Klopp erklärt BVB-Remis in Düsseldorf mit fehlender Frische

Klopp wollte nach dem 1:1 in Düsseldorf das Positive herausheben.
Klopp wollte nach dem 1:1 in Düsseldorf das Positive herausheben.
Foto: imago
1:1 spielte der BVB bei Fortuna Düsseldorf. Kapitän Hummels und Trainer Klopp waren dennoch zufrieden - sie hatten viele gute Ansätze ausgemacht.

Düsseldorf.. Nach zuletzt drei 1:0-Siegen ging Borussia Dortmund beim 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf erstmals in der Wintervorbereitung nicht als Sieger vom Platz. Trainer Jürgen Klopp und Kapitän Mats Hummels allerdings betonten das Positive - und erklärten die Leistung mit fehlender Frische.

BVB-Trainer Jürgen Klopp: Es ist in unserer Situation total wichtig, dass wir diese Vorbereitung genutzt haben, um große Umfänge zu trainieren. Das bedeutet automatisch, dass in den Testspielen die Frische fehlt. Deswegen ist es ganz, ganz wichtig, dass wir Dinge richtig einordnen. Da war heute viele in Ordnung - bis auf die letzte Klarheit, zu der eben auch die angesprochene Frische notwendig ist.

Klopp über das Selbstbewusstsein: Wir haben uns zweimal in total blöde Situationen gebracht. Und es ist ja keine Frage, die Jungs waren auch mit dabei in der Vorrunde und dann hat das auch ein bisschen eingeschlagen. Dann wird es unruhiger, dann haben wir Kompaktheit verloren in dem Moment - sind aber zurückgekommen und haben hochverdient in einem super Test gegen einen wirklich gut organisierten Gegner den Ausgleich gemacht.

Klopp über Fortschritte: Wir sind ja nicht Aladin mit der Wunderlampe, reiben zweimal dran und schießen dann alle 8:0 aus dem Stadion. Wir mussten diesen Weg gehen, sind ihn gegangen. Jetzt kommt die Frische dazu und dann sind wir einen Schritt weiter.

Klopp über Gündogan: Wenn Illy nichts hat, ist das gut. Wenn er was hat, können wir das auch nicht ändern. Aber wir sind auf einem ganz anderen Stand, als wir vor ein paar Wochen waren. Jetzt geht es darum, dass wir uns den letzten Schliff verpassen.

Hummels sah "Licht und Schatten" bei BVB-Test in Düsseldorf

Mats Hummels: Wir haben gut ins Spiel gefunden, hatten gute Balleroberungen. Dann ist Düsseldorf ein bisschen stärker geworden, wir haben ein paar Räume mehr offengelassen, das 0:1 kassiert - nicht unbedingt folgerichtig, aber auch nicht völlig überraschend. Man hat gesehen, dass das viel Licht und Schatten war heute bei uns - aber auch ein guter Test gegen eine richtig gute Mannschaft mit teilweise sehr guten Einzelspielern.

Hummels über die ausgelassenen Chancen: Es wäre noch ärgerlicher, wenn das am Samstag wieder so wäre. Wir haben generell in der Vorbereitung nicht jede Chance genutzt, die wir hatten. Aber das ist vielleicht besser, wenn man da alles trifft und in der Liga dann nicht. Wichtig ist, Chancen zu haben. Die waren nicht im Überfluss vorhanden, aber genug, um zumindest 2, 3 Tore zu schießen. Das ist schonmal wichtig. Trotzdem wird natürlich das Pflichtspiel in Leverkusen nochmal was ganz Anderes.

Hummels über die Aussichten: Wir hatten Phasen, in denen es sehr gut war, sowohl mit als auch ohne Ball, dann aber auch Phasen, in denen es nicht lief. Wirkliche Rückschlüsse kann man erst ziehen, wenn es ernst wird nächste Woche. Wir haben gestern zweimal trainiert. Ich glaube nicht, dass wir gegen Leverkusen dreieinhalb Stunden Fußball vom Vortag in den Beinen haben werden. Dann wird man erst so richtig sehen, was wir in der Vorbereitung vielleicht verbessert haben.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE