Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Kommentar

Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen

14.08.2012 | 20:09 Uhr
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
Nuri Sahin bei seinem Abschied vom BVB.Foto: Oliver Lang / dapd

Essen.  Nuri Sahin war der Kopf der Dortmunder Meistermannschaft von 2011. Doch er hat sich bei Real Madrid nicht durchgesetzt und wird wohl nach Liverpool weitergereicht. Sahin landet damit auf der Ebene, von der er vor einem Jahr abgesprungen ist. Ein Kommentar.

Zwei Wechsel kurz vor dem Saisonstart, zwei Geschichten:

Fünf Jahre ist es gerade mal her, da stellte der VfL Bochum den Bundesliga-Torschützenkönig. Nach 20 Treffern von Theofanis Gekas kam, was so oft kommt: Der Grieche war für Bochum zu groß geworden, oder auch der VfL für ihn zu klein. Gekas ging nach Leverkusen,  Berlin, nach Frankfurt, in die Türkei.  So gut wie in Bochum lief es nie wieder. Nun, mit 32, spanische Provinz. Letzte Ausfahrt Levante.

Fussball
Ehemaliger BVB-Profi Sahin vor Wechsel zum FC Liverpool

Ex-BVB-Star Nuri Sahin steht offenbar vor einem Wechsel vom spanischen Erstligisten Real Madrid zum englischen Top-Klub FC Liverpool. Der 23-Jährige...

Nuri Sahin ist 23 und alles andere als ein Auslaufmodell. Aber auch der Kopf der Dortmunder Meistermannschaft von 2011 muss erkennen, dass es sich nicht immer auszahlt, das, was man hat, gegen den Traum vom Mehr zu tauschen. Sich bei Real Madrid nicht durchgesetzt zu haben, ist keine Schande. So wenig wie ein Wechsel nach Liverpool.

Ein Schritt zurück für Nuri Sahin

Aber es bleibt ein Schritt zurück in die Reihe europäischer Klubs, die hinter den Riesen aus Barcelona und Madrid stehen. In die Gruppe, in die sich auch der BVB vorgekämpft hat. So gesehen landet Sahin auf der Ebene, von der er abgesprungen ist. Dass er in der Zwischenzeit ein Dortmunder Double verpasst hat, wird ihm den Gedanken nicht leichter machen, womöglich zu früh gesprungen zu sein.

Klaus Wille

Kommentare
15.08.2012
20:37
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von lightmyfire | #23

Er war veletzt als er wechselte und nach kurzer Genesung war er wieder verletzt. Bei der starken Konkurrenz die bei Real Madrid ist, wurde es noch...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Warum für Kehl die Tage vor BVB-Abschied nicht leicht waren
Kehl-Abschied
Nach dreizehneinhalb Jahren verabschiedete sich Sebastian Kehl am Samstag vom BVB-Publikum. Für ihn der Schlusspunkt einer kräftezehrenden Woche.
Musterprofi und Führungsfigur - Mit Kehl geht ein Großer
Kommentar
Der langjährige BVB-Kapitän Sebastian Kehl verabschiedet sich nach über 13 Jahren aus Dortmund. Er reißt nicht nur im Kader eine Lücke. Ein Kommentar.
Der BVB holt tief Luft für die Reise nach Berlin
Ausblick
Der letzte Bundesligaspieltag stand beim BVB ganz im Zeichen der Abschiede. Trotzdem geriet das letzte große Ziel der Ära Klopp nicht aus dem Fokus.
Kagawa glänzt in bärenstarker BVB-Offensive - Note 1,5
Einzelkritik
Jürgen Klopp hatte vor dem Spiel ein “echtes BVB-Heimspiel” gefordert - und er bekam es beim 3:1 über Bremen geboten. Vor allem dank des BVB-Angriffs.
Klopp kämpft auf seiner Ehrenrunde beim BVB mit den Tränen
Klopp-Abschied
Gänsehautstimmung in Dortmund: Nach dem 3:2-Sieg über Bremen verabschiedete sich Jürgen Klopp mit einer emotionalen Ansprache von den BVB-Fans.
Fotos und Videos
Aki Watzke spielt für RWE und BVB
Bildgalerie
Traditionself
BVB verliert in Wolfsburg
Bildgalerie
BVB
BVB besiegt Hertha BSC
Bildgalerie
BVB
article
6984892
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/sahin-ist-beim-bvb-womoeglich-zu-frueh-abgesprungen-id6984892.html
2012-08-14 20:09
Sahin,Nuri Sahin,BVB,Borussia Dortmund,Madrid,Real Madrid
BVB