Für BVB-Abwehrspieler Schmelzer kommt Gladbach noch zu früh

Schmelzer konnte zwar in der laufenden Woche schon wieder voll trainieren, eine Rückkehr schon gegen Gladbach käme aber noch zu früh.
Schmelzer konnte zwar in der laufenden Woche schon wieder voll trainieren, eine Rückkehr schon gegen Gladbach käme aber noch zu früh.
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
  • Marcel Schmelzer, Sven Bender und Nuri Sahin werden dem BVB in Gladbach fehlen.
  • Bei einem zumindest gibt es Hoffnungen auf eine schnelle Rückkehr.
  • Erik Durm oder Joo-Ho Park könnten Schmelzer vertreten.

Dortmund.. Thomas Tuchel hat blendende Laune vor dem ersten Bundes-Rückrundenspiel bei Borussia Mönchengladbach (Samstag, 18.30 Uhr/live in unserem Ticker): Der Trainer von Borussia Dortmund ist hochzufrieden mit dem Trainingslager, dass er mit seiner Mannschaft in Dubai absolviert hat. Nur eins trübt die Stimmung des BVB-Coachs: Die Verletzungen von Sven Bender und Marcel Schmelzer, die beide schon länger mit muskulären Problemen kämpfen.

Winter-Check Schmelzer konnte zwar in der laufenden Woche schon wieder voll trainieren, eine Rückkehr schon gegen Gladbach käme aber noch zu früh. „Wir hoffen, dass wir ihn am Sonntag im Testspiel bei Union Berlin erstmals einsetzen können und dass er dann schnell auch wieder zurückfindet“, sagt Tuchel. „Das ist meine berechtigte Hoffnung.“ Schmelzer ist in der laufenden Saison wieder zur unumstrittenen Stammkraft auf der linken Seite avanciert, spielte gerade zu Beginn der Hinrunde stark auf – weil er erstmals seit langem eine Saisonvorbereitung vollkommen beschwerdefrei hatte durchziehen können.

Beschwerden geben Rätsel auf

Sven Bender dagegen hat seinen Stammplatz zwar verloren, ist als erster Ersatzmann für Abwehr und defensives Mittelfeld aber nicht minder wichtig. Bei ihm ist allerdings noch unklar, wann er zurückkehrt, seine Beschwerden geben der medizinischen Abteilung noch Rätsel auf.

Nuri Sahin dagegen ist nach langwieriger Pause auf gutem Weg – aber auch für ihn käme ein Einsatz noch zu früh. „Ansonsten gehe ich vor dem letzten Training davon aus, dass wir alle zur Verfügung haben“, sagt Tuchel.