Großkreutz zu Tränen gerührt

Dortmund.. Kevin Großkreutz war zu Tränen gerührt, als er die Dokumentation „Am Borsigplatz geboren – Franz Jacobi und die Wiege des BVB“ gesehen hat. Der Dortmunder in Diensten der Borussia ist allerdings auch bekennender Fan des Klubs. Nicht-Fans werden mit einigen Szenen fremdeln, sich aber insgesamt doch an einem Film erfreuen können, der anhand des Beispiels BVB auch vom frühen Fußball erzählt, vom Kampf gegen Widerstände gegen das Bolzen und von Freundschaft im Arbeiter-Revier und der Heimat, die viele im Verein gefunden haben.

Kinobetreiber, die den FIlm zeigen, aber auch Fangruppen, die den Film in angemieteten Kinos aufführen wollen, können sich über „info@franz-jacobi.de“ an die Filmemacher wenden. Auch Nicht-Unterstützer des Films können die DVD vorbestellen. Alle weiteren Infos auf der Internetseite: „www.franz-jacobi.de“.