Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Kommentar

Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen

14.08.2012 | 20:09 Uhr
Funktionen
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
Nuri Sahin bei seinem Abschied vom BVB.Foto: Oliver Lang / dapd

Essen.  Nuri Sahin war der Kopf der Dortmunder Meistermannschaft von 2011. Doch er hat sich bei Real Madrid nicht durchgesetzt und wird wohl nach Liverpool weitergereicht. Sahin landet damit auf der Ebene, von der er vor einem Jahr abgesprungen ist. Ein Kommentar.

Zwei Wechsel kurz vor dem Saisonstart, zwei Geschichten:

Fünf Jahre ist es gerade mal her, da stellte der VfL Bochum den Bundesliga-Torschützenkönig. Nach 20 Treffern von Theofanis Gekas kam, was so oft kommt: Der Grieche war für Bochum zu groß geworden, oder auch der VfL für ihn zu klein. Gekas ging nach Leverkusen,  Berlin, nach Frankfurt, in die Türkei.  So gut wie in Bochum lief es nie wieder. Nun, mit 32, spanische Provinz. Letzte Ausfahrt Levante.

Fussball
Ehemaliger BVB-Profi Sahin vor Wechsel zum FC Liverpool

Ex-BVB-Star Nuri Sahin steht offenbar vor einem Wechsel vom spanischen Erstligisten Real Madrid zum englischen Top-Klub FC Liverpool. Der 23-Jährige...

Nuri Sahin ist 23 und alles andere als ein Auslaufmodell. Aber auch der Kopf der Dortmunder Meistermannschaft von 2011 muss erkennen, dass es sich nicht immer auszahlt, das, was man hat, gegen den Traum vom Mehr zu tauschen. Sich bei Real Madrid nicht durchgesetzt zu haben, ist keine Schande. So wenig wie ein Wechsel nach Liverpool.

Ein Schritt zurück für Nuri Sahin

Aber es bleibt ein Schritt zurück in die Reihe europäischer Klubs, die hinter den Riesen aus Barcelona und Madrid stehen. In die Gruppe, in die sich auch der BVB vorgekämpft hat. So gesehen landet Sahin auf der Ebene, von der er abgesprungen ist. Dass er in der Zwischenzeit ein Dortmunder Double verpasst hat, wird ihm den Gedanken nicht leichter machen, womöglich zu früh gesprungen zu sein.

Klaus Wille

Kommentare
15.08.2012
20:37
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von lightmyfire | #23

Er war veletzt als er wechselte und nach kurzer Genesung war er wieder verletzt. Bei der starken Konkurrenz die bei Real Madrid ist, wurde es noch schwerer sich durchzusetzen. Das wurde unterschätzt und er war nicht der einzige bei Real der auf diese Art und Weise scheiterte.

15.08.2012
15:28
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von ruhrpottfan | #22

sahin sollte seinen berater auf den mond schießen.

15.08.2012
12:54
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von dummmberger | #21

Hinterher ist man immer schlauer.

Als Özil und Khedira nach Madrid gezogen sind, hat auch niemand gedacht, dass sie da Stammspieler werden.
Insofern gab es auch für Sahin Hoffnung.

Jetzt hat es halt im ersten Jahr, auch wegen Verletzungen nicht geklappt.
Es gibt Schlimmeres.

15.08.2012
11:05
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von Borussenbaer53 | #20

Und wann kommt hier ein Artikel über Metzelder???

5 Antworten
Berichte
von westfaIenborusse | #20-1

Auf der BVB-Seite können auch andere Berichte, z.B. über den Tod von Konietzka oder den nächsten Schritt von Sahin stehen. Warum nicht? Schließlich war er vom 13.Lebensjahr bis 19 beim BVB, ein Jahr bei Rotterdam und dann in den 3 Jahren bis zuletzt beim BVB und maßgeblich an der vorletzten Meisterschaft beteiligt. Metzelder sehe ich etwas anders, nicht nur, weil er früher strikter Schalke-Gegner war und dann zum Nachbarn gegangen ist. Außerdem lese ich z.B. auch nicht jeden Artikel hier :-)

Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von horo | #20-2

baerli, da gibt es nichts zu berichten.

Ach komm Westfale
von Borussenbaer53 | #20-3

Wer seinen Werdegang verfolgen will, kann das auch an anderer Stelle.
Madrid hat auch ne Homepage.
Und wenn schon nen Bericht hier, dann doch eher mit der Überschrift: Sahin hat sich total verzockt....

Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von deranderemuensteraner | #20-4

Mich stört das hier mit ehemaligen BVB Spielern nicht.
Im Übrigen hast du recht, dass kann man auch an anderen Stellen erfahren, ich schau auch schon mal nach was der Lucas Barrios macht.

PS: Soweit wie ich weiss, ist der Nuri noch immer eingetragenes Mitglied beim BVB, gut sie schreiben nicht über alle 60.000 Mitglieder, aber über Mitglieder kann man auf dieser Seite schon Schreiben oder nicht.

Ist halt ein typischer Sommerloch Artikel
von Borussenbaer53 | #20-5

Genau so wichtig wie die Mitteilung, das Klopp nen Opel unfallfrei rückwarts einparken kann.

15.08.2012
10:46
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von rollsreus | #19

Sahin hat sich vor seiner schweren Verletzung entschieden nach Madrid zu wechseln. Wie schwer es nach Verletzungen ist zurück zu kommen zeigt uns Schweinsteiger gerade. Sahin hat beim Start kein Glück gehabt und zum schluß kam noch Pech dazu ;-)

Borussia hat letztes und dieses Jahr schon genug Tafelsilber (Sahin,Kagawa,Barrios) verkauft. Deswegen braucht Dortmund kein Geld der der Welt und darum bleibt Lewa noch mindestens ein Jahr.

15.08.2012
10:04
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von McThai | #18

Hoffentlich wird es bei Lewandowski nicht auch so sein. Die Sun schreibt heute das er zu Manu geht da weder der BVB noch Levandowski dieses Traumangebot ausschlagen können. Dort steht das Manu 30 Millionen am BVB überweist und Levandowski ein 3 Jahresvertrag unterschreibt in dem er 25 Millionen Euro verdienen soll.

9 Antworten
Mc-Ei
von westfaIenborusse | #18-1

Wenn schon Zitate, dann auch komplett, Du Schalke-Experte
(was macht eigentlich der Hunter? Der hat ein Jahr weniger Vertrag als Lewa)....

Hier der entscheidene Satz aus der Meldung, den Du unterschlagen hast:

Dortmund erwägt dem Bericht nach aber keinesfalls, seinen 22-Tore-Stürmer (Saison 2011/12) abgeben zu wollen und hat die Anfrage der Red Devils zurückgewiesen!

http://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1208/News/borussia-dortmund-manchester-united-30-millionen-euro-angebot-fuer-robert-lewandowski.html

Warum nicht?
von Borussenbaer53 | #18-2

Bei Arsenal gibts doch grad nen van Persie im Sonderangebot ;-)))

Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von LordHelmchen81 | #18-3

Auch wenn ich ein Fan von Lewa bin... die Ballannehmen/behauptungen... die spielerischen Qualitäten... das haben nicht viele und es stimmt was der Klopp und alle sagen, dass er ein kompletter Stürmer ist...
Aber wenn er nicht verlängert, muss er spätestens nach dieser Saison gehen.
Unsere Chefetage sagt, dass er noch 2 Jahre in Dortmund spielt... da muss man sich aber mal fragen, wie man ein solches Kapital ohne einen müden Cent gehen lassen könnte...
und für 30Mio... da kann man ihn auch in einer Schubkarre nach England bringen :)

30 Mio?
von westfaIenborusse | #18-4

Wenn er uns hilft, in der CL weit zu kommen, sind die 30 Mio locker wieder drin. Außerdem kenne ich keinen kompletteren Stürmer, der am Markt ist, noch bezahlbar wäre und vor allem ins Gehaltsgefüge passt (Neid-Diskussion). Am 31.August endet die Transferperiode und der Markt ist ziemlich leer.

Außerdem, man kann mich ja für beKLOPPt halten, ist Lewa mehr wert als 30 Mio und für uns im Moment unverzichtbar.

Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von Kronenschmeckt | #18-5

Also ich würde Lewy für 30 Mio ziehen lassen.
Am Ende der Saison ist er drei Jahre beim BVB dann könnte und das traue ich seinen Beratern durchaus zu, das "Webster-Urteil" angewandt werden.
Dann würde Borussia nämlich tüchtig in die Röhre gucken.
Daher, Lewy verkaufen, Reus vorne rein und das OM mit Kuba, Götze, Perisic (Kevin).

Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von deranderemuensteraner | #18-6

Über Lewandowski haben doch die BVB Verantwortlichen alles gesagt.
Der spielt zumindestens dieses Jahr noch beim BVB. das glaube ich und so wird es kommen.
Den jetzt zu verkaufen würde in etwa das gleiche bedeuten, als wenn du jedes BL Spiel ohne Torwart und mit elf Feldspielern bestreiten wolltest.

Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von LordHelmchen81 | #18-7

wie hier schon beschrieben wurde, haben wir mit dem Reus jemanden, der ebenfalls spielstark und torgefährlich ist.
unser Mittelfeld müsste demnäch sogar weniger umgebaut werden und mit Schieber hat man immernoch einen jungen talentierten Stürmer in der Hinterhand.

Aber ich hab auch keine Probleme damit, dass Lewa bleibt :)

Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von Kronenschmeckt | #18-8

Übertreib nicht, ich halte Reus in der Sturmspitze für mindestens genauso torgefährlich und technisch versiert wie Lewy.

Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von lightmyfire | #18-9

Ich würde mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen. 30 Mill. sind verlockend und er hat noch 2 Jahre beim BVB. Jetzt habe ich gehört, dass van Persie zu Manu wechselt. Das ist offiziell

Wie sieht es mit Huntelaar aus? Ein Jahr und noch nicht verlängert! Wer glaubt, dass ein Verein die festgeschriebene 20 Mil. nach dem Schließen der Transferperiode beim nächsten Öffnen zum Winter leistet oder Huntelaar erst 2013 verlängert träumt und sollte schon einmal Schnupfen einplanen.

15.08.2012
09:59
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von deranderemuensteraner | #17

Er hat sich entschieden einen Lebenstraum zu erfüllen, vielleicht auch seine Berater,
hat jetzt im ersten Anlauf anscheinend nicht funktioniert, nachher ist man vielleicht klüger.

Sei es drum, ich fand er war ein toller Junge, mich interessiert auch wie es mit Ihm weitergeht, und anscheinend haben sie Ihn bei Real Madrid noch nicht abgeschrieben, denn bisher wird nur über ein Ausleihgeschäft geschrieben.

Von mir auch, alles gute, vielleicht spielst du auch mal wieder in schwarz/gelb.

3 Antworten
Seh ich exakt genauso
von westfaIenborusse | #17-1

Und wenn die WAZ meint, das würde BVB-Fans interessieren, sollen sie es ruhig hier auf der BVB-Seite bringen. Mich interessiert es und außerdem wird ja Keiner gezwungen, diese Artikel auf einer kostenlosen web-side zu lesen.

Muss nicht sein,Westfale
von Borussenbaer53 | #17-2

Dann kann die WAZ ja auch regelmässig hier was über Metzelder bringen :-)))

Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von heiland | #17-3

#17-2

was sollte denn über metzelder geschrieben werden ?

für den intressieren sich vlt. die mit den weiss blauen gehirnzellen in schalke !

15.08.2012
09:36
Warum nicht?
von westfaIenborusse | #16

So wie mich interessieren würde, wenn Shinji von ManU nach Barca wechselt, ist es doch OK zu wissen, was mit einem Dortmunder Jung demnächst passiert. Vielleicht noch ein Aspekt, der hier etwas zu kurz kommt. Seine Verletzungen (Innenbanddehnung Knie und Innenbandanriss Knie) waren im letzten Jahr auch nicht grade förderlich, um entscheidend bei Real einzugreifen. Wie auch immer....alles Gute Nuri !

15.08.2012
09:11
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von Borusse1985 | #15

Aber Borussenbaer53 hat Recht, wieso wird ein Spieler Real Madrids unter einem BVB Artikel erwähnt? Macht ihr das bei Schalke und Neuer auch? Diese Spieler sind gegangen, und das nicht auf die feine englische Art. Sie haben keine Ruhrpott-Lobby verdient.

15.08.2012
08:58
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von captainkawa | #14

Wenn Du als Fußball Profi die Chance bekommst nach Real Madrid zu wechseln, dann musst Du das machen, egal wie alt man ist. Diese Chance gibt es nur einmal im Leben.
Blau-Weisse Grüße!

1 Antwort
Sahin ist beim BVB womöglich zu früh abgesprungen
von Borusse1985 | #14-1

Das ist klar, aber ich sollte mich selbst einschätzen können. Der hat doch nicht wirklich geglaubt, dass er Xabi Alonso verdrängt...2 facher Europameister, Weltmeister und CL Gewinner 2005 mit Liverpool, woran er massgeblichen Anteil hatte. Zudem noch Spanier/Baske, Publikumsliebling und extrem wichtig für Madrids Spiel. Sry, aber da braucht er sich nicht beschweren, dass er nicht zum Einsatz kommt.

Aus dem Ressort
BVB verpflichtet Kevin Kampl von Red Bull Salzburg
Kampl
Der offensive Mittelfeldspieler wird beim BVB einen Vertrag bis 2019 unterschreiben. Auch in der Champions League ist der 24-Jährige spielberichtigt.
Dong-Won Ji verlässt den BVB und kehrt zurück nach Augsburg
Dong-Won Ji
Der südkoreanische Nationalspieler verlässt Borussia Dortmund nach nur einem halben Jahr und ohne auch nur ein Pflichtspiel absolviert zu haben.
BVB-Chef Watzke stärkt Klopp im Abstiegskampf den Rücken
Klopp
Dortmunds Trainer Jürgen Klopp hat einen Rücktritt ausgeschlossen. Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vertraut weiter auf ihn.
"Kein Aktionismus" - Klopp rechnet nicht mit BVB-Neuzugängen
Panikkäufe
Trotz der schwachen Hinrunde ist BVB-Trainer Jürgen Klopp beim Thema Neuzugänge eher skeptisch - will aber eine Neuverpflichtung nicht ausschließen.
Die Angst vor dem Abstieg ist spürbar beim BVB
BVB-Krise
Der BVB übewintert auf einem Abstiegsplatz. Trainer Jürgen Klopp setzt alles auf die Vorbereitung. Die Ratlosigkeit ist dem Trainer anzumerken.
Fotos und Videos