Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Kommentar

Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen

14.08.2012 | 20:09 Uhr
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
Nuri Sahin bei seinem Abschied vom BVB.Foto: Oliver Lang / dapd

Essen.  Nuri Sahin war der Kopf der Dortmunder Meistermannschaft von 2011. Doch er hat sich bei Real Madrid nicht durchgesetzt und wird wohl nach Liverpool weitergereicht. Sahin landet damit auf der Ebene, von der er vor einem Jahr abgesprungen ist. Ein Kommentar.

Zwei Wechsel kurz vor dem Saisonstart, zwei Geschichten:

Fünf Jahre ist es gerade mal her, da stellte der VfL Bochum den Bundesliga-Torschützenkönig. Nach 20 Treffern von Theofanis Gekas kam, was so oft kommt: Der Grieche war für Bochum zu groß geworden, oder auch der VfL für ihn zu klein. Gekas ging nach Leverkusen,  Berlin, nach Frankfurt, in die Türkei.  So gut wie in Bochum lief es nie wieder. Nun, mit 32, spanische Provinz. Letzte Ausfahrt Levante.

Fussball
Ehemaliger BVB-Profi Sahin vor Wechsel zum FC Liverpool

Ex-BVB-Star Nuri Sahin steht offenbar vor einem Wechsel vom spanischen Erstligisten Real Madrid zum englischen Top-Klub FC Liverpool. Der 23-Jährige...

Nuri Sahin ist 23 und alles andere als ein Auslaufmodell. Aber auch der Kopf der Dortmunder Meistermannschaft von 2011 muss erkennen, dass es sich nicht immer auszahlt, das, was man hat, gegen den Traum vom Mehr zu tauschen. Sich bei Real Madrid nicht durchgesetzt zu haben, ist keine Schande. So wenig wie ein Wechsel nach Liverpool.

Ein Schritt zurück für Nuri Sahin

Aber es bleibt ein Schritt zurück in die Reihe europäischer Klubs, die hinter den Riesen aus Barcelona und Madrid stehen. In die Gruppe, in die sich auch der BVB vorgekämpft hat. So gesehen landet Sahin auf der Ebene, von der er abgesprungen ist. Dass er in der Zwischenzeit ein Dortmunder Double verpasst hat, wird ihm den Gedanken nicht leichter machen, womöglich zu früh gesprungen zu sein.

Klaus Wille

Kommentare
15.08.2012
20:37
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von lightmyfire | #23

Er war veletzt als er wechselte und nach kurzer Genesung war er wieder verletzt. Bei der starken Konkurrenz die bei Real Madrid ist, wurde es noch...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Der BVB bleibt in der Bundesliga Zuschauermagnet Nummer eins
Fans
Mehr Zuschauer als je zuvor, zum 17. Mal in Folge mehr Besucher als alle anderen Klubs: Der BVB ist in Sachen Zuschauerzuspruch Bundesliga-Spitze.
BVB-Talent Felix Passlack geht auch im DFB-Team vorweg
Fußball
Bei Borussia Dortmund gilt Felix Passlack als der neue Mario Götze. Das U-17-Nationalteam führt er nun bei der WM in Bulgarien als Kapitän aufs Feld.
Bartels und Reif machen das Pokalfinale BVB gegen Wolfsburg
Pokalfinale
Am 30. Mai steigt das Pokalfinale in Berlin. Tom Bartels und Marcel Reif werden das Endspiel für die ARD und den Bezahlsender Sky kommentieren.
Borussia Dortmund wohl drei Wochen ohne Blaszczykowski
Kuba
Der Mittelfeldspieler wird dem BVB in den Spielen gegen Hertha BSC und Wolfsburg fehlen. Am 34. Spieltag soll "Kuba" in den Kader zurückkehren.
BVB: Warum Klopps Elf sich als Verlierer des Spieltags fühlt
Analyse
Borussia Dortmund vergab in Hoffenheim eine große Chance. Nach dem 1:1 muss der BVB im Kampf um die internationalen Plätze auf Unterstützung hoffen.
Fotos und Videos
article
6984892
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/sahin-ist-beim-bvb-womoeglich-zu-frueh-abgesprungen-id6984892.html
2012-08-14 20:09
Sahin,Nuri Sahin,BVB,Borussia Dortmund,Madrid,Real Madrid
BVB