Kagawa reist zum BVB zurück - Mkhitaryan trainiert wieder

Borussia Dortmunds Kagawa verletzte sich im Länderspiel gegen Jamaika.
Borussia Dortmunds Kagawa verletzte sich im Länderspiel gegen Jamaika.
Foto: imago
Nach einer Kopfverletzung hat Shinji Kagawa die japanische Nationalmannschaft vorzeitig verlassen. In Dortmund soll der BVB-Spielmacher genauer untersucht werden. Teamkollege Henrikh Mkhitaryan meldete sich am Samstag zurück im Borussia-Training.

Dortmund.. Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund erwartet Shinji Kagawa nach seiner Kopfverletzung vorzeitig von der Länderspielreise mit der japanischen Nationalmannschaft zurück. Wie der BVB am Samstag auf seiner Homepage mitteilte, soll die Verletzung Kagawas, der am Freitag beim Spiel gegen Jamaika (1:0) am Kiefer getroffen wurde, nicht gravierend sein. Nach BVB-Angaben ist von einer "leichten Gehirnerschütterung" die Rede.

Ob und wie lange der Japaner pausieren muss, soll bei einer medizinischen Untersuchung in Dortmund ermittelt werden. Nach Angaben des japanischen Fußballverbandes habe sich Kagawa nach dem Spiel schwindlig gefühlt und sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Das japanische Team bestreitet das nächste Spiel am Dienstag in Singapur gegen Brasilien ohne Kagawa.

Mkhitaryan zurück im Training

Offensivspieler Henrikh Mkhitaryan ist derweil am Samstag ins Dortmunder Training zurückgekehrt. Der armenische Nationalspieler hatte sich vor drei Wochen einen knöchernen Bandausriss in der rechten Fußwurzel zugezogen. (dpa)