Sokratis und Großkreutz patzen gegen Augsburg - Note 5

Hatte seinen Anteil am Gegentor der Augsburger: BVB-Verteidiger Sokratis.
Hatte seinen Anteil am Gegentor der Augsburger: BVB-Verteidiger Sokratis.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Beim 0:1 gegen den FC Augsburg präsentierte sich der BVB zwar etwas besser als in Leverkusen - aber zu viele Spieler blieben deutlich unter ihren Möglichkeiten.

Dortmund.. Noten von 4 bis 5: Diskutieren Sie mit uns die Leistung von Borussia Dortmund gegen den FC Augsburg.

Die BVB-Noten im Überblick

Roman Weidenfeller: Bekam in Halbzeit eins kaum etwas zu tun - leistete sich aber einen dicken Bock: Nach langem Ball auf den Ex-Dortmunder Ji irrte er im Strafraum umher - und hatte Glück, dass der Südkoreaner seinen Lupfer über das Tor setzte (13.). Am Gegentor allerdings gab es für ihn nichts zu halten (50.). Note: 4

Kevin Großkreutz (bis 62.): Dortmunds Mädchen für alles musste dieses Mal auf der rechten Abwehrseite aushelfen. Er mühte sich redlich, hatte nach vorne ein paar gute Aktionen - ließ aber Werner einige Male entwischen und leitete mit seinem Ballverlust das 0:1 ein. Kurz danach verletzte er sich bei einer Abwehraktion - es war einfach nicht sein Abend. Note: 5

19. Spieltag Sokratis: Warum er Altintop vor dem 0:1 den Weg ins Zentrum frei machte, wird sein Geheimnis bleiben - so erst wurde die Situation richtig gefährlich. Auch vorher schon mit einigen Wacklern: Bei Jis Großchance war er zu weit weg (13.), später leitete ein verlorenes Kopfdallduell gegen den Ex-Mannschaftskamerad die nächste Augsburger Großchance ein (31.). Der Grieche hat im BVB-Abwehrzentrum schon deutlich sicherer ausgesehen. Note: 5

Mats Hummels: Es war ein gutes Spiel des Kapitäns - bis zur 49. Minute: Bis dahin hatte der Abwehrchef seine Zweikämpfe und Kopfballduelle gewonnen und einige blitzsaubere Steilpässe gezeigt. Doch dann setzte er sich vor dem heranstürmenden Altintop einfach mal auf den Hosenboden - und hatte so eine fette Mitschuld am 0:1. Note: 4

Marcel Schmelzer: In der Anfangsphase zunächst von Bobadilla düpiert, bevor er diesem doch noch eben so den Ball abnehmen konnte (6.). Danach deutlich sicherer - bis zur 31. Minute, als er im Strafraum gegen Altintop am Ball vorbei säbelte und Verhaeghs Großchance ermöglichte. Auch er hatte seinen Anteil am Gegentor - und die Flanken landeten im Nichts. Note: 4,5

Nuri Sahin: Beschränkte sich im ersten Durchgang darauf, die Fäden im Rückraum zu ziehen und das Spiel von hinten heraus aufzubauen und war vor allem auf Sicherheit im Spielaufbau bedacht. Leitete per Kopfball-Vorlage Immobiles gute Gelegenheit ein (26.) - insgesamt waren es aber zu wenig zündende Aktionen für die Offensive. Note: 4

Abstiegskampf Ilkay Gündogan: Stand nach überwundenen Oberschenkelproblemen wieder in der Startelf - und war meist der offensivere der beiden Zentrumsspieler. Leitete mit präzisen Steilpässen einige gute Gelegenheiten ein - und gewann im Gegenpressing wichtige Bälle. Doch auch ihm gelang viel zu wenig Prägendes für die Angriffsaktionen. Insgesamt ein schwacher Auftritt. Note: 4,5

Kevin Kampl (bis 72.): Wie immer war der Neuzugang viel unterwegs, gewann viele Zweikämpfe - und spielte noch mehr Fehlpässe. Im Abschluss fehlte ihm die letzte Präzision - und der eine oder andere Schluck Zielwasser. Note: 4,5

Marco Reus (bis 72.): Der BVB-Spielmacher war viel unterwegs, bot sich oft an und hatte einige gute Aktionen. Doch auch bei ihm blieb vieles Stückwerk, hinzu kamen ungewohnt viele technische Fehler - und seine beste Chance vergab er, als er freistehend im Strafraum knapp vorbei schoss (15.). Note: 4,5

Pierre-Emerick Aubameyang: Erstmals seit seiner Rückkehr vom Afrika-Cup stand der Gabuner wieder in der Startaufstellung - seine Füße schienen die Reisestrapazen aber noch nicht ganz überwunden zu haben. Von seiner Position auf der rechten Seite startete er immer wieder aussichtsreich in Richtung Strafraum - doch entweder versprang ihm der Ball, oder seine Schüsse gerieten zu zentral. Und als er Immobiles Schuss über die Linie drückte, stand er deutlich im Abseits (26.). Hatte seine stärkste Aktion, als er Janker übersprintete und von diesem nur per Notbremse gestoppt werden konnte (63.). Note: 5

Ciro Immobile: Dann und wann ließ der Italiener aufblitzen, was für eine feine Technik er hat - etwa bei einem ansatzlosen Heber genau in den Lauf von Aubameyang (33.). Zeigte das aber insgesamt viel zu selten. War erneut enorm aktiv, ackerte, rackerte und warf sich in jeden Zweikampf. Seine Kernaufgabe, das Toreschießen, wollte aber nicht gelingen - als er in Minute 26 besonders aussichtsreich angespielt wurde, legte er sich den Ball zu weit vor und der Winkel wurde zu spitz. Und in der Nachspielzeit köpfte er aus zwei Metern völlig freistehend genau auf den Torhüter. Note: 5

Neven Subotic (ab 62.): Kam für Großkreutz - und war gegen zehn Augsburger in der Abwehr nicht mehr wirklich gefordert. Ohne Note

Henrikh Mkhitaryan (ab 72.): Kam für Kamp. Ohne Note

Shinji Kagawa (ab 72.): Kam für Reus. Ohne Note