Das aktuelle Wetter NRW 5°C
BVB

„Leider sehr gut“ – BVB-Trainer Klopp warnt vor Olympique Marseille

30.09.2013 | 19:51 Uhr
„Leider sehr gut“ – BVB-Trainer Klopp warnt vor Olympique Marseille
Jürgen Klopp wird sich die Partie gegen Marseille aus einer Loge ansehen müssen.Foto: afp

Dortmund  Mit Olympique Marseille hat Borussia Dortmund in der Champions-League-Saison 2011/2012 schon schlechte Erfahrungen gemacht, 0:3 und 2:3 gingen die Spiele damals verloren. Nicht nur deswegen warnt BVB-Coach Jürgen Klopp vor den Franzosen – nennt aber auch Gründe zum Optimismus.

BVB-Trainer Jürgen Klopp: Erfahrungen kann man nicht kaufen, die muss man machen. Und wir haben unsere gegen Marseille gemacht damals: Wir haben hohen Aufwand betrieben, unterhaltsamen Fußball gespielt, aber überraschend hoch verloren in Marseille. Zuhause standen wir kurz vor unserem ersten Erfolgserlebnis, dann hat Marseille doch noch das Spiel gedreht. Ich habe das Gefühl, dass ein bisschen Revanche in der Luft liegt. Nicht viel, aber ein bisschen.

Henrikh Mkhitaryan: Ich freue mich riesig über die Chance, dass ich mit diesen Fans im Rücken Champions League spielen kann. Ich habe die feste Überzeugung, dass die Fans uns helfen und bedingungslos unterstützen. Es wird für jeden Gegner schwierig, wenn er auf uns und vor allem unsere Fans trifft, die sind mehr als der zwölfte Mann.

BVB
Für Durm könnte das BVB-Märchen gegen Marseille weitergehen

Außenverteidiger Erik Durm ist bislang der Aufsteiger der Saison bei Borussia Dortmund. Schon mehrfach stand er in der BVB-Startaufstellung, auch in der Champions-League-Partie gegen Olympique Marseille dürfte er von Beginn an dabei sein. Dabei war alles ganz anders geplant.

Klopp zur Ausgangslage: Die Niederlage gegen Neapel verändert nichts, weil ein gutes Gefühl aus Neapel höchstens bis zehn Minuten vor dem Spiel geholfen hätte. Wir haben noch Zeit, die Punkte zurückzuholen und das müssen wir noch tun. Das Heimspiel hätten wir ohnehin mit aller Macht versucht zu gewinnen, egal was vorher war. Die bisherigen Gewinner spielen morgen auch gegeneinander, können also nicht beide drei Punkte holen. Die Karten werden also wieder neu gemischt, der Gewinner von morgen hat einen Fuß in der Tür. Wir haben ein Heimspiel und deswegen vielleicht etwas mehr Druck als Marseille, aber das ist normaler Druck .

Klopp über den Gegner: Marseille ist leider sehr gut, hat richtig Qualität, wir müssen auf alles vorbereitet sein. Sie sind sehr gut in die Saison gestartet. Einige kennen wir seit zwei Jahren, wir haben uns auch die letzten Spiele angeschaut, die waren richtig gut. Die haben ein hohes Tempo, ein starkes Umschaltspiel, sind zweikampfstark in der Defensive und der Offensive. Da müssen wir alles abrufen. Wir sind aber auch nicht so schlecht und wissen, dass wir Mittel haben, anderen Mannschaften das Leben schwer zu machen. Die müssen wir aber alle auf den Platz bringen.

  1. Seite 1: „Leider sehr gut“ – BVB-Trainer Klopp warnt vor Olympique Marseille
    Seite 2: Fünf BVB-Tore gegen Freiburg hinterließen Eindruck bei Marseille

1 | 2



Kommentare
30.09.2013
20:14
„Leider sehr gut“ – BVB-Trainer Klopp warnt vor Marseille
von Der.Luedenscheider | #1

Meiner Meinung nach wird das morgen ein Kracher. Marseille hat eine sehr gute Truppe und ist wie wir exzellent gestartet.

Freue mich richtig auf die CL !!!

3 Antworten
Yes Sir
von westfaIenborusse | #1-1

Und was für ein Knaller....mit einem verdienten 4:2 und Fußball vom Feinsten :-)

„Leider sehr gut“ – BVB-Trainer Klopp warnt vor Marseille
von Der.Luedenscheider | #1-2

You made my day...

;-)

„Leider sehr gut“ – BVB-Trainer Klopp warnt vor Marseille
von ozgirl | #1-3

Einfach wird das nicht. Ich hoffe, die Jungs kommen anders aus der Kabine, als gegen Neapel. Da war von Anfang an die Koerpersprache nicht richtig. Aber die 2. Halbzeit war gut, vor allem die letzten 10 Minuten waren klasse. Wenn alle Ihr Koennen und Potenzial aufbieten, dann wirds was. Mit so viel Konzentration und Spielfreude wie gegen Freiburg spielen, bitte. Bin schon gespannt, ob man Durm vertraut, falls ja, wird bestimt viel ueber seine Seite kommen, da muessen die Anderen unterstuetzen. Gerade Miki wird in dem Spiel sehr wichtig werden, seine defensive Klasse kann den Unterschied machen. Bei Lewy scheint der Knoten nun endlich geplatzt, der wird brennen wieder CL Tore zu machen. Ich freu mich auf ein klasse Spiel.

Aus dem Ressort
Breitenreiter rügt nach Foul an Reus "Hetzjagd" auf Bakalorz
Reus
Nach dem Foul von Paderborns Bakalorz an BVB-Star Reus und der folgenden scharfen Kritik, hat Trainer Breitenreiter seinem Spieler den Rücken gestärkt. "Es muss nicht sein, einen einzelnen Spieler einer solchen Hetzjagd auszusetzen", sagte er. Reus hatte die Entschuldigung von Bakalorz angenommen.
Schmelzer möchte mit dem BVB schnell den Rhythmus finden
Schmelzer
Nach längerer Verletzungspause kehrte Linksverteidiger Marcel Schmelzer erstmals in die Mannschaft zurück. Doch die Umstände seines Auftritts hatte sich der Nationalspieler bei der ersten Champions-League-Niederlage der laufenden Saison, dem 0:2 beim FC Arsenal, anders vorgestellt.
Erste Pleite für den BVB in der Königsklasse - 0:2 in London
Champions League
Borussia Dortmund hat die erste Niederlage dieser Chmapions-League-Saison einstecken müssen. Am fünften Spieltag der Vorrunde verlor die Elf von Trainer Jürgen Klopp beim FC Arsenal mit 0:2. Sanogo und Sanchez trafen für die Londoner.
BVB-Stürmer Immobile enttäuscht beim 0:2 gegen Arsenal
Einzelkritik
Erstmals in der laufenden Champions-League-Saison hat Borussia Dortmund sein Bundesliga-Gesicht gezeigt. Kaum ein BVB-Spieler erreichte Normalform und Neuzugang Ciro Immobile enttäuschte auf der ganzen Linie - das gibt in unserer Einzelkritik die Note 6.
BVB-Trainer Klopp sah verdiente Niederlage gegen Arsenal
Stimmen
Mit 0:2 hat Borussia Dortmund sein Champions-League-Spiel beim FC Arsenal verloren. Es war eine verdiente Niederlage, urteilten die BVB-Akteure, die zwar mit der zweiten Halbzeit zufrieden waren - aber mit der schwachen Anfangsphase und dem frühen Gegentor haderten. Die Stimmen
Umfrage
Der BVB muss die Hinrunde ohne Reus beenden - welches Ziel ist jetzt noch realistisch?

Der BVB muss die Hinrunde ohne Reus beenden - welches Ziel ist jetzt noch realistisch?