Klopp rechnet mit Reus-Rückkehr beim BVB gegen Frankfurt

Jürgen Klopp kann im Heimspiel gegen Frankfurt wahrscheinlich wieder auf Marco Reus bauen.
Jürgen Klopp kann im Heimspiel gegen Frankfurt wahrscheinlich wieder auf Marco Reus bauen.
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
Jürgen Klopp schlägt vor dem Bundesliga-Heimspiel seiner Borussia gegen die Eintarcht ungewohnte Töne an. Er habe personell "richtig Auswahl".

Dortmund.. Marco Reus steht vor einer Rückkehr in den Kader von Borussia Dortmund. Der Fußball-Nationalspieler, der zuletzt wegen Adduktorenproblemen pausieren musste, könnte im Bundesliga-Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen Eintracht Frankfurt sogar wieder in die Startelf rücken. Auch Lukasz Piszczek ist wieder im Training. "Marco wurde gut aufgebaut. Wenn er zu hundert Prozent fit ist, ist er sicher ein Thema", sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp am Donnerstag.

Versicherungspolice Für Kevin Großkreutz und Sebastian Kehl (beide Aufbautraining) kommt ein Einsatz noch zu früh. Ilkay Gündogan leidet an einer Rachenentzündung, hat aber kein Fieber. Klopp geht davon aus, dass er spielen kann. "Die Trainingsgruppe ist so groß wie schon lange nicht mehr. Wir haben richtig Auswahl, die wollen wir nutzen", so Klopp, der sich gern für die kuriose Hinrunden-Niederlage in Frankfurt revanchieren würde. "Ich weiß immer noch nicht, wie wir das Spiel verlieren konnten. Die Scharte wollen wir auswetzen."

Klopp spürt Tatendrang bei seinen Spielern

Er spüre, dass sein Team die verkorkste Spielzeit versöhnlich abschließen wolle, betonte der zum Saisonende scheidende Coach. "Die Jungs wollen der Saison noch einen Stempel verpassen." Immerhin liegt der BVB nur sechs Punkte hinter den Europa-League-Plätzen und könnte am Dienstag mit einem Sieg beim FC Bayern das Pokalfinale erreichen. (dpa)