Das aktuelle Wetter NRW 15°C
BVB

Die Dortmunder Spieler in der Einzelkritik

SC Freiburg - Borussia Dortmund

Roman Weidenfeller: Im Schneewehen ganz in einem weißem Tarn-Outfit. Auch kaum zu sehen, weil sich lange Zeit selten mal ein Ball zu seinem Tor verirrte. Etwas desorientiert bei der Freiburger-Doppelchance in der 16. Minute. Da schliefen allerdings seine Vorderleute. Aufmerksam vor Kruse (20.). Rettete zudem in höchster Not und mit vollem Einsatz gegen Jendrisek (58.). Faustparade nach Kruse-Freistoß (85.). 2,5

Lukasz Piszczek: Anfangs mit Problemen. Vor allem Caligiuri nutzte immer wieder die Piszczek-Seite für seine gefährlichen Vorstöße. Da fehlte die Defensiv-Unterstützung aus dem Mittelfeld. Aufmerksam vor Jendrisek (40.). In der zweiten Hälfte torgefährlich: Hatte das 1:0 und das 2:0 auf dem Fuß (47./74.). 3,5

Neven Subotic: Guter Start, fackelte gar nicht lange herum, sondern ballerte auf dem schwierigen Boden die Bälle möglichst schnell möglichst weit aus der Gefahrenzone. Da landete der Ball nach 50 Metern auch mal bei Marco Reus. Allerdings: Mitte der ersten Hälfte leichtsinniger Ballverlust gegen Guede. Nach der Pause Schütze des entscheidenden Treffers. 3

Borussia Dortmund
Subotic und Götze treffen bei BVB-Sieg in Schnee-Lotterie

Borussia Dortmund hat den Champions-League-Fluch abgelegt und seinen ersten Sieg nach einem Königsklassen-Auftritt eingefahren. Der Meister gewann beim SC Freiburg nach schwacher erster Hälfte mit 2:0. Auf seifigem Rasen schlingerten und rutschten die Fußballer im Schnee hin und her.

Mats Hummels: Ungewöhnlich unauffällig. Im Spielaufbau anfangs kaum präsent. Defensiv mit den emsigen Kruse ausgelastet. In der zweiten Hälfte souveräner. Ließ keinen Freiburger mehr durch. Und Super-Pass auf Lewandowski (56.). 3,5

Marcel Schmelzer: Auf der linken Seite, unterstützt von Kevin Großkreutz, sicher. Wenig Drang nach vorne. Ein Freistoß-Versuch aus 20 Metern (26.). Da stand Baumann gut. 3

Sebastian Kehl: Beim Besuch an alter Wirkungsstätte blieb der Kapitän unauffällig. Zu selten Störer der Freiburger Mittelfeldaktionen. Erhielt, anders als noch am Mittwoch gegen Real Madrid, keinen Zugriff aufs Spiel. Nach der Pause präsenter und zweikampfstärker. 4

Ilkay Gündogan: Rückte für den verletzten Sven Bender in die Startelf. Die erhoffte spielerische Note brachte das auf dem schwierigen Boden von Freiburg nicht. Bilanz nach der ersten Halbzeit: Ein Schüsschen aufs SC-Tor (45.). Immerhin: Mitte der zweiten Hälfte mit einigen auffälligen Aktionen. 4

Marco Reus: Bemüht. Hier und da ein öffnender Pass für die Mitspieler. Konnte sich ansonsten kaum entfalten. Fehlte dazu immer mal in der Defensive. Bereitete das 1:0 mit einem präzisen Ball vor. 4

BVB
Subotic brachte den BVB in Freiburg auf die Siegerstraße

Die Schneelotterie in Freiburg stellte sich für Borussia Dortmund als große Herausforderung heraus. Vor allem zu Beginn der Partie hatten die Hausherren mehr vom Spiel. Erst durch eine Standardsituation und Neven Subotic schaffte Dortmund die Wende.

Mario Götze: Ein wenig auffälliger als sein werthaltiger Nebenmann Reus. Versuchte sich immer wieder in Einzelaktionen, verpasste dann aber den Zeitpunkt des Abspiels. Hatte kurz nach Pause die Führung auf dem Fuß, der Ball ging aber übers Tor. Schütze zum 2:0 (83.). 3,5

Kevin Großkreutz: Defensiv ordentlich. Unterstützte Marcel Schmelzer bei der Arbeit mit Offensivarbeitskraft Jendrisek. In der Offensive irgendwie vom Schnee verweht. Nach der Pause bissiger in den Zweikämpfen. Schöne Vorlage auf Götze (49.). Und bei dessen 2:0 eingebunden. 3

Robert Lewandowski: Hatte bislang immer gegen Freiburg getroffen. Die Serie ist gerissen. Ein unauffälliges Spiel des Polen. Zumindest beim zweiten Tor Aktivposten. 4

BVB siegt im Schnee

 

Thorsten Schabelon

  1. Seite 1: Weidenfeller bester Dortmunder beim 2:0 in Freiburg
    Seite 2: Die Dortmunder Spieler in der Einzelkritik

1 | 2

Facebook
Kommentare
28.10.2012
11:31
Weidenfeller bester Dortmunder beim 2:0 in Freiburg
von DieterMeizenkeim | #1

Laut bundesliga.de waren bei Reus 14 von 18 Pässen Fehlpässe!

6 Antworten
Statistik
von westfaIenborusse | #1-1

Laut DFB wurde das Spiel 0:2 für den BVB gewertet.
Den Rest interessiert doch nur einen Bayern-Kunden oder Dortmund-Neider.
Reus? 9 Spiele, 4 Tore, 3 Vorlagen, sehr gut....Noch Fragen?

Weidenfeller bester Dortmunder beim 2:0 in Freiburg
von DieterMeizenkeim | #1-2

Ja: Ist das die Bilanz eines "besten" deutschen Spielers?

Meizenkeim/Mabuse/Münster
von westfaIenborusse | #1-3

Von mir aus können Sie Ihre Bayernspieler auf Platz 1 - 11 in der Benotung sehen, völlig egal für einen BVB-Fan. Ich kann mir allerdings kaum vorstellen, dass ihn seine Kollegen zum Spieler des Jahres wählen, wenn er nichts taugt. Und die Bilanz in der neuen Saison ist in Ordnung. Aber da Sie sowieso nichts, rein gar nichs, am BVB gut finden, ist es müßig, weiter zu argumentieren. 1 Punkt weniger als letztes Jahr, CL im Soll und Pokal auch. Alles andere sehen wir im Mai 2013

du meinst als
von Borussenbaer53 | #1-4

Reus ist nach Martinez der teuerste Fehleinkauf der Saison?
Oder wie soll ich dein Geschreibsel hier interpretieren???

Weidenfeller bester Dortmunder beim 2:0 in Freiburg
von aiaiaiaioooh | #1-5

Wenn der Westfale es auch untelassen würde, seine zusammengewürfelten Statistiken unter Artikel anderer Vereine zu setztn, wäre auch uns geholfen. Die interessieren nämlich auch keine S..

aiaiaiaioooh
von westfaIenborusse | #1-6

Konkret? Was? Oder Hallus?

Umfrage
0:2 beim Saisonauftakt - Ist der BVB doch nicht Bayern-Jäger Nummer eins?

0:2 beim Saisonauftakt - Ist der BVB doch nicht Bayern-Jäger Nummer eins?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Kevin Großkreutz bleibt beim BVB der Unverzichtbare
Großkreutz
Der Sieg von Borussia Dortmund gegen den FC Arsenal ist auch eine Warnung an die Konkurrenz. "Wenn alle fit sind, können wir das ausbauen", sagt Jürgen Klopp. Vor allem aber ist die Partie ein Beleg dafür, wie wichtig der unverwüstliche Kevin Großkreutz noch immer für den BVB ist.
BVB-Trainer Klopp adelt sein Team - „Nahe an der Perfektion“
Nachlese
Was für ein berauschender Start in die Champions League: Beim 2:0 von Borussia Dortmund über den FC Arsenal sahen die Zuschauer eine beeindruckende Leistung des BVB. Erstmals begeisterte auch der neue Stürmer Ciro Immobile. Trainer Jürgen Klopp ließ sich zu einem dicken Lob hinreißen.
Der BVB entdeckt gegen Arsenal seine Kompaktheit wieder
Analyse
Beim 2:0-Sieg gegen den FC Arsenal überzeugte Borussia Dortmund durch eine überragende Defensivleistung, was in den Spielen zuvor selten gelungen war. Mit verantwortlich für die wiederentdeckte Kompaktheit war einer, der nach langer Leidenszeit endlich zurückkehrte.
Presse zerlegt Mesut Özil nach der Niederlage gegen den BVB
Özil
Die Gunners haben den Start in die Gruppenphase der Champions League im Spiel gegen Borussia Dortmund gehörig vergeigt. Nach dem 0:2 gegen den BVB bezieht Weltmeister Mesut Özil in den Medien Prügel. Auch Mannschaftskollege Podolski gab nach der Niederlage zu: "Wir hatten keine Chance."
BVB bangt um Einsatz von Kehl - Hummels wieder im Training
Kehl
Völlig unbeschwert geht Borussia Dortmund scheinbar nicht aus der Gala gegen den FC Arsenal heraus. Beim gefeierten 2:0-Erfolg zum Champions-League-Auftakt verletzte sich Sebastian Kehl und droht der nächste auf der ohnehin schon langen Ausfall-Liste zu werden.