Das aktuelle Wetter NRW 15°C
BVB

Perisic feiert mit Kroatien Sieg, Polen verzichten auf ihre BVB-Stars

14.10.2012 | 18:39 Uhr
Perisic feiert mit Kroatien Sieg, Polen verzichten auf ihre BVB-Stars
Ivan Perisic (vorne) siegte mit Kroatien gegen Serbien.Foto: Reuters

Dortmund.  Robert Lewandowski und Lukasz Piszek wurden im Freundschaftsspiel gegen Südafrika nicht eingesetzt. Ivan Perisic dagegen gewann mit Kroatien gegen Mazedonien. Neven Subotic saß bei der 0:3-Pleite der Serben gegen Belgien nur auf der Bank. Die Bilanz der BVB-Profis bei ihren Nationalmannschaften.

Beim BVB sind sie Leistungsträger, nicht aus der Startelf wegzudenken: Robert Lewandowski und Lukasz Piszczek. Doch was war beim ersten Termin der Länderspielpause in der polnischen Nationalmannschaft los? Lewandowski auf der Bank, Piszczek nicht mal im Kader. Nichts passiert, das Duell gegen Südafrika (1:0) war nur ein Freundschaftsspiel. Jürgen Klopp dürfte es gefreut haben, dass sein polnisches Super-Duo geschont wurde. Am Dienstag, im Duell der WM-Qualifikation der Gruppe H gegen England in Warschau werden Lewandowski und Piszczek in der Startelf stehen. Der verletzte Kapitän Jakub Blaszczykowski wird, wie gegen Südafrika, auf Krücken und als Zuschauer erwartet.

Kroaten-Trainer Stimac diskutiert mit Fans über Taktik und Personal

Kurioses spielt sich der kroatischen Nationalmannschaft bei Ivan Perisic ab, der beim 2:0-Sieg gegen Mazedonien 90 Minuten durchspielte. Am Dienstag treten die Kroaten gegen Wales an und Nationaltrainer Igor Stimac hat die Fans per Internet nach deren Meinung zu Taktik und Aufstellung befragt. „Wie sieht eure ideale Mannschaft aus? Mit welchem System würdet ihr spielen lassen?“, schrieb Stimac. Am späten Sonntagabend lagen über 1500 Anregungen vor. Kroatien liegt auf dem zweiten Platz der Gruppe A, knapp vor den Serben von Neven Subotic, die am Freitag 0:3 gegen die Belgier patzten.

Subotic saß nur auf der Bank und ist nach der Pleite wieder eine Option für die Startelf am Dienstag beim Auswärtsspiel der Serben gegen Mazedonien.

Die Bilanz der BVB-Profis in der deutschen Nationalmannschaft fiel ziemlich gut aus. Marco Reus war beim 6:1-Sieg gegen Irland einer der herausragenden Spieler, nicht nur wegen seiner zwei Tore. Auch Marcel Schmelzer glänzte und bereitete ein Reus-Tor vor. Am Dienstag beim Duell in Berlin gegen Schweden werden beide wieder in der Startelf stehen. Mario Götze, der in Irland mit muskulären Beschwerden auf der Tribüne saß, sollte zumindest wieder zum Kader von Joachim Löw gehören.

Mats Hummels und Ilkay Gündogan, die beide im EM-Kader standen und dieses Mal verletzt absagen mussten, schauen ebenso zu wie Sven Bender und Kevin Großkreutz, die auch schon zum Kreis des A-Nationalteams gehörten.

Beim deutschen U21-EM-Playoff-Spiel gegen die Schweiz (1:1) kam Moritz Leitner (s. Interview rechts) zum Einsatz. Auch der an Fürth verliehene Borusse Lasse Sobiech spielte. Marc Hornschuh stand dagegen nicht im Kader. Dienstag steht das Rückspiel in der Schweiz an. Ebenfalls am Dienstag tritt Mitch Langerak mit Australien in der WM-Qualifikation gegen den Irak an. Das Spiel wird in Katar ausgetragen.

Thorsten Schabelon



Kommentare
Aus dem Ressort
3:0 - BVB macht großen Schritt in Richtung Achtelfinale
Spielbericht
Borussia Dortmund hat sich in der Champions League aus der Mini-Krise geschossen. Gegen den belgischen Meister RSC Anderlecht gewann die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp mit 3:0 (1:0) und machte damit einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale der Königsklasse.
So geht Joker - Ramos verdient sich in Anderlecht die Note 1
Einzelkritik
Eine vor allem in der Offensive starke Leistung zeigte der BVB bei seinem 3:0 in Anderlecht. Die zuletzt arg kritisierte Abwehr leistete sich nur kleinere Schönheitsfehler. Und man hatte Adrian Ramos, der als Joker für die Entscheidung sorgte und sich damit die Bestnote verdiente. Die Einzelkritik.
Sebastian Kehl war der Stabilisator im Spiel des BVB
Kehl
Beim Dortmunder 3:0-Erfolg in der Champions League gegen den belgischen Meister RSC Anderlecht fiel der 34-jährige Sebastian Kehl in seinem ersten Spiel nach zweiwöchiger Verletzungspause mit einer guten Leistung auf. Wir haben ihm nach dem Spiel genau zugehört.
BVB-Trainer Jürgen Klopp kennt Gelsenkirchen nicht
Interview
Dortmunds Erfolgstrainer Jürgen Klopp ist bekannt dafür, auf jede Frage eine flotte Antwort parat zu haben. Das konnte er einmal mehr beim "Fragenhagel" von 1LIVE unter Beweis stellen. Dabei ging es um Klopps Lieblingsort in Gelsenkirchen, Wunschspieler von Bayern München und um Porno-Filme.
BVB-Trainer Klopp nach 3:0-Sieg: "Das war knallharte Arbeit"
Stimmen
Nach dem souveränen 3:0-Sieg im zweiten Champions-League-Gruppenspiel beim RSC Anderlecht freute sich BVB-Trainer Jürgen Klopp über einen "großen, wichtigen Schritt". Der Coach lobte Pierre-Emerick Aubameyang. Wir haben die Stimmen zum Spiel.
Umfrage
Nur noch Platz 12 - Wer ist schuld an Dortmunds Krise?

Nur noch Platz 12 - Wer ist schuld an Dortmunds Krise?

 
Fotos und Videos
Lockerer BVB-Auswärtssieg
Bildgalerie
BVB
Derby-Sieg für Schalke
Bildgalerie
Revierderby
Mainz jubelt gegen BVB
Bildgalerie
BVB