Das aktuelle Wetter NRW 13°C
BVB

Subotic brachte den BVB in Freiburg auf die Siegerstraße

27.10.2012 | 20:15 Uhr
Mit seinem Treffer zum 1:0 gegen Freiburg brachte Neven Subotic den BVB auf die Siegerstraße.Foto: Afp

Freiburg.  Die Schneelotterie in Freiburg stellte sich für Borussia Dortmund als große Herausforderung heraus. Vor allem zu Beginn der Partie hatten die Hausherren mehr vom Spiel. Erst durch eine Standardsituation und Neven Subotic schaffte Dortmund die Wende.

Am Ende dieses merkwürdigen Tages ist es ein guter Tag für Neven Subotic. Gelassen kann er Stellung nehmen zu diesem 2:0-Sieg beim SC Freiburg, in den Borussia Dortmund schlecht startete – wie Subtoic -, sich aber enorm steigerte. Wie Subotic.

Freiburg dominierte vor der Pause die Partie

Der Schnee hatte aus dem Freiburger Rasen einen seifigen Untergrund gemacht , auf dem sich kaum vernünftig Fußball spielen ließ. Der groß gewachsene Innenverteidiger Subotic gehörte zu jenen, die am meisten Probleme zu haben schienen. Immer wieder geriet er gegen die schnellen Freiburger in die Bredouille, musste schwer arbeiten gegen Freiburgs agilen Stürmer Karim Guede. „Wir hatten keine Trainingseinheit auf diesen Verhältnissen, das war das erste Mal in dieser Saison, dass wir auf Schnee spielen mussten“, sagt Subotic wie zur Entschuldigung: „Wir brauchten ein paar Minuten, um uns an die Umstände zu gewöhnen.“

Borussia Dortmund
Subotic und Götze treffen bei BVB-Sieg in Schnee-Lotterie

Borussia Dortmund hat den Champions-League-Fluch abgelegt und seinen ersten Sieg nach einem Königsklassen-Auftritt eingefahren. Der Meister gewann beim SC Freiburg nach schwacher erster Hälfte mit 2:0. Auf seifigem Rasen schlingerten und rutschten die Fußballer im Schnee hin und her.

Freiburg war die klar dominierende Mannschaft, doch es verpasste bis zur Halbzeit, ein Tor zu schießen. Dann kam die Zeit der Dortmunder Borussia. Und der Moment von Neven Subotic, der sich bei nach einer Freistoßflanke von Marco Reus am höchsten schraubte und den Ball mit dem Kopf in die lange Ecke des Tores verlängerte. Nicht zu verteidigen. Und wichtig in einem Spiel wie diesem, in dem spielerisch kaum etwas geht. Da müssen Standards helfen. Und die langen Kerle. Wie Subotic.

Schneelotterie war für BVB eine große Herausforderung

„Es kann eine Kleinigkeit sein, die ein Spiel entscheidet. Egal auf welchem Niveau, egal gegen welchen Gegner, kann eine Standard das Spiel drehen“, sagt er.

Stimmen zum Spiel
BVB-Trainer Klopp ist "stolz" auf Charakter seines Teams

Die schwierigen Bedingungen haben dem BVB im Spiel gegen Freiburg schwer zugesetzt. "Das Spiel war heute ein Charaktertest für die Mannschaft. Sie hat ihn bestanden. Darauf bin ich stolz", freute sich BVB-Trainer Jürgen Klopp nach dem Spiel über den 2:0-Sieg. Die Stimmen zum Spiel.

BVB siegt im Schnee

Glücksspiel auf Eis – eine Herausforderung für die BVB-Profis, die gerade erst das große Real Madrid bezwungen hatten. „Die drei Punkte gegen Real haben sich natürlich wie mehr angefühlt als nur drei Punkte“, sagt der Innenverteidiger, „das war, das ist eine der besten Mannschaften der Welt. Und heute mussten wir unter Beweis stellen, dass das kein Ausrutscher war.“

Das ist gelungen – dank Neven Subotic.

 

Daniel Berg



Kommentare
Aus dem Ressort
Warum der BVB in der Krise auch Gelassenheit zeigen darf
Kommentar
Die Ergebnisse führen selbstverständlich zu einer großen Unzufriedenheit bei Borussia Dortmund. Angesichts der Qualität im Kader wird sich der BVB nicht mit der Abstiegsfrage beschäftigen müssen. Die Krise löst das für den Moment aber nicht auf. Ein Kommentar.
Sieben Punkte, Platz 14 - der BVB steckt in einer Krise
Krise
Selbst beim Aufsteiger Köln kann Borussia Dortmund nicht gewinnen. Beim Comeback des Startrios Reus, Gündogan und Mkhitaryan offenbaren sich die vielschichtigen Probleme der Klopp-Truppe. Und am Ende war Trainer Klopp gar nicht mal sauer - sondern irgendwie ratlos.
Gündogans Leidenszeit ist vorüber – die des BVB geht weiter
Comeback
Krücken, Krim, Köln: Am Samstag endete die lange Leidenszeit von Ilkay Gündogan, der 14 Monate lang kläglich vermisst wurde bei Borussia Dortmund. Doch auch seine Rückkehr konnte keine Trendwende einleiten. Die Klopp-Elf steckt in einer ernsten Krise – und in einem Teufelskreis.
Zorc über den BVB: "Schwierigste Situation seit Jahren"
BVB-Krise
Lange versuchte man in Dortmund das K-Wort zu vermeiden, doch nach der vierten Niederlage im fünften Liga-Spiel konnte auch Michael Zorc die Krise des BVB nicht verkennen. Beim ein oder anderen muss es mal richtig Klick machen, nahm der Sportdirektor die Spieler nach dem 1:2 in Köln in die Pflicht.
"Ganz klar mein Fehler" – Weidenfeller entschuldigt sich
Weidenfeller
Den Weltmeistern von Borussia Dortmund passieren in den letzten Wochen immer wieder schwere Fehler. In Köln sah Keeper Roman Weidenfeller nicht gut aus beim 1:2. Der BVB-Schlussmann gab sich im Anschluss selbstkritisch.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?