Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Fußball-Bundesliga

FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten

09.11.2012 | 23:56 Uhr
FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
Verzichtet auf einen Transfer-Poker um Spieler des BVB: Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Köln.  Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge will auf der Suche nach neuen Spielern nicht beim Meister Borussia Dortmund wildern. "Wir werden keinen Spieler von Dortmund kaufen, nur um den BVB zu schwächen", betonte der Münchner. In der Trainerfrage setzt er auf Jupp Heynckes.

Fußball-Rekordmeister Bayern München will auf der Suche nach Verstärkungen nicht beim großen Rivalen Borussia Dortmund wildern. Nach dem verlorenen Ringen um Marco Reus hat Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge einen erneuten Anlauf beim Nationalspieler oder einem anderen BVB-Star ausgeschlossen.

"Wir sind in der Offensive perfekt besetzt. Außerdem bin ich kein Freund davon, Spieler nur zu kaufen, um die Konkurrenz zu schwächen. Wir werden keinen Spieler von Dortmund kaufen, nur um den BVB zu schwächen. Im Gegenteil: Dieser Zweikampf führt dazu, dass beide Teams noch besser werden", sagte Rummenigge der Bild-Zeitung (Samstagausgabe).

Rummenigge will in der Trainerfrage noch nicht an die Zukunft denken

BVB
Lewandowski-Poker sorgt beim BVB weiter für Unruhe

In der Vergangenheit hatte es immer wieder Wechselgerüchte um Robert Lewandowski gegeben. Jetzt wurden sie wieder angeheizt. Der BVB schließt einen Wechsel des Polen inzwischen nicht mehr aus. Das Ergebnis sei bislang völlig offen, gab BVB-Boss Watzke bekannt.

In der Trainer-Frage gibt es laut Rummenigge keine neue Entwicklung: "Unser erster Ansprechpartner wird Jupp Heynckes sein. Das hat er verdient. Außerdem will ich in diesem Jahr Ruhe haben. Allein deshalb haben wir noch mit keinem anderen Trainer gesprochen und werden es auch nicht machen. Es gibt diesen Spruch von Albert Einstein: ,Ich denke nicht an die Zukunft, sie kommt früh genug.'"

Trotz der derzeit momentan beruhigenden Tabellenführung in der Bundesliga tritt Rummenigge auf die Euphoriebremse: 'Es bringt nichts, jetzt übermütig zu werden. Letztes Jahr waren wir im November 2011 sehr überzeugt, deutscher Meister zu werden. Das Ergebnis ist bekannt. Vergangenes Jahr war auch ich sehr entspannt. Jetzt bin ich alles, nur nicht entspannt.' (sid)



Kommentare
12.11.2012
14:01
FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von klingsor11 | #16

Aus gutem Grund: Man möchte auf keinem Spieler bei einem Wechsel zum FCB die Horden des Ruhrpotts loslassen. Siehe Neuer.

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #16-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

11.11.2012
16:38
Karl-Heinz Rummenigge
von efendi | #15

alias Dieter Weizenknödel, dem Muensteraner...?!

11.11.2012
11:58
um mal den trainerguru
von digo4165 | #14

thomas doll zu zitieren:
"da lach ich mir doch den a..... ab."
über dekaden haben die bayern nichts anderes gemacht als durch zukäufe die konkurrenz zu schwächen.
nur mittlerweile denken einige spieler, das es mehr sinn macht dort zu spielen wo sich alle mit verein und region identifizieren.
bei allem geschwafel von rummenigge sollte man nur nicht vergessen, falls die bayern in diesem jahr nicht meister werden, ist heynckes schneller weg als hoeneß das wort freundschaft aussprechen kann.
und dann wird kloppo mit allen mitteln an die isar gelockt, möglichst mit götze, lewandowski und hummels im gepäck.
glück auf.

3 Antworten
FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von DieterMeizenkeim | #14-1

Das Gros des Borsigplatzes "denkt" immer noch, dass der Elf-Punkte-Vorsprung der Bayern reiner Bayern-Dusel ist, gelle?

Sich mit der Region identifizieren
von klingsor11 | #14-2

Dafür gibt es beim BVB ein paar gute Beispiele: Lewandowski, Kuba, Piszcek u. a.
Die Region ist wurscht - das Geld muss stimmen - Legionäre eben!

klingsor11
von westfaIenborusse | #14-3

Das ist in München natürlich total anders....Wieviele Ausländer habt ihr noch mal?
10 Ausländer...wow....aus Kroatien, Peru, Ukraine, Schweiz, Österreich, Niederlande, Frankreich und Brasilien....Legionäre eben!

10.11.2012
19:28
FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von Rentner4rr | #13

wo sollen die BVB Spieler beim Großen FC Bayern den spielen
es hätte doch keiner einen stammplatz
man Brauch sich nur die Nationalmannschaft ansehen da
spielt fast die gesamte elf vom Großen FC Bayern
also was soll dieser Verein mit Reservespieler
da haben sie genug davon
Servus

4 Antworten
Die gesamte Elf von Bayern
von westfaIenborusse | #13-1

Ja leider....allein die Abwehr war ja allererste Sahne beim 4:4...

FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von Rentner4rr | #13-2

denke einfach an die ganzen Siege
die der FC Bayern für Deutschland
eingefahren hat
und schon geht es dir besser

FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von saviem | #13-3

Welche Siege, die in der Quali??? Immer dann , wenn es drauf ankam, hat Löw die Spieler des "großen FC Bayern" vorgezogen, immer haben sie versagt! Wenn , was niemals geschehen wird, tatsächlich Dortmunder bei Bayern spielen würden, hätte die bisherige Bayernspielergeneration TITELTRÄGER in eigenen Reihen. Wer spricht in 20 Jahren von diesen Bayer? Keiner, weil sie nichts vorzuweisen haben

FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von Rentner4rr | #13-4

Von Bayer Leverkusen spricht auch keiner
da hast du recht

10.11.2012
14:43
FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von bestianegra | #12

Man sollte Rummennigges Aussage so nehmen, wie sie oben zu lesen ist. Sie bezieht sich z. T. auf aktuelle Gerüchte um Lewandowski. Und in der Tat, weshalb sollten die Bayern sich gegenwärtig um diesen bemühen, im Offensiv-Bereich haben sie doch wahrlich genug Konkurenzkampf.
Rummennigge hat nicht gesagt, daß es keinen Dortmunder Spieler gibt, der für die Bayern interessant wäre. Das wären sicher Hummels und Götze. Bender wegen Martinez wohl nicht mehr, Piszczek und Schmelzer sicher nicht, da die Bayern mit Lahm und Alaba (mindestens) gleich gut besetzt sind. Und Großkreuz? Wer sollte im Mittelfeld wohl für ihn Platz machen? Dazu ist er doch zu limitiert. Abgesehen davon, daß alle wissen, daß dieser der Letzte wäre, der zu Bayern wollte.
Reus ist wohl endgültig abgehakt, nachdem der sich einmal dagegen entschieden hat. Obwohl er sicher auch dort eine gute Rolle spielen würde.
Ansonsten sehe ich niemanden.
Ich tippe jedenfalls, daß Götze in absehbarer Zeit ein Thema werden wird!

2 Antworten
Guter Kommentar
von westfaIenborusse | #12-1

Kaum ein Borusse würde auf der Bayern-Bank sitzen, wenn Bayern ein ähnliches System wie der BVB spielen würde. Aber was bringen jetzt irgendwelche Vergleiche nach dem Motto "besser-schöner-größer"? Götze würde auf keiner Bank in Europa sitzen, genauso wie Reus. Das Gleiche gilt für Lewandowski (in einem 4-2-3-1-System). Auch Gündogan wurde vom Kicker in der letzten Saison als bester Deutscher noch vor Schweinsteiger auf seiner Position gewählt. Und so könnte man weitermachen, denn die Abwehr mit Pischu-Hummels-Subotic-Schmelle ist nicht schlechter als die Bayernabwehr und um Badstuber. Wie auch immer....freuen wir uns doch einfach, dass es neben den Bayern auch noch gute Teams wie Leverkusen, Hannover, Schalke oder den BVB gibt. Aber dass alle Borussen nur einen Platz auf der Bayern-Ersatzbank hätten, wie es hier von einem BVB-Neider behauptet wird, halte ich für maßlos überzogen, provokant, bzw. einfach nur arrogant.

FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von bestianegra | #12-2

Hab ich nie behauptet, ist auch völliger Blödsinn. Und ja, Gündogan habe ich vergessen. Ist m. E. nach einer der Besten z. Z. im Mittelfeld.
Ich bin auch der Meinung, dass dem deutschen Fußball nichts besseres passieren kann als vier bis fünf Mannschaften zu haben, vor denen Europa Respekt hat. So holen wir über kurz oder lang die Engländer ein.
Wie sagt Rummennigge: Dies ist die beste Championsleague, die deutsche Mannschaften jemals gespielt haben. Dem ist nichts hinzuzufügen.

10.11.2012
13:44
Bayern will nicht? Bayern hat es mehrfach nicht geschafft und bekommt NICHT Jeden
von westfaIenborusse | #11

Natürlich haben sie mehrfach versucht, Hummels zurück zu holen...
Und Rummenigge hat mehrfach grosses Interesse an Reus
gezeigt, aber Reus wollte nicht zu den Bayern. Genauso wie vor Kurzem bei
Bender, der sich ganz klar für Leverkusen entschieden hat.

Und Götze? Es ist ein gutes Jahr her, da konnte man Toni Kroos
im Münchener Merkur - online lesen. Auszug:

"Uli Hoeneß könnte sich Götze gut bei Bayern vorstellen – Sie auch?

Sehr gut sogar.

Also, wenn er so weitermacht, soll er kommen?

Nicht nur, wenn er so weitermacht – spielt er schlechter, wird er ja billiger (lacht).

Das ist ja richtig kaufmännisch gedacht . . .

Ich verstehe mich mit ihm unheimlich gut. Ich weiß, was er fußballerisch kann, und weiß, dass er ein sehr bodenständiger Junge ist, der sich nicht davon beeinflussen lässt, was so über ihn geschrieben wird. Mario hat menschlich enorme Qualitäten
und über seine sportlichen brauchen wir ja gar nicht erst zu diskutieren. Ich würde es begrüßen, wenn er zu uns kommt."

3 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #11-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von DieterMeizenkeim | #11-2

Die Frage, warum die Spieler nicht zum FC Bayern wollten, lässt sich leicht beantworten: Bayerns Reservebank ist sehr hart ...

Harte Reservebank?
von Borussenbaer53 | #11-3

Da kann ja der arme Martinez ein Lied von singen.....

10.11.2012
13:44
FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von tunix | #10

Das die Neureichen jeden Spieler bekommen ist doch auch nur eine Mär,die haben weder Bender noch Reuss bekommen.

10.11.2012
11:39
FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von ausOB | #9

Ist das schon Altersstarrsinn..............................?!!?

2 Antworten
Westfale
von Altendorf-Ruhr | #9-1

Artikelvom 20.11.2011, 10:46...
"Bundesliga: FC Bayern: Rummenigge intensiviert Werben um Reus - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/bundesliga-fc-bayern-rummenigge-intensiviert-werben-um-reus_aid_686159.html"

zu zitieren, läßt auf Deinen Charakter schließen. Nach Weihnachten beginnt 2013

FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von ausOB | #9-2

@ Altendorf-Ruhr
Hab Deine "komische" Antwort gerade erst gelesen. Wer oder was bist Du Dir anzumaßen über meinen Charakter urteilen zu können? Schön Vorsicht! Kapiert.......

10.11.2012
10:57
Habe ich etwas falsch verstanden
von Schlippinho | #8

Die Aussage war doch, es werden keine BVB-Spieler verpflichtet, nur um den BVB zu schwaechen. Er schränkt den Zweck ein. Dieses Aussage liesse es aber doch zu, dass BVB verpflichtet werden, um den FCB zu stärken. Seid Ihr Alle der Meinung, dass kein BVB-Spieler das Zeug dazu hat, den FCB zu stärken, oder woher nehmt Ihr die Sicherheit, den Schluss zu ziehen, dass kein BVBler gezogen wird?

Und waere doch eigentlich auch eine schoene Auszeichnung, wenn die Nummer zwei des Potts einen Spieler zu einem grossen Verein abgeben wuerde.

8 Antworten
FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von schwatzgelbehexe | #8-1

Ich bin der Meinung überhaupt nicht,das kein BVB-Spieler das Zeug hätte Bayern zustärken.Im Moment sicher nicht,aber die Saison ist noch lange nicht vorbei...und da seh ich die Bayern sowieso schon wieder wildern beim BVB.Das ist meine Befürchtung...und darum glaub ich den Herrn Rummenigge auch nicht wirklich..

FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von DieterMeizenkeim | #8-2

Wieso "schon wieder"? Wann hätte der FC Bayern je BVB-Spieler übernommen? Der völlig überteuerte Frings-Transfer war auch kein "Wildern", sondern die Rettung für den BVB ...

FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von Kronenschmeckt | #8-3

Kann mich noch gut an die 90er erinnern, als die Bayern Reuter, Sammer, Möller und Freund abwerben wollten.
Daraufhin hat Niebaum die Gehälter der Spieler so dermaßen angehoben, dass das der Anfang vom Ende war.

FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von DieterMeizenkeim | #8-4

Von daher sollte man genau beobachten, ob Lewandowski bleibt oder nicht! Bleibt er, werden offensichtlich die Zeiten von Dr. Gott wieder eingeläutet ...

Und WER hat das gesagt? Quizfrage.....
von westfaIenborusse | #8-5

Er ist eines der interessanten Talente. Er könnte uns auf Dauer noch mehr Qualität geben. Die Qualität, die wir suchen“,

Lösung siehe unten








sagte Rummenigge der Welt am Sonntag.

http://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/bundesliga-fc-bayern-rummenigge-intensiviert-werben-um-reus_aid_686159.html

@#8-4
von Kronenschmeckt | #8-6

Watzke ist nicht Niebaum, Watzke ist ein cleverer mittelständiger Unternehmer, der jeden Euro dreimal umdreht bevor er ihn ausgibt.
Außerdem agieren im Hintergrund noch so fähige Leute wie Merz, Steinbrück und Rauball.
Von daher bin ich was das angeht völlig tiefenentspannt.

@ #8-6
von DerHeerener | #8-7

Steinbrück wird seinen Posten im Aufsichtsrat seiner politischen Ambitionen wegen aufgeben, dennoch bin ich sicher, daß im Verein jeder die Antennen ausgefahren hat und finanzielle Hasardeure hier kein Rad mehr an die Erde kriegen !

Davon abgesehen glaube ich dem Rummenigge solche schwammigen Aussagen prinzipiell nicht !

FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von tunix | #8-8

Mumpitz ohne Borussentrainer und Spieler wärt ihr NIEMALS CL Sieger geworden

10.11.2012
09:59
FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von Der.Luedenscheider | #7

Wie westfalenborusse unten schon sagte, die, die ja in Frage kämen, haben schon abgesagt. Möchte nur den Namen Lukas Pizczek noch ergänzen. Der könnte dem "Kapitän" mit dem kleinen -chen mächtig Dampf auf der rechten Seite machen. Lewas Ziele sehen meiner Meinung eh anders aus. Ich glaube, der will nach England. Ergo ist da nix für Bayern bei.

Wenn die gesamte BuLi aber international weiter so stark aufspielt, kommt nur die englische Liga bald im Ranking hinter der BuLi. Tja, wie gesagt, wenn Spieler nach wie vor der Meinung sind, sie müssten ins Ausland um europäischen Spitenfussball zu sehen, dann lass ihre Berater Kohle machen und die Spieler unglücklich werden. Wer aber in einer nationalen Liga Hochspannung haben will plus internationale Hammerspiele, der sollte nur seinen Berater nach England oder Spanien schicken und zwar nur eine Hinfahrt...

Wenn mehrere BuLi-Vereine international erfolgreich sind, hat langfristig die ganze Liga was davon. Dann wollen alle hier spielen.

6 Antworten
FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von Kronenschmeckt | #7-1

Also wenn Real Pischu schon nicht bekommt, dann bekommen ihn die Bayern erst recht nicht.
Außerdem hat er seinen Vertrag gerade erst bis 2017 verlängert. Er wird seine Karriere hier in DO beenden.

FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von DieterMeizenkeim | #7-2

Glaubst Du allen Ernstes, dass jemand, der einen Lahm in seinen Reihen hat, einen Pische will?

FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von tunix | #7-3

Der Lahm,der kleine Cheffe der seit Monaten nur Schrott in der NE spielt?
Meinst Du wirklich den?
Wer will den außer Bayern noch haben?

FC Bayern München will keine BVB-Spieler verpflichten
von Kronenschmeckt | #7-4

Genau, Ihr habt Euer Kapitänchen und wir haben unseren Pischu und so soll es auch bleiben.

Objektiv
von westfaIenborusse | #7-5

Keine Westzeitung, sondern der süddeutsche "Kicker" sieht auf der rechten
Defensiv-Seite Piszczek VOR Lahm. Zitat:

kicker-Rangliste: Außenbahn defensiv
Die Balance stimmt: Piszczek vor Lahm

"Obwohl Lukasz Piszczek bei der EURO einiges von dem vermissen ließ, was ihm in Dortmund in der Rückrunde so mitreißend gelungen war, hat er die Spitze der Rangliste zurückerobert: Explosivität und Effektivität, die Power, mit der er 90 Minuten lang seine rechte Seite beackert und seine nun endlich stimmige Balance zwischen Offensiv- und Defensivarbeit waren schlagkräftige Argumente für den Polen."

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/571448/2/slideshow_die-balance-stimmt_piszczek-vor-lahm.html

Oder sind auch die Kicker-Redakteure alle manipuliert oder vom BVB gehypt? :-)

PS....der "kicker" zu Lahm:
von westfaIenborusse | #7-6

Philipp Lahm musste seinen Spitzenplatz abtreten. Im Vergleich zu Piszczek hatte seine Spielweise gelegentlich etwas von einem Verwaltungsakt: Immer sicher und zuverlässig, aber eben mit weniger Zug nach vorne.

Aus dem Ressort
BVB muss gegen Hannover dringend den Pflichtsieg schaffen
Pflichterfolg
Der Sieg gegen Galatasaray Istanbul in der Champions League war gut für das Selbstbewusstsein des BVB, aber eigentlich nur die Kür. Der Klub muss jetzt zeigen, dass er auch in der Bundesliga erfolgreich spielen kann. Sonst hat sich das mit der Königsklasse bald erledigt. Ein Kommentar.
Borussia Dortmund sammelt viel Selbstvertrauen in Istanbul
BVB-Spielbericht
Die Königsklasse ist ein gutes Pflaster für Borussia Dortmund. In der Champions League gewann der BVB bei Galatasaray Istabul souverän mit 4:0 (3:0). Das Team von Trainer Jürgen Klopp macht damit einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale.
Mkhitaryan glänzt in Istanbul als Spielgestalter - Note 1
Einzelkritik
Beim 4:0-Sieg gegen Galatasaray Istanbul zeigte Borussia Dortmund mal wieder sein Champions-League-Gesicht - allen voran Henrikh Mkhitaryan, der die ersten beiden Tore vorbereitete und auch sonst eine bärenstarke Partie ablieferte.
BVB schießt in Istanbul "Tore zum richtigen Zeitpunkt"
Stimmen
Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp kann nach dem souveränen 4:0-Sieg seiner Mannschaft bei Galatasaray Istanbul aufatmen. Am Bosporus habe sein Team "vieles – nicht alles -, aber vieles gut gemacht" und sich Selbstvertrauen für die Bundesliga erarbeitet.
BVB kann noch gewinnen - Klarer 4:0-Sieg gegen Galatasaray
Champions League
Mit einer Traum-Bilanz in der Champions League trotzt Borussia Dortmund der Bundesliga-Krise. Beim 4:0 (3:0) gegen Galatasaray Istanbul gelang dem BVB der dritte Sieg in Serie und ein großer Schritt in Richtung Achtelfinale.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?