Das aktuelle Wetter NRW 4°C
BVB

Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen

15.06.2013 | 19:59 Uhr
Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
Will beim BVB auf ein "harmonisches Wachstum" achten: Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Dortmund.  Der Personaletat von Vizemeister Borussia Dortmund ist erneut deutlich gestiegen. "Wir werden in der kommenden Saison ein Gehaltsbudget von 67 bis 68 Millionen Euro haben", erklärte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Ein Plus von rund 40 Prozent.

Nach den Erfolgen in der Champions League und sprudelnden Einnahmen wird der deutsche Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund einem Bericht der Welt am Sonntag zufolge mit einem um etwa 40 Prozent erhöhten Personaletat in die kommende Spielzeit gehen. "Wir werden in der kommenden Saison ein Gehaltsbudget von 67 bis 68 Millionen Euro haben. Das ist sicher schon deutlich mehr als vor zwei, drei Jahren. Aber verglichen mit anderen Teams in Europa ist es nicht viel ", sagt BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Es sei für ihn wichtig, dass "unser Wachstum harmonisch ist, ein Gleichschritt der Erträge und der Kosten".

Vor drei Jahren lag der Etat noch bei 35 Millionen Euro

DFB-Pokal
Der BVB fährt im DFB-Pokal nach Wilhelmshaven

Die Spielpaarungen der 1. DFB-Pokal-Hauptrunde stehen fest. Wie die offizielle Auslosung des Deutschen Fußball-Bundes am Samstagabend ergab, trifft Bundesligist Borussia Dortmund auf den SV Wilhelmshaven. Als Losfee agierte in Köln Ex-Nationalspielerin Nia Künzer.

In der vergangenen Saison hatten die Dortmunder 48,5 Millionen Euro an Personalkosten angesetzt. In der Saison 2011/12 waren es 41 Millionen Euro, die Dortmund für Gehälter im Lizenzspielerbereich ausgegeben hatte, ein Jahr zuvor 35 Millionen Euro.



Kommentare
17.06.2013
16:05
Der Boni Vertrag von Watzke...
von ueberruhr1 | #16

soll aber ordentlich zur Auszahlung kommen.

17.06.2013
12:54
Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von Tubaroni | #15

Das ist nun mal so im Geschäft. Wichtig ist, dass man aus der Vergangenheit gelernt hat und langsam wächst. Wenn wir jetzt in den nächsten 4 bis 5 Jahren in der Liga weiterhin unter den Top4 sind, und regelmäßig im CL Achtelfinale stehen, dann kann man die Strukturen im Verein weiter ausbauen und sich nicht nur nominell, sondern auch wirtschaftlich zur europäischen Spitze zählen. Wir dürfen nicht nochmal den Fehler machen und uns nach den jüngsten Erfolgen auf Augenhöhe mit den Top Clubs sehen. Und das tun die Herren Watzke, Klopp und Zorc auch nicht, gottseidank...
Man bezahlt das, was man ausgeben MUSS, um wettbewerbsfähig zu sein.

1 Antwort
Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von slowhand68 | #15-1

sehr guter Kommentar !!
Ich hoffe auch das man sich von den jüngsten Erfolgen nicht blenden lässt und das Geld wieder mit vollen Händen rauswirft.
Nur ist (leider) durch die jüngsten Erfolge auch das Anspruchsdenken gewachsen, es müssen fast fertige Spieler gekauft werden - z.B. ein de Bruyne wird es unter 15 Mio. nicht geben und weitere Verstärkungen in dieser Größenordnung werden das gleiche kosten.
4-5 Mio. Talente wie Gündogan, Lewa, Barrios usw. zu holen und entwickeln lassen war die letzten Jahre der richtige Weg, aber um dauerhaft in die Top 3 zu stoßen reichen diese Transfers leider nicht mehr aus.

Watzke, Zorc und Kloppo machen das schon.

16.06.2013
16:08
Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von Wohlbekomms | #14

235.000. Euro werden Herrn L. also aus Engelland geboten, als Wochenlohn, versteht sich. Und die Ruhrgebiets-Malocher reißen sich hier sowas von den Ar... auf, schreiben hunderte-tausende von Sätzen zu wirklich jedem Kiki von Sportvereinen, ver(sch ?)wenden Zeit und Energie und bringen ihm und seinen Millionärs-Kollegen immer mehr ins Stadion. Un die.......interessieren Verein und Stadt die Bohne, keinerlei Idendifikation, wie man sieht, lächeln/grinsen allenfalls über ihre Fans und ...... reiben sich die Hände. Toll, was ? Was ist eigentlich daran so wichtig, daß der " eigene " Verein gewinnt ? Steigert das die Lebensqualität in z. B. Dortmund ? Könnte man das nicht diesem einen, äußerst eigenartigen Verein überlassen, also dem, wo die Fans mit besonders dickem Brett vor dem Kopf rumlaufen, das sie echt - so und so - runterzieht. Warum laßt Ihr die nicht einfach in einem evtl. leeren Stadion gewinnen ? Und Ihr ? Geht in den Zoo, Romberg-Park, 1 x rund um die Westfalenhalle oder so?

2 Antworten
Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von neudortmunder | #14-1

oder mit einem Schalker ein Pils zusammentrinken.

Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von Wohlbekomms | #14-2

oder ´n Kölsch oder ´n Alt, nur Vorsicht bei " mit Schuß "

16.06.2013
16:08
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #13

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

2 Antworten
#13
von REWE61 | #13-1

"Das war mein letzter Kommentar". Danke, Ihr Wort in Gottes Ohr.

Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von Burkinho09 | #13-2

Ein Dank auch von mir und bitte nicht wieder rückfällig werden, sondern standhaft bleiben!

16.06.2013
14:56
Egal, was der BVB macht....
von westfaIenborusse | #12

Wenn Watzke, Klopp und Zorc übers Wasser laufen könnten,
würden die BVB-Neider die Frage stellen:

"Ja sind die denn zu blöd zum Schwimmen?"

2005 Fastpleite, 130 Mio Schulden abgebaut, europaweit die meisten
Zuschauer, noch vor Barca und ManU. Die letzte Bilanz mit 34 Mio Netto-
Gewinn und nach 2 Jahren Blamage in Europa sogar CL-Finalist.

Kurzum: mit einem 60-Mio-Spieler-Etat auf Augenhöhe mit Madrid
oder Bayern München in Europa. Der große Abstand in der BuLi hat sicher
auch was mit den Finanzen zu tun, denn ZWEI Topmannschaften konnte
sich in der letzten Saison nur der FC Bayern leisten. Eine extrem starke
Reservebank hilft, 3 Wettbewerbe erfolgreich zu spielen. Soviel Geld
hat kein anderer deutscher Verein und Heynckes hat einen super Job
gemacht. Dennoch konnte der BVB 2mal Remis spielen und
wurde in der Liga nicht so vernichtend geschlagen, wie die meisten Anderen.

Auch in der neuen Saison wird Klopp ein Top-Team haben.
Einfach mal locker bleiben und bis zum 31.08. warten!

4 Antworten
Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von Der.Luedenscheider | #12-1

@Westfale, genau so ist es!

Nächste Woche hole ich meine neue DK ab und freue mich auf eine weitere geile Saison mit richtig guten Jungs.

SGG!

Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von HB-Maennchen | #12-2

Junge, Du lebst zu sehr in der Vergangenheit - Rezepte fürs Heute und die Zukunft sind nötig...

Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von neudortmunder | #12-3

1909% Zustimmung vom Vollpfosten.
Und hab Dauerkarte wieder für den Tempel bestellt. So ist bei Vollpfosten, die hören nie auf Besserwisser

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #12-4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.06.2013
14:34
Eine sehr gute Entwicklung
von metzelkater | #11

Je höher der Personaletar wird, desto besser, denn am Ende reichen dann ein paar erfolglose Saisons aus um den BVB endlich wieder in die Knie zu zwingen, nur das diesmal keine Kohle vom Hoeneß kommen wird.

7 Antworten
Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von ruttzzz | #11-1

Was für ein infantiles Gesabbel. Hirn gibts für dich beim Metzger.

Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von HB-Maennchen | #11-2

Die Diskussionskultur am Borsigplatz wirft Fragen auf ...

Offene Frage
von westfaIenborusse | #11-3

Geht es Ihnen hier nur um Hetz-Kampagnen, oder glauben Sie
wirklich auch nur ein Wort von Ihrem Geschreibsel? Welchen
Sinn haben solche Beiträge? Außer Provokationen???

Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von gumbel | #11-4

@westfale

Hat alles keinen Sinn. Wer dieses Wochenende mittlerweile mal wieder über 60 "Beiträge" (hab mir wirklich mal 10 Minuten die Mühe gemacht die zu zählen) zu BVB-Artikeln postet, bei denen nicht mal ansatzweise nur eine positive Silbe zum BVB zu finden ist, sollte sich die offene Frage gefallen lassen ob er wirklich nichts besseres mit seiner Zeit anzufangen weiss...

gumbel
von Burkinho09 | #11-5

...oder seinen Müll besser direkt dahin tragen sollte, wo er hingehört, nämlich in die Tonne!

Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von HB-Maennchen | #11-6

Die Kommentare zu 11-1 sind mehr als passend - endlich kapiert´s auch mal der Borsigplatz ...

Meine Herren, die Geschichte wiederholt sich!
von metzelkater | #11-7

Auch wenn es einigen Borussisten nicht gefällt, ist meine Prognose durchaus nicht von der Hand zu weisen. Warum ich sowas schreibe?

Weil es Spass macht! Weil Sommerpause ist! Weil Levandowski immer noch ncht bei seinem Wunschverein ist! Weil das Leben schön und das Triple wunderbar ist! Und vor allem: Weil sich die borussen so schön darüber aufregen!

Mario Götze: 37.- Mio! Levandowski: 25.- Mio! Borussen foppen: Unbezahlbar, für alles andere gibts Visa! :)

16.06.2013
12:49
Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von slowhand68 | #10

Tja, mit den stetigen Erfolgen und den dazugehörigen Einnahmen steigt natürlich auch die Erwartungshaltung bei uns Fans.
Was ich eigentlich sehr schade finde, es war doch Klasse No-Name Leute wie Barrios, Kagawa, Lewa usw. nach oben zu bringen und damit Erfolg zu haben.
Aber gut, so ist das Geschäft nun mal.

Witzig finde ich die letzte Zeit, wie sich einige Bayernnasen hier äußern und sich wohl Sorgen um unseren BVB machen :-)
Ist es so langweilig im Weißwurstländle geworden ??
Unglaublich !! ... aber witzig :-)

3 Antworten
Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von Nordstaedtler | #10-1

Du kannst ja offenbar auch nicht den Artikel kommentieren, ohne die Bayern zu erwähnen.

Also, Wayne?

Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von HB-Maennchen | #10-2

Es geht eher darum, die ganzen Scheinheiligkeiten am Borsigplatz aufzudecken ...

Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von slowhand68 | #10-3

Ich würde den Namen Bayern am liebsten auch nicht mehr lesen.
Nur ist mir die letzte Zeit hier extrem aufgefallen das in fast jedem BVB Artikel sich irgendwelche Bayernfans meinen äußern zu müssen, und das leider auf eine Art die...naja, kein Kommentar.
War nur ´ne Anmerkung von mir...mehr nicht !!

16.06.2013
12:41
Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
von Nordstaedtler | #9

Der Etat ist schon eine Hausnummer, aber bei den Zielen und Erfolgen der Borussen in den letzten Jahren eigentlich normal. Ob man mal wieder auf die "sympathischer Underdog"-Schiene ("ist ja im Gegensatz zu anderen gar nicht viel") gehen muss, ist aber fraglich. Aber ohne kann Watzke offenbar nicht.

Eins ist aber auch erreicht: Mehr als eine Saison ohne Champions-League ist so ein Etat nicht tragbar.

16.06.2013
11:45
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.06.2013
11:28
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

2 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Beim BVB herrscht nach Pleite bei FC Arsenal Alarmstufe Gelb
Ausblick
Nach der 0:2-Niederlage beim FC Arsenal stellt sich bei Borussia Dortmund die Mentalitätsfrage: Kann der BVB nicht einmal mehr Zweikampf? Klopp: „Wir müssen nicht den perfekten Fußball spielen, sondern Ergebnisse erzielen.“
Frankfurt zählt für den BVB mehr als London
Kommentar
Der FC Arsenal ist im Fußball der größere Name, aber für Borussia Dortmund steht am Sonntag im Bundesliga-Spiel bei Eintracht Frankfurt weitaus mehr auf dem Spiel als in London in der Champions League. Ein Kommentar.
Breitenreiter rügt nach Foul an Reus "Hetzjagd" auf Bakalorz
Reus
Nach dem Foul von Paderborns Bakalorz an BVB-Star Reus und der folgenden scharfen Kritik, hat Trainer Breitenreiter seinem Spieler den Rücken gestärkt. "Es muss nicht sein, einen einzelnen Spieler einer solchen Hetzjagd auszusetzen", sagte er. Reus hatte die Entschuldigung von Bakalorz angenommen.
Schmelzer möchte mit dem BVB schnell den Rhythmus finden
Schmelzer
Nach längerer Verletzungspause kehrte Linksverteidiger Marcel Schmelzer erstmals in die Mannschaft zurück. Doch die Umstände seines Auftritts hatte sich der Nationalspieler bei der ersten Champions-League-Niederlage der laufenden Saison, dem 0:2 beim FC Arsenal, anders vorgestellt.
Erste Pleite für den BVB in der Königsklasse - 0:2 in London
Champions League
Borussia Dortmund hat die erste Niederlage dieser Chmapions-League-Saison einstecken müssen. Am fünften Spieltag der Vorrunde verlor die Elf von Trainer Jürgen Klopp beim FC Arsenal mit 0:2. Sanogo und Sanchez trafen für die Londoner.
Umfrage
Der BVB muss die Hinrunde ohne Reus beenden - welches Ziel ist jetzt noch realistisch?

Der BVB muss die Hinrunde ohne Reus beenden - welches Ziel ist jetzt noch realistisch?