Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fußball

Supercup-Triumph gegen BVB für Bayern ein wichtiges Zeichen

13.08.2012 | 18:57 Uhr
Nette Geste am Rande: Der Münchener Dante (links) und der Dortmunder Robert Lewandowski.Foto: dapd

München.   Uli Hoeneß freut sich über die Erkenntnis, dass die Münchener gegen den BVB doch noch gewinnen können. Doch der muss nicht in Aufregung verfallen: Die wirklich wichtigen Duelle kommen erst noch. Es war doch eben nur der Supercup. Auch wenn der Sieg ein wichtiges Zeichen für die Münchner war.

Nein, einen Autokorso gab es in der bayerischen Landeshauptstadt nicht. Und die Spieler des FC Bayern München präsentierten sich ihren Fans mit der eroberten Trophäe auch nicht auf dem Balkon am Marienplatz. Es war am Ende doch nur der Supercup, den die Bayern am Sonntag mit dem 2:1-Sieg gegen Doublesieger Borussia Dortmund gewonnen hatten. Kein Anlass zur Riesen-Euphorie. Nur einer von ihnen, der auch als Genussmensch bekannt ist, genoss den Moment in vollen Zügen.

BVB
Moritz Leitner sah BVB gegen Bayern oft hinterher laufen

Nach der schmerzlichen Niederlage im Supercup gegen den FC Bayern München litt ein BVB-Spieler erneut ganz besonders: Moritz Leitner. Im Kurz-Interview spricht er über die Gründe für die Niederlage und das Erfolgsrezept in Halbzeit zwei.

Uli Hoeneß stolzierte durch die Mixed-Zone seiner Allianz-Arena mit dem breiten Grinsen eines Barack Obama, der gerade wieder zum US-Präsidenten gewählt worden ist. „Einen schönen Abend“, wünschte der breitbrüstige Bayern-Präsident der wartenden Journalistenrunde. Und entschwand ohne weitere Worte nach einem für ihn besonders schönen Abend in den Stadionkatakomben.

Draußen, auf dem Rasen, reckten seine Spieler diese etwas seltsame Trophäe aus Glas und Ball in die Münchener Luft. Für die erfolgsverwöhnten Bayern war es weniger wichtig, nach zwei Jahren endlich wieder einen Titel geholt zu haben. Viel bedeutender: Sie hatten ein Trauma beendet und nach fünf erfolglosen Versuchen erstmals wieder Borussia Dortmund geschlagen und besiegt.

Für den FC Bayern München war der Sieg ein wichtiges Zeichen

Es war wichtig, jetzt dieses Zeichen zu setzen “, sagte Arjen Robben, der an diesem so wichtigen Abend in seiner Defensivarbeit erstaunlich engagiert war. Und sein Trainer Jupp Heynckes, der kurz vor Abpfiff seine Mannen mit hochrotem Kopf an der Linie anbrüllte, als gelte als einen Vorsprung im Pokalfinale zu verteidigen, ergänzte: „Dieser Sieg im eigenen Stadion war psychologisch ganz bedeutend.“ Zwei Mal hatte sein Arbeitgeber zuletzt in der heimischen Arena gegen den BVB verloren.

BVB
Der BVB hat Jan Kirchhoff vom FSV Mainz 05 im Visier

Borussia Dortmund hat das das nächste junge deutsche Talent im Auge. U21-Nationalspieler Jan Kirchhoff vom FSV Mainz 05 könnte nächsten Sommer zum Doublesieger BVB wechseln. Er könnte Felipe Santana beerben, falls dieser weiterhin auf der Ersatzbank schmort.

Den Bayern machte insbesondere die erste Spielhälfte Hoffnung, den Dortmundern in der Bundesliga endlich wieder auf Augenhöhe zu begegnen. Sie agierten so bissig und aggressiv, wie es ihr neuer Sportvorstand Matthias Sammer gerne sieht. Erfreulich zudem das Auftreten der Neuzugänge: Innenverteidiger Dante meldete lange den Bajuwaren-Schreck Robert Lewandowski ab, der fünf der letzten sieben BVB-Treffer gegen die Bayern erzielt hatte.

Beim BVB war in der zweiten Hälfte der Götze-Effekt zu spüren

Im Sturm erzielte Mario Mandzukic nicht nur ein Tor und leitete den zweiten Treffer ein. Der Kroate demonstrierte auch, dass er, anders als der andere Mario mit Familiennamen Gomez, einen Ball auch halten und verwalten kann. „Super Mario“ schlagzeilten die Münchener Medien gleich über ihren neuen Mario.

Video
Leipzig, 10.08.12: Ralf Rangnick ist zurück. Der Ex-Trainer von Schalke 04 arbeitet nach seinem Burn-out inzwischen als Sportdirektor bei RB Leipzig und RB Salzburg. Trotzdem verfolgt er die Bundesliga, sein Meistertipp lautet Borussia Dortmund.

Beim unterlegenen BVB machte auch ein Mario Freude, weil Mario Götze schon fast wieder wie der alte Mario Götze spielte. Nach langer Verletzungspause, unbefriedigender EM und Bindehautentzündung kam der Nationalspieler in München erstmals in der Vorbereitung zum Einsatz. Und der 20-Jährige hauchte dem Dortmunder Spiel in der zweiten Hälfte als vitalisierendes Element Schwung und Esprit ein.

Supercup-Statistik spendet Borussia Dortmund ein wenig Trost

„Verschenkte Lebenszeit“, nannte BVB-Sportdirektor Michael Zorc die erste Spielhälfte, in der vor allem Defizite im Dortmunder Abwehrverhalten unübersehbar waren. „In den ersten 20 Minuten waren wir im Koma, bis zur Pause im Tiefschlaf und dann sind wir endlich aufgewacht“, hatte Marcel Schmelzer, einer der elf schwarzgelben Tiefschläfer, sehr treffend beobachtet. Nachdem die Dortmunder in der zweiten Hälfte allerdings die Spiel-, Chancen- und Torhoheit erobert hatten, hielt sich das Bedauern nach der ersten Niederlage gegen die Bayern seit dem 13. Februar 2010 aber in Grenzen. Ergänzender Trost für den amtierenden Doublesieger : Elf von zwölf Supercup-Siegern wurden am Ende der Saison nicht Meister.

Thorsten Schabelon und Nils Hotze


Kommentare
15.08.2012
17:01
#Borussenbaer#19
von deranderemuensteraner | #20

In Münster sind nicht alle so, neben den gefühlten 200.000 FC.B Fans, gibt es in meiner Heimatstadt noch ca. 100 BVB Fans und 100 Schalke Fans und 50 Preußen Fans.
Aber wir werden immmer mehr, seit einiger Zeit, auch wenn die 3 zuletzt genannten Vereine Totalversager sind.
Ausserdem, den Kommentar19 ist Klasse

2 Antworten
Ich weiss
von Borussenbaer53 | #20-1

Ich meine da auch nur nen ganz speziellen Münsteraner......

Supercup-Triumph gegen BVB für Bayern ein wichtiges Zeichen
von deranderemuensteraner | #20-2

Hab ich mir wohl gedacht, lese schon lange auf der WAZ Zeitung BVB und Schalke Seite und habe mich auch deshalb angemeldet, nicht dass alle glauben in MS wären die alle so. es gibt auch andere, mit bischen Ironie und bischen mehr Entspanntheit, eigentlich ist das die Mehrzahl, durch die vielen Studenten ist hier was Fussballanhänger betrifft Multi Kulti und bis auf paar wilde Deviants der Preussen benehmen sie sich ordentlich, klar paar Frotzeleien, aber alles im grünen Bereich.
Warum der spezielle Münsteraner so verbittert ist, versteh ich nicht so ganz, denn die Vormachtstellung des FC B. wird auf Grund der finanziellen Möglichkeiten fast uneinholbar sein, also müsste er doch die 2 verlorenen Titel gut ertragen kommen.
Nun gut da muss er durch, nicht das Problem eines BVB Fans

15.08.2012
14:48
Münstermännchen
von Borussenbaer53 | #19

Wer die Weisheit sucht,ist ein weiser Mann;wer glaubt, sie gefunden zu haben!ist ein Narr....

(Seneca)

15.08.2012
09:27
@Münsteraner
von ModemHamster | #18

Also bei den Bayern Kunden hier vor Ort scheint der Stachel sehr tief zu sitzen, die Enttäuschung über das Missverhältnis zwischen Preis und Leistung geht sehr weit. Anders sind solche Artikel in halbwegs seriösen Tageszeitungen wohl nicht zu erklären:
http://www.merkur-online.de/sport/fc-bayern/fan-report-bayern-weiter-klar-2459450.html

"Sieg in 16 von 20 Kategorien
Fan-Report: FC Bayern deklassiert den BVB!

München - Sportlich mögen sich die Vorzeichen etwas gedreht haben, aber bei den Fans nimmt der FC Bayern im Vergleich zu Borussia Dortmund immer noch die Spitzenposition ein."

Das liest sich für mich wie das Pfeifen im Walde.

12 Antworten
Supercup-Triumph gegen BVB für Bayern ein wichtiges Zeichen
von DerMuensteraner | #18-1

Die Anzahl der Vize-Titel nimmt dramatisch zu beim BVB ...

Hier auch...
von westfaIenborusse | #18-2

Dieser sid-Bericht war auch im Reviersport zu lesen:
http://www.reviersport.de/204350-fan-report-fc-bayern-weiter-klar-vor-dortmund.html

Die Bayern haben sich dieses Image über Jahrzehnte erarbeitet. UH hat wirklich gut gearbeitet und der FCB ist eine erstklassige Visitenkarte weltweit. Wenn wir in Dortmund in nur 7 Jahren von der Fast-Insolvenz bis heute schon als Nr.2 wahrgenommen werden und Bayern zwei Meisterschaften plus Pokal "weg genommen haben", ist das die eine Seite der Medaille. Die andere Seite sieht viel besser aus! Denn die Bayern sind nicht nur nervös wegen des Vize-Triples, die sehen ganz genau, was der BVB da mittel- und langfristig aufbaut. Ein erstklassiges scouting, Top-Verpflichtungen von jungen und leistungshungrigen Talenten, die auch noch lieber zum BVB als zu den Bayern gehen und ein Konzept verstehen, dass eng mit Kloppo verbunden ist. Keine Eintagsfliege, wie Golfsburg oder Stuttgart. Da wächst ein Rivale schneller, als es den Bayern lieb ist :-)

Supercup-Triumph gegen BVB für Bayern ein wichtiges Zeichen
von DerMuensteraner | #18-3

Ist ja schön für Euch, dass Ihr der Favorit für alle über die Maßen gehypten Fußballsternchen seid - alleine, das reicht nicht, wenn man seinen Status als Topf-4-Club in der CL überwinden will - da braucht man schon solche Kaliber wie Ribery und Robben! Selbst mit Euren Börsengeldern hats für Euch nur für einen völlig überteuerten Rosicky gereicht - zu mehr reicht Eure Reputation nicht. Jeder Bayern-Fan ist angesichts Eurer "Drohungen" ganz gelassen ...

"Jeder Bayern-Fan ist angesichts Eurer "Drohungen" ganz gelassen ..."
von ModemHamster | #18-4

Öhem. Nee. Nich wirklich. Ich les den Merkur regelmässig, und auch das FCB Forum. Es gibt die Volldeppen wie den "Wadlbeissa", ein Bruder von Lucki im Geiste, aber auch ein paar tatsächliche Fans (schwalbenkönig), und die werfen ihrer Vereinsleitung regelmäßige genau das vor, was hier (OK: da) in Dortmund besser läuft. Und das hört sich wirklich nicht gelassen an...

Supercup-Triumph gegen BVB für Bayern ein wichtiges Zeichen
von DerMuensteraner | #18-5

Um zu beurteilen, was "besser" läuft, sollte man doch lieber mal einen Zeitraum von zehn und mehr Jahren abwarten - einen Zeitraum, den der BVB noch nie unfallfrei überstanden hat, wenigstens nicht in seiner Buli-Zeit!

Klopps Ausraster am Sonntag zeugen auch nicht gerade von Gelassenheit bzw. von der Angst, dass schon wieder alles den Bach runtergeht. Sämtliche Neulinge und vermutete Sternchen haben in der Vorbereitungszeit mehr oder weniger enttäuscht, und bei Reus dämmert ihm wohl schon, dass der kein Kagawa ist, obwohl er über die Maßen gehypt wird.

Dieses Forum zeigt, dass der BVB-Fan vor allem von der Hoffnung und von den Ereignissen der letzten beiden Jahre leben muss - Hoffnung aus den aktuellen Ereignissen und Ergebnissen kann er nicht ziehen, dazu sind sie zu dürftig.

Bezeichnend Hummels Aussage bezüglich seiner Motivation: In einem Club mit starkem und breitem Kader dürfte er sich seine Aussetzer so nicht erlauben - und damit auch noch in der Öffentlichkeit rumprahlen..

Modem-Hamster
von westfaIenborusse | #18-6

Völlig sinnlos, mit diesem verbohrten Dortmund-Hasser aus Münster zu diskutieren. Bis auf "Vermutungen" und bösartigen Attacken kommt da nichts Sachliches. Es gibt z.B. hunderttausende Menschen in Deutschland (die natürlich überhaupt keine Ahnung haben), die Geld in Wetten investieren. Und bei Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf. Die namhaften Wettbüros (natürlich alles Voll-Idioten) sehen ein Kopf an Kopf-Rennen zwischen Bayern und dem BVB mit knappem Vorsprung für den BVB. Aber egal, was man diesem Vollpfosten an Argumenten liefert, für ihn sind seine Bayern das Maß aller Dinge und Dortmund eine Ansammlung von Prolls und Fans, die sowieso keine Ahnung haben. Völlig sinnlos, da noch zu diskutieren. Und die 2 Meisterschaften waren auch nur Glück und Zufall, genauso wie der überzeugende 5:2 Triumph im Pokal. Warum die Bayern diesen Pokal im eigenen Wohnzimmer freiwillig hergeschenkt haben, kann er aber nicht erklären. Selbst UH würde sich wohl schämen, den Münsteraner zu lesen!!!

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #18-7

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #18-8

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Sorry liebe Redaktion
von westfaIenborusse | #18-9

Da hat sich ein Tippfehler reingeschlichen und ich hab aus Versehen die Bachstuben verwechselt. Es sollte Tollpfosten heissen, nicht Voll :-)
Wird nicht mehr vorkommen....

@westfalenborusse /18-6
von ModemHamster | #18-10

Ja, vermutlich hast Du recht. Ich glaub halt noch an das Gute im Menschen-in manchen jedenfalls.

Herrlich,
von Kronenschmeckt | #18-11

ich habe mir das Spiel am Sonntag völlig entspannt angeschaut. In der 2.Hz. haben die Bazis schon mal einen leichten Vorgeschmack auf Das bekommen, was ihnen gegen uns auch in dieser Saison bevor steht. :-)
Hätte das Spiel in DO statt gefunden, hätte es auch einen anderen Sieger gegeben. so what?
Wenn der deutsche Iniesta (Götze) und der Fußballer des Jahres (Reus) erstmal richtig aufeinander eingespielt sind, dann wird auch ein Kagawa ziemlich schnell in Vergessenheit geraten.
Dagegen wird das "Traumduo" Robben und Ribery eher wie die Opis bei der Muppet Show wirken.
Ich halte den Münsteraner wirklich nicht für so deppert, dass er das nicht auch weiß.
Deshalb entspringt dieser Dünnpfiff, den er hier regelmäßig verzapft nur aus der berechtigten Angst und dem Wissen, dass die Bazis nächste Saison gegen uns wieder die Hucke voll kriegen.

Kann auch ein Ex-Schalker sein...
von westfaIenborusse | #18-12

Es gab mal hier einen Ultra-Dortmund-Hasser, der mich im Schreibstil an diesen Münsteraner erinnert. Der war Schalker, aber als Magath gehen musste, wollte er den Verein wechseln....So what....Sollen sie Angst haben....
Götzeus werden die Liga aufmischen :-)

14.08.2012
16:42
Münsteraner, Lui und Co
von Borussenbaer53 | #17

Es gab mal Zeiten, da hätte man in München nicht so einen Riesenaufriss um einen Sieg in einem relativ bedeutungslosen Spiel gemacht.
Was ist da nur passiert, das ihr das plötzlich so hoch sterilisiert (siehste puro,nicht nur du kennt Fremdworte) und feiert wie nach nem CL Sieg???

Was hat euch so nachhaltig traumatisiert???

Ihr führt euch auf wie dieses gespaltene Wesen aus Herr der Ringe.
Träumt von vergangenen glorreichen Zeiten und brabbelt vor euch hin:
Sie haben mir meinen Schatz gestohlen......

3 Antworten
Jaaaa,
von Borussenbaer53 | #17-1

Einmal das mit 2s

Respekt
von westfaIenborusse | #17-2

Vor dem, was UH in München aufgebaut hat, habe ich Respekt. Auch was die Jungs international spielen, gebührt ihnen Anerkennung. Was mich aufregt, sind durchgeknallte Bayern-Kunden, die mit dem BVB-Erfolg nicht klar kommen und wie enttäuschte 4jährige rumplärren, wenn man ihnen ihr Schüppchen weg nimmt. Egal, was wir, aber auch andere (Journalisten, Wettbüros, Fachleute) Positives anmerken, wird in den Dreck gezogen und lächerlich gemacht. Und wenn nix mehr hilft, kommt der Börsengang und Fast-Insolvenz. Da hilft nur? Ignorieren :-)

Westfale
von Borussenbaer53 | #17-3

An dem Börsengang kommen wir nicht vorbei.
Schliesslich wurde da ja der "Kleinanleger" Uli Höneß fast in den Ruin getrieben....

14.08.2012
16:24
Ausblick BVB - so sehen uns Andere als Titelanwärter Nummer 1
von westfaIenborusse | #16

Haken wir die Granaten-Saison mit 81 Punkte-Rekord (vorher 39 Jahre vom FCB gehalten) ab und gucken nach vorn.

7 Gründe für eine gute Saison:

1. Keine Anlaufprobleme, denn die noch immer jungen Spieler haben sich längst daran gewöhnt, die von Jägern umzingelten Hasen zu sein.

2. Klopp kann auf seine erfolgserprobte und EINGESPIELTE Truppe bauen.

3. Abgang Kagawa? Mit Marco Reus, Spieler 2011, haben sich die Borussen hervorragend aufgestellt, zumal der 23-jährige unter anderem in Götze und Großkreutz zwei verlässliche Förderer hat.

4. Die Qualität auf der Ersatzbank wurde mit Schieber, Bittencourt und Kirch erhöht.

5. Lukas Piszczek, vom Kicker zum Besten in der Defensive (mit Top-Offensiv-Qualität) gewählt, ist nur ein Beispiel für die herausragende Qualität des Teams.

6. Das Mittelfeld ist doppelt und dreifach herausragend besetzt.

7. Lewa ist in seiner 2.Saison nahezu explodiert. 22 Tore/10 Vorlagen sind Top-Werte.
Zitate aus
http://www.wettfreunde.net/bundesliga-tipps.html

14.08.2012
15:58
Supercup-Triumph gegen BVB für Bayern ein wichtiges Zeichen
von Hubelwusel | #15

Wenn ich mir die Kommentare hier aus dem Münsterland so durchlese, stelle ich immer wieder fest, daß Intoleranz und Gehässigkeit jedenfalls kein Alleinstellungsmerkmal unter Fans im Ruhrgebiet ist. Bei jedem Thema und somit auch bei diesem Artikel über die "Auswirkungen " des diesjährigen Supercups wird in einer Art und Weise über den BVB und seine Fans hergezogen, daß man meint, es fehlt da wohl jemandem etwas im Leben. Man kann diese Art und Weise als übertrieben abtun, man kann auch denken : Oh was ein glühender FCB Fan da doch einer ist - man kann aber auch dem Bayern Fan eine bayrische Lebensweisheit mit auf den Weg geben : Bua , Du bist a nur auf der Brennsuppn dahergschwommen.
Bayrische und gar nicht königliche Grüße ;-)

8 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #15-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #15-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Supercup-Triumph gegen BVB für Bayern ein wichtiges Zeichen
von gumbel | #15-3

Dabei wäre es doch so einfach für den Münsteraner wenn er z.B. mal schreiben würde: "Der BVB hat in den letzten zwei Jahren attraktiven und erfolgreichen Fußball gespielt, und verdient das zwei Deutsche Meisterschaften inklusive dem Double 2012 gewonnen. Mein Lieblingsverein war da leider nicht so erfolgreich. Aber in dieser Saison fängt alles wieder bei Null an und mit dem Supercupsieg haben wir unsere Ambitionen, den BVB in dieser Saison abzuhängen unterstreichen wollen."
So oder so ähnlich könnte eine konstruktive, frei von Polemik gestaltete Diskussion aussehen. Aber ein objektiver FC Bayern Fan der gönnen kann, ist genauso exclusiv wie ein eckiger Kreis.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #15-4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Disziplin
von westfaIenborusse | #15-5

Bei solchen Provokationen muss man wirklich locker bleiben, sonst würde man mit den Affären und Prozeßen rund um den Feuerteufel und Ribbery kontern. Bleiben wir gelassen :-)

Supercup-Triumph gegen BVB für Bayern ein wichtiges Zeichen
von DerMuensteraner | #15-6

Jau - Piszczeks Betrügereien sollten hier wirklich nicht Gegenstand von Erörterungen sein ...

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #15-7

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

@Moderation
von Kronenschmeckt | #15-8

Was ich über Piszczek, Breno und Ribery geschrieben habe, entspricht ja wohl eindeutig den Tatsachen.
Der scharfe Ton würde nicht aufkommen, wenn nicht ständig, bestimmte User hier Ihren geistigen Schrott abliefern könnten.

14.08.2012
15:22
Supercup-Triumph gegen BVB für Bayern ein wichtiges Zeichen
von BVBDauerkarte | #14

Glückwunsch FC Bayern zum Supercup (Sommerpausenpokal).

Erste Halbzeit Bayern klar besser als der BVB, doch in der zweiten Halbzeit hat man wieder ein anderes Borussia Dortmund gesehen.
Hier hat der BVB wieder den Ton angegeben, das lässt hoffen auf die bald beginnende Saison.
Letzte Saison ist Dortmund nur durchschnittlich gestartet, wurde dann aber der beste Deutsche Meister aller Zeiten.
Ich freue mich auf die neue Spielzeit, denn der Mannschaft von Jürgen Klopp ist der Spaß am Fußball anzusehen, auch wenn dieses immer hart erarbeitet werden muss.

Doublesieger Borussia Dortmund 2012

1 Antwort
Supercup-Triumph gegen BVB für Bayern ein wichtiges Zeichen
von DerMuensteraner | #14-1

Ja - Dortmund hat in der zweiten Halbzeit ganz, ganz toll gespielt! Aber auch hier gilt - eigentlich wie immer: Nicht ein einziger BVB-Fan kommt auf die realistische Idee, dass der FC Bayern drei Gänge zurückgeschaltet haben könnte und das Ergebnis nur noch verwaltet hätte - da quatscht man sich doch lieber selbst stark.

14.08.2012
14:52
Der Westfalenborusse und seine Statistiken
von campe | #13

Wie heißt es doch so schön " Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast ".
Nun will ich dem westfalen keine fälschung irgendwelcher Statistiken vorwerfen, ganz im Gegenteil sie sind gut recherchiert und weisen Fakten auf.
Jedoch wundert es mich das seine Aufzählungen immer nur die letzten beiden Jahre betreffen, in denen der BVB zweifelsohne das beste Team der Liga war. Warum wird nicht mal eine Statistik über die letzten fünf, zehn oder seit Beginn der Bundesliga aufgestellt?
Bestimmt weil das ja schon Geschichte ist ;-)

Sportliche Grüße

8 Antworten
Supercup-Triumph gegen BVB für Bayern ein wichtiges Zeichen
von 13jahredede | #13-1

Na weil die letzten 2 jahre überragend waren.Im Freundekreis erwähne ich das auch lieber.
davor war 5 Platz,
davor 6 Platz,
davor 12 oder 13 Platz-knapp nicht abgestiegen

also die letzten 4 Jahre waren wirklich oK, davor war mehr Recht als schlecht mit Ausnahme 2002

Auch sportliche Grüße

Supercup-Triumph gegen BVB für Bayern ein wichtiges Zeichen
von alt_er | #13-2

Weil die Vergangenheit,wie das Wort schon sagt vergangen ist..
Ein Verein der nahezu am Boden lag und dann innerhalb kürzester Zeit da steht wo er steht,den sollte man Respekt zollen,dazu muss man aber Gehirn und Takt haben.

campe
von westfaIenborusse | #13-3

War mehr eine Retourkutsche auf manch polemische Aussagen diverser User.

Da ich selbst schon in den 40 Jahren auf irgendwelchen 2.-Liga-Plätzen mit 150 Fans abenteuerliche Spiele meiner Borussen "bewundern" durfte, kenne ich auch die Schattenseite.

Um so mehr freut sich der "alte" Fan jetzt über die schöne Zeit mit geilem Fussi, insbesondere nach der Fast-Insolvenz.

Klar war das CL-Jahr 97 auch klasse, mit Besuchen in den Stadien Europas, unvergessen die Reise z.B. nach ManU. Damals war aber, wie wir heute wissen, alles auf Pump und mit viel Geld eher "erkauft".

Was jetzt abgeht mit jungen Talenten, die Kloppo wunderbar fordert und fördert, ist m.E. viel mehr Wert.
Schwarz-gelbe Grüsse aus der Double-Stadt :-)

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #13-4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Heiko
von westfaIenborusse | #13-5

++++++Ultimativer Tipp für Heiko+++++++Ultimativer Tipp für Heiko++++++

Wenn Dir die Erfolge des Nachbarn Schmerzen bereiten, kann ich das gut verstehen. Ich hätte ein ähnliches Problem, wenn ihr in den letzten Jahren so viel erreicht hättet...:-)
Tipp: einfach nur bei Schalke lesen oder schreiben. Datt hilft :-)

Supercup-Triumph gegen BVB für Bayern ein wichtiges Zeichen
von DerMuensteraner | #13-6

"Jedoch wundert es mich das seine Aufzählungen immer nur die letzten beiden Jahre betreffen" - genau meine Rede!

Nach meine Erfahrungen nehmen sich BVB-Fans immer nur den Teil der Realität raus, der ihnen am besten gefällt - sämtliche anderen Aspekte blendet er geflissentlich aus! Ich finde eine solche Sichtweise nicht unbedingt sachangemessen - so kann man alles "beweisen" ...

westfalenborusse
von campe | #13-7

Hallo Westfale, der Kommentar von mir sollte ja, so wie Du es auch verstanden hast, nur ein kleiner Spaß meinerseits sein.

@ alt_er

Wem Gehirn und Takt fehlt lasse ich mal jeden user für sich entscheiden. Mein Tipp an Dich ist vielleicht mal meinen Kommentar richtig lesen und, wenn Du es schon ansprichst, dann ist ja bekanntlich auch schon die letzte Saison Vergangenheit also würde demnach jegliche Statistik hinfällig sein.

Sportliche Grüße

Supercup-Triumph gegen BVB für Bayern ein wichtiges Zeichen
von alt_er | #13-8

Sorry campe,habs wirklich nicht kapiert!Aber ich bin ja Lernfähig

14.08.2012
14:50
Für den Muensteraner
von 13jahredede | #12

Vielleicht nimmst du mal einfach nur zur Kenntnis, dass der BVB letztes Jahr Meister mit 81 Punkten geworden ist und deutscher Pokalsieger mit 5:2

Wenn du dieses als keine gute Leistung des BVB ansiehst, verstehe ich das nicht?

Erklär es mir.

Dieses jahr wird neu abgerechnet, der FC. Bayern hat das erste spiel gegen den amtierenden deutschen Meister gewonnen, warum freust du dich nicht einfach.

14.08.2012
14:32
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #11

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #11-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Wie BVB-Trainer Klopp Mkhitaryan besser in Szene setzte
Mkhitaryan
Der größte Nutznießer von Jürgen Klopps Systemumstellungen heißt Henrikh Mkhitaryan: Der teuerste BVB-Einkauf aller Zeiten agierte in dieser Saison meist als „Zehner“ hinter Sturmspitze Robert Lewandowski, verlor aber erst auf der Außenposition im Mittelfeld seine Statik im Spiel.
Gegen Mainz 05 enden für den BVB die englischen Wochen
BVB
Die letzte englische Woche der Saison steht für Borussia Dortmund an: Zuvor muss der BVB noch am Samstag das Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 meistern. Trainer Jürgen Klopp ist froh, dass durch das Pokal-Endspiel in Berlin, der Fokus in den kommenden Wochen erhalten bleibt.
Klopp will WM-Tür für Gündogan nicht endgültig schließen
Gündogan
Für Borussia Dortmund wird Ilkay Gündogan in dieser Saison kein Spiel mehr bestreiten. Jürgen Klopp will jedoch nicht gänzlich ausschließen, dass es für den BVB-Star, der am Dienstag seinen Vertrag bis 2016 verlängerte, doch noch für den WM-Zug reichen könnte. Geduld ist gefragt.
Langerak wird Weidenfeller gegen Mainz im BVB-Tor vertreten
Weidenfeller
Für die Partie gegen den FSV Mainz 05 soll es eine Änderung im BVB-Tor geben: "Es deutet einiges darauf hin, dass Mitchell Langerak spielt", sagt Trainer Jürgen Klopp. Bei Roman Weidenfeller sieht es nicht gut aus. Der Keeper hat mit Adduktorenproblemen zu kämpfen.
Bewährung für rechte BVB-Fans nach Angriff auf Betreuer
Donezk-Vorfall
Der Angriff schlug im Februar 2013 hohe Wellen: Rechtsradikale BVB-Anhänger attackierten zwei Fan-Betreuer von Borussia Dortmund. Zuvor riefen Sie rechte Parolen. Wie das Amtsgericht Castrop-Rauxel nun bestätigt, sind beide Täter zu acht beziehungsweise neun Monaten Haft verurteilt worden.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Die besten BVB-Choreos
Bildgalerie
BVB-Fans
BVB fertigt Bayern 3:0 ab
Bildgalerie
BVB
BVB schlägt Madrid mit 2:0
Bildgalerie
Champions League