Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Fußball

ManUnited dementiert Interesse an BVB-Stürmer Lewandowski

01.01.2013 | 21:22 Uhr
ManUnited dementiert Interesse an BVB-Stürmer Lewandowski
Manchester Uniteds Teammanager Sir Alex Ferguson (r.) bezeichnet die Spekulationen um einen unterschriftsreifen Vertrag für BVB-Stürmer Lewandowski als "Unsinn".Foto: Andrew Yates/AFP

Dortund.  Manchester Uniteds Teammanager Sir Alex Ferguson (r.) bezeichnete die Spekulationen um einen unterschriftsreifen Vertrag für BVB-Stürmer Lewandowski in einer englischen Zeitung als "Unsinn". Deutsche Medien hatten den polnischen Nationalspieler mit dem Premier-League-Klub in Verbindung gebracht.

Manchester United hat kein Interesse an der Verpflichtung von Robert Lewandowski. Der Stürmer von Borussia Dortmund war in der vergangenen Woche mit dem britischen Premier-League-Klub in Verbindung gebracht worden. Deutsche Medien berichteten, dass beim BVB eine Anfrage von United eingegangen sei. Außerdem hätte der Pole einen Vertrag vorliegen, der ihm über fünf Jahre hinweg 25 Millionen Euro sichern würde. Manchesters Teammanager Sir Alex Ferguson erklärte nun gegenüber der britischen Zeitung Guardian: „Das ist Unsinn.“

Kommentar
Das jüngste Gerücht

Die Fußball-Winterpause ist stets auch die Blütezeit der Wechsel-Spekulationen. Nun ist Mats Hummels, Nationalverteidiger in Diensten Borussia Dortmunds, dran. Wieder einmal lockt die Insel, Manchester City soll interessiert sein.

Lewandowski, dessen Vertragslaufzeit beim deutschen Doppelmeister im Sommer 2014 endet, wurde auf der Insel auch schon mit Liverpool und Arsenal in Verbindung gebracht. Der BVB wünscht sich eine Vertragsverlängerung, kann sich aber auch vorstellen, Lewandowski bis zum Auslaufen seiner Vertragslaufzeit zu behalten.


Kommentare
02.01.2013
21:13
ManUnited dementiert Interesse an BVB-Stürmer Lewandowski
von Rentner4rr | #9

der kgb zu Kagawas ersten einsatz
chupranskow harikuluf

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #9-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

02.01.2013
21:07
ManUnited dementiert Interesse an BVB-Stürmer Lewandowski
von RoteErde69 | #8

Sollte Lewi gehen wäre es verdammt schwer ihn zu ersetzen. Momentan fiele mir nur Diouf von 96 ein, der müsste aber seinen Aktionsradius noch erheblich erweitern. Schade, dass nicht mehr Spieler so denken wie Mats Hummels und nicht den letzten Cent aus ihrem Verein zu ziehen versuchen. Außerdem sollte Robert bedenken, dass das Dortmunder System perfekt zu seinem Spiel passt, zwei polnische Kumpels ebenfalls hier kicken und dieses BVB-Trainerteam ihn auf dieses Niveau gehoben hat. Nun ist er der beste Stürmer der Liga und muss diese Fakten mit den Begehrlichkeiten anderer Vereine abwägen. Wenn es ihm nicht nur um den finanziellen Rahmen geht, sondern auch sporliche Gesichtspunke eine Rolle in seinen Überlegungen spielen, kann er getrost in Dortmund bleiben. Mit dieser Mannschaft kann er alles (was im Vereinsfußball erreichbar ist) abräumen.

02.01.2013
17:10
ManUnited dementiert Interesse an BVB-Stürmer Lewandowski
von Der.Luedenscheider | #7

BBC zum Kagawa Comeback: "Shinji Kagawa, back from a knee injury, was influential in his first appearance ". Es war der erste Einsatz seit Oktober.

Ebenso BBC: "Dortmunds strength is as a collective force, but individual talents such as Robert Lewandowski, Marco Reus and Mario Götze could trouble any team in Europe. "

Das zu den Qulitäten von unter anderem Lewa. Das ist auch in UK bekannt.

van Persie spielt eine grandiose Saison bei Manu. Da ist einfach keine Notwenidigkeit da, einen weiteren Topstürmer zu holen. Nur Henriquez wechselt zu Wigan. Alle anderen drei Topstürmer bleiben erst mal an Bord.

Uli H. wäre froh, wenn er Lewa als Ersatz für Gomez hätte. Lewa kann die Bälle nämlich viel stärker und besser behaupten und besonders auf Müller und co. verteilen. Und er schiesst auch genug Tore. Dann wären die Bayern noch viel unberechenbarer.

3 Antworten
100pro dacor
von westfaIenborusse | #7-1

Und für unsere Rentner und Co-BVB-Liebhaber hier noch ne Hilfe für Übersetzungen:
http://translate.google.de/?hl=de

ManUnited dementiert Interesse an BVB-Stürmer Lewandowski
von Der.Luedenscheider | #7-2

Stimmt, ich vergass...

Frohes neues noch!

:-)
von westfaIenborusse | #7-3

Dito

02.01.2013
15:40
FC Bayern dementiert Interesse an Münsters Mentalmonster nicht
von 85punkte | #6

Das Mentalmonster wechselt als Motivationsberater für Herrn Sammer zum FC Bayern München, und wird bei der WAZ seine ehrenamtliche Tätigkeit aufgeben.

Die WAZ hat alles versucht Ihn zu halten, aber wen der FC bayern haben will, den bekommen sie auch

1 Antwort
Mentalmonster
von REWE61 | #6-1

Herrlich. :-)) Da hat Uli Hoeness bestimmt wieder alle Register gezogen. Der Kerl ist wirklich mit allen Wassern gewaschen! :-).

02.01.2013
13:51
Krümelmonster - Traumwelt eines FCB-Kunden.....
von hagpell | #5

....nachzulesen unter 02.01.2012:
http://www.spiegel.de/sport/fussball/fc-bayern-triple-hoffnung-in-der-wohlfuehloase-a-806375.html

Ist gerade einmal 1 Jahr her!!
Welche "Traumwelt" hat wohl mehr Schwächen??

2 Antworten
hagpell
von westfaIenborusse | #5-1

Das war im Januar 2012, wie schnell-lebig, oder? Ergebnis? Bekannt.
Allerdings haben sich die Bayern, nicht zuletzt mit Dante, erheblich verstärkt
und diese Saison traue ich ihnen schon mehr zu, als in 2012. Aber auch egal :-)

ManUnited dementiert Interesse an BVB-Stürmer Lewandowski
von DasMentalmonster | #5-2

Das Wörtchen "Hoffnung" impliziert, dass es nicht immer klappen muss...

Ich bin sicher: In 49 von 50 Jahren wäre der Borsigplatz stolz gewesen, dreimal in einer Saison 2. zu werden - sind diese Platzierungen doch Garanten dafür, dass der Rubel rollt! Dass es beim Rubelrollen desöfteren schon mal beim BVB gehakt hat, ist ein offenes Geheimnis ...

02.01.2013
09:29
ManUnited dementiert Interesse an BVB-Stürmer Lewandowski
von DasMentalmonster | #4

Ich denke, Ferguson hat zunächst einmal die Nase gestrrichen voll von Dortmunder Spielern - von daher wundert einen nicht, mit welcher Verve er diese Spekulationen kommentiert ...

16 Antworten
ManUnited dementiert Interesse an BVB-Stürmer Lewandowski
von halunke | #4-1

Stimmt, Kagawa war ja auch rein Reinfall.

ManUnited dementiert Interesse an BVB-Stürmer Lewandowski
von DasMentalmonster | #4-2

Gestern wieder nur eingewechselt - und das, "nachdem man ihn nach dem letzten Spiel mit Standing-Ovations verabschiedet hatte" ...

halunke
von westfaIenborusse | #4-3

Wer mal die englische Presse verfolgt und lesen kann, wird wissen, dass er bis zu seiner Knieverletzung zum Publikumsliebling avancierte. Am vorletzten Spieltag (29.12.) erstmals wieder gespielt und in der 66.Minute mit standing ovations ausgewechselt. Spielnote 1plus. Wer die Bilder gesehen hat, wird das ehrlich zugeben müssen und es war ganz klar für ihn und nicht für den eingewechselten van Persie. Gestern wieder von Anfang an gegen Wigan Athletic bis zur 69.Minute und ein erstklassiges Spiel gemacht. Kagawa ist mit ManU in der PL einsamer Spitzenreiter mit 52 Punkten. Zweiter ist übrigens der "ach so schwache" BVB-CL-Gegner Manchester City.... Aber mit ner BVB-Hass-Kappe sehen das eben einige "Experten" hier immer negativ. Armes Deutschland...

ManUnited dementiert Interesse an BVB-Stürmer Lewandowski
von DasMentalmonster | #4-4

Glaubst Du allen Ernstes, mit anderthalb passablen Spielen wird man bei einem Weltclub bereits zum Publikumsliebling?

Ich hab die Bilder gesehen: In einem schwachen Spiel von ManU (inkl. Kagawa) gab es das große Aufatmen unter den Fans, weil Ferguson endlich van Persie für den schwachen Kagawa (von wegen 1+ ...) brachte - wer da Standing-Ovations für Kagawa gesehen haben will, muss BVB-Kunde sein...

Im gestrigen Spiel wurde wurde Kagawa in der 69.Minute eingewechselt, nicht ausgewechselt - nachdem es bereits 3:0 für ManU stand und nichts mehr schiefgehen konnte ...

Wer ist hier der Pinocchio ...

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4-5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4-6

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4-7

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4-8

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4-9

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4-10

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4-11

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4-12

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Zwecklos
von westfaIenborusse | #4-13

Wer hier von Anfang an Lügen über Kagawa verbreitet und nicht mal
die Modalitäten Viertel- und Halbfinale auseinander halten kann,
weiß sicher am Besten Bescheid über einen Verein, den er innig "liebt".
Man muss ja den BVB nicht lieben, aber objektiv bleiben wäre fair.

ManUnited dementiert Interesse an BVB-Stürmer Lewandowski
von DasMentalmonster | #4-14

Wer noch nicht einmal die Begriffe "Einwechslung" und "Auswechslung" auseinanderhalten kann, steht auch nicht gerade im Verdacht, über hohe Fußballkompetenz zu verfügen ...

ManUnited dementiert Interesse an BVB-Stürmer Lewandowski
von halunke | #4-15

Kunden hat nur der FCB, nicht der BVB.

Kagawa
von westfaIenborusse | #4-16

Allein die Arroganz zu haben, einen Sir Alex mit unglaublicher Erfahrung und Riesenerfolgen quasi als Schwachkopf hinzustellen, sagt doch alles über Ihre "Ahnung".

Selbst eine der grössten Fachzeitschriften hat noch im Sommer Kagawa bescheinigt, Weltklasse zu sein. Das machen die ja nur, weil sie ahnungslos sind beim "kicker".

Zitat aus der neuesten Ausgabe:

"Noch im Sommer hatte Shinji Kagawa die Rangliste, ebenfalls mit "Weltklasse" ausgezeichnet, angeführt. Der Japaner wanderte nach Manchester ab, doch Götze schloss die vermeintlich kaum zu schließende Lücke mit spielerischer Leichtigkeit. Sein kicker-Notenschnitt von 1,60 in der "Hammergruppe" der Champions League gegen die Prominenz aus Madrid, Manchester und Amsterdam ist schier unglaublich."
Aber ich gebe es auf, Ihnen Quellen zu nennen, die mal Ihren Horizont erweitern würden. Alles was schwarz-gelb ist oder war, taugt nichts, ist allerletzter Mist und Ihre Bayern sind das Maß aller Dinge. Merken Sie noch was???

02.01.2013
09:00
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

02.01.2013
02:12
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

01.01.2013
23:19
ManUnited dementiert Interesse an BVB-Stürmer Lewandowski
von lightmyfire | #1

Die Stimmungskanonen sind die Spielerberater. MANU ist ein gutes Bespiel und es ist Unsinn, weil der Club auf dieser Position gut und erfolgreich besetzt ist. Wenn Manu nicht v. Persie verpflichtet hätte, sieht die Sache anders aus. Lewandowski zusätzlich zu verpflichten bringt erhebliche Unruhe, wenn ein solch gleichwertig spielender Stürmer zusätzlich verpflichtet wird.

6 Antworten
LmF
von westfaIenborusse | #1-1

Ein selbstbewusster Spieler wird seinen Berater im Griff haben. Ich glaube nicht an das Märchen, daß die Berater machen können, was sie wollen. Bei Lewa wird es so sein, dass er seinen Marktwert abcheckt und will versuchen (was legitim ist), in den nächsten 8 - 10 Jahren auszusorgen. Entweder kassiert er ab Sommer 2013 bei einem anderen Verein geschätzte 7 Millionen pro Jahr, oder der BVB verzichtet auf einen Verkauf und lässt ihn erst 2014 ablösefrei gehen. Dann klingelt es so richtig bei Lewa, weil er ein fettes Handgeld kassieren kann. Der BVB kann den selbstgesteckten Gehaltsrahmen und sein Budget nicht sprengen. Also wird er gehen. Ist zwar schade,aber nicht zu ändern. Ansonsten sind die Medien natürlich geil auf Gerüchte, um ihre internet-klicks oder die Auflagen zu erhöhen. Freie Marktwirtschaft - wir müssen ja nicht mitmachen. Ich wünsche Lewa viel Erfolg - für mich der kompletteste Stürmer in Europa (Ballannahme, Chancen einleiten, Abschluss, Defensivverhalten und Zweikämpfe).

ManUnited dementiert Interesse an BVB-Stürmer Lewandowski
von DasMentalmonster | #1-2

Wenn das der kompletteste Stürmer Europas wäre, würden sich Europas Spitzenvereine die Klinke in die Hand geben, um diesen Spieler zu verpflichten! Stattdessen wird der wie Sauerbier von seinem Berater feilgeboten - und niemand will anbeißen! Offensichtlich sehen das Fußballfachleute also anders ...

Lewandowski
von hagpell | #1-3

westfaIenborusse -verglichen mit so manch extrem gehypten "Stehgeiger" aus dem FCB Starensemble (der 35 Millionen Euro Ablöse gekostet hat und schon als Megastar und kommender Weltklassemann geadelt worden ist!),ist Lewandowski sicher DER kompletteste Stürmer der Liga (wie selbst Ribéry befindet) und vom tatsächlichen Wert (verglichen mit dem Stürmer,den Mehmet Scholl mit dem Thema "wundliegen" schon einmal abhandelte) mindestens 40 Milllionen wert.Selbst ein Dzeko, der für rund 35 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg zu Manchester City wechselte, kann Robert (The "Body") nicht das Wasser reichen. Insofern sind die kolportierten Summen für Robert geradezu Discounter-Preise. Dass Sir Ferguson Interesse hat, ist völlig unstrittig (trotz des Überangebots an Stürmern bei Manchester United). Es bleibt abzuwarten, ob der gewieft Watzke (mit Blick auf die sportlichen Ziele) Robert bis 2014 halten wird. Bis dahin fließt noch viel Wasser den Rhein hinunter. Alles ist möglich.Auch eine Verlängerung!

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

"Wund liegen"
von westfaIenborusse | #1-5

Ich mag den Mehmet Scholl und seine ehrliche Art. Und wenn ein Bayern-Trainer oder Angestellter so offen über Gomez grösstes Problem spricht, muss man als BVB-Fan nicht mehr viel dazu sagen. Gomez würde gnadenlos am Stock gehen, wenn er auch nur 50% soviel nach hinten arbeiten müsste, wie es jeder Stürmer beim BVB muss.
Und der Erfolg gibt dem Klopp-System Recht, denn kein anderer Verein hat die Bayern sechsmal in Serie "geärgert" und im DFB-Finale gab es bei diesem denkwürdigen 2:5 diese "Klatsch-Vieh-Niederlage", die so manche gerne totschweigen würden. Selbst in Europa schwärmen die Trainer vom BVB-System (siehe letzte Kicker-Ausgabe im Artikel "Klopp-Mann-des-Jahres") und bis auf diese unglücklichen 7 Punkte in der Bundesliga, die wir liegen gelassen haben, war es ein phantastisches Jahr 2012. Wer hätte das nach 2011 für möglich gehalten? Und diese Truppe ist anders als die 97er-Mannschaft noch lange nicht am Ende ihrer Entwicklung. Selbst wenn 2013 keine Titel kommen würden...

Der hat auch keine Ahnung :-)
von westfaIenborusse | #1-6

"Wenn ich auf Dortmund schaue, fällt mir Robert Lewandowski auf. Er ist ein richtig guter Spieler, er gefällt mir: torgefährlich, ein guter Körper, stark am Ball. Für mich ist Lewandowski Dortmunds bester Spieler“, sagte ***** gegenüber der SportBild.

„Lewandowski ist für mich noch wertvoller als Götze, ein super Spieler. Götze ist meiner Meinung nach ein Spieler für das Zentrum, nicht für die Außenposition. Lewandowski ist ein super Stürmer.“

Quizfrage: wer hat das im Januar 2012 gesagt? :-)

a) Klopp
b) Löw
c) Franck Ribery


Lösung.... tatsächlich....
c wie Cäsar :-)



http://www.goal.com/de/news/827/bundesliga/2012/01/11/2842099/bayerns-franck-ribery-stellt-klar-lewandowski-ist-f%C3%BCr-mich

Aus dem Ressort
Winterschnäppchen Jojic hat den BVB-Stil bereits adaptiert
Jojic
Eigentlich war Milos Jojic ein Perspektivtransfer des BVB, doch schon nach wenigen Wochen hat das serbische Winterschnäppchen gezeigt, von Wert sein zu können. In 212 Bundesliga-Minuten gelangen dem 22-Jährigen bereits drei Treffer. Jonas Hofmann muss sich wohl hinten anstellen.
BVB nach 4:2-Sieg gegen Mainz sicher in der Champions League
31. Spieltag
Borussia Dortmund hat sich vorzeitig das Ticket für die Champions League Saison 2014/15 gesichert. Dank dem 4:2-Sieg im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 ist dem BVB Platz drei in der Liga nicht mehr zu nehmen. Auch auf Verfolger Schalke hat der Revierklub weiter mindestens drei Punkte Vorsprung.
Kirch empfiehlt sich erneut als zuverlässige BVB-Alternative
Einzelkritik
Erneut eine solide Mannschaftsleistung zeigte der BVB bei seinem 4:2-Heimsieg gegen den FSV Mainz 05 am 31. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Aus dem starken Kollektiv ragten Oliver Kirch, Milos Jojic und Marco Reus heraus - Note 2 für das BVB-Trio. Die BVB-Spieler in der Einzelkritik.
BVB-Leistung gegen Mainz laut Klopp "herausragend gut"
Stimmen
Dortmunds Trainer Jürgen Klopp war von der Leistung seiner Mannschaft beim 4:2-Heimsieg gegen Mainz 05 hellauf begeistert. "Wir waren herausragend gut. Das war stark", freute er sich nach der Partie. Trainerkollege Thomas Tuchel sprach ebenfalls von einem "verdienten Sieg der Dortmunder". Stimmen.
Nuri Sahin glaubt an Verbleib von Oliver Kirch beim BVB
Kirch
Oliver Kirch gehörte beim 4:2 seines BVB gegen Mainz mal wieder zu den Besten bei Borussia Dortmund. Der 31-Jährige zeigte zuletzt eine Entwicklung, die selbst BVB-Coach Jürgen Klopp zum Staunen bringt. Nun ist die Frage, ob der Mittelfeldmann noch über den Sommer hinaus in Dortmund bleibt.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
BVB schlägt Mainz mit 4:2
Bildgalerie
BVB
Die besten BVB-Choreos
Bildgalerie
BVB-Fans