Das aktuelle Wetter NRW 14°C
BVB

Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus

09.11.2012 | 13:36 Uhr
Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
BVB-Stürmer Robert Lewandowski soll angeblich bei Real Madrid auf dem Einkaufszettel stehen. Foto: imago

Dortmund.  Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schließt einen Weggang von Stürmer-Star Robert Lewandowski nicht mehr aus. Interessenten gibt es genug. Ziel sei es dennoch, mit dem polnischen Nationalspieler zu verlängern.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vom deutschen Fußball-Meister Borussia Dortmund schließt einen Weggang von Stürmer Robert Lewandowski vor dessen Vertragsende im Juni 2014 nicht mehr aus. "Wenn Robert seinen Vertrag bis zum Ende der Saison nicht verlängert, dann machen wir es wie immer: Wir setzen uns zu dritt zusammen (Trainer Jürgen Klopp, Sportdirektor Michael Zorc und Watzke, d. Red.) und diskutieren über das weitere Vorgehen. Das Ergebnis ist dabei völlig offen", sagte Watzke Spiegel Online.

Ziel ist eine Vertragsverlängerung

BVB
Lewandowski ist beim Meister BVB kaum zu ersetzen

Dortmunds Stürmerstar Robert Lewandowski könnte den BVB im Sommer verlassen, sofern sein Vertrag nicht verlängert wird. Die Interessenten stehen schon...

Ziel sei es, mit Lewandowski zu verlängern. Sollte sich der Pole aber nicht mit dem BVB einigen, könnte Dortmund wohl nur noch im kommenden Sommer eine angemessene Ablösesumme für den 24-Jährigen erzielen. Watzke jedenfalls kündigte an, seinen besten Stürmer nicht "für ein x-beliebiges Angebot" abzugeben.

In der Vergangenheit hatte es immer wieder Wechselgerüchte um Lewandowski gegeben. So sollen die englischen Top-Klubs Manchester United und Manchester City, der spanische Rekordmeister Real Madrid und auch Bayern München Interesse am Stürmer gezeigt haben. Watzke hatte bislang einen Verkauf kategorisch ausgeschlossen.

Der BVB hatte bereits im Sommer Mittelfeldstar Shinji Kagawa nicht halten können. Der Japaner war für 16 Millionen Euro zu Manchester United gewechselt. Im Jahr zuvor hatte Nuri Sahin Dortmund für zehn Millionen Euro Ablöse in Richtung Real Madrid verlassen. (sid)

Kommentare
09.11.2012
20:08
Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
von 85punkte | #26

Mir ist mittlerweile völlig egal wer geht, mein Verein ist und bleibt der BVB, es ist der Verein meiner Heimatstadt, und bisweilen schimpfe ich auch...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Borussia Dortmund holt U20-Nationalspieler Julian Weigl
BVB
Borussia Dortmund formt weiter die Mannschaft der Zukunft. Auch Mittelfeld-Talent Julian Weigl kommt von 1860 München zum BVB.
BVB-Fanfest abgesagt: Polizei arbeitet an Sicherheitskonzept
BVB-Fanfest
Das offizielle Fanfest von Borussia Dortmund ist abgesagt, doch die BVB-Anhänger wollen trotzdem kommen. Jetzt ist die Berliner Polizei am Zug.
BVB-Fans wollen trotz Fest-Absage an Gedächtniskirche feiern
DFB-Pokalfinale
Nach der Absage des Fanfests zum DFB-Pokalfinale in Berlin ist unklar, wie es nun weitergeht. BVB-Fans wollen trotzdem zur Gedächtniskirche kommen.
13 Jahre ein echter Borusse - Kehl vor dem letzten BVB-Spiel
Kehl
Eine Karriere zwischen Beinahahe-Insolvenz des Vereins und Meisterschaften: Am Samstag macht Sebastian Kehl sein letztes Spiel für Borussia Dortmund.
Gewinnen Sie Tickets für das Public Viewing in Berlin
Pokalfinale
Sie planen eine Reise zum Pokalfinale, haben aber keine Tickets fürs Stadion oder Public Viewing? Mit etwas Glück gewinnen Sie hier zwei Karten.
Fotos und Videos
Aki Watzke spielt für RWE und BVB
Bildgalerie
Traditionself
BVB verliert in Wolfsburg
Bildgalerie
BVB
BVB besiegt Hertha BSC
Bildgalerie
BVB
article
7275318
Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
Watzke schließt Lewandowski-Abgang vom BVB nicht mehr aus
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/lewandowski-abgang-beim-bvb-nicht-mehr-ausgeschlossen-id7275318.html
2012-11-09 13:36
BVB, Borussia Dortmund, Robert Lewandowski, Hans-Joachim Watzke
BVB