Das aktuelle Wetter NRW 13°C
BVB

Ex-BVB-Stürmer Barrios in China vorgestellt

11.06.2012 | 21:49 Uhr
Ex-BVB-Stürmer Barrios in China vorgestellt
Glücklich über seinen Wechsel: Ex-Borusse Lucas Barrios.Foto: afp

Dortmund.  Ex-Borusse Lucas Barrios ist nach seinem Wechsel als Neuzugang bei Guangzhou Evergrande, Spitzenreiter der chinesischen Super League, vorgestellt worden. „Ich freue mich besonders darauf, meine Fähigkeiten in der asiatischen Champions League unter Beweis stellen zu dürfen“, sagte der 27-Jährige.

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke gehen die Spekulationen um Robert Lewandowski auf den Geist. „Diese Diskussion widert mich an. Was in polnischen Medien alles kolportiert wird, ist mir ehrlich gesagt sch...egal. Ich kenne die Medien dort und weiß daher, wie das zu bewerten ist“, sagte Watzke am Montag.

BVB
Watzke sauer wegen Wechselspekulationen um Lewandowski

Die guten Leistungen von Robert Lewandowski in der Bundesliga und bei der EM 2012 haben Begehrlichkkeiten namhafter Klubs ausgelöst. Die Spekulationen über einen Wechsel des BVB-Profis zu Manchester United versetzen Dortmunds Boss Joachim Watzke in Rage. Er schließt den Transfer des Torjägers aus.

Ex-Borusse Lucas Barrios ist nach seinem Wechsel als Neuzugang bei Guangzhou Evergrande, Spitzenreiter der chinesischen Super League, vorgestellt worden. „Ich bin sehr glücklich, zu Evergrande und nach China zu kommen. Ich freue mich besonders darauf, meine Fähigkeiten in der asiatischen Champions League unter Beweis stellen zu dürfen“, sagte der 27-Jährige. „Wahl-Chinese“ Barrios hat einen Vierjahresvertrag unterschrieben und soll jährlich 6,7 Millionen Euro verdienen. Als Nachfolger beim BVB ist Stuttgarts Julian Schieber im Gespräch.

Alfred Niepieklo, BVB-Legende und einer der drei berühmten (wie gefürchteten) „Alfredos“, hat  am Montag seinen 85. Geburtstag gefeiert. „Nipo“ , der u.a. zu den BVB-Meistermannschaften 1956 und 1957 gehörte, wohnt in Castrop-Frohlinde. Niepieklo gehört weiterhin dem Ältestenrat seiner Dortmunder Borussia an.


Kommentare
12.06.2012
10:15
Ex-BVB-Stürmer Barrios in China vorgestellt
von Borussenbaer53 | #2

Was gabs denn zum Begrüssungsessen?
Schmeckt Ihm Hund???

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

12.06.2012
08:25
Ok ok...
von westfaIenborusse | #1

Ganz ehrlich? Ich wünsch ihm alles Gute. Finanziell hat er für sein Leben ausgesorgt, kein Neid, warum sollte er das nicht tun?

Sportlich beschäftige ich mich aber eher mit Themen wie

"Könnte Schmelle nicht links spielen? Schön rustikal, aber fair, auf die Knochen von Robben? Hat ihn 5mal zum Statisten degradiert....Besser als Lahm auf jeden Fall und der könnte auf rechts gehen. Dazu noch Klose in die Anfangsformation. Im Mittelfeld und auf den Außen neuer Wind, mehr Lebendigkeit...Da sitzen Jungs auf der Bank, die den Holländern richtig Feuer machen könnten..."

Zum Thema: Danke für Alles und bleib gesund :-)

Aus dem Ressort
Kehl tritt als BVB-Kapitän ab, will aber weiter mitmischen
Kapitänsbinde
Es war ein Paukenschlag, mit dem Sebastian Kehl am zweiten Tag des Trainingslagers von Borussia Dortmund aufwartete: Er gibt sein Kapitänsamt ab. Der Nachfolger ist noch nicht gewählt - und auch der bisherige Amtsinhaber will sich in Zukunft weiter intensiv einbringen.
Kehl reicht BVB-Kapitänsamt weiter - Hummels als Nachfolger?
BVB-Trainingslager
Mit seinem Rücktritt vom Kapitänsamt bei Borussia Dortmund hat Sebastian Kehl für große Überraschung gesorgt. Sechs Jahre war der 34-Jährige im Amt - wahrscheinlichster Kandidat auf die Nachfolge ist ein frischgebackener Weltmeister.
Weidenfeller und Hummels stehen vor Kehls großen Fußstapfen
BVB-Kapitän
Mit Sebastian Kehl tritt ein Kapitän ab, der eine erfolgreiche Ära bei Borussia Dortmund geprägt hat. Sein Nachfolger tritt in große Fußstapfen - auch wenn Kehl in seinem Amt nicht immer unumstritten war. Ein Kommentar.
Sebastian Kehl legt Kapitänsamt beim BVB nieder
Borussia Dortmund
Das zweite Trainingslager von Borussia Dortmund in Bad Ragaz beginnt mit einem Paukenschlag. Sebastian Kehl gibt überraschend sein Kapitänsamt beim Fußball-Bundesligisten ab. Das verkündete der Mittelfeldspieler auf der offiziellen Pressekonferenz in der Schweiz.
Derby-Randale - BVB gibt Ultras Auswärtskarten zurück
BVB-Ultras
Die Dortmunder Ultras bekommen ihre Auswärtsdauerkarten zurück — weniger als ein Jahr nach der Strafe. Den rund 500 BVB-Fans waren die Tickets entzogen worden, weil sie beim Derby auf Schalke randaliert hatten. Beim nächsten Derby müssen sie wohl trotzdem draußen bleiben.
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos