Das aktuelle Wetter NRW 10°C
BVB

Neuer Wirbel um möglichen Lewandowski-Wechsel zu den Bayern

15.02.2013 | 23:20 Uhr
Neuer Wirbel um möglichen Lewandowski-Wechsel zu den Bayern
Wechselt er zu den Bayern oder nicht? Robert Lewandowski.Foto: imago

Wolfsburg.  Im Rätselraten um einen möglichen Transfer von BVB-Angreifer Robert Lewandowski zum FC Bayern gibt es erneut Wirbel. Laut Medienberichten soll der Transfer nur noch ein formaler Akt sein. Bayern-Vorstandschef Rummenigge will nichts verraten, um die Spannung zu wahren.

Neuerliche Medienberichte über einen bevorstehenden Wechsel von Torjäger Robert Lewandowski vom deutschen Fußball-Meister Borussia Dortmund zum FC Bayern München haben am Freitag erneut für Wirbel gesorgt. Sowohl Bayern-Sportdirektor Matthias Sammer als auch Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke wollten eine Einigung über den Transfer des polnischen Nationalstürmers aber nicht bestätigen. Dies hatten sowohl der "Münchner Merkur" als auch das Internetportal Sport1 berichtet.

Rummenigge möchte die Spannung um möglichen Transfer wahren

BVB
Spekulationen um Lewandowski "kein Problem" für Klopp

Die Gerüchteküche um BVB-Spieler Robert Lewandowski brodelt - was letztlich dran ist? Man weiß es nicht genau. BVB-Trainer Jürgen Klopp scheint das Gerede egal zu sein. Für ihn ist wichtig, dass sein Stürmer für seinen aktuellen Verein alles gibt.

"Wir haben in der Vergangenheit dazu nichts gesagt und werden das auch heute nicht tun. Zu dem Thema gibt es von uns nichts zu sagen", äußerte Sammer beim TV-Sender Sky vor dem Spiel beim VfL Wolfsburg und ergänzte auf Nachfrage: "Ich kann nicht beurteilen, was der Berater sagt. Ich habe gesagt, was ich sagen musste und sagen wollte und was gesagt werden darf."

Viel Raum für Spekulationen ließ auch Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. "Diese Gerüchte lächele ich nur noch weg", sagte Rummenigge nach dem 2:0 in Wolfsburg und ergänzte auf die Frage nach dem Wahrheitsgehalt der Meldungen: "Das verrate ich nicht, dann wäre die Spannung weg."

Pokalduell Ende Februar soll offenbar erst noch abgewartet werden

Der "Münchner Merkur" hatte zuvor berichtet, die Verkündung des Wechsels sei nur noch ein formaler Akt. Die Parteien sollen sich demnach vor vier Wochen geeinigt haben. Das Pokalduell der Clubs am 27. Februar in München wolle man aber noch abwarten. Lewandowskis Vertrag in Dortmund läuft noch bis 2014.



Kommentare
18.02.2013
00:00
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #50

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

17.02.2013
11:51
Neuer Wirbel um möglichen Lewandowski-Wechsel zu den Bayern
von mehlbox | #49

liebe leute wundert euch nicht über die chaotenfront Rentner, Ludwig und wie sie alle heissen.
als ruhrgebietler der vor 4 jahren nach Bayern gezogen ist muss ich hier öfter ob dieser schwachbackenfans die faust in der tasche machen. 80% dieser sogenanten fans sind aufgrund des verzehrs von bayerischem schwachbier nicht mehr zurechnungsfähig. so leute, wie die oben beschriebenen, lassen sich das zeug wahrscheinlich nach hause liefern und dann von ihren pflegern intravenös verabreichen. und dann müsst ihr mal samstags in der münchener fussgängerzone dieser gestalten sehen. sie kommen direkt von der alm und sind teilweise wie Ötzi noch mit fellen bekleidet. und artikulieren sich natürlich auch wie ihr vorfahre.

17.02.2013
10:59
Neuer Wirbel um möglichen Lewandowski-Wechsel zu den Bayern
von BVBDauerkarte | #48

War ein kurioses Tor von Lewandowski in der Champions League für den BVB.
Das Borussia Dortmund gegen Frankfurt in Unterzahl mit 3:0 gewonnen hat zeigt aber, der wirkliche Star ist die Mannschaft und der Trainer.

Natürlich bin ich froh, dass Lewandowski mit dazu beitragen wird, dass die Bayern aus dem Pokal geworfen werden.
Der Junge hat einen guten Karakter und wird solange er das schwarz- gelbe Trkot trägt auch alles für Borussia geben.

Der Lauf der Dinge ist es allerdings, dass jede Saison Spieler kommen und gehen.
In den letzten Jahren waren es Dede, Sahin, Kagawa, Perisic u.s.w. doch es kommen auch neue richtig gute Spieler wie Gündogan, Reus u.s.w.!

Sollte Lewandowski gehen, wird Borussia Dortmund garantiert mindestens einen gleichwertigen Stürmer verpflichten und die Erfolgsgeschichte BVB geht weiter.

Ja die Bayern sind Rekordmeister, doch sie werden niemals dem BVB den jüngsten Deutschen Meister aller Zeiten abnehmen können.

Gruß vom Doublesieger 2012

17.02.2013
10:31
Neuer Wirbel um möglichen Lewandowski-Wechsel zu den Bayern
von minimie | #47

@Ludwig, ich dachte immer das auch bei den Nordösterreichern Drogen verboten sind Du Haubentaucher. Scheinst ja richtig dicht zu sein.

16.02.2013
16:54
Neuer Wirbel um möglichen Lewandowski-Wechsel zu den Bayern
von Tyler-Durden | #46

Neues aus Dickels Pommesbude...
Der Rentner bietet sich beim BVB an...
Er will Kofferträger werden...
;-)))

16.02.2013
16:13
Neuer Wirbel um möglichen Lewandowski-Wechsel zu den Bayern
von Kronenschmeckt | #45

Habe von dem Pizzabäcker meines Vertrauens gehört, dass Lewy weg ist und dass Borussia zwei Sensationstransfers tätigen wird !!
Bin jetzt schon auf die dummen Gesichter der Süddeutschen Hammerwefer gespannt :-)
Aber eins, aber eins, das bleibt bestehn Borussia Dortmund wird nie untergehn.

1 Antwort
Kronenschmeckt
von falo123 | #45-1

Und , welche 2 Spieler sind es?
Wir sind doch unter uns-:).

16.02.2013
15:18
Neuer Wirbel um möglichen Lewandowski-Wechsel zu den Bayern
von renibert | #44

ManUnited: Wettrennen um Lewandowski
Getty Images
Samstag, 16. Februar 2013
Fußball - Bundesliga
Von wegen fix: Wie die englische Zeitung "Daily Express" berichtet, kann sich Manchester United durchaus weiterhin Hoffnungen auf einen Transfer von Robert Lewandowski (Borussia Dortmund) machen. Zuvor hatten deutsche Medien erklärt, dass der polnische Nationalstürmer bereits im Sommer zu Rekordmeister Bayern München wechselt. Die Ablösesumme soll sich zwischen 25 und 30 Millionen Euro bewegen.
Doch Sir Alex Ferguson soll den Kampf um einen seiner erklärten Lieblingsspieler nicht aufgegeben haben.

Der englische Top-Verein hat zwar mit Wayne Rooney, Robin van Persie, Danny Welbeck und Javier Hernandez bereits eine ganze Reihe erstklassiger Angreifer im Kader - doch das gilt ja auch für den FC Bayern.

"Bayern München? Ich weiß einiges, aber keine weiteren Details", erklärte Lewandowski-Berater Cezary Kucharski gegenüber "TuttoJuve". "Im Juni werden wir weitersehen, aber ein Wechsel zu Baye

3 Antworten
Neuer Wirbel um möglichen Lewandowski-Wechsel zu den Bayern
von Hanno2 | #44-1

Der FC Bayern wird eben immer noch gehörig unterschätzt...

Ganz aktuell
von westfaIenborusse | #44-2

Wie der Sport-Info-Dienst von Sky France erfahren hat (die beziehen sich auf
einen Twitter-User aus Polen), hat Lewandowski für 6 Jahre bis 2019 verlängert
und soll nach Karriere-Ende beim BVB Ober-Scout für Osteuropa und Asien werden...

Spass beiseite....
Jetzt gehts ins Stadion und 3 Punkte wären prima, auch ohne Lewa :-)

Westfale
von 85punkte | #44-3

bin auch im Stadion jetzt und wünsche uns trotz des kleinen Disput ein geiles Spiel und Heimsieg

16.02.2013
15:00
Neuer Wirbel um möglichen Lewandowski-Wechsel zu den Bayern
von Hanno2 | #43

Wenn das ganze Theater wirklich niemanden schadet, nur allen (und vor allem nur den Medien) nützt und der Lewandowski ja sowieso beim BVB bleibt (85punkte), dann ist ja alles bestens und man fragt sich, warum es zu diesem Artikel mittlerweile über 50 Kommentare gibt.
So kann man sich natürlich auch beruhigen!
Noch besser ist dann freilich, gar keine Zeitung zu lesen oder den BVB, Lewandowski oder den FC Bayern gar nicht erst zu kennen...

1 Antwort
Neuer Wirbel um möglichen Lewandowski-Wechsel zu den Bayern
von 85punkte | #43-1

Antwort aus dem Stadion:
Ich habe nicht geschrieben das er beim BVB bleibt, sondern das er Stand heute noch einen gültigen Vertrag für rund 16 Monate hat.
Wer lesen kann ist echt im Vorteil.

So ein jetzt hoffe ich auf Heimsieg:
Auf gehts Dortmund, kämpfen und siegen

16.02.2013
14:40
Neuer Wirbel um möglichen Lewandowski-Wechsel zu den Bayern
von knutknutsen | #42

Hmmm. Wollte Pep aus Bayern nicht Barca II machen und auf klassische Stürmer verzichten und lieber mit kleinen, wieselflinken Leutchen spielen, die variabel aus dem Mittelfeld vorstoßen?
In das Konzept passt Lewa doch gar nicht rein (Gomez auch nicht).
Vielleicht geht´s mal wieder nur darum die Konkurrenz zu schwächen...

16.02.2013
14:07
zu Hanno 2
von 85punkte | #41

Wem nutzt dieses Theater
1.Zunächst nutzt es den berichtenden Medien
2.Dem FC Bayern ?Die dominieren so die Liga zur Zeit mit 2 Superstürmern, warum
sollen die Ihr jetziges Personal verunsichern, haben die nicht nötig
3 Dem BVB , der hat genug damit zu tun, CL Quali zu erreichen, dem BVB also auch
nicht.
4 Lewandowski und Umfeld nutzt es natürlich, das Produkt wird gratis beworben, und
stärkt natürlich die Verhandlungsposition, sofern noch verhandelt werden muss.

Nach meinem jetzigen Kenntnisstand hat Herr Lewandowski einen Vertrag bis 2014 und er ist der einzige der dieses Theater sofort beenden könnte und zwar mit einer verlängerung des Vertrages.Aber warum sollte er das jetzt machen , der läuft nach ca. 16 Monate.

Und darum , Spieler kommen und gehen, manche bleiben und werden Legenden, also warum die Aufregung einiger BVB Fans hier, was jetzt hier abläuft sind doch Peanuts im Gegensatz zur Fast Insolvenz vor ca 6 Jahren oder nicht.

Aus dem Ressort
BVB-Meistertrainer Ottmar Hitzfeld glaubt an das Klopp-Team
Hitzfeld
Als Rentner im Unruhe-Zustand hat der Fußball Ottmar Hitzfeld längst nicht losgelassen. Als TV-Experte teilt er sein Wissen mit der Fußballwelt. Der ehemalige Meistertrainer glaubt fest daran, dass für Borussia Dortmund der Erfolg in der Bundesliga zurückkehren wird.
BVB darf auf Bender-Einsatz gegen Hannover 96 hoffen
Bender
Der Einsatz von Sven Bender für Borussia Dortmund im Bundesliga-Heimspiel gegen Hannover 96 am Samstag ist nach Angaben des Klubs "nicht ausgeschlossen". Der defensive Mittelfeldmann war im Champions-League-Spiel bei Galatasaray Istanbul mit einer Armverletzung ausgewechselt worden.
BVB-Coach Klopp fordert mindestens ein 0:0 gegen Hannover
Bundesliga
Der Sieg über Galatasaray Istanbul in der Champions League lässt BVB-Trainer Jürgen Klopp vor der Partie gegen Hannover 96 noch nicht in Euphorie ausbrechen. Um die endgültige Trendwende zu schaffen, muss vor allem die Defensive mehr leisten als zuletzt. Dort droht jedoch der nächste Ausfall.
BVB entdeckt gegen Galatasaray den Malocher-Fußball wieder
Arbeitssieg
Den 4:0-Sieg von Borussia Dortmund gegen Galatasaray Istanbul am Mittwoch hat sich der BVB mit harter Arbeit verdient. Diese Art Fußball zu spielen ist zwar seit jeher das Markenzeichen von Klopps Truppe, doch schien sie zuletzt ein wenig verloren gegangen zu sein. Das soll nicht noch mal passieren.
BVB muss gegen Hannover dringend den Pflichtsieg schaffen
Pflichterfolg
Der Sieg gegen Galatasaray Istanbul in der Champions League war gut für das Selbstbewusstsein des BVB, aber eigentlich nur die Kür. Der Klub muss jetzt zeigen, dass er auch in der Bundesliga erfolgreich spielen kann. Sonst hat sich das mit der Königsklasse bald erledigt. Ein Kommentar.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?