Das aktuelle Wetter NRW 16°C
BVB

Gündogan zeigt bei Sahins BVB-Comeback die hohe Fußballkunst

19.01.2013 | 21:08 Uhr
Einzelkritik Werder - BVB

Bremen.  Trainer Jürgen Klopp setzte beim 5:0 (2:0) des BVB in Bremen auf Felipe Santana als zweiten Innenverteidiger, Ilkay Gündogan und Sebastian Kehl auf der „Doppel-Sechs“ sowie auf Kevin Großkreutz. Dafür saßen Sven Bender, Nuri Sahin und der zuletzt angeschlagene Jakub Blaszczykowski zunächst draußen.

Noten von 1,5 bis 3 - diskutieren Sie mit uns die Leistung der Dortmunder in Bremen.

  1. Seite 1: Gündogan zeigt bei Sahins BVB-Comeback die hohe Fußballkunst
    Seite 2: Die Dortmunder Noten in der Übersicht

1 | 2



Kommentare
20.01.2013
12:32
Gündogan zeigt bei Sahins BVB-Comeback die hohe Fußballkunst
von RoteErde69 | #1

Gündogan war klar der beste Mann auf dem Platz. Vielleicht schon eine Auswirkung des nun größeren Kampfes um die Plätze im Mittelfeld? Wie dem auch sei - das war mal eine Ansage für die Rückrunde!
Ich hoffe die Jungs machen in dieser Form weiter. Dann ist der ein oder andere Titel noch drin.
Glück auf

2 Antworten
Bester Mann
von westfaIenborusse | #1-1

Mir hat auch Mats super gut gefallen, obwohl ich eigentlich keinen Borussen heraus heben möchte. Angeblich über 90% gewonnene Zweikämpfe, schöne Pässe in die Spitze und sogar dribblings im gegnerischen Strafraum. Hätte ihm das Tor gegönnt, aber 5:0 reicht ja auch :-)

Gündogan zeigt bei Sahins BVB-Comeback die hohe Fußballkunst
von RoteErde69 | #1-2

Du hast recht, Mats war auch nicht schlecht. Aber ich fand Ilkay überragend und zwar direkt von Anfang an. Sämtliche guten Offensivaktionen liefen über ihn und dann seine Zuckerpässchen...Schade, dass er den Freistoß nicht versenkt hat, wäre ihm zu gönnen gewesen. Für mich sein bestes Spiel im Borussen-Dress!

Aus dem Ressort
BVB-Trainer Klopp adelt sein Team - „Nahe an der Perfektion“
Nachlese
Was für ein berauschender Start in die Champions League: Beim 2:0 von Borussia Dortmund über den FC Arsenal sahen die Zuschauer eine beeindruckende Leistung des BVB. Erstmals begeisterte auch der neue Stürmer Ciro Immobile. Trainer Jürgen Klopp ließ sich zu einem dicken Lob hinreißen.
Der BVB entdeckt gegen Arsenal seine Kompaktheit wieder
Analyse
Beim 2:0-Sieg gegen den FC Arsenal überzeugte Borussia Dortmund durch eine überragende Defensivleistung, was in den Spielen zuvor selten gelungen war. Mit verantwortlich für die wiederentdeckte Kompaktheit war einer, der nach langer Leidenszeit endlich zurückkehrte.
Presse zerlegt Mesut Özil nach der Niederlage gegen den BVB
Özil
Die Gunners haben den Start in die Gruppenphase der Champions League im Spiel gegen Borussia Dortmund gehörig vergeigt. Nach dem 0:2 gegen den BVB bezieht Weltmeister Mesut Özil in den Medien Prügel. Auch Mannschaftskollege Podolski gab nach der Niederlage zu: "Wir hatten keine Chance."
BVB bangt um Einsatz von Kehl - Hummels wieder im Training
Kehl
Völlig unbeschwert geht Borussia Dortmund scheinbar nicht aus der Gala gegen den FC Arsenal heraus. Beim gefeierten 2:0-Erfolg zum Champions-League-Auftakt verletzte sich Sebastian Kehl und droht der nächste auf der ohnehin schon langen Ausfall-Liste zu werden.
Erik Durm hatte gegen Arsenal "nie Angst, dass was anbrennt"
BVB
Erstmals in einem Pflichtspiel stand Erik Durm beim 2:0 gegen den FC Arsenal als Rechtsverteidiger in der Startaufstellung von Borussia Dortmund, normalerweise bekleidet er die linke Seite. Anpassungsprobleme aber gab es nicht, wie alle Dortmunder leistete Durm tadellose Arbeit.
Umfrage
0:2 beim Saisonauftakt - Ist der BVB doch nicht Bayern-Jäger Nummer eins?

0:2 beim Saisonauftakt - Ist der BVB doch nicht Bayern-Jäger Nummer eins?

 
Fotos und Videos