Hagen

Hagenerin wünscht sich zum 97. Geburtstag sehnlich einen Glückwunsch von Marco Reus – doch der BVB lehnte eiskalt ab

Marco Reus ist der Lieblingsspieler der 97-jährigen Hagenerin.
Marco Reus ist der Lieblingsspieler der 97-jährigen Hagenerin.
Foto: imago
  • Zum 97. Geburtstag wünschte sich eine Hagenerin einen Glückwunsch von Marco Reus
  • Doch für den glühenden BVB-Fan gab es eine Absage vom Verein
  • Die Familie ist enttäuscht

Hagen. Mit 93 Jahren stand sie noch regelmäßig auf der Südtribüne. Zu ihrem 97. Geburtstag wollte sich eine Hagenerin einen Herzenswunsch erfüllen lassen: Ein persönlicher Geburtstagsgruß von Superstar Marco Reus.

Sie ist kaum jünger als der BVB und ein glühender Fan – und trotzdem gab es vom BVB für einen der treuesten Anhänger eine Absage. Das berichtet die WP.

Echte Ablehnung statt Echte Liebe

Die Großnichte der Hagenerin hatte beim BVB angefragt. Ein persönlicher Glückwunsch von Reus – dessen Poster über ihrem Bett hängt – ist der sehnlichste Wunsch ihrer Großtante. Egal ob ein Händedruck beim Training oder nur eine Video-Botschaft.

Doch statt „Echte Liebe“ gab es Echte Ablehnung. Keine Chance für die Dame, die der BVB einst selbst als einen der ältesten Fans des Vereins bezeichnete.

BVB gratulierte der Großnichte zum 97. Geburtstag

„Der BVB hat uns mitgeteilt, dass man das nicht möglich machen könne“, erklärt ihre Großnichte der WP. Man könne nicht den Wünschen jedes älteren Fans entsprechen.

Immerhin: Der BVB schickte eine Autogrammkarte und ein Glückwunsch-Schreiben. Peinlich: Er gratulierte darin der Großnichte zum 97. Geburtstag.

Hier kannst du den Artikel auf WP.de nachlesen.

(dso)

Auch spannend:

Schrecksekunde für Dembélé im BVB-Training – Reus setzt aus

Für ein legendäres „You'll Never Walk Alone“: Der BVB und der FC Liverpool gewinnen den Fifa-Fanpreis

„Jeder weiß, wo meine Stärke ist“ - auf dieser Position will sich Mario Götze beim BVB festspielen