Das aktuelle Wetter NRW 14°C
BVB

Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen

15.06.2013 | 19:59 Uhr
Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
Will beim BVB auf ein "harmonisches Wachstum" achten: Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Dortmund.  Der Personaletat von Vizemeister Borussia Dortmund ist erneut deutlich gestiegen. "Wir werden in der kommenden Saison ein Gehaltsbudget von 67 bis 68 Millionen Euro haben", erklärte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Ein Plus von rund 40 Prozent.

Nach den Erfolgen in der Champions League und sprudelnden Einnahmen wird der deutsche Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund einem Bericht der Welt am Sonntag zufolge mit einem um etwa 40 Prozent erhöhten Personaletat in die kommende Spielzeit gehen. "Wir werden in der kommenden Saison ein Gehaltsbudget von 67 bis 68 Millionen Euro haben. Das ist sicher schon deutlich mehr als vor zwei, drei Jahren. Aber verglichen mit anderen Teams in Europa ist es nicht viel ", sagt BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Es sei für ihn wichtig, dass "unser Wachstum harmonisch ist, ein Gleichschritt der Erträge und der Kosten".

Vor drei Jahren lag der Etat noch bei 35 Millionen Euro

DFB-Pokal
Der BVB fährt im DFB-Pokal nach Wilhelmshaven

Die Spielpaarungen der 1. DFB-Pokal-Hauptrunde stehen fest. Wie die offizielle Auslosung des Deutschen Fußball-Bundes am Samstagabend ergab, trifft...

In der vergangenen Saison hatten die Dortmunder 48,5 Millionen Euro an Personalkosten angesetzt. In der Saison 2011/12 waren es 41 Millionen Euro, die Dortmund für Gehälter im Lizenzspielerbereich ausgegeben hatte, ein Jahr zuvor 35 Millionen Euro.

Kommentare
17.06.2013
16:05
Der Boni Vertrag von Watzke...
von ueberruhr1 | #16

soll aber ordentlich zur Auszahlung kommen.

Funktionen
Aus dem Ressort
Thomas Tuchels Einfluss ist beim BVB bereits zu spüren
Trainerwechsel
Die Ära Klopp ist beim BVB noch nicht ganz abgeschlossen, doch Tuchel wirkt bereits im Hintergrund. Ihm könnte Klopp einen letzten Dienst erweisen.
Horst Heldt meint es gut mit Schalke - das reicht aber nicht
Kommentar
Beim FC Schalke 04 muss nach der desolaten Saison Trainer Roberto Di Matteo den Posten räumen. Aber was ist mit Manager Horst Heldt? Ein Kommentar.
BVB verpflichtet Gonzalo Castro von Bayer Leverkusen
Transfer
Borussia Dortmund nimmt den defensiven Mittelfeldspieler Gonzalo Castro von Bayer Leverkusen für vier Jahre unter Vertrag.
Warum für Kehl die Tage vor BVB-Abschied nicht leicht waren
Kehl-Abschied
Nach dreizehneinhalb Jahren verabschiedete sich Sebastian Kehl am Samstag vom BVB-Publikum. Für ihn der Schlusspunkt einer kräftezehrenden Woche.
Musterprofi und Führungsfigur - Mit Kehl geht ein Großer
Kommentar
Der langjährige BVB-Kapitän Sebastian Kehl verabschiedet sich nach über 13 Jahren aus Dortmund. Er reißt nicht nur im Kader eine Lücke. Ein Kommentar.
Fotos und Videos
Aki Watzke spielt für RWE und BVB
Bildgalerie
Traditionself
BVB verliert in Wolfsburg
Bildgalerie
BVB
BVB besiegt Hertha BSC
Bildgalerie
BVB
article
8074665
Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
Personaletat des BVB nach Rekord-Einnahmen stark gestiegen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/personaletat-des-bvb-nach-rekord-einnahmen-stark-gestiegen-id8074665.html
2013-06-15 19:59
Borussia Dortmund,BVB,Einnahmen,Personaletat,Hans-Joachim Watzke,Jahren,Dortmund,Europa,BV Borussia Dortmund 09,Champions League
BVB