Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Ehrung

Marco Reus zum Fußballer des Jahres gewählt

12.08.2012 | 12:38 Uhr
Deutlicher Wahlsieg für Marco Reus.Foto: dapd

Nürnberg.  Marco Reus hat die vom "kicker" durchgeführte Wahl zum besten Fußballspieler des Jahres 2011/12 gewonnen. Der 23 Jahre alte Nationalspieler erhielt 217 der insgesamt 846 abgegebenen Stimmen. Reus war nach Ablauf der Saison für ca. 17 Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach zu Borussia Dortmund gewechselt. Bester Trainer ist erneut Jürgen Klopp.

Der amtierende Deutsche Meister und DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund dominierte in der abgelaufenen Saison den Fußball auf nationaler Ebene. Nun stellt das überragende Team der vergangenen beiden Jahre auch den besten Trainer. Den besten Spieler haben die Dortmunder inzwischen ebenfalls in den eigenen Reihen.

Es ist der ehemalige Gladbacher Marco Reus, das entschieden die zur Wahl aufgerufenen Mitglieder des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS). Der 23 Jahre alte Nationalspieler erhielt 217 der insgesamt 846 abgegebenen Stimmen. "Es ist eine wahnsinnig große Ehre, damit habe ich nicht gerechnet", sagte Reus laut einer Mitteilung des Fachmagazins Kicker. Die Auszeichnung mache ihn stolz, weil sie "für die Ewigkeit" sei.

Allzu überraschend war das Ergebnis jedoch nicht. Reus hatte die Gladbacher in der vergangenen Saison mit 18 Toren und zwölf Vorlagen auf Platz vier der Bundesliga-Tabelle und damit bis in die Qualifikation zur Champions League geführt. Für rund 17 Millionen Euro wechselte er im Sommer zum Double-Gewinner Borussia Dortmund.

Auch bei der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine hinterließ der Offensiv-Spezialist seine Duftmarke. Im Achtelfinale gegen Griechenland (4:2) war Reus einer der auffälligsten Akteure und kürte seine Leistung mit seinem zweiten Tor im achten Spiel für die Nationalelf. Auch beim Halbfinal-Aus gegen Italien (1:2) zeigte Reus nach seiner Einwechslung zur zweiten Hälfte eine ordentliche Leistung.

Klopp verteidigt Titel, BVB dominiert in der Spielerwertung

In Dortmund ist er in allerbester Gesellschaft: Der BVB stellt mit Mats Hummels (108 Stimmen), Robert Lewandowski (95) und Shinji Kagawa (66) die drei Spieler auf den Verfolger-Plätzen zwei bis vier. Im Vorjahr hatte noch der ehemalige Schalker und aktuelle Bayern-Torhüter Manuel Neuer die Wahl gewonnen. Er landete diesmal mit nur 31 Stimmen abgeschlagen auf Platz neun.

Bei der Wahl zum besten Trainer des Jahres führte erneut kein Weg an den vom Erfolg verwöhnten Borussen vorbei. Jürgen Klopp erzielte mit 496 von 855 möglichen Stimmen ein überragendes Ergebnis und verwies Gladbachs Lucien Favre (138) sowie den Freiburger Christian Streich (101) auf die Plätze zwei und drei. Bereits 2011 wurde er souverän zum besten Trainer gekürt.

Auch für ihn sei die Auszeichnung eine "große Ehre", die er ausdrücklich seinem "kompletten Trainerteam" widmete. "Die Wahl zeigt, dass wir in diesem Team nicht so schlecht arbeiten", sagte der 45-Jährige. Neben Felix Magath, der die Wahl 2003, 2005 und 2009 gewinnen konnte, ist Klopp der Einzige mit nun zwei Titeln. Der beste Trainer wird erst seit 2002 gewählt.

Mannschaftsfoto 2012/2013

Seit 1960 gib es die Wahl zum besten Fußballspieler. Aufgerufen zur Stimmabgabe sind alle Mitglieder des VDS. Seit 1996 wird auch die beste Fußballerin gekürt. Den Titel gewann in diesem Jahr erstmals Nationalspielerin Celia Okoyino da Mbabi vom SC 07 Bad Neuenahr. (dapd)


Kommentare
13.08.2012
18:00
Marco Reus zum Fußballer des Jahres gewählt
von Rentner4rr | #15

was ist den jezt warte immer noch auf Erklärung
was Reus gebracht hatund warum er
Fußballer des Jahre geworden ist

2 Antworten
Hör auf hier rumzunöhlen...
von westfaIenborusse | #15-1

Schwing Deinen Ar*** und google selbst, z.B.
http://www.rp-online.de/sport/fussball/bundesliga/das-ist-marco-reus-1.570757

Marco Reus zum Fußballer des Jahres gewählt
von Rentner4rr | #15-2

wohl auch keine Erklärung warum Reus
Fußballer des Jahres geworden ist
ist auch schwer

13.08.2012
10:52
Marco Reus zum Fußballer des Jahres gewählt
von nazgul | #14

Wieso dreht sich immer alles um den BVB?

Das Fußball Jahr für das Reus geehrt wurde hat er in Gladbach verbracht ;)

Was Medien an Macht haben sieht man ja ständig. Wenn Dortmund mal einen Titel nicht holt, dann war er nicht wichtig. Holt ein anderer Verein einen Titel nicht, dann ist er am Ende. Die Spieler schlecht oder der Trainer hat versagt. Scheinbar gibt´s im Dortmunder Pressezentrum besseres Essen und Trinken als woanders..

1 Antwort
Selten blö*** Kommentar...
von westfaIenborusse | #14-1

BVB ist Kult.
BVB ist seit 3 Jahren aus dem Nichts 2mal Meister und einmal Pokalsieger
BVB ist fast schuldenfrei
BVB ist .....gelbe Wand....schönstes und grösstes Stadion Deutschlands...
BVB ist einfach nur geil....
Aber das interessiert Sie doch gar nicht :-)

13.08.2012
09:09
Marco Reus zum Fußballer des Jahres gewählt
von nobbi1204 | #13

Ich finde den Reus klasse! Mir doch egal, wo er spielt!
Grüße aus Gladbach!

12.08.2012
18:36
Marco Reus zum Fußballer des Jahres gewählt
von Tyler-Durden | #12

Klopp ist als Trainer (fachlich) und als Mensch (charakterlich) überragend
Genauso wie Uli Hoeneß (kenne ihn persönlich)
Beide geniessen meine Wertschätzung

Hat das Altersheim jetzt auch schon nen Internet-Zugang? ;-)
Aber ohne Rechtschreibprüfung höhö

12.08.2012
18:26
Marco Reus zum Fußballer des Jahres gewählt
von Rentner4rr | #11

aus was für ein Grund Reus
war er vielicht Torschützenkönig und ich habe das nicht mitbekommen
er war Ersatz bei löwi
was hat Reus überhaupt gebracht

4 Antworten
aus was für ein Grund?
von westfaIenborusse | #11-1

Alle Spieler haben der Reus auch gevählt Rentna....auch die von der Bayern...
aber hier iss jetz Kicker-Wahl, weissse? Und vergiß mir die Sonnenmilch nicht!!

Na Endlich
von Borussenbaer53 | #11-2

hasse ma vernünftich deutsch gelernt,westfale
Dachte schon, datt wirt nie watt mitt dich

Marco Reus zum Fußballer des Jahres gewählt
von Rentner4rr | #11-3

aber was hat Reus gebracht
darauf habt ihr Amateure wohl keine
Antwort

Rentnarr...
von soistdas1904 | #11-4


"und ich habe das nicht mitbekommen"

soso, Du hast etwas nicht mitbekommen und dafür davon reichlich zuviel....

12.08.2012
18:24
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #10

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

3 Antworten
Mr. Cooler
von Burkinho09 | #10-1

jau, hab mich eben auch köstlich amüsiert, dass dieser "Experte" hier wieder "reüssiert". Der Verweis auf den Spitzenspieler Ribery ist auch echt lustig, den würden wir nicht mal für 60€ bei uns spielen lassen. Solche Diven passen schon besser zum bayerischen Komödiantenstadl ;-)

Marco Reus zum Fußballer des Jahres gewählt keep cool Cooler
von Borussenbaer53 | #10-2

Es ist nicht mehr zu ändern,das ihn Jemand aufgeschnappt hat, als in der Arzt bei der Entbindung vor Lachen hat fallen lassen.

Und nun dürfen wir das hier ausbaden......

Korrektur
von Borussenbaer53 | #10-3

Ihn der Arzt

12.08.2012
18:06
Alle Kritiker
von westfaIenborusse | #9

können ja beim Kicker anrufen und die 846 Journalisten für verrückt erklären.

Hier gehts nicht um eine Wahl der Borussen-Fans. Da werden haarsträubende Argumente angeführt, die einfach nur noch lächerlich sind und von allem zeugen, nur nicht von "Fußball-Verstand", der ja bei Bayern-Kunden besonders groß sein soll (ablach)....

Ihr seid meist Erfolgs-Fans und wenn ein anderes Team, wie jetzt schon seit 2 Jahren, den Bayern mehr als nur ebenbürtig ist, bricht eure heile Welt zusammen.

Und dann ist es die BVB-geile Presse und alle Journalisten nicht objektiv.

Ihr seid wie Fußballkinder, die sich auch immer gern die Nr. 1 aussuchen.
Bei den kids kann ich es noch nachvollziehen, aber bei erwachsenen Puro-Münsteranern?

Und wenn alle Argumente nicht ziehen, kommt das Gefasel von CL oder
Fast-Pleite inkl. Hoeneß-Kredit.

Euer Albtraum ist schwarz-gelb und wenn eine Meisterschaft mit nem 81 Punkte-Rekord von einem anderen Team erreicht wird, dreht ihr am Rad!
Arm und lächerlich!!

2 Antworten
westfaIenborusse
von Burkinho09 | #9-1

Die reagieren halt wie kleine Kinder, denen man ihr Lieblingsspielzeug wegnimmt. Die fangen dann auch an zu plärren, wie der kleine Philip, der Ertränkte oder andere Pyromanen ;-)

Wahre Worte,
von yuppie0 | #9-2

westfalenborusse! Nur befürchte ich, dass sie von denen, an die sie gerichtet waren, abperlen wie Wassertropfen an einer Ente.
Auch wenn es schwerfällt und manchmal misslingt, sollte man sich auf die User konzentrieren, die an einer wirklichen Diskussion interessiert sind.

SGG

12.08.2012
16:05
Marco Reus zum Fußballer des Jahres gewählt
von Emmaen | #8

"Brain-washed", bemerkenswerte intellektuelle Ausflüge eines Menschen, der ihm angemessene Intelligenz doch eigentlich nur südlich des Weißwurstäquators, da wo die Chefredaktion des Kicker angesiedelt ist, feststellen konnte (Siehe Kommentar zur Bender-Verletzung). Und nun mit "teile und herrsche" der Versuch, im Lager der vermeintlichen Konkurrenz zu punkten. Huntelaar hätte es verdient. Mag sein. Wenn Muensteraner ein Schalker wäre - auch akzeptiert. Als Bayernfan sollte er sich einfach freuen über die heraus ragenden Platzierungen der doch so viel Planungssicherheit versprechenden Individualisten wie Robbery.

17 Antworten
Marco Reus zum Fußballer des Jahres gewählt
von DerMuensteraner | #8-1

Vielleicht liegt der Unterschied darin, dass sehr, sehr viele Bayern-Fans etwas vom Fußball verstehen und von daher auch Huntelaars Leistungen zu würdigen wissen.

Warum das Versagen der Dortmunder Spieler in der CL von Journalisten bei ihrer Wahl vollkommen ausgeblendet wird, vermag ich nicht zu sagen - das war z.B. 2003, als der FC Bayern mit 16 Punkten Meister wurde, aber ähnlich kläglich in der CL versagte, noch vollkommen anders. Natürlich liegt die Vermutung nahe, dass die meisten Journalisten der vollkommen überzogenen Hype um den BVB erlegen sind bzw. froh sind, das der FC Bayern nicht reüssiert hat. Diese Sichtweise hat aber meines Erachtens nichts mit Objektivität, schon gar nichts mit Fachkunde.

Man wird sehen, wie die Resultate bei der Wahl zur "Mannschaft des Jahres" ausehen - auch hier muss man Schlimmes befürchten! Selbst wirklich verdiente Mannschaften wie der Ruder-Achter oder die Hockey-Nationalmannschaften wird man wahrscheinlich um den Erfolg ihrer Früchte bringen

Du übersiehst
von Borussenbaer53 | #8-2

allerdings vollkommen, das dein Wurst-Uli diese "Versager" liebend gern in München hätte, inclusive Trainer als Zugabe.
Da besteht noch Erklärungsbedarf deinerseits....

Marco Reus zum Fußballer des Jahres gewählt
von DerMuensteraner | #8-3

Für Reus war doch das ausschlaggebende Argument, dass ihm niemand beim FC Bayern eine Stammplatzgarantie geben wollte - bei den anderen Dortmundern würde es auch nicht besser aussehen! Ergo: Eine Kaderverbreiterung wären sie gewesen - für die Spitze gibt es bessere Spieler! Für Ribery wurden vor zwei Jahren noch 60 Mio. € geboten - einen solchen Spieler hat der BVB nicht! Das sind Spitzenspieler ...

Herzblatt
von Borussenbaer53 | #8-4

Du bist ein echter Quell der Freude.
Dein Uli würde Jungs wie Reus, Götze oder Lewa doch mit der Schubkarre an die Isar fahren.
Und wär ihm das gelungen, würdest du davon schwärmen, das nun die Creme de la Creme in München auflauft.

P.S.
Auch in Dortmund hat ein Reus KEINE Stammplatzgarantie

Borussenbaer53
von Burkinho09 | #8-5

Puro alias DerMuensteraner übersieht so eigentlich alles, aber das ist ja nichts neues. Bin mal gespannt, wie lange der neue Nick hält und er hier wieder "reüssieren" darf ;-)

Würde Reus jetzt im Trikot der Bazis auflaufen, wäre er natürlich völlig verdient zum Fußballer des Jahres gewählt worden. Das nur zum Thema Objektivität!

Tja Burki
von Borussenbaer53 | #8-6

Und würd der Hunter in Dortmund spielen, würd unser Ex Puro ihn auf Platz 20 runter stufen

Borussenbaer53
von Burkinho09 | #8-7

Nee, bestimmt nicht so hoch ;-)

Frage: Was sind Spitzenspieler, die keine Titel holen?

Antwort: Spitzenloser!!!

Dafür haben wir dann lieber Titelsammler in unseren Reihen und keine "Spitzenspieler" ;-))

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8-8

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Baerchen
von Burkinho09 | #8-9

Das ist jetzt aber echt ne schwierige Frage. Muss ich jetzt so aus dem Bauch raus antworten oder gibst Du mir ein paar Antwortmöglichkeiten ;-)

Spitzenspieler?
von westfaIenborusse | #8-10

Es gibt viele Statistiken, eine der besten ist wohl das Castrol EDGE Ranking
Gute Analyse bei
http://www.spox.com/de/specials/1202/Artikel/castrol-edge-ranking-funktionsweise-bewertungssystem-opta-daten.html

Und siehe da....dort waren im letzten Jahr genauso viele Dortmunder unter den Top 40 weltweit wie bei den Bayern. Das Märchen, der FCB hätte mehr Spitzenspieler ist vielleicht genährt durch den höheren Marktwert bei transfermarkt.de. Doch die einzige Antwort geben die Spieler auf dem Platz.....und da haben die Borussen jetzt fünfmal in Folge gewonnen. So what? National ist die Wachablösung keine Momentaufnahme oder ein Zufallstreffer, denn zwei Saisons über je 34 Spiele sprechen eine deutliche Sprache. Aber die Bayern waren noch nie gute Verlierer, nicht nur der puter-rote Präsident ist da ein schlechtes Vorbild, auch solche "Experten" wie "Der Münsteraner" oder der "Rentner" disqualifizieren sich doch mit jedem neuen Kommentar :-)

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8-11

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8-12

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8-13

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8-14

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Burki
von Borussenbaer53 | #8-15

Du greifst zu nicht legalen Mitteln
Muss dich leider disqualifizieren
Das FCB Fanpaket geht nun in den Jackpot.....

Baerchen
von Burkinho09 | #8-16

Wie gemein, heul...

Schon hart.....
von Borussenbaer53 | #8-17

Aber gerecht.

12.08.2012
15:54
Marco Reus zum Fußballer des Jahres gewählt
von Rentner4rr | #7

noch Peinlicher geht es nicht

12.08.2012
15:53
Marco Reus zum Fußballer des Jahres gewählt
von McThai | #6

Ja da freut euch : )) Es gibt was wichtigers : Die große Saisoneröffnung rund um die VELTINS-Arena ist in vollem Gange .-.. kommt doch mal rüber zum S04 !

2 Antworten
Geduld mein Freund
von Borussenbaer53 | #6-1

Wir schaun in der Rückrunde mal vorbei und schütten euch dann ordentlich Einen ein....

Mc-Ei
von westfaIenborusse | #6-2

Hast Du eigentlich Deinen neuen National-Torwart schon gesehen? :-)
Wieviele Besucher habt ihr denn? 2 oder 3 Millionen?
Stimmt das Gerücht, dass 200 blau-weisse Klingelbeutel
rumgereicht werden, um ein wenig zu sammeln? :-)
Ach so...hat der Hunter jetzt endlich unterschrieben?
Erzähl mal....wir gucken grad Olympia im Garten und grillen so schön :-)

Aus dem Ressort
Kehl tritt als BVB-Kapitän ab, will aber weiter mitmischen
Kapitänsbinde
Es war ein Paukenschlag, mit dem Sebastian Kehl am zweiten Tag des Trainingslagers von Borussia Dortmund aufwartete: Er gibt sein Kapitänsamt ab. Der Nachfolger ist noch nicht gewählt - und auch der bisherige Amtsinhaber will sich in Zukunft weiter intensiv einbringen.
Kehl reicht BVB-Kapitänsamt weiter - Hummels als Nachfolger?
BVB-Trainingslager
Mit seinem Rücktritt vom Kapitänsamt bei Borussia Dortmund hat Sebastian Kehl für große Überraschung gesorgt. Sechs Jahre war der 34-Jährige im Amt - wahrscheinlichster Kandidat auf die Nachfolge ist ein frischgebackener Weltmeister.
Weidenfeller und Hummels stehen vor Kehls großen Fußstapfen
BVB-Kapitän
Mit Sebastian Kehl tritt ein Kapitän ab, der eine erfolgreiche Ära bei Borussia Dortmund geprägt hat. Sein Nachfolger tritt in große Fußstapfen - auch wenn Kehl in seinem Amt nicht immer unumstritten war. Ein Kommentar.
Sebastian Kehl legt Kapitänsamt beim BVB nieder
Borussia Dortmund
Das zweite Trainingslager von Borussia Dortmund in Bad Ragaz beginnt mit einem Paukenschlag. Sebastian Kehl gibt überraschend sein Kapitänsamt beim Fußball-Bundesligisten ab. Das verkündete der Mittelfeldspieler auf der offiziellen Pressekonferenz in der Schweiz.
Derby-Randale - BVB gibt Ultras Auswärtskarten zurück
BVB-Ultras
Die Dortmunder Ultras bekommen ihre Auswärtsdauerkarten zurück — weniger als ein Jahr nach der Strafe. Den rund 500 BVB-Fans waren die Tickets entzogen worden, weil sie beim Derby auf Schalke randaliert hatten. Beim nächsten Derby müssen sie wohl trotzdem draußen bleiben.
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos