Das aktuelle Wetter NRW 7°C

BVB

Hitzfeld glaubt an Zweikampf zwischen Bayern und dem BVB

17.01.2012 | 18:05 Uhr

Deutschlands erfolgreichster Fußball-Trainer aller Zeiten, Ottmar Hitzfeld (63) freut sich auf den Rückrundenauftakt in der Bundesliga. Der Schweizer Nationaltrainer setzt auf Bayern und sieht im BVB den echten Konkurrenten.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Schon wieder Reus - BVB-Star droht langes Verletzungs-Aus
Reus
Marco Reus bleibt vom Pech verfolgt. Der BVB-Star verletzte sich beim Bundesliga-Spiel gegen den SC Paderborn (2:2) nach einem Foul von Marvin Bakalorz und musste vorzeitig ausgewechselt werden. Dem Nationalspieler droht erneut ein langes Aus.
Aubameyang überzeugt in Paderborn - BVB-Defensive wackelt
Einzelkritik
Gut begonnen, stark nachgelassen - So in etwa lässt sich die Formkurve des BVB bei seinem 2:2 in Paderborn beschreiben. In der zweiten Halbzeit bekam vor allem der Dortmunder Abwehrverbund immer weniger Zugriff. Bester Dortmunder war Sturmspitze Aubameyang - Note 2 in unserer Einzelkritik.
BVB verspielt in Paderborn 2:0-Führung - 2:2 beim Aufsteiger
12. Spieltag
Borussia Dortmund kommt in der Bundesliga einfach nicht ins Rollen. Beim SC Paderborn kam die Elf von Trainer Jürgen Klopp nicht über ein 2:2 hinaus - und das nach einer 2:0-Führung. Außerdem bitter für die Schwarz-Gelben: Marco Reus musste verletzt vom Feld getragen werden.
Paderborns Saglik schickt den BVB ins Jammertal
Saglik
Nur gut 50 Sekunden war Mahir Saglik auf dem Platz, da avancierte er zu einem der ganz wichtigen Männer des Spiels gegen den BVB. Saglik nickte per Kopf zum 2:2 ein, rette seinem SC Paderborn damit das Remis. Trotzdem blieb der 31-Jährige danach bescheiden.
BVB hadert nach Remis in Paderborn mit Schiedsrichter Stark
Schiri-Frust
Der SC Paderborn bleibt nach dem 2:2 gegen Borussia Dortmund weiter die Nummer eins in Westfalen. das sagt zumindest die aktuelle Bundesliga-Tabelle aus. Die Klopp-Elf verspielte einen Zwei-Tore-Vorsprung, zeigte am Ende aber auch mit dem Finger auf Schiedsrichter Stark, der ein Tor aberkannte.