Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Kommentar

Lewandowski geht wohl - Bayern hat nur mehr Geld als BVB

17.02.2013 | 19:33 Uhr
Zuschauer beim 3:0-Sieg von Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt: der gesperrte Robert Lewandowski.Foto: Sascha Schürmann / dapd

Dortmund.  Stürmer Robert Lewandowski hat bei Borussia Dortmund viel – aber offensichtlich fehlt ihm doch noch etwas. Lewandowski kann beim FCB untergehen wie viele vor ihm. Und deshalb sollte dieser außerordentliche Fußballer sich einmal fragen, ob er außerordentlich gut beraten ist. Ein Kommentar.

In den vergangenen Monaten ist Robert Lewandowski so oft über die Theke gegangen wie die Burger einer US-amerikanischen Fast-Food-Kette. Mit einem Unterschied: Beim Stürmer von Borussia Dortmund war’s virtuell. In Fleisch und Blut ist er anders als das Hack nie irgendwo eingetroffen. Und selbst am Wochenende hat sich an diesem Zustand andauernder Flüchtigkeit bei gleichzeitigem Verharren nur wenig geändert. Lewandowski ist noch immer Angestellter des BVB. Er ist sogar ein Angestellter, der sich per Unterschrift bis Sommer 2014 an den Revierklub gebunden hat.

BVB
BVB rechnet mit Lewandowski-Abschied – Kommt Gomis aus Lyon?

Selbst BVB-Boss Hans-Joachim Watzke glaubt momentan "nicht mehr an eine Vertragsverlängerung" von Torjäger Robert Lewandowski. Für eine mögliche Zeit nach Lewandowski gibt es schon Pläne. Wie WAZ.de erfuhr, steht Bafétimbi Gomis von Olympique Lyon ganz oben auf der Liste.

Was die Dortmunder trotz eingestandenen Scheiterns am Versuch, den Polen davon zu überzeugen, seine Vertragslaufzeit auszudehnen, also tun könnten: Sie könnten darauf bestehen, dass der Torgarant noch eineinhalb Jahre in ihren Diensten bleibt. Und eine Option ist das für die Verantwortlichen sicher weiterhin. Ein Lewandowski-Transfer 2013 würde 25 Millionen, eher aber 30 oder 35 Millionen Euro in die Kasse spülen. Auf der anderen Seite stünde ein Qualitätsverlust, der Auswirkungen auf das Spiel an der Geldmaschine Champions League haben könnte. Das muss gegengerechnet, das muss mit einer Vision von den zukünftigen Wahrscheinlichkeiten angefüllt in die Finanzakrobatik einbezogen werden.

Lewandowski kann beim FC Bayern untergehen

Am Ende wird sich der nach Selbsteinschätzung mit einem hanseatischen Geschäftssinn ausgestattete BVB aber wohl dazu entscheiden, Lewandowski zu verkaufen. Und dessen neuer Arbeitgeber hieße dann wohl Bayern München. Der Stürmer passt einfach klasse ins Beuteschema. Stark, in Deutschland erprobt, bei Abschied den nationalen Konkurrenten schwächend. So zumindest die ewige Vorstellung der Herren in den dicken Lederhosen. Tatsächlich funktionieren muss das nicht. Dortmund hat alle Möglichkeiten, sich klug neu aufzustellen. Lewandowski kann beim FCB untergehen wie viele vor ihm. Und deshalb sollte dieser außerordentliche Fußballer sich einmal fragen, ob er außerordentlich gut beraten ist. Für Multimillionäre muss die erste Entscheidungskategorie nämlich gar nicht sein: Kann ich mir einen oder doch zwei Burger am Tag leisten?

Reus-Gala gegen Frankfurt

 

Frank Lamers


Kommentare
20.02.2013
19:59
Lewandowski geht wohl - Bayern hat nur mehr Geld als BVB
von derbueffel | #21

Ach ja, der Neid trieft aus allen Zeilen des Kommentars von F.L.. Kauft Dortmund Reus den Gladbachern ab, ist das toll, super Coup, Quatsch, Gladbach wird doch nicht geschwächt, kaufte in der Vergangenheit leverkusen, Dortmund oser schalke Talente von zweitligisten oder ärmeren Erstligisten, alles prima, diese Jungs entwickeln sich ja weiter. Kauft der FCB Spieler anderer vereine ist das immer Pfui, Schwächung der Konkurrenten etc. da hätte ich doch etwas mehr Geist und Weitsicht des Kommentators erwartet, na ja.
Hätten die anderen Vereine eine ähnliche wirtschaftliche Grundlage, sie würden ihr geld wohl kaum spenden, sondern kaufen was möglich ist.
Übrigens gehören zu einem möglichen verkauf immer zwei: über den Spieler Lewandowski wird kein Wort verloren. Wahrscheinlich ist er völlig vernebelt vom Angebot des FCB und nicht mehr Herr seiner Sinne, auch eine fiese Taktik der Bayern.

19.02.2013
22:05
Lewandowski geht wohl - Bayern hat nur mehr Geld als BVB
von jennylove26 | #20

Also das ist echt ******* für mehr gelt den verein zu weckseln ja die Bayern sind so unferschämt frech zum BvB ja ich fine so was dumm aber gut reisende soll man net aufhalten aber der beste verein ist numal der bvb aber es gibst andere boben die mit uns die spitze stürmen

1 Antwort
Please be a troll
von 2drift | #20-1

please !

19.02.2013
16:16
Lewandowski geht wohl - Bayern hat nur mehr Geld als BVB
von edeljoker | #19

Warum diese Aufregung um Lewa ?? Die 25 - 30 Mio. einstecken und Mund abputzen.
Der Großteil unserer jungen Speiler ist langfristig gebunden. Mit der Kohle kann der BVB die Infrastruktur, Jugendarbeit etc. weiter ausbauen . Kloppo wird es weiterhin schaffen junge Talente heranzuführen. Mit dieser Truppe sehe ich den nächsten Jahre keine Probleme die CL-Quali zu schaffen. Der BVB hat sich in Sachen Führungsstruktur einiges von den Bayern abgeschaut und ist sehr gut aufgestellt. In Sachen Sponsoring würde dem BVB weitere nationale Konzerne guttun. (Opel ist nun mal nicht Audi oder Mercedes. Im Sponsoring gibt es für den BVB noch grosses Potential. Ohne adidas bzw. Audi könnte auch Bayern nicht diese Investitionen tätigen.

19.02.2013
13:57
Lewandowski geht wohl - Bayern hat nur mehr Geld als BVB
von ruhrpottfan | #18

wo bleibt eigentlich das groß angekündigte "fair play" für alle vereine in europäischen ligen?
für mich ist es auch kein unterschied ob ein scheich einem verein 150 mio euro zusteckt oder ob audi den bayern 150 mio in die schatulle steckt. alles wettbewerbsverzerrung.
"fair play" ist was anderes.

1 Antwort
Lewandowski geht wohl - Bayern hat nur mehr Geld als BVB
von DerMediterrane | #18-1

Generiert der BVB seine Einnahmen nur durch Eintrittskarten und Devotionalien? Glaube ich nicht ...

19.02.2013
10:24
Lewandowski geht wohl - Bayern hat nur mehr Geld als BVB
von Klartext09 | #17

Warum sollte er nach München gehen und nicht nach England ? Da gibt es noch mehr Geld....

19.02.2013
07:48
Lewandowski geht wohl - Bayern hat nur mehr Geld als BVB
von kapi23 | #16

Irgendwann kommt er dann wieder genauso angekrochen wie Sahin, auf beide sollte man einfach verzichten...

19.02.2013
02:08
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #15

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

2 Antworten
Lewandowski geht wohl - Bayern hat nur mehr Geld als BVB
von DerMediterrane | #15-1

Unter Prollen fühle ich mich so richtig wohl ...

Lewandowski geht wohl - Bayern hat nur mehr Geld als BVB
von DerMediterrane | #15-2

Langsam wird klar, wie sich der Heilige Bonifatius gefühlt haben muss, als er etwas Licht in die dunklen Gebiete gebracht hat ...

19.02.2013
02:04
Lewandowski geht wohl - Bayern hat nur mehr Geld als BVB
von paranoidus | #14

Der Bayern hat nur mehr Geld als der BvB na und...

Die Erfolgshinterherlaufer dieses Grosskotzvereins haben eines nicht verstanden.
Kein Mensch hat hier jemals behauptet, dass die dicken Lederhosen kein Geld haben,aber
wenn Geld schon alles ist und nur das die mediale Ausstrahlung wohl im Moment nicht so gut ist,aber dafür müsste man Lesen bezw verstehen können..

Ein Plastikverein,der gerne bei den wirklich großen wie Barcelona-Real-Madrid
aufgenommen werden möchte,hechelt seit 10 Jahre einen International Titel hinterher und seit 2 Jahren trotz 120 Millionen Ausgabe einen Nationalen Titel.
Das ist der Marktführer ?

Ein Club wie Augsburg ist 10x so viel Wert wie dieser Trachtenverein.
Aber dazu muss man weniger Mehl schnupfen um das zu erkennen,denn eine Lederhose anziehen bedeutet noch nicht das man ein Traditionsverein ist-
Ihr Vizes gehört in einem Topf mit Hoffenheim-Vizekusen-Wolfsburg
Eben Plastik..

18.02.2013
21:52
Lewandowski geht wohl - Bayern hat nur mehr Geld als BVB
von DerMediterrane | #13

Was sollen solche von keinerlei Sachkenntnis getrübten "Kommentare"?

Der FC Bayern ist der Verein schlechthin in Deutschland - im In- und Ausland überaus geachtet (natürlich nicht von den einschlägig bekannten Kunden ...)! Finanziell, strukturell, sportlich, medial das Aushängeschild mit der größten Ausstrahlung im deutschen Fußball - in nahezu allen Bereichen der Marktführer! Der gute Lamers sollte mal sein schwarz-gelbes Monokel liften ...

4 Antworten
Genial
von westfaIenborusse | #13-1

Ihr erster Satz ist einfach genial und trifft all Ihre Kommentare exakt auf den Punkt!!
Glückwunsch zur Selbst-Reflexion. Weiter so und herzlich Willkommen :-)

"im In- und Ausland überaus geachtet"...
von creck | #13-2

...erwachen jetzt die ersten Foren-Trolle aus dem Winterschlaf.

Lewandowski geht wohl - Bayern hat nur mehr Geld als BVB
von DerMediterrane | #13-3

@derwesten

Ich möchte an Eure Nutzungsbedingungen erinnern ...

Lewandowski geht wohl - Bayern hat nur mehr Geld als BVB
von DerMediterrane | #13-4

@ 13-1

Ohne Ulli würdet Ihr heute gegen Husen Kurl IV um Punkte spielen müssen, da wäre wenigstens ein bisschen Respekt vor dem FC Bayern angebracht - offensichtlich zuviel von einen BVB-Kunden verlangt ...

18.02.2013
20:41
Lewandowski geht wohl - Bayern hat nur mehr Geld als BVB
von Rentner4rr | #12

Der BVB ist und wird immer ein Ausbildungsverein bleiben
vondaher sollte man nicht so ein Zirkus machen wenn ein Spieler wechselt
der nächste wird Götze sein der zum Großen FC Bayern wechselt
pfürtti

2 Antworten
Lewandowski geht wohl - Bayern hat nur mehr Geld als BVB
von REWE61 | #12-1

pfürtti :-)))

Lewandowski geht wohl - Bayern hat nur mehr Geld als BVB
von berlin89 | #12-2

Rentner, sie sind schon ein Komiker, vom Fussball und vom kleinen fcb keine Ahnung. Sie haben wohl vergessen,daß der kleine fcb auch schon mal fast pleite war und nur durch den Verkauf eines ganz bestimmten Spielers ( wer war das wohl ) sich vor der Insolvenz in letzter Minute retten konnte. Mario Götze wird niemals zum kleinen fcb gehen, sondern nur zu einem Spitzenverein wie Barcelona. Die für viel Geld zusammengekaufte fcb Truppe ist keine Alternative für diesen Weltklassespieler.

Aus dem Ressort
Wie BVB-Trainer Klopp Mkhitaryan besser in Szene setzte
Mkhitaryan
Der größte Nutznießer von Jürgen Klopps Systemumstellungen heißt Henrikh Mkhitaryan: Der teuerste BVB-Einkauf aller Zeiten agierte in dieser Saison meist als „Zehner“ hinter Sturmspitze Robert Lewandowski, verlor aber erst auf der Außenposition im Mittelfeld seine Statik im Spiel.
Gegen Mainz 05 enden für den BVB die englischen Wochen
BVB
Die letzte englische Woche der Saison steht für Borussia Dortmund an: Zuvor muss der BVB noch am Samstag das Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 meistern. Trainer Jürgen Klopp ist froh, dass durch das Pokal-Endspiel in Berlin, der Fokus in den kommenden Wochen erhalten bleibt.
Klopp will WM-Tür für Gündogan nicht endgültig schließen
Gündogan
Für Borussia Dortmund wird Ilkay Gündogan in dieser Saison kein Spiel mehr bestreiten. Jürgen Klopp will jedoch nicht gänzlich ausschließen, dass es für den BVB-Star, der am Dienstag seinen Vertrag bis 2016 verlängerte, doch noch für den WM-Zug reichen könnte. Geduld ist gefragt.
Langerak wird Weidenfeller gegen Mainz im BVB-Tor vertreten
Weidenfeller
Für die Partie gegen den FSV Mainz 05 soll es eine Änderung im BVB-Tor geben: "Es deutet einiges darauf hin, dass Mitchell Langerak spielt", sagt Trainer Jürgen Klopp. Bei Roman Weidenfeller sieht es nicht gut aus. Der Keeper hat mit Adduktorenproblemen zu kämpfen.
Bewährung für rechte BVB-Fans nach Angriff auf Betreuer
Donezk-Vorfall
Der Angriff schlug im Februar 2013 hohe Wellen: Rechtsradikale BVB-Anhänger attackierten zwei Fan-Betreuer von Borussia Dortmund. Zuvor riefen Sie rechte Parolen. Wie das Amtsgericht Castrop-Rauxel nun bestätigt, sind beide Täter zu acht beziehungsweise neun Monaten Haft verurteilt worden.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Die besten BVB-Choreos
Bildgalerie
BVB-Fans
BVB fertigt Bayern 3:0 ab
Bildgalerie
BVB
BVB schlägt Madrid mit 2:0
Bildgalerie
Champions League