Das aktuelle Wetter NRW 15°C
BVB

Gerüchte um Lewandowski ohne Ende - nun auch Chelsea?

12.06.2012 | 13:12 Uhr
Gerüchte um Lewandowski ohne Ende - nun auch Chelsea?
Wie lange bleibt der begehrte Stürmer Robert Lewandowski noch in Dortmund? Foto: imago

Warschau.   Robert Lewandowski ist der unumstrittene Star der polnischen Nationalmannschaft. Er weckt bei vielen Klubs Begehrlichkeiten, und die Presse in seiner Heimat spekuliert wild über seine Zukunft - was seinem Arbeitgeber Borussia Dortmund gar nicht gefällt.

Wenn Robert Lewandowski mal wieder „kein Kommentar“ sagen muss, verfinstert sich sein Blick, und seine eigentlich so freundliche Stimme klingt genervt. Die stete Weigerung des polnischen EM-Stars, sich zu seiner sportlichen Zukunft zu äußern, befeuert die Gerüchte allerdings nur noch mehr.

Manchester United, Manchester City, Bayern München, der FC Arsenal und nun auch noch Champions-League-Sieger FC Chelsea - die geballte Fußball-Prominenz steht angeblich Schlange, um Borussia Dortmund den Top-Angreifer zu entreißen. Bei seinem Arbeitgeber aber ruft die europaweite Spekulationsorgie nichts anderes hervor als Abscheu.

Watzke sauer wegen Wechselspekulationen

„Diese Diskussion widert mich an“, sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dem SID: „Ob Angebote für ihn bei uns ankommen oder nicht, ist völlig irrelevant . Wenn ich seit Wochen explizit sage, dass Robert nach der EM und seinem Sommerurlaub definitiv bei uns zum Training antreten wird, ist das auch so.“

BVB
Watzke sauer wegen Wechselspekulationen um Lewandowski

Die guten Leistungen von Robert Lewandowski in der Bundesliga und bei der EM 2012 haben Begehrlichkkeiten namhafter Klubs ausgelöst. Die Spekulationen über einen Wechsel des BVB-Profis zu Manchester United versetzen Dortmunds Boss Joachim Watzke in Rage. Er schließt den Transfer des Torjägers aus.

Kein Tag vergeht bei der EM, ohne dass die polnischen Medien ihren Helden in den Himmel und womöglich noch höher schreiben. Dortmund ist dem Boulevard für „Lewa Superstar“ längst nicht mehr gut genug. Manchester wäre da schon eine andere Hausnummer.

„Was in polnischen Medien alles kolportiert wird, ist mir ehrlich gesagt sch...egal. Ich kenne die Medien dort genau und weiß daher, wie das zu bewerten ist“, sagt Watzke . Er unterstellt der Tageszeitung Dziennik Gazeta Prawna sogar, dass sie jenes Zitat, das die Spekulationen um Lewandowski mehr als jedes andere angefeuert hat, ein wenig geschönt haben könnte. Er kenne Polens Nationaltrainer Franciszek Smuda seit Jahren, sagt Watzke, „ich glaube nicht, dass er das gesagt hat.“

Smuda glaubt an Abschied Lewandowskis

„Meiner Meinung nach werden sie Dortmund irgendwann verlassen“, hatte die Zeitung Smuda zitiert, der sich angeblich auf alle drei polnischen BVB-Stars bezog: „Lewandowski geht zu Manchester United, Blaszczykowski irgendwo nach England und Piszczek zu Real Madrid.“ 18 Millionen Euro, so hieß es dann weiter, solle Manchester für Lewandowski geboten haben.

Am Dienstagabend spielte der 23-Jährige, der beim 1:1 gegen Griechenland das erste Tor des Turniers geschossen hatte, das zweite EM-Spiel - gegen Russland. Chelsea-Boss Roman Abramowitsch persönlich, so schrieb der Daily Telegraph, hatte sich den Termin nicht nur als Sbornaja-Fan freigehalten, sondern auch, um Lewandowski in Warschau persönlich in Augenschein zu nehmen.

Dass Chelsea Interesse haben könnte, ist nicht ganz unwahrscheinlich. Stürmerstar und Champions-League-Held Didier Drogba wird die Blues ebenso wie Linksaußen Salomon Kalou verlassen. Milliardär Abramowitsch ist also auf der Jagd. Und normalerweise - das weiß auch Watzke - bekommt er, was er will. (sid)



Kommentare
13.06.2012
08:13
Gerüchte um Lewandowski ohne Ende - nun auch Real?
von creck | #9

Lewandowski kann neben Sahin in Madrid auf der Tribüne Platz nehmen und in der Nase bohren. Da wollen sie eigens für übergeschnappte Dortmunder Ex-Spieler einen eigenen Block eröffnen.

12.06.2012
22:01
Gerüchte um Lewandowski ohne Ende - nun auch Chelsea?
von BVBDauerkarte | #8

Die Überschrift ist eindeutig, "Gerüchte".

Egal wer kommt und geht, in den kommenden Jahren wird Dortmund zwar nicht immer Meister, doch oben mitspielen bestimmt.
Und das ist auch ein Erfolg.

Das irgendwann noch mal ein Titel geholt werden kann, bleibt ja auch wahrscheinlich, zumindest unter Klopp.

12.06.2012
21:02
Gerüchte um Lewandowski ohne Ende - nun auch Chelsea?
von falo123 | #7

Herr Watzke hat sich klar geäußert,Lewandowski wird nicht verkauft. Warum sollten wir daran zweifeln?Ich nicht.
Der BVB wird nicht noch einen Stürmer verkaufen.Barrios,Zidan....
Nehmen wir mal an .Lewandowski fällt länger aus ,was ist dann?Der Ersatzman wird sicherlich auch Anlaufschwierigkeiten haben.
Lucas hat seine Zeit gebraucht. Robert wurde hier schon als Chancentod eingestuft.
Der BVB hat als Ziel ausgegeben sich weiter zu entwickeln,sprich in der CL überwintern.
Ein gleichwertiger Ersatz wächst selbst in Europa nicht auf den Bäumen und dann noch die Eingewöhnungszeit.
Ich bin auch davon überzeugt das Lewa seinen Wechsel nicht erzwingen möchte, das ist eher die aggressive Art der Verhandlungstaktikt seiner Berater, die sich durch diese Vorgehensweise das Optimale erhoffen.Deshalb ist es nicht verwunderlich das das erste Verhandlungsangebot des BVB abgelehnt wurde.
Man steht in vernünftigen Verhandlungen,äußerten Lewas Beratern und auch M.Zorc .
SGG

12.06.2012
20:17
Gerüchte um Lewandowski ohne Ende - nun auch Chelsea?
von Rentner4rr | #6

koslowski der ist so gut wie weg

12.06.2012
15:32
Gerüchte um Lewandowski ohne Ende - nun auch Chelsea?
von lightmyfire | #5

Grundsätzlich ist der Fußballrofi Arbeitnehmer wie jeder andere und es gelten die gesetzlichen Bestimmungen des Teilzeitbeschäftigungsgesetz und dies besagt, dass die Befristung auf 2 Jahre beschränkt ist. Es sei denn, dass ein sachlicher Grund vorliegt, dann ist die Befristung nicht auf 2 Jahre beschränkt. Ein sachlicher Grund für den Spieler kann sein, dass er beim evtl Wechsel zu einem anderen Verein ein weit höheres Gehalt bezieht. Das Fußballleben ist kurz und birgt unerwartete Risiken und daher ist der Fußballer gehalten, in kurzer Zeit so viel Geld wie möglich zu verdienen und es muss eine eine außerordentliche Kündigung möglich sein. Geregelt wird das über die Höhe der Transfersummen. und daher habe ich noch keine gerichtlichen Entscheidungen in dieser Hinsicht finden können. Die Fußballverbände haben keine hoheitliche Befugnisse. Unverkäuflich bezieht sich auf Sachen oder auf Sklavenhandel..

2 Antworten
„Zulässigkeit langfristiger Arbeitsverträge im Berufsfußball“
von westfaIenborusse | #5-1

Hierzu empfehle ich insbesondere die Magisterarbeit Menke/Moritz.
Besser kann man es nicht beschreiben, als in diesen Ausführungen:
http://www.sportrecht.org/Publikationen/MenkeMagisterarbeit.pdf

Gerüchte um Lewandowski ohne Ende - nun auch Chelsea?
von lightmyfire | #5-2

Danke für den Hinweis. Und bitte mich nicht missverstehen weil ich versuche, die Betrachtung von der anderen Seite zu sehen. Ich bin vom Grunde her ein Gegner, wenn Spieler glauben, den Verein wie die "Unterwäsche" wechseln zu können.

12.06.2012
15:06
Langweiliger Zirkus
von Boone-Daniels | #4

Normalerweise bekommt der reiche Mäzen also, was er will. Nun, auf den CL-Titel musste er aber lange warten, und auf Lewandowski kann er sich auf einige Zeit gefasst machen. Was für ein Unsinn; der Chef hat sich klar geäußert, und wir werden gewiss nicht mit Schieber und Stiepermann ins Rennen gehen, und damit eine kleine Torschusshemmng installieren, nur, weil jemand mit Millionen um sich wirft.

3 Antworten
Gerüchte um Lewandowski ohne Ende - nun auch Chelsea?
von LordHelmchen80 | #4-1

Ich hätte mich gefreut, wenn Boyd geblieben wäre, als talentierte und torgefährlicher Stürmer hinter Lewi...

Gerüchte um Lewandowski ohne Ende - nun auch Chelsea?
von NikKon1990 | #4-2

Stiepermann hat einen 3-Jahres Vertrag bei Energie Cottbus unterschrieben. ;)

Gerüchte um Lewandowski ohne Ende - nun auch Chelsea?
von Boone-Daniels | #4-3

Gut so!

12.06.2012
14:50
Gerüchte um Lewandowski ohne Ende - nun auch Chelsea?
von 13jahredede | #3

Ich kenne die Regularien nicht, aber mittlerweile steht für mich fest, dass es für solche Fälle eine Beschwerdestelle geben müsste.
Wenn ein Verein definitiv sich äußert, einen Spieler nicht innerhalb einer der laufenden Vertragszeit transferieren zu wollen, sollte Vereine, die dieses nicht zur kenntnis nehmen wollen und auch die Berater und auch Spieler dort gemeldet werden können und mit saftigen Geldstrafen belegt werden und zwar mit drastischen.
Ich weiss es wird nicht so kommen, aber es kann doch auch nicht im Interesse des Fussball sein, das Oligarchen wie Abromovic oder auch Putin oder die ganzen ukrainischen Millardäre machen können was sie wollen.

Ich weiss jetzt kommt der Einwand, so ist das Geschäft, weiss ich auch, aber ich kann nicht einerseits immer in Werbesendungen(Fifa/Uefa) Respekt von anderen einfordern, aber bei eigenen Regularien oder Handlungen auf Respekt völlig verzichten.
Sorry das finde ich zum Kotz....

4 Antworten
Gerüchte um Lewandowski ohne Ende - nun auch Chelsea?
von Borussenbaer53 | #3-1

has ja sooo Recht...
Aber bevor sich daran was andert, wird die Ruhr bergauf fliessen
In Gladbach ist man ja auch nicht so begeistert, das Reus bald bei Uns spielt...
Von Uns hat sich hier ja auch Niemand darüber mokiert,das Wir Ihn vorzeitig aus Seinem Vertrag rausgekauft haben.
Ausser das Er Manchen zu teuer war.....
Das sind eben die 2 Seiten einer Medaillie

Gerüchte um Lewandowski ohne Ende - nun auch Chelsea?
von 13jahredede | #3-2

Borussenbaer,
dasstimmt nur bedingt, den der BVB hat erklärt, dass der BVB auf die Einhaltung des Vertrages besteht und ihn nicht vor Ablauf ziehen lassen will, und das mehrfach.

Hätte MG das auch getan, und hätte auf die Einhaltung des Vertrages beharrt, wäre das weitere Werben vom BVB ebenfalss eine Sauerei.

Wenn es so läuft wie bei Barrios, wo beide Seiten sich verständigen können, ist doch alles OK.
Diese Beschwerdestelle gilt nur, wenn ein Verein absolut keinen Spieler aus laufendem Vertrag abgeben will und zur Ruhe kommen will.
Das bedeutet aber auch bei einer Beschwerde, dass er aber auch dann für die gesamte Zeit des Vertrages weiterbeschäftigt werden müsste, damit auch gewährleistet ist, das auch hier keine Spielchen getrieben werden.
(nach dem Motto, jede muss seine Rechte aber auch Pflichten einhalten)
Ich weiss, dass dieses naiv ist, wollte aber nurmal einen Gedanken aufwerfen

Gerüchte um Lewandowski ohne Ende - nun auch Chelsea?
von yuppie0 | #3-3

Ich glaube, ignorieren und erst kommentieren, wenn es was zu vermelden gibt, hilft viel mehr. Man erinnere sich an die unendlichen Diskussionen hier vor dem Spiel gegen Portugal. Was blieb kurz vor Anpfiff davon über? Ein lauhes Lüftchen. Schätze mal, dass man unserem GF Watzke seine Unmutsbekundungen im Fall Lewa abnehmen kann und fertig isses!

SGG

Gerüchte um Lewandowski ohne Ende - nun auch Chelsea?
von Borussenbaer53 | #3-4

ja,dede,kommt ja auch noch seine Ausstiegsklausel hinzu

12.06.2012
14:32
Sommerloch...
von westfaIenborusse | #2

Völlig egal...es gibt immer 2 Möglichkeiten.
Ein Spieler verlängert (Götze, Hummels),
oder der Spieler geht...wie bei Barrios oder Kagawa.

Spaßhalber mal einige namhafte Abgänge:

Sahin ging...Und fast ging in Dortmund die Welt unter. Was wurde von allen "Experten" prognostiziert? Die Seele ist weg, das Herz des Meisters, der Taktgeber...

Und was war wirklich? Nix, rein gar nix.
Double-Sieger und Pokal...
Beste Rückrunde und mit 81 Punkten DER beste Meister aller Zeiten...

Barrios verletzt...Wie soll der BVB jetzt mit dem Chancentod Lewandowski noch oben mitspielen? Panik....Entsetzen...Und was passiert? Siehe oben!

Kagawa Mittelfußbruch...Oh Gott...und nun? Nix passiert...

Götze langzeitverletzt...Ob das gut geht? Und wie es ging...Kuba hat ihn spitzenmässig vertreten, spielte bärenstark.
Ergebnis? Siehe oben!

Kurzum.
Der BVB hat wie kein anderer Verein namhafte Ausfälle kompensiert.
Die wohl beste Bank der Liga. Also..keine Panik. Wird schon, egal wer geht :-)
Glück auf.

12.06.2012
14:28
Gerüchte um Lewandowski ohne Ende - nun auch Chelsea?
von Borussenbaer53 | #1

Liebe Redaktion,
zählt doch besser die Vereine auf, die NICHT an Ihm interssiert sind.
Dann wird die Liste überschaubarer.....

Aus dem Ressort
Rummenigge freut sich auf BVB - Kein Mittagessen der Bosse
Bayern/BVB
Bayern gegen Dortmund - für Karl-Heinz Rummenigge hat das Duell trotz der BVB-Schwäche nicht an Stellenwert eingebüßt. Ein Mittagessen zwischen den Bossen wird es nicht geben. Über Reus möchte Rummenigge aus Respekt vor dem BVB nicht groß sprechen.
BVB fährt im Achtelfinale zum Schalke-Bezwinger Dresden
Auslosung
Im Achtelfinale des DFB-Pokals reist Borussia Dortmund zum Drittligisten Dynamo Dresden. Das ergab die Auslosung in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Hamburg. Dynamo bezwang in den ersten beiden Runden die Ruhrgebiets-Klubs Schalke 04 und VfL Bochum jeweils mit 2:1.
Bayern warten - BVB lässt sich vom DFB-Pokal nicht blenden
Vor dem Bayern-Spiel
BVB-Trainer Jürgen Klopp freut sich nach dem Pokalsieg beim FC St. Pauli über einen speziellen Gunstbeweis einer Anhängerin. Und der BVB hofft, wieder Tritt gefasst zu haben. Im Topduell mit dem FC Bayern am Samstag will Klopp mit Borussia Dortmund „da sein, wenn für uns was möglich wird“.
Langerak empfiehlt sich in St.Pauli für weitere BVB-Einsätze
Langerak
Seit Sommer 2010 spielt Mitch Langerak für Borussia Dortmund, seitdem steht er meist im Schatten von Nationalspieler Roman Weidenfeller. Beim 3:0-Sieg gegen St. Pauli zeigte der Australier aber nicht zum ersten Mal, dass er mehr sein kann als nur ein Stellvertreter.
Kehl will sich "nicht über Schönspielerei unterhalten"
Stimmen
3:0 beim FC St. Pauli gewonnen, im DFB-Pokal in die nächste Runde eingezogen, Mund abputzen, weitermachen - so in etwas fiel das Fazit der Spieler von Borussia Dortmund nach dem Spiel aus. Ex-Kapitän Kehl konstatierte "einen Schritt nach vorne". Die Stimmen
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos