Das aktuelle Wetter NRW 8°C
BVB

Jürgen Klopps Geduld in der Lewandowski-Frage ist begrenzt

10.03.2013 | 22:14 Uhr

Dortmund.  Nach der schmerzhaften Derby-Niederlage bei Schalke 04 (1:2) stand BVB-Coach Jürgen Klopp bei der Fußball-Diskussionrunde "Sky 90" Rede und Antwort - auch in der Zukunftsfrage um Stürmer Robert Lewandowski. Dortmunds Ex-Coach Ottmar Hitzfeld war ebenfalls eingeladen.

In der Sendung "Sky90" debattierten unter anderem Ottmar Hitzfeld und Meister-Trainer Jürgen Klopp von Borussia Dortmund über das aktuelle Geschehen in der Fußball-Bundesliga.

Jürgen Klopp...

...über die Aussichten in der Champions League: "Ich fände es sehr schön, wenn sich die deutschen Mannschaften erst recht spät treffen würden und davor noch andere rausfeuern dürften. Fakt ist, dass von den letzten acht Mannschaften alle das Ding gewinnen können. Aber wir haben nicht das Gefühl, Favorit zu sein."

...über die längere Verletzungspause von Mats Hummels: "Das ist eine ganz bittere Nachricht."

BVB-Stimmen
BVB-Profis nach Derby-Niederlage selbstkritisch

Nach der 1:2-Niederlage im Revierderby beim FC Schalke 04 zeigten sich die Spieler von Borussia Dortmund selbstkritisch. "Wir müssen uns bei den Fans...

... über den besonderen Stress, den verlorene Derbys gegen Schalke bereiten: "Die Nacht danach braucht man nicht häufiger. Wenn man in Dortmund oder Schalke Trainer ist, kann man dieses Thema nicht normal behandeln."

... über den Verzicht von Marco Reus im Derby: "Natürlich würden wir es wieder so machen. Die Probleme lagen ja bei der linken Defensive. Und wäre Marco Reus auch nicht die perfekte Lösung gewesen."

....über den Verbleib von Robert Lewandowski in Dortmund über die Saison hinaus: "Es gibt irgendwann ein Datum und wenn sich bis dahin niemand gemeldet hat, wird gar nicht mehr verhandelt. Dann wird er bis 2014 bleiben. Stand heute spielt Robert nächstes Jahr bei uns."

Fans vorm Derby

Ottmar Hitzfeld...

...über die Chancen von Borussia Dortmund, die Champions League zu gewinnen: "Wenn man souveräne Spiele gegen Real Madrid zeigt und Manchester United zu Hause an die Wand spielt, wenn man Ajax und Donezk schlägt, steckt Qualität dahinter . Und die Dortmunder haben in den letzten zwei Jahren fünfmal Bayern geschlagen, die ja auch Favoriten sind. Man muss Borussia Dortmund aufgrund ihres Potenzials dazu zählen."

Kommentare
13.03.2013
20:22
Jürgen Klopps Geduld in der Lewandowski-Frage ist begrenzt
von Rentner4rr | #6

meine Geduld mit Lewa ist vorbei
ich schicke ihn nach Istanbul
da kann er bleiben und Faxen machen
pfürtti

Funktionen
Aus dem Ressort
Auftrag an den BVB: Bayern München die Lederhosen ausziehen
DFB-Pokal
Das 2:0 gegen Frankfurt führt Dortmund nah an die Plätze für die Europa League – erstmal wünschen sich die Fans aber einen Sieg bei den Bayern.
ManUnited-Wunschspieler Gündogan für BVB vs. Bayern fraglich
BVB-Transfer
Borussia Dortmunds Führungsetage widerspricht einer Einigung Gündogans mit Manchester United. Roman Weidenfeller fällt im DFB-Pokal aus.
BVB mit Kampfansage: "Bayern kommt jetzt richtig gelegen"
BVB-Analyse
Mit 2:0 gewann der BVB gegen Frankfurt - und blickte schnell nach vorne: Im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Bayern München soll die Saison gerettet werden.
Weidenfeller fehlt dem BVB im Pokalhalbfinale gegen Bayern
Weidenfeller
Das DFB-Pokalhalbfinale muss der BVB ohne seinen Stammtorhüter bestreiten. Wegen einer Verletzung reist Roman Weidenfeller nicht mit nach München.
Ginters BVB-Formkurve zeigt nach oben
Ginter
Beim 2:0 gegen Frankfurt legte Neuzugang Ginter einen guten Auftritt hin - und zeigt nach schwachem Start beim BVB, wie wichtig er noch werden könnte.
Fotos und Videos
BVB schlägt Frankfurt
Bildgalerie
BVB
Das ist Thomas Tuchel
Bildgalerie
BVB-Trainer
article
7708010
Jürgen Klopps Geduld in der Lewandowski-Frage ist begrenzt
Jürgen Klopps Geduld in der Lewandowski-Frage ist begrenzt
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/juergen-klopps-geduld-in-der-lewandowski-frage-ist-begrenzt-id7708010.html
2013-03-10 22:14
Borussia Dortmund, Jürgen Klopp, BVB, Sky 90, Robert Lewandowski, Ottmar Hitzfeld,
BVB