Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Nationalmannschaft

Mats Hummels - "Ich bin ein selbstbewusster Junge"

22.05.2012 | 12:27 Uhr

Tourrettes.  Dortmunds Mats Hummels spricht im Interview über die neue Wertschätzung der BVB-Spieler in der Nationalmannschaft, seine EM-Chancen und warum er sich als Ex-Bayern-Spieler dem FCB längst nicht mehr verbunden fühlt.

Die Wertschätzung der Dortmunder Spieler sei gewachsen, das Spiel der Nationalmannschaft ähnele aber mehr dem des FC Bayern München als dem von Borussia Dortmund. Dies sagt Mats Hummels in einer Interview-Runde mit der Nachrichtenagentur dapd. Ein weiteres Thema: Der Konflikt mit Bastian Schweinsteiger im Pokalfinale.

Die Feiern nach Meisterschaft und Pokalsieg sind vorbei. Wie haben Sie die Tage nach dem Double-Erfolg erlebt?

Mats Hummels: Das ging alles sehr schnell vorbei. Schon am Montag voriger Woche gab es ein letztes Verabschieden auf dem Trainingsgelände. Dann habe ich schon meine Koffer gepackt und bin am Dienstag ins Trainingslager geflogen. Zeit zum Abschalten gab es gar nicht.

Dann fällt es vermutlich nicht sehr schwer, bei der Nationalmannschaft wieder den Motor anzuwerfen und sich auf die EM vorzubereiten?

Hummels: Auch wenige Tage, an denen man nicht trainiert hat, spürt man, da fährt der Körper sofort runter. Aber es ist auch kein Problem, sofort wieder reinzukommen. Schwieriger wäre es, von null auf hundert zu starten. Das ist bei mir ja nicht der Fall. Es läuft hier genau so, wie ich mir das vorgestellt hatte.

Fühlen Sie sich als ehemaliger Münchner den Bayern noch ein bisschen näher als andere?

Hummels: Nein. Ich habe München vor viereinhalb Jahren verlassen. Und wenn man die Bayern ständig als härtesten Gegner hat, lässt sich so eine Verbindung emotional gar nicht aufrecht erhalten. Das verflüchtigt sich mit der Zeit immer mehr.

Beim Pokalfinale haben Sie sich eine heftige Auseinandersetzung mit Bastian Schweinsteiger geliefert. Bleibt da etwas zurück?

Hummels: Überhaupt nicht. Wir hatten auf dem Platz ein Wortgefecht, und hinterher hat er uns gratuliert. Irgendwo habe ich gelesen, wir hätten uns noch im Kabinengang gerangelt. Dabei haben wir uns dort gar nicht mehr gesehen. Da war die Sache längst vergessen.

Zeigen solche Szenen auch, dass die Dortmunder fest entschlossen sind, an der jahrzehntelangen Vormachtstellung der Bayern zu rütteln?

Hummels: Zumindest haben wir mit den vergangenen beiden Jahren schon mehr geschafft als die anderen Mannschaften, die zwischendurch mal Meister geworden sind. Aber das ist schwer beizubehalten.

Video
Tourrettes, 22.05.12: Dortmunds Abwehrchef Mats Hummels ist im offiziellen EM-Kaders am 29. Mai dabei – es ist sein erstes großes Turnier. Die Basis für einen Erfolg sieht Hummels in einer starken Defensive.

Die große Kunst ist es, auch schwierige Situationen zu überstehen. Das haben wir dieses Jahr getan, und das wird auch im nächsten wieder die Herausforderung sein.

Wie sehr beflügelt es Sie und Ihre Dortmunder Kollegen mit Blick auf die EM, dass Sie als Doublegewinner angereist sind?

Hummels: Ich wäre auch nach einer Pokalniederlage voller Vorfreude zur Nationalmannschaft gekommen. Die beiden Titel haben aber sicher dazu geführt, dass wir jetzt vor allem medial anders wahrgenommen werden und eine größere Anerkennung erfahren. Vor zwei Jahren hätte es niemanden gejuckt, wenn wir hier angekommen wären. Jetzt waren Fernsehteams und Fotografen dabei.

Sie stehen vor Ihrem ersten Turnier. Welche Erwartungen, welche Hoffnungen haben Sie?

Hummels: Zunächst einmal will ich mich davon überraschen lassen, wie es ist, wenn man mehrere Wochen zusammen ist und aufeinander hängt. Ich sehe das auch als kleines Abenteuer und freue mich darauf, die ganzen Leute und die Abläufe noch besser kennenzulernen. Das heißt aber nicht, dass ich hergekommen bin, um mal ganz locker ein bisschen reinzuschnuppern. Ich will vor allem spielen und möglichst erfolgreich sein.

Wo sehen Sie sich derzeit in der Rangfolge der Innenverteidiger?

Hummels: Es sieht so aus, als sei Holger Badstuber gesetzt. Das jedenfalls ist die Erfahrung der vergangenen Monate. Und so scheinen Per Mertesacker und ich den Platz daneben unter uns auszumachen. Das ist mein Eindruck.

Wie hart wird dieser Konkurrenzkampf?

Hummels: Wir gehen sehr locker miteinander um und haben ein richtig gutes Verhältnis. Das ist auch nicht schwer mit einem Typen wie Per. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich jemand nicht mit ihm versteht. Wir beide wissen, dass es irgendwann eine Entscheidung des Trainers geben wird. Und mit der wird jeder leben können, auch wenn ich ein selbstbewusster Junge bin und mit der Rolle eines Reservisten eher schwer klarkomme. Ich bin ganz ehrlich: Wenn man nur auf der Bank sitzt und die anderen gewinnen, dann fühlt man sich nicht so richtig als Teil dieser Siegermannschaft.

Ist es für den Dortmunder Block ein Vorteil, dass das Spiel der Nationalmannschaft in der Offensive dem der Borussia ähnelt, wie der Bundestrainer gesagt hat?

Hummels: Hat er das? Das sehe ich nicht so. Ich finde eher, dass die Spielweise hier mehr jener der Bayern ähnelt: mehr Ballbesitz, weniger Risiko im Passspiel. Das ist auch klar, weil viele Münchner in der Nationalmannschaft spielen. Sie prägen unsere Spielweise. Und in der Defensive ist es erstens so, dass es hier verboten ist, lange Bälle zu spielen. Und zweitens gibt es weniger riskante Pässe von hinten in die Spitze. Das sind gewaltige Unterschiede.

Die langen Bälle nach vorne gehören in Dortmund zu Ihrer Stärke. Sehen Sie sich dieser Stärke beraubt?

Hummels:
Das ist ja nur eine Stärke, wenn so ein Ball etwas bringt und jemand darauf reagiert. Wenn niemand dort ist, landet der Ball beim Gegner – dann ist das keine Stärke, sondern ein Fehlpass. Ich habe mir das daher abgewöhnt und musste mich anpassen. Sollte sich die Situation ergeben und ich kann einen Ball durchstecken, werde ich es vielleicht trotzdem mal wieder probieren – am besten im EM-Finale.
 



Kommentare
23.05.2012
10:42
Mats Hummels -
von berlin89 | #5

Hummels war schon vor der WM 2010 der beste Innenverteidiger in Deutschland. Dies wurde damals von vielen richtigen Experten und sogar von Per Mertesacker bestätigt. Wer hat ihn zu Hause gelassen, der Bundes-Yogi!!!
Hummels hat damit recht, daß die Nationalmannschaft eher wie der fcb spielt und das wird auch bei der EM so sein. Mit dieser Spielweise wird man maximal VIZE!!!!!!!
Wieder koan TITEL. Eigentlich sehr schade.

23.05.2012
08:22
Mats Hummels - Kann Jogi nicht verstehen
von Neogeo21 | #4

Hallo zusammen,

wollte nur mal in der Runde nachfragen, ob ich wirklich keine Ahnung von Fußball habe oder der Jogi irgendwie auf den Badstuber steht. Nach Leistung beurteilt, müßte der Mats doch IV Nummer 1 bei der Nationalmannschaft sein. Hab dieses Jahr alle Dortumunder Spiele gesehen und muss sagen, ausser in der CL hat er immer super Leistung gebracht. Alleine das Pokalspiel gegen Düsseldorf war eine One-Man-Show, das war großer Sport.
Also Jogi: Mats rein und 3x Vize Badstuber auf die Bank, dann wirds auch was mit dem Titel!!!!

mfg

Neogeo21

3 Antworten
Mats Hummels -
von Boone-Daniels | #4-1

Du hast Ahnung vom Fussball.

ich sach mal so...
von 2drift | #4-2

deine Erstannahme scheint richtig... nur der ahnungslose glotzt durch die Vereinsbrille und leitet daraus Wissen ab !

Kein Dortmunder Spieler - ausgenommen M. Götze - hat bisher in der Nationalmannschaft restlos überzeugt. Auch ein Mats Hummels nicht. Somit verbietet sich jeglicher Vergleich von Ligaleistung zu N11-Gastspielen... denn dann müsste Hummels bereits jetzt Chef im Ring der IV sein - was mitnichten zutrifft.
Wer sich ohne interne Quelle und Kenntnis zur Trainingsleistung & Taktik hinsichtlich Löws Nominierung äußert, hat m.M. nach keine Ahnung vom Fußball. Im Stadion grölen und dumpf jubeln kann jeder Trottel ... jeder weiß wie´n Schachbrett aussieht ! Und wieviele können´s auch bespielen ?

Eindeutige Nummer 1 ist Hummels
von falo123 | #4-3

Gar keine Frage.
Mats Hummels ist die klare Nummer 1 auf der Position des IV.
Die Leistungen der vergangenen Saison belegen das.
Wer etwas anders behauptet, hat keine Ahnung vom Fußball .
Dummheit stirbt eben nie aus.

PS. Es gibt Individuen die zum jubeln in die Kammer gehen , ein Schachbrett gesehen haben und krampfhaft versuchen , mit ihren kümmerlichen Geist dieses Spiel zu
erlernen.

22.05.2012
16:51
Mats Hummels -
von khecki | #3

Nun gut,wenn die Deutsche Nationalmannschaft so spielt wie die Bayern,wird Deutschland Vize...
Und Badstuber ist das der junge Mann der krakelnd 90 Minuten über das Spielfeld läuft

1 Antwort
Mats Hummels -
von Boone-Daniels | #3-1

Auch ohne Dortmumder Brille ist Hummels im Vergleich zu Badstuber der komplettere Spieler.

22.05.2012
14:30
Rundum sympathisch,
von Boone-Daniels | #2

sehr intelligent, gute Menschenkenntnis, feiner Humor, keine Flausen im Kopf.

Gute Entscheidung damals, nach Dortmund zu gehen. Sonst hätte er jetzt auch eine Allergie gegen das Wort "dahoam".

Kleine Nachbemerkung: die von mir sehr geschätzte Sportberichterstattung der Suddeutschen Zeitung hat vorm Finale allerdings einen Bock geschossen, und lauter hochironische Porträts der Spieler von Chelsea ins Blatt gesetzt. So geht Eigentor:)

2 Antworten
hochironische Porträts der Spieler von Chelsea
von BackToNature | #2-1

würde mich über den link zu sz freuen...
SGG

Mats Hummels -
von Boone-Daniels | #2-2

Habe das nur in der Zeitung gelesen, vielleicht findest du es noch auf der Webseite der Süddeutschen, obwohl die es im eigenen Interesse kaum gepostet lassen. Frank Lampard etwa wurde als großer Fehlschussakrobst gefeiert, und andere Spieler so beschrieben, als seien sie Zirkusnummern auf Rentnertour!
MfG Boone

22.05.2012
14:20
Mats Hummels -
von Altendorf-Ruhr | #1

Der Hummels ist gut drauf.

Aus dem Ressort
BVB macht's am Ende spannend - 3:2-Sieg beim FC Augsburg
Spielbericht
Borussia Dortmund trat am zweiten Spieltag der Fußball-Bundesliga beim FC Augsburg an. Der BVB führte durch Tore von Marco Reus, Sokratis und Adrian Ramos bereits locker mit 3:0. Kurz vor Schluss verkürzten Raul Bobadilla und Tim Matavz für die Augsburger.
Starker Reus führt BVB zum 3:2-Sieg in Augsburg - Note 1,5
Einzelkritik
Es war ein Spiel, das früh entschieden war: Borussia Dortmund ging beim FC Augsburg früh 2:0 in Führung, gewann am Ende 3:2. An allen Toren war Marco Reus beteiligt - der mal wieder zeigte, wie wichtig er für den BVB ist und die Note 1,5 erhielt.
BVB macht's am Ende spannend - 3:2-Sieg beim FC Augsburg
Spielbericht
Borussia Dortmund trat am zweiten Spieltag der Fußball-Bundesliga beim FC Augsburg an. Der BVB führte durch Tore von Marco Reus, Sokratis und Adrian Ramos bereits locker mit 3:0. Kurz vor Schluss verkürzten Raul Bobadilla und Tim Matavz für die Augsburger.
Kagawa-Rückkehr zum BVB - Kehrtwende mit vielen Fragezeichen
Kagawa
Mit der offenbar bevorstehenden Rückkehr des Japaners Shinji Kagawa gelingt Borussia Dortmund ein Transfercoup, in den sozialen Netzwerken sind die Fans des BVB in Feierlaune. Sportlich allerdings wirft die Rückkehr des "verlorenen Sohnes" einige Fragen auf.
Champions League im ZDF - BVB und Bayern statt Schalke
TV-Übertragung
Das ZDF wird an den ersten vier Vorrunden-Spieltagen der Champions League die Spiele von Bayern München und Borussia Dortmund zeigen. Somit gehen der FC Schalke 04 und Bayer Leverkusen zunächst leer auf. Sie dürfen immerhin noch auf den Zuschlag an Spieltag fünf und sechs hoffen.
Umfrage
0:2 beim Saisonauftakt - Ist der BVB doch nicht Bayern-Jäger Nummer eins?

0:2 beim Saisonauftakt - Ist der BVB doch nicht Bayern-Jäger Nummer eins?

 
Fotos und Videos
BVB ist Rekordsieger
Bildgalerie
Supercup
BVB verliert an der Anfield Road
Bildgalerie
BVB-Test