Das aktuelle Wetter NRW 19°C
BVB

Owomoyela und Langerak verlängern beim BVB

31.05.2012 | 14:44 Uhr
Owomoyela und Langerak verlängern beim BVB
Patrick Owomoyela bleibt dem BVB treu. Er und Mitch Langerak verlängern bei Borussia Dortmund ihre Verträge.Foto: imago

Dortmund.  Patrick Owomoyela hat seinen auslaufen Vertrag bei Borussia Dortmund um ein Jahr verlängert. Auch mit dem jungen Ersatztorwart Mitch Langerak einigte sich der BVB auf die Verlängerung des Arbeitpapiers. Der Australier unterschrieb eine Vertrag, der bis 2016 gilt.

Der deutsche Fußball-Meister und Pokalsieger Borussia Dortmund hat die Verträge mit Außenverteidiger Patrick Owomoyela um ein weiteres Jahr bis 2013 und Reservetorhüter Mitchell Langerak bis 2016 verlängert.

Der 32 Jahre alte Ex-Nationalspieler Owomoyela spielt seit 2008 für den BVB und absolvierte seither 76 Bundesliga-Partien für den Double-Gewinner. In der vergangenen Saison kam er elfmal zum Einsatz. Derzeit befindet sich der Abwehrspieler nach einem Riss der Waden-Muskelhülle in der Rehabilitation.

Owomoyela soll BVB mit Routine weiterhelfen

"Wir glauben, dass Patrick nach auskurierter Verletzung aufgrund seiner fußballerischen Qualität und seiner Routine ein wichtiger Bestandteil unseres Kaders bleiben wird", sagte Sportdirektor Michael Zorc, und Owomoyela ergänzte: "Ich bin sehr froh, dass mir der Klub trotz einiger unglücklicher Verletzungen zu unglücklichen Zeitpunkten das Vertrauen schenkt und ich in meine fünfte Dortmunder Saison gehen kann."

Der australische Keeper Langerak, der im Sommer 2010 von Melbourne Victory gekommen war, kam in der abgelaufenen Bundesliga-Saison zweimal zum Einsatz. Im Pokalfinale am 12. Mai in Berlin (5:2 gegen Bayern München) ersetzte Langerak ab der 34. Minute den verletzten Roman Weidenfeller. "Mitch hat sein Torwart-Spiel in den vergangenen zwei Jahren kontinuierlich weiterentwickelt", so Zorc.

Zufrieden mit Langeraks Entwicklung beim BVB

Bei den Personalplanungen für die neue Spielzeit wartet Zorc noch immer auf eine endgültige Entscheidung im Fall Shinji Kagawa, der vor einem Wechsel zum englischen Vizemeister Manchester United steht. Die Ablöse soll bei umgerechnet rund 15 Millionen Euro liegen. Zudem wird der BVB mit dem Stuttgarter Torjäger Julian Schieber in Verbindung gebracht. Der 23-Jährige ist im Angriff als erster Kandidat für die Nachfolge des nach China abgewanderten Lucas Barrios im Gespräch. (sid)


Kommentare
01.06.2012
22:12
Gestern Morgen...
von Altenessener | #4

...schrieb DerWesten noch, dass Owomoyela wohl nach Stuttgart wechselt.
Da war man ja wieder super informiert und hat ein paar Stunden später, nach der erfolgten Vertragsverlängerung in Dortmund, die Meldung schnell wieder gelöscht.
*gg*

01.06.2012
11:56
Owomoyela und Langerak verlängern beim BVB
von Whitewolf42 | #3

Nun, auch Tele (Santana) hat seinen Vertrag bis zum 30.Juni 2014 verlängert. Freut mich.

01.06.2012
08:35
Owomoyela und Langerak verlängern beim BVB
von BVBDauerkarte | #2

Wenn Owomoyela gespielt hat, war er gut.
Langerak ist ein noch nicht fehlerfreier junger Torwart mit Zukunft.
Beide Verlängerungen beim Doublesieger machen Sinn.

Gut gemacht Michael Zorc, weiter so.

31.05.2012
17:16
Owomoyela und Langerak verlängern beim BVB
von Rentner4rr | #1

Owomoyela gut das der BVB mit diese Granate verlängert hat
jezt kann nichts schief gehen

5 Antworten
Owomoyela und Langerak verlängern beim BVB
von Hombre2912 | #1-1

Hola Rentner,

haste wieder Langeweile oder Deinen Doornkaat verschüttet ...

Wenn ich nicht besser wüsste, könnte man meinen, Du bist der Ghostwriter der giftigsten Cobra. Ein Schelm, der böses dabei denkt ...


Die Verlängerung der Verträge von "Uwe" und Mitch Langerak zeigen Weitsicht.
Denn wer weiss schon, was nach der EM los ist (z.B. mit Kuba, Lewa ).

Ausserdem hat mit Johannes Focher der dritte Torwart den BVB verlassen und wieder ein neuer zweiter und dritter Torhüter wäre nicht gegangen.

Der Susi macht nen guten Job.

Und Jule Schieber, aus Stuttgart, wird der nächste sein...

In diesem Sinne ...

schwarzgelbe Grüsse

Jau Rentner
von RuhrpottLady208 | #1-2

Hättest Du Dich damals auch gefreut, waa? Aber in der Saison 79 hattest Du lächerliche 10 Einsätze und nur zwei Tore als Stürmer und deshalb haben sie Dich in die 2.Liga nach Aachen ziehen lassen Du Experte :-)

Ruhrpottlady208
von falo123 | #1-3

Nur mal so eine Frage.
Wie bist Du denn auf den "Superstürmer" gekommen?

SGG

Rentner
von RuhrpottLady208 | #1-4

Er ist Norbert Runge. Details:
http://de.wikipedia.org/wiki/Norbert_Runge

Name calling...
von Chapuisat | #1-5

...find ich nicht so toll. Und um Ihn geht es in dem Artikel auch nicht.

Ansonsten gute Entscheidung mit den beiden zu verlängern!

Aus dem Ressort
Lebenskünstler Neven Subotic ist beim BVB wieder zurück
Subotic
Stück für Stück zurück zur Normalität: Nach acht Monaten Leidenszeit rackert der BVB-Innenverteidiger Neven Subotic nun für sein Comeback. Wieder gegen den Ball zu treten, „fühlt sich nach Zuhause an“. Einer, der besonders an ihn glaubt, ist Trainer Jürgen Klopp. An dessen Seite ist er gewachsen.
Schweinsteiger, Großkreutz und der Fluch der neuen Zeit
Schmähgesang
Zwei Nationalspieler gehen nach dem WM-Sieg in München feiern, und der eine stimmt einen nicht netten Schmähgesang auf den Kollegen vom anderen Verein ein. Vor 40 Jahren wäre daraus kein Skandal entstanden, im Zeitalter von Smartphones aber bleibt keine Dummheit unbemerkt. Ein Kommentar.
BVB bietet Schweinsteiger Gesangsunterricht an
BVB
In der Diskussion um seine öffentlichen Schmähgesänge gegen den BVB bekommt Bastian Schweinsteiger Rückendeckung aus Dortmund: Nach der Entschuldigung des Bayern-Profis meldeten sich Kevin Großkreutz und der BVB zu Wort. Tenor: Entschuldigung angenommen, "damit muss das Thema durch sein".
BVB-Torwart Hendrik Bonmann sieht große Konkurrenz für RWE
Bonmann-Interview
Hendrik Bonmann spielte am Sonntag mit Borussia Dortmund bei seinem Exklub Rot-Weiss Essen. Im Interview lobt der BVB- und RWE-Fan den wiedergenesenen Cebio Soukou und spricht über sein Comeback an der Hafenstraße sowie die Aufstiegschancen von RWE.
BVB bietet Schweinsteiger Gesangsunterricht an
BVB
In der Diskussion um seine öffentlichen Schmähgesänge gegen den BVB bekommt Bastian Schweinsteiger Rückendeckung aus Dortmund: Nach der Entschuldigung des Bayern-Profis meldeten sich Kevin Großkreutz und der BVB zu Wort. Tenor: Entschuldigung angenommen, "damit muss das Thema durch sein".
Umfrage
Das neue BVB-Trikot sorgt für geteilte Meinungen. Wie findet ihr den neuen Dress?

Das neue BVB-Trikot sorgt für geteilte Meinungen. Wie findet ihr den neuen Dress?