Das aktuelle Wetter NRW 21°C
BVB-Splitter

Sven Bender ist ein Kandidat für den BVB-Kader

13.09.2012 | 20:59 Uhr
Sven Bender ist ein Kandidat für den BVB-Kader
Sven Bender könnte am Samstag im BVB-Kader stehen.Foto: imago

Dortmund.  Nach vierwöchiger Zwangspause hat BVB-Mittelfeldspieler Sven Bender auch auch Donnerstag beschwerdefrei trainiert. Bender ist damit ein Kandidat für den Spieltagskader. Außerdem geht es in unseren BVB-Splittern um Marco Reus und die Tageskasse.

Marco Reus wird im Heimspiel ge­gen Bayer Leverkusen (15.30 Uhr, live im DerWesten-Ticker), wie bereits angekündigt, spielen können. „Ich sehe für Samstag kein Problem. Es wird auf jeden Fall reichen“, bestätigte Trainer Jürgen Klopp am Donnerstag. Reus hatte beim Länderspiel in Wien eine schmerzhafte Prellung am Mittelfuß erlitten.

*

BVB
Reus kann gegen Leverkusen für den BVB spielen

Schrecksekunde für Borussia Dortmund: Marco Reus musste beim Länderspiel in Österreich zur Pause mit einer Verletzung raus. Nun gab der BVB Entwarnung: Reus wurde nur durch die Prellung des Mittelfußes leicht ausgebremst. Er kann am Samstag gegen Leverkusen spielen.

Sven Bender ist nach vierwöchiger Zwangspause wieder ein Kandidat für den Spieltagskader. Der defensive Mittelfeldspieler, der sich einer Hüft-OP hatte unterziehen müssen, hat auch am Donnerstag beschwerdefrei trainiert. Gleiches gilt für Felipe Santana (nach einem Faserriss).
Patrick Owomoyela hingegen wird auf Grund von muskulären Problemen und Trainingsrückstand als einziger gegen Leverkusen fehlen. So wird für drei fitte Profis lediglich ein Platz auf der Tribüne übrig bleiben.

*

Jürgen Klopp hat eine hohe Meinung von den Leverkusenern. Am Donnerstag sagte der Trainer: „Ihr Spiel ist sehr flexibel und traditionell fußballerisch gut. Und sie haben eine tolle Transferpolitik betrieben. Denn sie haben sehr gute Jungs behalten und obendrein gute Spieler dazu bekommen.“ Im Sommer durften beispielsweise André Schürrle und Lars Bender den Verein nicht verlassen. Am Samstag dürfte ein Renato Augusto, nach langer Verletzung, auf der Bank sitzen. Ebenso ein Manuel Friedrich und ein Daniel Schwaab.

*

Fans: Der Signal Iduna Park ist noch nicht ausverkauft. Da Bayer Leverkusen nur 3400 Fans mitbringt, öffnet am Samstag um 11 Uhr die Gäste-Tageskasse. Es gibt ein Restkontingent von 1000 Karten für die Nordtribüne. Ein Betreten dieser Blöcke in BVB-Fankleidung ist strikt untersagt.

Nils Hotze


Kommentare
13.09.2012
21:26
Sven Bender
von westfaIenborusse | #1

Hüft-OP? Ok, dann hatte ich bei meinem doppelseitigem Leistenbruch
auch ne doppelseitige Hüft-OP :-)

1 Antwort
Sven Bender ist ein Kandidat für den BVB-Kader
von Der.Luedenscheider | #1-1

Frage mich auch gerade, ob ich was verpasst habe...?

Aus dem Ressort
Vermummte attackieren Anwalt und BVB-Hooligans im Auto
Prozess
Der Prozess gegen zwei BVB-Hooligans vor dem Gelsenkirchener Amtsgericht hatte ein Nachspiel auf der Straße: Der Wagen des Anwalts und der Dortmunder Ultras wurde auf der Rückfahrt vom Gericht von drei Maskierten gestoppt und demoliert.
BVB verlängert Vertrag mit Nachwuchs-Chef Lars Ricken
Lars Ricken
Der ehemalige BVB-Spieler Lars Ricken bleibt Borussia Dortmund auch noch bis 2017 vertraglich verbunden. Der Fußball-Bundesligist verlängerte den Vertrag des Nachwuchskoordinators. Ricken hat den Posten seit 2008 inne.
Sportchef Völler will mit Bayer Borussia Dortmund ärgern
Rudi Völler
Der BVB und Trainer Jürgen Klopp haben auch in der kommenden Bundesliga-Saison das Ziel als Bayern-Jäger klar vor Augen. Leicht wird das sicher nicht. Vor allem, weil hinter Dortmund die Konkurrenz lauert. Rudi Völler und Bayer Leverkusen haben es auf Borussia Dortmund abgesehen.
BVB bei Immobile-Debüt nur 1:1 im Test in Osnabrück
BVB-Testspiel
Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund ist im Testspiel beim Drittligisten VfL Osnabrück nicht über ein 1:1 (0:1) hinausgekommen. Für das Team von Trainer Jürgen Klopp traf Spielmacher Henrikh Mkhitaryan, Neuzugang Ciro Immobile feierte sein Debüt im schwarzgelben Trikot.
Hooligans nach Revierderby in Gelsenkirchen verurteilt
Randale
Das Revierderby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund vom Oktober des letzten Jahres hat ein spektakuläres Nachspiel: Dortmunder Hooligans sind vom Amtsgericht in Gelsenkirchen-Buer verurteilt worden. Sie hatten Trennscheiben zum Gästeblock eingeschlagen, Bengalos gezündet und Besucher bedroht.
Umfrage
Das neue BVB-Trikot sorgt für geteilte Meinungen. Wie findet ihr den neuen Dress?

Das neue BVB-Trikot sorgt für geteilte Meinungen. Wie findet ihr den neuen Dress?