Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Champions League

Gegen Ajax Amsterdam fehlen dem BVB die Ausreden

17.09.2012 | 20:42 Uhr
Gegen Ajax Amsterdam fehlen dem BVB die Ausreden
Ein Sieg ist Pflicht: BVB-Trainer Jürgen Klopp mit Sebastian Kehl auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Ajax Amsterdam.Foto: Christof Koepsel/Getty Images

Dortmund.  Der Startgegner in der Champions League gilt als der leichteste. Das erste Spiel am Dienstag in Dortmund gegen Ajax Amsterdam sollte mit einem Sieg beendet werden. Danach warten Real Madrid und Manchester City auf den BVB.

Vor der Stilllegung der Leverkusener Werkself wurde Jürgen Klopp am Samstag in der Dortmunder Arena noch einmal an all die erfolgreich durchgeführte Arbeit der vergangenen Saison erinnert. Rainer Franzke, Finanzspezialist des „Kicker“, überreichte die „Trainer des Jahres“-Trophäe. Schließlich hatte Klopp den BVB schon wieder zum Titel geführt und die Schale darüber hinaus mit dem nationalen Pokal dekoriert. Lediglich einen Makel gab es. In der Champions League war die Borussia in der Gruppenphase ausgeschieden. Und das sorgte für einen anklägerischen Tonfall im Umgang mit den Westfalen.

Kommentar
Feiertage in der Champions League für den BVB und Schalke

Es ist kein Lospech, dass der BVB in der Champions League in einer Hammergruppe landete. Denn es sind Spiele zum Genießen zu erwarten. Und wer weiß schon, ob es Schalke wirklich besser erwischt hat. Ein Kommentar.

War das Ausscheiden eines Deutschen Meisters würdig? Eine Selbstverpflichtung zur Besserung liegt zumindest vor. Auf der Ergebnisebene. Den Spielstil mag Klopp nicht verändern: „Wir werden nicht davon abgehen, unsere Art Fußball zu spielen, nur um Punkte zu ergattern“, verkündete der Trainer. Das erste Duell am Dienstag im eigenen Heim sollte aber auch nicht nur eines auf Augenhöhe sein, sondern mit einem Sieg beendet werden. Dazu braucht es ein wenig Attacke. Ajax Amsterdam reist an. Ein Klub, bei dem der aktuelle Stand der Dinge an die Borussen erinnert. Unter Champions 2011 bereits in der Gruppe gestrauchelt. Niederländischer Meister. Durchschnittsalter der Mannschaft: knapp über 22 Jahre. Maxime: möglichst mit Talenten aus dem eigenen Unterbau operieren. Und, wie es Trainer Frank de Boer formulierte: nicht dazu in der Lage und nicht bereit dazu, „mit Geld um sich zu werfen“.

Das Ajax-Umfeld ist der wahre Star

Der wahre Star bei Ajax ist deshalb das Umfeld mit den Ex-Größen der nationalen Elftal: de Boer, Dennis Bergkamp (Assistent), Marc Overmars (Sportdirektor). Seine jungen Spieler, findet der Trainer, seien vergleichbar mit denen des Konkurrenten. Aber in der Entwicklung nicht so weit wie die Dortmunder, bei denen Klopp in der Startelf möglicherweise die offensive Kreativdreierkette mit Mario Götze in der Mitte, mit Jakub Blaszczykowski rechts, mit Marco Reus links präsentieren wird.

Champions League
BVB bereit für die Königsklasse

Nach dem unrühmlichen Vorrunden-Aus im vergangenen Jahr will Borussia Dortmund nunmehr in der Champions League überwintern. Der deutsche Meister steht deshalb schon beim Auftakt der Hammer-Gruppe gegen Ajax Amsterdam stark unter Erfolgsdruck.

Der Jugend aus Amsterdam wurde kurzfristig noch etwas Erfahrung hinzugefügt. Der Ex-Schalker Christian Poulsen soll (wie beim BVB Sebastian Kehl) im defensiven Mittelfeld Stabilität garantieren. Begegnen werden die Borussen ansonsten aber vielen Gleichaltrigen. Vor allem in der Offensivabteilung, in der mit dem 20-jährigen Dänen Christian Eriksen unter anderem ein Supertalentierter auftaucht, der Barcelonas Werben widerstand, weil er bei Ajax  bessere Auflaufchancen ausmachte.

Sein Weg zu den XXL-Europäern scheint allerdings vorgezeichnet. Zu Vereinen wie Real Madrid oder Manchester City zum Beispiel, die demnächst auf den BVB warten. Vor dem ermunternden 3:0 gegen Leverkusen hätte Klopp sich bei Finanzspezialist Franzke schon einige gute Entschuldigungen für den Fall des Scheiterns an ihnen an die Hand geben lassen können. Die Madrilenen leben im dreistelligen Millionen-Sektor auf Pump. Die Citizens lassen sich trotz bald drohender Sanktionen durch Europas Fußball-Union gigantisch vom Scheich sponsern. Nur gegen Ajax, da fehlen die Ausreden, da muss die Weste weiß bleiben.

Frank Lamers


Kommentare
18.09.2012
18:44
Gegen Ajax Amsterdam fehlen dem BVB die Ausreden
von lightmyfire | #21

Die Fans träumen von dem Titel. Dann heißt es aber ran an die Buletten. Was so viel bedeutet, die Fleischklößchen abzugreifen damit Träume wahr werden, um sich dann die Krone aufzusetzen.

18.09.2012
15:02
Gegen Ajax Amsterdam fehlen dem BVB die Ausreden
von lightmyfire | #20

Aber eins, aber eins, das bleibt bestehen, dass eine gute Ausrede immer einen Taler wert ist. :-))

18.09.2012
13:12
Gegen Ajax Amsterdam fehlen dem BVB die Ausreden
von Borussenbaer53 | #19

Wie kann einem etwas fehlen, was man gar nicht braucht???

18.09.2012
12:28
Gegen Ajax Amsterdam fehlen dem BVB die Ausreden
von Rentner4rr | #18

ich glaub mich tritt ein Hirsch
was ich hier Lese ist ja unglaublich
jetzt wünschen die BVB Fans den FC Bayern
alles gute und das sie eine Runde weiter kommen
ich fasse es einfach nicht es ist doch erst 3 Monate her da wurde
doch von den BVB Fans hier Geschrieben hoffentlich
verliert der FC Bayern das Endspiel
aber jetzt ist man kleinlaut geworden weil die Angst in Dortmund umgeht
und den FC Bayern braucht ihr kein Glück wünschen
die schaffen es auch ohne eure scheinheiligkeit

1 Antwort
Unser Rentner
von Borussenbaer53 | #18-1

Oft kopiert, nie erreicht.

18.09.2012
11:30
Gegen Ajax Amsterdam fehlen dem BVB die Ausreden
von campe | #17

Auf gehts.
Ich wünsche dem BVB einen erfolgreichen Auftakt in der CL und natürlich auch viel Glück für alle restlichen Spiele in der Königsklasse auf das ihr die Gruppenphase übersteht.
Wenn ihr bei euren Gegnern in der CL überwintert dann könnt ihr noch einen langen weg vor euch haben.

Sportliche Grüße

1 Antwort
Danke
von Bor-ussia09 | #17-1

Gleiches gilt für deine Bayern am morgigen Tag.

SGG

18.09.2012
11:29
Trikot-Tausch :-)
von westfaIenborusse | #16

Die BVB-Vergangenheit in der CL ist nicht so berauschend, das weiß Jeder.
Natürlich haben wir 1997 den Pokal geholt, aber Geschichte schreiben Andere.

Auf den ersten 3 Plätzen sind hier Teams zu finden, die wirklich groß waren und
groß sind:

1. Manchester United: 17 Teilnahmen, 182 Spiele, 98 Siege, 48 Unentschieden, 36 Niederlagen, 342 Punkte, 315:169 Tore

2. FC Barcelona: 16 Teilnahmen, 171 Spiele, 97 Siege, 45 Unentschieden, 29 Niederlagen, 336 Punkte, 341:169 Tore

3. Real Madrid: 16 Teilnahmen, 175 Spiele, 99 Siege, 35 Unentschieden, 41 Niederlagen, 332 Punkte, 348:194 Tore

Und danach kommen bereits die Bayern mit 15 Teilnahmen (162 Spiele, 81 Siege, 42 Unentschieden, 39 Niederlagen, 285 Punkte, 270:171 Tore).

Und genau die Bayern haben in den letzten 5 Pflichtspielen gegen den BVB nicht mehr gewonnen. Man könnte mal Ajax fragen, ob sie heute die Bayern-Trikots anziehen? :-)

Spaß beiseite, es wird ein schweres Spiel und ein Sieg wäre eine hoffnungsvolle Grundlage. Glück auf

18.09.2012
11:06
Gegen Ajax Amsterdam fehlen dem BVB die Ausreden
von darkblu2006 | #15

Gegen Holland muß man immer den deutschen Mannschaften die Daumen drücken ,ich weiß das ist nicht für jeden hier normal ,für mich aber schon .Also holt euch drei Punkte ...

18.09.2012
10:29
Gegen Ajax Amsterdam fehlen dem BVB die Ausreden
von Helmutschoen | #14

Wundere mich sehr über den Titel: der BVB hat nie Ausreden gesucht! Im letzten Jahr eine Mega-Saison gespielt inkl. BuLi-Rekord gegen sehr gute Bayern, Schalker und MGler. Hatten nur ganz kurze "Schwächephase" bis zum 7. spieltag und parallel in der CL. Leider dadurch ausgeschieden.

Gibt es doch keinen Grund, sich zu erklären. Mit der Performance aus dem Spätherbst oder der Rückrunde hätten sie sicherlich Real ( in der Form gegen die Bayern) und auch Chelsea klar die Grenzen gezeigt.

Ausreden haben wir reichlich von den Bayern gehört - nur peinlich: "Scheinsteiger verletzt oder nicht in Form".."BVB zwar national besser, aber haben sich durch CL-Aus bewußt geschont und WW-Vorteil verschafft" etc....das ist doch peinlich und vor allem unsportlich. Wo bleibt die einfache Anerkennung von Freund-Uli: A la " Ihr seid die Besten, Ihr habt neue Trends für den modernen Hochgeschwindigkeitsfußball gesetzt" So etwas schafft er einfach noch nicht, sehr schade. Pubertät noch nicht überwunden!

18.09.2012
10:16
Gegen Ajax Amsterdam fehlen dem BVB die Ausreden
von JotZee | #13

Bin kein BVB-Fan, erwarte aber Folgendes: BVB-Ajax 3 Punkte, Manchester-BVB 1 Punkt, BVB-Madrid 1 Punkt, Ajax-BVB 1 Punkt, BVB-Manchester 3 Punkte, Madrid-BVB 0 Punkte, macht insgesamt 9 Punkte, die anderen werden auch mal Unentscheiden spielen. Madrid und BVB kommen weiter. Oder alles ganz anders. Wie Fußball nun mal so ist. ;) Aber ich vermute, der BVB wird sich dieses Jahr gut präsentieren. zur Not wenigstens Dritter werden und die, wie ich finde, auch attraktive Europa League im Finale gegen Inter Mailand gewinnen.

1 Antwort
Gegen Ajax Amsterdam fehlen dem BVB die Ausreden
von Rentner4rr | #13-1

mein Rat an dir
Trinke nicht soviel Schnaps
dann bekommst du auch keine
Halluzinationen

18.09.2012
09:44
Gegen Ajax Amsterdam fehlen dem BVB die Ausreden...
von Geologe | #12

...kann man so stehen lassen. Heute ist ein Sieg Pflicht... Absolut machbar, wenn man sich die Aufstellung von Ajax anguckt! Trotzdem darf man die Holländer nicht unterschätzen. Aber das war ja noch nie eine schwarz-gelbe Schwäche.

Aus dem Ressort
Klopp will WM-Tür für Gündogan nicht endgültig schließen
Gündogan
Für Borussia Dortmund wird Ilkay Gündogan in dieser Saison kein Spiel mehr bestreiten. Jürgen Klopp will jedoch nicht gänzlich ausschließen, dass es für den BVB-Star, der am Dienstag seinen Vertrag bis 2016 verlängerte, doch noch für den WM-Zug reichen könnte. Geduld ist gefragt.
Langerak wird Weidenfeller gegen Mainz im BVB-Tor vertreten
Weidenfeller
Für die Partie gegen den FSV Mainz 05 soll es eine Änderung im BVB-Tor geben: "Es deutet einiges darauf hin, dass Mitchell Langerak spielt", sagt Trainer Jürgen Klopp. Bei Roman Weidenfeller sieht es nicht gut aus. Der Keeper hat mit Adduktorenproblemen zu kämpfen.
Bewährung für rechte BVB-Fans nach Angriff auf Betreuer
Donezk-Vorfall
Der Angriff schlug im Februar 2013 hohe Wellen: Rechtsradikale BVB-Anhänger attackierten zwei Fan-Betreuer von Borussia Dortmund. Zuvor riefen Sie rechte Parolen. Wie das Amtsgericht Castrop-Rauxel nun bestätigt, sind beide Täter zu acht beziehungsweise neun Monaten Haft verurteilt worden.
„Das wird einfach cool“ - BVB berauscht sich am Finaleinzug
Pokalfinale
Nach 2012 steht Borussia Dortmund wieder im DFB-Pokal-Finale - und berauscht sich an dem Gedanken daran. 2:0 im Halbfinale gegen Wolfsburg, Finale in Berlin erreicht. Mit Glück. Auf der letzten Rille. Geschichten eines spektakulären, aufreibenden Abends.
Der BVB und die Suche nach dem Nachfolger für Lewandowski
Kommentar
Der Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat mit dem Erreichen des Pokal-Finales die Saison gerettet. Jetzt wartet die nächste Aufgabe: Die Suche nach einem neuen Top-Torjäger. Ein Kommentar
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Die besten BVB-Choreos
Bildgalerie
BVB-Fans
BVB fertigt Bayern 3:0 ab
Bildgalerie
BVB
BVB schlägt Madrid mit 2:0
Bildgalerie
Champions League