Das aktuelle Wetter NRW 9°C
BVB

Gelungener Abend in Meppen für BVB-Stürmer Hofmann

12.07.2012 | 21:25 Uhr
Gelungener Abend in Meppen für BVB-Stürmer Hofmann
Jonas Hofmann jubelt nach seinem Tor für den BVB in Meppen.Foto: Getty Images

Meppen.  Jonas Hofmann bejubelte sein Siegtor zum 2:1 für Borussia Dortmund im Testspiel beim SV Meppen wie der italienische Stürmer Mario Balotelli. "Ich war überglücklich, als ich meinen Namen in der Startelf gefunden habe", sagte Hofmann nach dem Spiel im Interview.

Jonas Hofmann konnte auf historischem Boden glänzen. Im Stadion von Meppen, wo Diego Maradona 1982 sein erstes Spiel in Europa für den FC Barcelona bestritten hatte, glänzte der 19-jährige Nachwuchsmann beim 2:1-Erfolg und bejubelte sein Siegtor mit breiter Brust – wie  der italienische Stürmer Mario Balotelli.

BVB
BVB müht sich zum Testspielsieg gegen Meppen

Gegen den Regionalligisten SV Meppen tat sich der amtierende Meister Borussia Dortmund lange schwer und geriet sogar in Rückstand. Dementsprechend war Trainer Jürgen Klopp alles andere als hochzufrieden - obwohl der BVB das Spiel noch drehte.

Herr Hofmann, der Sieg in Meppen wird Ihnen in bester Erinnerung bleiben.

Jonas Hofmann: Auf jeden Fall. Ein Tor geschossen. Ein Tor vorbereitet. Ein tolles Gefühl.

Sie standen in der Startelf und waren einer von nur drei Borussen, die durchgespielt haben.

Hofmann: Ich war überglücklich, als ich meinen Namen in der Startelf gefunden habe. Da war ich fast schon zufrieden. Das Spiel ist dann, denke ich, richtig gut für mich gelaufen.

Sie gehören zur U23, waren jetzt aber mit den Profis im Trainingslager und beim ersten Testspiel. Wie geht es weiter?

Hofmann: Bis Freitag bleibe ist erst mal bei den Profis. Was dann kommt? Mal schauen. Bis jetzt war es sehr gut, Qualität und Niveau im Training sind einfach beeindruckend. Ein Riesenschritt für mich. Ich messe mich auf jeden Fall gerne mit Besseren. Das macht auch mich besser.

Thorsten Schabelon



Kommentare
13.07.2012
08:52
Gelungener Abend in Meppen für BVB-Stürmer Hofmann
von Borusse1985 | #1

Ihr Flaschen, Phillip Hofmann vom S04 ist Stürmer. Jonas Hofmann ist rechter Mittelfeldspieler. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Denke Hofmann, Duksch und Amini werden sich dieses Jahr ein paar Einsätze verdienen. Die Anlagen sind überragend. Aber am besten gefällt mir die Spielphilosophie, die ist bei uns in allen Jahrgängen mittlerweile gleich. Auch die Investitionen in die Infrastruktur sind vollkommen angebracht, so verbessert man Trainingsbedingungen und kann erfolgreicher arbeiten. Umso mehr Talente kann der Verein für sich gewinnen. Das Gespann Klopp/Zorc/Watzke ist das Beste, was dem BVB passieren konnte.

Aus dem Ressort
BVB-Trainer Klopp erwartet hochmotivierte Stuttgarter
Stimmen
Mit dem VfB Stuttgart kommt am Mittwoch ein Gegner zu Borussia Dortmund, der mit dem Rücken zur Wand steht. Dennoch warnt BVB-Trainer Klopp vor dem Gegner, lobt seine Stürmer - und beklagt die enorme Belastung, der die Profi-Fußballer inzwischen ausgesetzt sind.
Mats Hummels kehrt gegen Stuttgart in den BVB-Kader zurück
Personalien
Seit der Fußball-Weltmeisterschaft hat er kein Spiel mehr bestritten, doch jetzt steht Mats Hummels bei Borussia Dortmund vor dem Comeback. Gegen den VfB Stuttgart wird er zumindest zum Kader gehören - dennoch bleibt die Personalsituation beim BVB angespannt.
Klopp bremst Gerüchte um BVB-Blitz-Comeback von Gündogan
Gündogan
Angesichts der Dortmunder Personalnot spekulierten Boulevardmedien, der seit 14 Monaten verletzt fehlende Ilkay Gündogan könne gegen Stuttgart ein überraschendes Comeback feiern. Doch BVB-Trainer Klopp schloss einen Einsatz des Mittelfeldstars aus - allerdings mit einem kleinen Hintertürchen.
Dem BVB geht das Personal aus - Auch Mkhitaryan verletzt
Personalien
Auf der Rückfahrt von der 0:2-Niederlage am Samstagabend beim FSV Mainz 05 überfielen Henrikh Mkhitaryan vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund die Schmerzen. Ein später Arztbesuch ergab: Bandausriss, vier Wochen Pause.
Bender ärgert sich über absolut unnötige Niederlage in Mainz
Bender
Borussia Dortmund hatte das Spiel bei Mainz 05 weitestgehend im Griff - und verlor doch mit 0:2. Mittelfeldspieler Sven Bender trauerte den verlorenen Punkten nach: "Wir hätten hier mehr mitnehmen können."
Umfrage
Mit einem souveränen Sieg gegen Arsenal ist der BVB in die Champions League gestartet. Wie weit kommen die Borussen?
 
Fotos und Videos
Mainz jubelt gegen BVB
Bildgalerie
BVB
Fanshop von RWE und BVB in Essen
Bildgalerie
Fanshop
BVB-Gala gegen Arsenal
Bildgalerie
BVB
BVB gewinnt in Augsburg
Bildgalerie
BVB