Klopp lacht über FCB-Niederlage - Mainz startet Twitter-Beef

Jürgen Klopp hatte sichtlich Spaß nach der Niederlage der Bayern gegen den FSV Mainz.
Jürgen Klopp hatte sichtlich Spaß nach der Niederlage der Bayern gegen den FSV Mainz.
Foto: firo
Was wir bereits wissen
  • Jürgen Klopp lachte herzlich über die Niederlage der Bayern gegen den FSV Mainz.
  • Anschließend  duellierten sich die Vereine humorvoll bei Twitter.
  • Mainz, der BVB und Bayern München waren involviert

Liverpool/Mainz.. Amüsiert hat Jürgen Klopp (gelang ein 3:0-Erfolg gegen Manchester City am Mittwoch in der Premier League) die unerwartete 1:2-Niederlage des FC Bayern München in der Fußball-Bundesliga gegen Mainz 05 zur Kenntnis genommen. "Ich habe gehört, Bayern hat verloren...", sagte der deutsche Trainer des FC Liverpool am Mittwochabend in einem BBC-Interview, ehe er lauthals loslachte. "Dirty laugh", schrieb das "11 Freunde"-Magazin passenderweise dazu.

Bundesliga Klopp hatte einst die Mainzer trainiert, danach war er sieben Jahre lang für Borussia Dortmund tätig. Der BVB ist durch den Ausrutscher der Bayern nun bis auf fünf Punkte an den Tabellenführer herangerückt - und könnte seinen Rückstand mit einem Sieg im direkten Duell am Samstag weiter verkürzen.

Mainz startet Gif-Welle

Im Anschluss an den Sieg in München - vor den Augen der gerade erst aus der Haft entlassenen Ex-FCB-Präsidenten Uli Hoeneß - sendete der englischsprachige Account des FSV Mainz 05 einen entsprechenden Tweet mit animiertem Gif Richtung BVB: "Over to you, Thomas Tuchel" und starteten damit einen kleinen Social-Media-Beef, auf den Borussia Dortmund und am Ende auch der FC Bayern München mit jeder Menge Witz einstiegen: (we)