Das aktuelle Wetter NRW 11°C
BVB

Der BVB kehrt ohne Verletzte aus dem Norden zurück

19.08.2012 | 20:21 Uhr
Die BVB-Spieler Marco Reus (l.) und Marcel Schmelzer bedanken sich für die Unterstützung der nach Oberneuland mitgereisten Fans.Foto: Getty

Dortmund/Bremen.   Titelverteidiger Borussia Dortmund hatte knapp eine Woche vor dem Saisonauftakt in der Bundesliga gegen Werder Bremen beim 3:0 beim Regionalligisten FC Oberneuland keine Mühe, in die 2. Runde des DFB-Pokals einzuziehen.

Obwohl die Profis von Borussia Dortmund ihr Pokalspiel schon am Samstag hatten, stand für sie am gestrigen Sonntag der arbeitsreichste Einsatz des Wochenendes an. BVB-Familientag bei 40 Grad am Signal Iduna Park. Und etwa 40.000 begeisterte Fans, von denen jeder mindestens ein Autogramm haben will. Also Filzschreiber-Akkord mit neuem Autogramm-Rekord für Marco Reus, Mario Götze und Co. Keine Angst: Bis zum Auftaktspiel der neuen Bundesliga-Saison am Freitag werden die Sehnenscheidenentzündungen abgeklungen sein. Und bis auf Torwart Roman Weidenfeller arbeiten die Dortmunder ja eh mit Kopf und Füßen.

Vielleicht haben sich die Profis des BVB ja in weiser Voraussicht auf den Sonntag-Termin am Samstagnachmittag beim 3:0-Pokalsieg gegen den FC Oberneuland etwas geschont und ordentlichen Dienst nach Vorschrift gemacht. „Man hat gemerkt, dass der BVB die Handbremse drin hatte. Sie haben darauf geachtet, sich nicht zu sehr auszupowern“, hatte Sören Seidel beobachtet. Seidel wird im Oktober 40 Jahre alt und konnte, als einziger Oberneuländer, Erstliga-Erfahrung aufweisen. Allerdings war er bereits vor 15 Jahren für Werder Bremen aufgelaufen. Damals besuchte Marco Reus, sein BVB-Gegenspieler am Samstag, noch die Grundschule in Dortmund.

BVB-Kicker Hummels ist am Freitag einsatzbereit

Immerhin: In der 19. Minute lag der Viertligist gegen den Doublesieger knapp vorne. 1:0 vermeldete die Anzeigetafel im Bremer Weserstadion. Da ging es allerdings um die Ecken. Nach Toren lag der BVB zu diesem Zeitpunkt 1:0 in Führung. In der zehnten Minute hatte Sebastian Kehl einen Ball in die Spitze auf Robert Lewandowski gespielt. Der sah Marco Reus einlaufen, legte uneigennützig weiter und der Neuzugang erzielte sein erstes Pflichtspiel-Tor im BVB-Trikot.

Einzelkritik
BVB-Neuzugang Reus bester Mann beim DFB-Pokalauftakt

BVB-Trainer Jürgen Klopp tauschte sein Personal vor dem 3:0 (2:0) im DFB-Pokal gegen den FC Oberneuland im Vergleich zum Supercup in München auf drei Positionen. Für Hummels verteidigte Felipe Santana. Für Leitner rückte Sebastian Kehl zurück in die Startelf. Und anstelle von Großkreutz begann Ivan...

Eine Szene mit Symbolcharakter, wie auch die Profis von Werder Bremen, erste Liga-Gegner des BVB, am Samstag als Tribünengäste im eigenen Stadion beobachteten. Denn immer wenn die schnelleren, zweikampfstärkeren und besser organisierten Dortmunder das Tempo erhöhten und präziser spielten, wurde es für die Gastgeber gefährlich. Wie beim 2:0 von Jakub Blaszczykowski (38). Wie beim 3:0 von Ivan Perisic (67.). Jeweils ausdauernd bejubelt von der großen BVB-Fraktion unter den 19 325 Zuschauern, die für ein Heimspiel in Bremen sorgte.

BVB-Offensive um Lewandowski und Reus kombiniert sehenswert

Für die Borussia am Ende entscheidend: Der Titelverteidiger hatte nicht für eine Pokal-Überraschung gesorgt. Und kein Spieler verletzte sich ernsthaft. Robert Lewandowski, der nicht nur beim 1:0 sehenswert mit Hintermann Marco Reus kombinierte, humpelte zwar aus dem Stadion. „Ich habe einen Schlag bekommen. Ich brauche zwei Tage Ruhe. Mein Einsatz am Freitag ist aber nicht gefährdet“, sagte er. Gleiches gilt für Mats Hummels. Der hatte eine Schädelprellung vom Länderspiel gegen Argentinien mitgebracht und sich in Bremen mit Kopfbällen aufgewärmt. „Danach war mir schwindelig“, sagte er und verfolgte das Spiel als entspannter Zuschauer.

BVB siegt im DFB-Pokal

 

Thorsten Schabelon



Kommentare
20.08.2012
14:27
Der BVB kehrt ohne Verletzte aus dem Norden zurück
von deranderemuensteraner | #2

ich war ja nun in Bremen am Samstag, wir haben uns dort lange auch mitt Werder fans und auch Oberneuland Anhänger unterhalten.

Keiner aber wirklich keiner den wir dort getroffen haben, hat dem BVB nicht zum Doublesieg 2012 gratuliert und wünscht dem BVB alles Gute(gut ausser gegen Werder Bremen)alles Gute und man möge dem FC Bayern weiter die Stirn sportlich bieten solange es geht.
ich persönlich gönne Regensburg natürlich den Sieg, aber ein Sieg im Pokalendspiel gegen Bayer München ist doch nach der Meisterschaft vor Bayern München das Größte.

Darum hoffe ich persönlich wenn es das Los zulässt auf eine Wiederholung des Pokalendspieles 2012 oder ein direktes Aufeinandertreffen vorher im Pokal.

Direkte Duelle find ich einfach am Besten, auch wenn die Gefahr gr0ß ist dabei rauszufliegen. Die Gefahr besteht für die Bayern dann aber auch.

20.08.2012
12:07
Oh oh....Was für eine peinliche Niederlage Herr Klopp....
von westfaIenborusse | #1

Die peinliche Niederlage beim Viertligisten Oberneuland (nach Elfmeterschießen 3:4) löst unterschiedliche Reaktionen aus.

Hoeneß: "Der BVB ist der meistüberschätzte Club der letzten Jahre. Klopp erreicht die Spieler nicht mehr, seine Motivationskünste sind so, wie die von Neururer.
1 - 2 Jahre klappt das, aber mit dem Spielermaterial, die alle über ihre Verhältnisse gespielt haben, gewinnst Du nicht auf Dauer und in Europa erst Recht nichts. Wir sollten einen Antrag beim DFB stellen, die Meisterschalen zurück zu fordern!"

Auch Beckenbauer mischt sich ein: "Ich wusste immer, dass Götze und Reus keine Klasse haben".

In Dortmund wird über eine Mitgliederbefragung nachgedacht, um den Trainer auszutauschen. Als Kandidaten sind Rudi Gutendorf, Paul Breitner und Lothar Mätthäus im Gespräch!

Liebe Bayern, der Wecker hat geklingelt, alles nur ein Traum!

Fahrt langsam in Richtung Regensburg. Schlagzeile am Dienstag:
JAHN STELLT BAYERN EIN BEIN - PEINLICHES ENDE

Glück auf. Nur der BVB

4 Antworten
Der BVB kehrt ohne Verletzte aus dem Norden zurück
von Hubelwusel | #1-1

Die Regensburger bereiten sich heute in Bad Gögging auf das Spiel vor.
Dementsprechend relaxt werden sie es am Abend angehen lassen.
Sollten die Bayern wirklich verlieren, können sie es ja auf die beengten Platzverhältnisse
des altehrwürdigen Jahn-Stadions schieben. Und vor dem Anpfiff können sie ja schnell noch an der historischen Wurstkuchl vorbeischauen, eine Reise nach Regensburg lohnt sich immer. Heute kann der Jahn nur gewinnen.........

Der BVB kehrt ohne Verletzte aus dem Norden zurück
von campe | #1-2

Oh oh, was ist los lieber Westfale. Wie kommt es das Du jetzt schon mit erfundenen Geschichten gegen den FC Bayern schießt? Ärgert es Dich das Rentner und Co hier noch keine dummen Kommentare abgegeben haben gegen die Du anschreiben kannst
( wobei ich bezweifel das Rentner wirklich Bayern Fan ist der möchte bloß provozieren)
oder hast Du tatsächlich ein Bayern Trauma?. Wo eigentlich ich doch derjenige sein sollte der ein BVB Trauma haben müßte.
Naja ich nehme das ja alles nicht so ernst und "meine" Bayern sind ja wirklich langsam nach Regensburg gefahren, haben sich langsam auf dem Platz bewegt und sind hoffentlich vorichtig zurück gefahren.

Sportliche Grüße

oh oh...
von Heiko04 | #1-3


...aber über den Münsteraner schimpfen...

Wasser predigen und Wein trinken...oder mein lieber Freund Westfale...?

Satire?
von westfaIenborusse | #1-4

Wie wäre die Reaktion nach einer BVB-Niederlage ausgefallen? Es war Satire :-)

Aus dem Ressort
Watzke redet BVB-Spielern ins Gewissen - Reus fällt aus
Borussia Dortmund
Die Vorzeichen waren vor einer Mitgliederversammlung des BVB schon einmal besser. Finanziell steht der BVB gut da. Hans-Joachim Watzke redete der Mannschaft denn auch eindringlich ins Gewissen. Die Spieler hätten die Situation allein in der Hand - auf Marco Reus muss der BVB aber verzichten.
Schon wieder Reus - BVB-Star droht langes Verletzungs-Aus
Reus
Marco Reus bleibt vom Pech verfolgt. Der BVB-Star verletzte sich beim Bundesliga-Spiel gegen den SC Paderborn (2:2) nach einem Foul von Marvin Bakalorz und musste vorzeitig ausgewechselt werden. Dem Nationalspieler droht erneut ein langes Aus.
Aubameyang überzeugt in Paderborn - BVB-Defensive wackelt
Einzelkritik
Gut begonnen, stark nachgelassen - So in etwa lässt sich die Formkurve des BVB bei seinem 2:2 in Paderborn beschreiben. In der zweiten Halbzeit bekam vor allem der Dortmunder Abwehrverbund immer weniger Zugriff. Bester Dortmunder war Sturmspitze Aubameyang - Note 2 in unserer Einzelkritik.
BVB verspielt in Paderborn 2:0-Führung - 2:2 beim Aufsteiger
12. Spieltag
Borussia Dortmund kommt in der Bundesliga einfach nicht ins Rollen. Beim SC Paderborn kam die Elf von Trainer Jürgen Klopp nicht über ein 2:2 hinaus - und das nach einer 2:0-Führung. Außerdem bitter für die Schwarz-Gelben: Marco Reus musste verletzt vom Feld getragen werden.
Paderborns Saglik schickt den BVB ins Jammertal
Saglik
Nur gut 50 Sekunden war Mahir Saglik auf dem Platz, da avancierte er zu einem der ganz wichtigen Männer des Spiels gegen den BVB. Saglik nickte per Kopf zum 2:2 ein, rette seinem SC Paderborn damit das Remis. Trotzdem blieb der 31-Jährige danach bescheiden.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
28%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
909 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos