinnt.

Aber das müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn es nicht passiert.

3 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #18-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #18-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
von DieterMeisenkeim | #18-3

Nimm doch mal die Dinge als Gottgegeben hin und hinterfrage nicht immer alles!

Das ist wie beim Sex: Wenn einem ne schöne, junge Frau Sex anbietet, obwohl man hässlich ist, bloß nicht hinterfragen....

09.11.2012
16:35
Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
von misterjones | #17

Was genau ist denn jetzt neu an dieser Nachricht? Diese Situation besteht doch nun schon seit Monaten, und der Zeitpunkt, an dem sich Watzke, Zorc und Klopp entscheiden wollen, hat sich auch nicht verändert.

Für mich hat dieser Bericht den selben Neuigkeitswert, wie wenn im Münsterland ein Sack Keimlinge umfällt.

Aus dem Ressort
BVB-Trainer Klopp findet ManUnited klasse - sagt aber ab
ManUnited-Absage
Trainer Jürgen Klopp von Borussia Dortmund muss seinen Namen in Verbindung mit Barcelona, Arsenal und nun auch Manchester United in den internationalen Gazetten lesen. Klopp bestätigte am Donnerstag, dass "uns bis 2018 nichts auseinander bringt."
Durm fehlt dem BVB gegen Leverkusen – Weidenfeller fit
BVB/Leverkusen
Borussia Dortmund muss beim Topspiel gegen Bayer Leverkusen nicht nur auf Kapitän Sebastian Kehl verzichten, sondern auch Erik Durm wird wegen einer Zerrung fehlen. Marcel Schmelzer wird seinen "Vertreter" am Samstag jedoch noch nicht von Anfang an vertreten können. Keeper Weidenfeller ist dabei.
DFB verbietet BVB-Fans Public Viewing an der Waldbühne
DFB-Pokal
Wenn Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München im Pokalfinale spielt, bleibt die Waldbühne in Berlin leer. Der DFB hat das Public Viewing abgesagt, beim Finale 2012 tummelten sich dort noch 18.000 BVB-Fans. Die wollen die Entscheidung nicht einfach so hinnehmen und sammeln Unterschriften.
Gefrostetes Verhältnis zwischen dem BVB und FC Bayern
Bundesliga-Streit
Erst hatte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke keine Lust auf Speis und Trank, nun sprach FCB-Vorstandschef Karl-Heinz-Rummenigge von einer "Eiszeit". Ein Zwei-Millionen-Darlehen aus dem Jahr 2014 und das Fischen im schwarzgelben Gewässer - ein Kommentar.
Rummenigge bestätigt "Eiszeit" zwischen Bayern und BVB
Bundesligastreit
Bayern Münchens Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge hat sich mit dem abgekühlten Verhältnis zwischen seinem FC Bayern und Borussia Dortmunds Verantwortlichen abgefunden. Ein normales Verhältnis werde es wohl nicht so schnell wieder geben.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
BVB schlägt Mainz mit 4:2
Bildgalerie
BVB
Die besten BVB-Choreos
Bildgalerie
BVB-Fans