Klopp muss BVB-Mannschaft mental auf Abstiegskampf eichen

BVB-Trainer Jürgen Klopp
BVB-Trainer Jürgen Klopp
Foto: Carmen Jaspersen / dpa
Was wir bereits wissen
In der Winter-Vorbereitung muss bei Borussia Dortmund alles passen. BVB-Trainer Jürgen Klopp demonstriert Stärke und Zuversicht. Ein Kommentar.

Bremen.. Jürgen Klopp hat in Bremen nach dem 1:2, der zehnten Niederlage innerhalb einer halben Saison, lang und breit eine Kampfansage formuliert. Eine Kampfansage gegen Abstiegsangst und Krise, eine Ruck-Rede, weil der Trainer von Borussia Dortmund genau weiß, dass er derjenige ist, der diese Ruck-Rede halten muss.

Wer sonst hätte es tun sollen? Von seinen Spielern ist das nicht zu erwarten, denen hat die schlimmste Bundesliga-Hinrunde seit vielen Jahren den Stecker gezogen: Werder Bremen, das wohl nur vereinzelt die Qualität in der Startelf hat, die beim BVB auf der Bank sitzt, hat den Dortmundern vorgemacht, wie Abstiegskampf geht. Dass dem BVB in der für ihn völlig ungewohnten Situation vieles daneben geht: nachvollziehbar. Dass er sich in Sachen Leidenschaft hinter Bremen verstecken musste: nicht nachvollziehbar, nicht in Ordnung.

BVB-Trainer Klopp wirkte an der Seitenlinie in vielen Augenblicken verzweifelt

BVB-Maske Klopp ruft also Abstiegskampf aus und liegt damit richtig. Die Tabelle lässt Dortmund zwar immer noch viele Möglichkeiten, theoretisch sogar bis weit nach oben hinauf. Aber davon zu sprechen, ist im Dezember 2014 Augenwischerei. Der BVB ist an einem gefährlichen Punkt angekommen: Geht der Rückrundenstart in die Hose, geht es tatsächlich nur noch ums Überleben, so unvorstellbar das vielen immer noch vorkommen mag.

Seine Qualität bekommt der BVB nur noch in Ansätzen auf den Platz, und dabei sitzt auch der Trainer mit im Boot. Jürgen Klopp wirkte während der 90 Minuten in Bremen an der Seitenlinie in vielen Augenblicken schier verzweifelt - seine Ruck-Rede, die keinen Zweifel daran lassen sollte, dass der BVB am Saisonende deutlich über dem Strich steht, sollte Stärke und Zuversicht nach innen und außen demonstrieren. Mut wird Jürgen Klopp brauchen können. Bis jetzt hat er es nicht geschafft, seine Mannschaft mental auf Abstiegskampf zu eichen. Als Ergebnis steht und fällt Borussia Dortmund - und am Ende auch der Trainer - mit einer Winter-Vorbereitung, in der alles passen muss. Wer hätte das je für möglich gehalten?