Das aktuelle Wetter NRW 9°C
BVB

Lukasz Piszczek auf dem Weg nach München - BVB-Vertragsgespräche mit Ilkay Gündogan

03.06.2013 | 06:00 Uhr
Lukasz Piszczek auf dem Weg nach München - BVB-Vertragsgespräche mit Ilkay Gündogan
Ilkay Gündogan steht vor einer Vertragsverlängerung in Dortmund.

Dortmund.   BVB-Verteidiger Lukasz Piszczek wird in der bayerischen Landeshauptstadt operiert. Urlauber Ilkay Gündogan soll bald seinen Vertrag vorzeitig verlängern. Und Robert Lewandowski räumt schon die ersten Möbel aus seinem Haus. Die aktuellen Meldungen zu Borussia Dortmund.

Da werden einige Dortmunder Fans die Nase rümpfen. In dieser Woche ist wieder mal ein Spieler von Borussia Dortmund in München: Lukasz Piszczek. Aber keine Angst. Es geht nicht um Vertragsverhandlungen. Der Pole ist auch nicht auf Wohnungssuche. Nein, Piszczek, den seit längerem Hüftprobleme plagen, wird beim Spezialisten in München operiert.

Lewandowski räumt die ersten Möbel aus

Es wird nicht das einzige Mal sein, dass ein Bogen zwischen Westfalen und Bayern geschlagen wird. Nachdem die Triple-Feierlichkeiten beim FC Bayern abgearbeitet sind, dürfte es Kontakt mit dem BVB in Sachen Robert Lewandowski geben. Der FCB will den Torjäger, der die ersten Möbel aus seinem Haus in Lünen geräumt hat, holen. Die Dortmunder wollen ihn nur ungern abgeben.

Gündogan vor Vertragsverlängerung

Weiterhin liegt bei BVB-Sportdirektor Michael Zorc die Akte Ilkay Gündogan oben auf dem Schreibtisch. Der steht in Dortmund bis 2015 unter Vertrag, hat aber angekündigt, vorzeitig verlängern zu wollen. Gespräche waren für die Zeit nach Saisonende geplant. Und während Ilkay Gündogan auf Ibiza die Sonne genießt, steht der Termin bei Zorc und Gündogan-Papa Irfan jetzt an.

Wie plant Chelsea mit de Bruyne?

Daneben warten die Dortmunder auf ein Signal vom FC Chelsea. Der BVB will Chelseas Belgier Kevin de Bruyne verpflichten. Allerdings hat Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser vermeldet, dass Bayer sich mit Chelsea auf ein Leihgeschäft mit de Bruyne verständigt habe. Nur will der Profi zum BVB. Und beim FC Chelsea weiß niemand genau, was der neue Trainer Jose Mourinho so mit dem 21-Jährigen plant.

Thorsten Schabelon



Kommentare
03.06.2013
14:06
Lukasz Piszczek
von Burkinho09 | #4

Alles Gute zum 28.Geburtstag, Lukasz. Wünsche Dir für die OP viel Glück und werd schnell wieder gesund. Wir brauchen Dich, denn Du bist ein wichtiger Teil unseres BVB-Fussballs.

Nur der BVB!!!

3 Antworten
Lukasz Piszczek auf dem Weg nach München - BVB-Vertragsgespräche mit Ilkay Gündogan
von Knaeuel | #4-1

Als Kompensation für den vermurksten Götze sollte der Münchner Arzt Pisczek etwas wegschnippeln ...

Burkinho09
von falo123 | #4-2

Ich schließe mich deinen Glück- und Genesungswünschen an.

PS.
Gute Nachricht.
Kuba hat bis 2018 verlängert
http://www.bvb.de/?%87%ECZ%1B%E7%F4%9C%5Ch%E3%85%9F

SGG

Happy birthday
von westfaIenborusse | #4-3

Schliesse mich gern an!!

03.06.2013
14:03
Lukasz Piszczek auf dem Weg nach München - BVB-Vertragsgespräche mit Ilkay Gündogan
von Petra_N | #3

Ich denke, dass sich die Fans der Vereine von der Vorstellung lossagen müssen, dass sich Spieler mit einem Verein identifizieren. Es geht -wie so oft im Leben- ausschließlich um das liebe Geld. Reisende soll man nicht aufhalten und ob sich die Neuzugänge beim FCB wirklich wohl fühlen werden, kann man sicherlich hinterfragen oder besser noch die Zugänge der letzten Saison (z. B. Shaqiri) befragen. Denn selbst "gestandene Bayern" wie Robben, Gomez und co. durften sich die Spielzeit teilen. Das kommt auf Dauer nicht immer gut an.
Vielmehr sollte sich die Liga Gedanken um das Wirken von Hrn. Hoeneß machen. Wenn man ihn weiter schalten und walten lässt, wie in der abgelaufenen Saison, hat das konsequenzen für die BL und vorallem für den Deutschen Fußball.
Er hatte recht, als er zugab, dass Spanische Verhältnisse nichts sind für den Deutschen Fußball sind. Allein gemeint hat er anderes.

1 Antwort
Richtigstellung
von mickus | #3-1

1) Geht es um Vereinstreue von Profi-Spielern, hat der FC Bayern den höchsten Wert.
2) Gerade Shaqiri fühlt sich sichtlicherweise wohl in München, wird er doch wissen, den besten Arbeitgeber in einem angenehmen Umfeld in einer schönen Region hinter sich zu wissen. Shaqiri wird der nächste Weltstar werden und mit seinen jungen Jahren behutsam aufgebaut. Gomez zugegeben ist ein Härtefall, aber mit guten Perspektiven bei evtl. anderen Top-Clubs.
3) Alle aktuellen und ehemaligen Spieler des FCB schwärmen in höchsten Tönen auf die Bayern und deren Verläßlichkeit.
4) Was hat die Liga mit den evtl. Steuerverfehlungen des Privatiers Uli Hoeness zu tun? Der FCB bzw. dessen Aufsichtsrat allein bestimmt, inwieweit Uli Hoeness weiter eingebunden bleibt!

Also bitte nicht alle Dortmunder Übel generell auf andere Vereine und speziell auf den FC Bayern übertragen!

03.06.2013
12:30
Lukasz Piszczek auf dem Weg nach München - BVB-Vertragsgespräche mit Ilkay Gündogan
von triple | #2

das Porblem ist, Dortmund gehört nicht zu den ersten Europäischen Adressen. Wenn Verlängerung, dann nur mit klausel ala Götze. Denn nach den Verkäufen, kann es sehr schnell wieder ins Normalmaß gehen. Dortmund sollte sich zunächst als das betrachten, was es ist, Auseinbildungsverein

4 Antworten
Lösung
von westfaIenborusse | #2-1

Wie wäre es mit einer neuen Liga? Bayern und 10 andere Vereine aus ganz
Europa mit Millionen an Sponsorengeldern spielen allein..... Vor einem Jahr,
als noch mit fairen Mitteln gekämpft wurde, sprach Rummenigge von der
Nr.1 in Deutschland...dem BVB.... In der letzten Saison hat Bayern zwei
1-A-Teams gekauft bzw. bezahlt....Da kann kaum einer mithalten. Kein Neid,
aber SO wird das in der BuLi kein Wettbewerb, der Spass macht. Und dann
das Gefasel von Hoeneß, dass es mehrere Top-Clubs in Deutschland geben
sollte...er wollte sogar mit dem BVB drüber reden....und kauft die 2 Topspieler
mit Götze und Lewa (sehr wahrscheinlich) raus.... verlogener gehts kaum...
Jetzt noch Hummels und Gündogan kaufen Herr Hoeneß und sie können
34 Spiele gewinnen...102 Punkte....wie spannend für uns alle...
Da habe ich vor Freiburg mit einem Mini-Etat 1000mal mehr Respekt und auch
der BVB hat mit einem 60 Mio-Etat viel erreicht...2.Platz..best of the rest...
und CL-Finale....Danke Jungs.

Lukasz Piszczek auf dem Weg nach München - BVB-Vertragsgespräche mit Ilkay Gündogan
von efendi | #2-2

Ne, wat bist sind sie ein schlaues Kerlchen...

Lukasz Piszczek auf dem Weg nach München - BVB-Vertragsgespräche mit Ilkay Gündogan
von efendi | #2-3

Jeder "Ausbilldungsverein" ist mit mit seinem Ar.... Lieber, als die Lederhosen aus dem Süden....

Lukasz Piszczek auf dem Weg nach München - BVB-Vertragsgespräche mit Ilkay Gündogan
von ULBE | #2-4

Mit einem Triple als Krankheitsbild empfehle ich dringend einen Arztbesuch, zumal, wenn offenkundig eine ausgeprägte Ahnungslosigkeit vorliegt und gravierende Wahrnehmungsstörungen vorliegen. Das hilft!

03.06.2013
11:16
Sommerpausennachrichten oder doch nur, wie immer, Gerüchte?
von renibert | #1

Jeden Tag wird jetzt eine andere "Sau durchs Dorf" getrieben, oder sind es eher ganze Flugverbände von Zeitungsenten?

1 Antwort
Lukasz Piszczek auf dem Weg nach München - BVB-Vertragsgespräche mit Ilkay Gündogan
von falo123 | #1-1

Alles nur aufgewärmt .
Die ganzen oben genannten "Theorien" geistern schon gefühlte 100 Jahre durch diverse Fußballforen.

SGG

Aus dem Ressort
Watzke verlangt "Blut, Schweiß und Tränen" von BVB-Spielern
BVB
Mit deutlichen Worten hat sich Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke auf der Aktionärsversammlung an die BVB-Spieler gewandt: Er forderte "Blut, Schweiß und Tränen". Wer, wie in der zweiten Halbzeit beim 2:2 gegen Paderborn, im Verwaltungsmodus spielen wolle, sei Fehl am Platz. 
Reus meldet sich auf Facebook zu Wort: "Ich komme wieder"
Reus
Zwei Tage nach seiner erneuten Verletzung blickt BVB-Spieler Marco Reus schon wieder nach vorne. Auf Facebook bedankte sich der Pechvogel, der nach einer anderen Blessur gerade erst wieder in Form kam, für die vielen Genesungswünsche. Und Reus versprach: "Ich komme wieder!"
Watzke zählt BVB-Stars an: "Gift muss aus den Ohren raus"
BVB-Krise
Der BVB muss erneut lange auf seinen Schlüsselspieler Marco Reus verzichten. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke erklärt öffentlich: Aus Tabellenkeller herauszukommen, „ist kein Selbstläufer“. Den Stars der Schwarz-Gelben redete er ins gewissen.
Nachträgliche Sperren würden Stars wie Reus besser schützen
Kommentar
Die Deutsche Fußball-Liga diskutiert – allerdings nicht über den Schutz ihrer wertvollsten Spieler, sondern über die Einführung der Torlinientechnologie. Dabei wäre es sinnvoll, nachträglich Strafen für brutales Einsteigen wie das von Marvin Bakalorz gegen den nun schwer verletzten BVB-Star Marco...
Schiedsrichter Stark nach Reus-Aus: "Hätte Rot geben müssen"
Schiri-Frust
Borussia Dortmund verspielte in Paderborn einen Zwei-Tore-Vorsprung, zeigte am Ende aber auch mit dem Finger auf Wolfgang Stark. Der Referee hatte nicht ohne Grund fast zwei Jahre kein BVB-Spiel mehr gepfiffen. In Paderborn erkannte er ein Tor ab und ahndete das Foul an Reus nur mit Gelb.
Umfrage
Der BVB muss die Hinrunde ohne Reus beenden - welches Ziel ist jetzt noch realistisch?

Der BVB muss die Hinrunde ohne Reus beenden - welches Ziel ist jetzt noch realistisch?

 
Fotos und Videos