Das aktuelle Wetter NRW 15°C
BVB

Der Sahin-Transfer ist sportlich sinnvoll - für den BVB

11.01.2013 | 20:08 Uhr
Trägt wieder Schwarzgelb: Nuri Sahin, der über Madrid und Liverpool nach Dortmund zurückgekehrt ist.Foto: dapd

Dortmund.  Für den BVB ist Rückkehrer Nuri Sahin ein interessanter Alternativspieler – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Sich beim BVB durchzusetzen, wird aber nicht leicht für den gebürtigen Lüdenscheider, denn der BVB hat im defensiven Mittelfeld nach seinem Weggang ordentlich nachgerüstet. Ein Kommentar.

In der ersten Jahreshälfte 2011 füllte sich das Spekulationsfässchen über Monate hinweg Tröpfchen für Tröpfchen mit Wahrheit. Es war also ausreichend Zeit vorhanden, um den offensichtlich fragwürdig beratenen Nuri Sahin darauf hinzuweisen, dass er bei seinem (lange: möglicherweise) neuen Arbeitgeber unter anderem den Positionskonkurrenten Xabi Alonso und Sami Khedira begegnen würde. Der eine Stamm-Sechser der spanischen, der andere Stamm-Sechser der deutschen Nationalmannschaft. Sahin ist aber bekanntlich dennoch von Borussia Dortmund zu Real Madrid gewechselt. Und ebenfalls bekanntlich hat er sich nicht durchgesetzt.

Diesmal füllte sich das Spekulationsfässchen zwar erheblich schneller. Für den Spieler gestaltet sich die Situation aber ganz ähnlich, nur, dass er 2011 als gefeierter Meisterspieler des BVB gen Spanien aufgebrochen ist, und nun als bei den Königlichen und beim Interimsklub FC Liverpool Gescheiterter in die Heimat zurückrobbt, dahin, wo er dem warmen Herd der Familie näher ist, wo ihn die Wärme seines langjährigen Vereins und eine warme Bank erwarten.

Sportlich ist der Coup sinnvoll - für den BVB

BVB
BVB feiert die Rückkehr des "verlorenen Sohnes" Nuri Sahin

Fußball-Meister Borussia Dortmund zieht am Ende des Trainingslager einen Joker als Neuverpflichtung aus der Tasche: Nuri Sahin, zuletzt von Real Madrid an den FC Liverpool ausgeliehen, kehrt zurück ans eine frühere Wirkungsstätte - zunächst auf Leihbasis.

Zwischenzeitlich sind die Borussen nämlich nicht nur schon wieder Meister geworden, sie haben auch ihr Sechser-Problem der Post-Sahin-Ära famos gelöst. Zur Auswahl stehen für das in der vergangenen Saison neu zurechtgeschneiderte Spiel zum Beispiel die deutschen Internationalen Ilkay Gündogan und Sven Bender, der Kapitän Sebastian Kehl und das Toptalent Moritz Leitner.

Sportlich ist der ohne Finanzakrobatik realisierte Coup natürlich dennoch sinnvoll. Für den Klub. Starke Ersatz- und Variations-Leute braucht man auf dem Niveau, auf dem er sich bewegt, schließlich immer. Und daran, wie sie diesen Coup geschaukelt haben, dürften sich die von Spekulanten dauerbelagerten und von Tag zu Tag angenervter wirkenden Herren von der Führungsspitze auch klammheimlich vergnügen.

Nuri aus dem Hut gezaubert

Die mitgereisten Journalisten von Presse, Funk und Fernsehen im Trainingslager in La Manga un- bis desinformiert zurückgelassen. Eine Mitteilung über das Mail-System hinausgejagt, in der eine Pressekonferenz in Dortmund angekündigt wurde. Irgendeine. Thema: egal. Und dann wird nachweihnachtlich der Nuri aus dem Sack gezogen.

Vor diesem Gesamtkunstwerk: Hut ab, Hut ab.

Sahin zurück zum BVB

Frank Lamers


Kommentare
14.01.2013
15:10
...für blöd verkauft????
von zeuchwaat | #16

.....und bei # 6 haben Watzke und Zorc es meisterlich geschafft.... :-)))))

13.01.2013
23:29
Sinnvoll?
von klingsor11 | #15

Ja, aber ... Die Verteidigung hätte in erster Linie eine Verstärkung gebraucht und nicht das ohnehin schon starke Mittelfeld!

2 Antworten
?
von westfaIenborusse | #15-1

Wenn Santana ausfällt, kann Bender auf IV.
Für Pischu fehlt ein guter back-up, aber sonst?

westfalenborusse
von klingsor11 | #15-2

Stimmt! Aber nur wenn keine neuen Ausfälle dazukommen! Na dann, viel Glück!

13.01.2013
07:44
Der Sahin-Transfer ist sportlich sinnvoll - für den BVB
von michelucci | #14

In Madrid und Liverpool spielten auch andere Faktoren eine Rolle. In Dortmund hatte Nuri seine Freiheiten und Die hat er brillant genutzt. Nuri hat eine hohe Spielintelligenz und die Fähigkeit ein Spiel zu lesen und zu lenken. Wenn er wieder an seine Leistungen anknüpft, kann im in der Bundesliga kaum jemand das Wasser reichen!
Bravo BVB, alles richtig gemacht!

13.01.2013
07:31
Der Sahin-Transfer ist sportlich sinnvoll - für den BVB
von machmeinding | #13

Ein türkischer Nationalspieler, der zuletzt bei 2 Vereinen
scheiterte und mehr Geld erhält als Steinbrück und die Bundeskanzlerin ,
spielt demnächst wieder Fußball für einen Bundesligisten,
und Der Westen macht deswegen ein Riesen-Fass auf.
Helau.

1 Antwort
Helau
von westfaIenborusse | #13-1

Muss ja Keiner lesen....

12.01.2013
22:04
Der Sahin-Transfer ist sportlich sinnvoll - für den BVB
von Faehrtensucher | #12

Man sollte endlich mal realistisch darauf reagieren. Also in den Arenen die verschiedensten "Fan-Gruppen" gegeneinander antreten lassen, die Werbung entsprechend drauf abstimmen und während der Verbandspausen können ja dann kurzweil die Kicker ran.
Da werden dann neue Helden in den Ligen und Vereinen, sprich Kameradschaften geboren. Aber die ARD sollte nicht wieder den Anschluß verpassen und die wirklich wichtigen, die Einschaltquote puschend, Schlägereien an die Privaten verlieren.
Gruß

2 Antworten
Der Sahin-Transfer ist sportlich sinnvoll - für den BVB
von Faehrtensucher | #12-1

Uups, falsches Thema, sollte eigentlich zu "Schalke- und BVB-FAns offenbar zu Schlägerei verabredet.
Dort ist aber offensichtlich die Kommentarfunktion abgeschaltet.
Gruß

"Schalke- und BVB-FAns offenbar zu Schlägerei verabredet"
von DerHeerener | #12-2

Die Startbahn West in FFM bedrohte die Groß-Trappen, der Stuttgarter Bahnhofsneubau den Juchtenkäfer und die Buli-Pause läßt auch keine artgerechte Haltung von Fussi-Fans vermuten...! In solchen Stress-Situationen..., was soll man da auch anderes machen ??

12.01.2013
21:41
Der Sahin-Transfer ist sportlich sinnvoll - für den BVB
von lightmyfire | #11

Die Überschrift trifft den Nagel auf den Kopf und die Verantwortlichen des BVB haben alles dazu erklärt.

12.01.2013
21:06
@ Karotte
von rkw1970 | #10

Hat man dich mal wieder in eine neue Zelle verlegt und Dein neuer Zellennachbar hat Dir den neuen Spitznamen "DatMoehrken" gegeben?

12.01.2013
17:37
Der Sahin-Transfer ist sportlich sinnvoll - für den BVB
von extrablatt | #9

Mir fällt dazu rein sportlich nur ein: Wie soll Sahin dem BVB helfen, wenn er monatelang keine Spielpraxis erworben hat? Auch ein Supertyp braucht seine Zeit und viele aktive Einsätze. Wer das nicht weiß, war noch nie aktiver Vereinsfußballer.

12.01.2013
17:32
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

2 Antworten
Der Sahin-Transfer ist sportlich sinnvoll - für den BVB
von wkah | #8-1

Tolle Satire - ist doch welche, hoffe ich.

wkah
von westfaIenborusse | #8-2

Keine Satire - das ist schlimmste Ironie eines Schalke-"Fans", der allerdings kaum
Befriedigung findet, nur seinen Verein zu kommentieren, sondern der hart und heftig daran zu knabbern hat, dass der gelb-schwarze Nachbar-Verein dermaßen erfolgreich ist, dass es ihn fast um den Schlaf bringt.

Er sehnt sich (verständlich, 54 Jahre keine Schale) nach einer Meisterschaft und selbst ein Derby-Sieg hilft da wenig. Er sieht und liest ständig Erfolgsmeldungen
des ungeliebten Vereines und das nagt brutal an seinem blau-weissen Kleinhirn.

Ja selbst vor geistiger Verbrüderung mit dem Brandstifter Nummer 1 hier im Forum schreckt er nicht zurück...wie armseelig muss so ein Leben sein?

Aber er ist Weltmeister im Beleidigen und silencium schreckt nicht davor zurück, Anderen hier im Forum die Fragen zu stellen, die er sich täglich stellt...Warum habe ich keine Freunde? Keine Partnerin? Keine Freizeitbeschäftigungen außerhalb des geliebten Vereines?

Wie gern würde ich ihm helfen...Aber wie? :-)

12.01.2013
17:19
Der Sahin-Transfer ist sportlich sinnvoll - für den BVB
von darkblu2006 | #7

Ob dieser Transfer sinnvoll ist wird sich zeigen ,da der BVB offensiv gut besetzt ist ,hätte ich eher eine defensive Verstärkung erwartet .Ob Sahin nochmal da anknüpft wo er in Dortmund aufgehört hat ,wage ich erstmal zu bezweifeln da er in Madrid und Liverpool nichts gerissen hat .Und zeitlich begrenzt ist Transfer ja wohl auch ...

1 Antwort
Zweifel
von westfaIenborusse | #7-1

Alle Zweifel werden Dir genommen, wenn Du am 27.2. den Freistoss in der 72.Minute von Sahin siehst, wie er Neuer düpiert und das entscheidende 0:1 für den BVB reinballert

Aus dem Ressort
Wie BVB-Trainer Klopp Mkhitaryan besser in Szene setzte
Mkhitaryan
Der größte Nutznießer von Jürgen Klopps Systemumstellungen heißt Henrikh Mkhitaryan: Der teuerste BVB-Einkauf aller Zeiten agierte in dieser Saison meist als „Zehner“ hinter Sturmspitze Robert Lewandowski, verlor aber erst auf der Außenposition im Mittelfeld seine Statik im Spiel.
Gegen Mainz 05 enden für den BVB die englischen Wochen
BVB
Die letzte englische Woche der Saison steht für Borussia Dortmund an: Zuvor muss der BVB noch am Samstag das Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 meistern. Trainer Jürgen Klopp ist froh, dass durch das Pokal-Endspiel in Berlin, der Fokus in den kommenden Wochen erhalten bleibt.
Klopp will WM-Tür für Gündogan nicht endgültig schließen
Gündogan
Für Borussia Dortmund wird Ilkay Gündogan in dieser Saison kein Spiel mehr bestreiten. Jürgen Klopp will jedoch nicht gänzlich ausschließen, dass es für den BVB-Star, der am Dienstag seinen Vertrag bis 2016 verlängerte, doch noch für den WM-Zug reichen könnte. Geduld ist gefragt.
Langerak wird Weidenfeller gegen Mainz im BVB-Tor vertreten
Weidenfeller
Für die Partie gegen den FSV Mainz 05 soll es eine Änderung im BVB-Tor geben: "Es deutet einiges darauf hin, dass Mitchell Langerak spielt", sagt Trainer Jürgen Klopp. Bei Roman Weidenfeller sieht es nicht gut aus. Der Keeper hat mit Adduktorenproblemen zu kämpfen.
Bewährung für rechte BVB-Fans nach Angriff auf Betreuer
Donezk-Vorfall
Der Angriff schlug im Februar 2013 hohe Wellen: Rechtsradikale BVB-Anhänger attackierten zwei Fan-Betreuer von Borussia Dortmund. Zuvor riefen Sie rechte Parolen. Wie das Amtsgericht Castrop-Rauxel nun bestätigt, sind beide Täter zu acht beziehungsweise neun Monaten Haft verurteilt worden.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Die besten BVB-Choreos
Bildgalerie
BVB-Fans
BVB fertigt Bayern 3:0 ab
Bildgalerie
BVB
BVB schlägt Madrid mit 2:0
Bildgalerie
Champions League