Das aktuelle Wetter NRW 19°C
BVB

BVB-Zugang Nuri Sahin hatte Gänsehaut

20.01.2013 | 19:28 Uhr
Comeback geglückt: Nuri Sahin spielte sechs Minuten für den BVB in Bremen.Foto: Wolfgang Rattay / Reuters

Dortmund.   Nuri Sahin feierte am Wochenende sein Liga-Comeback bei Borussia Dortmund und triumphierte mit dem BVB bei Werder Bremen mit 5:0. „Die Sprechchöre, der Empfang, das ist ja alles andere als selbstverständlich, da hatte ich schon Gänsehaut“, gestand der 24-Jährige.

BVB
BVB-Coach Klopp will sich "die Leverkusener schnappen"

Borussia Dortmund gewinnt nach einer Fußball-Demonstration mit 5:0 bei Werder Bremen. "So sind wir für jede Mannschaft schwer zu verteidigen", sagte Trainer Jürgen Klopp und kündigte an: "Die Leverkusener schnappen wir uns."

Als Nuri Sahin endlich, in der 84. Minute, eingewechselt wurde und auf dem Platz die norddeutsche Kälte aus den Muskeln und Gliedern laufen durfte, hatte er trotzdem großflächig Gänsehaut. Das lag nicht an den frostigen Temperaturen in Bremen, sondern an seinen erregenden Emotionen nach dem wohlwollenden Empfang der BVB-Fans.

Die hatten mit Sprechchören den Einsatz des Rückkehrers gefordert. Das ging nicht nur Nuri Sahin unter die Haut. Sechs Minuten vor Abpfiff gab Jürgen Klopp dem Werben der Fans nach und wechselte den Mittelfeldspieler ein.

„Die Sprechchöre, der Empfang, das ist ja alles andere als selbstverständlich, da hatte ich schon Gänsehaut“, gestand der 24-Jährige, der zuletzt im April 2011 das Dortmunder Trikot in einem Pflichtspiel getragen hatte. Nach seinem Wechsel im Sommer 2011 wurde der gebürtige Sauerländer weder bei Real Madrid noch beim FC Liverpool glücklich.

Beim BVB startet er jetzt einen Neuanfang. Erst mal auf der Bank. Jürgen Klopp will und wird ihn langsam ins Team integrieren: „Wir werden uns die nötige Zeit nehmen“, sagte der BVB-Trainer. Kein Problem für seinen Spieler: „Ich bin da ganz entspannt“, sagte Sahin.

BVB-Trainer Klopp ist für jede Personal-Alternative dankbar

Klopp weiß, dass ab Februar die anstrengenden wie aufreibenden englischen Wochen mit Bundesliga, Champions League und DFB-Pokal anstehen. Und da ist er für jede Personal-Alternative dankbar. Derzeit hat der Trainer keinen Wechselbedarf. Im defensiven Mittelfeld glänzten in Bremen Sebastian Kehl und Ilkay Gündogan. Und Sven Bender, der im Duett mit Sahin in der Meistersaison 2011 brillierte, ist ja auch noch da.

BVB feiert Schützenfest

 

Thorsten Schabelon



Kommentare
21.01.2013
15:59
BVB-Zugang Nuri Sahin hatte Gänsehaut
von lightmyfire | #6

Wer es sehen wollte konnte erkennen, dass der Empfang von den eigenen Fans im Weserstadion ihm gut tat. Er ist um Erfahrungen reicher, weil er feststellte, dass kaum ein zukünftiger Mitspieler anderer Vereine ihn mit offnen Armen aufnimmt, weil auch Sahin ein "Verdrängungskampf" ausübt. Dann kamen die Verletzungsmiseren hinzu. Etliche neue Spieler, die so bei Real Madrid anfingen hatten die gleichen Erfahrungen machen müssen. Bei Liverpool beschwerte sich Steven Gerrard über ihn, weil er zu wenig von Sahin angespielt wurde.

21.01.2013
14:04
BVB-Zugang Nuri Sahin hatte Gänsehaut
von zebolon1 | #5

war ja auch kalt

21.01.2013
11:56
Liebe Blauen, Neider und sonstige Zerrissene
von hoert_hoert | #4

Scheitern ist nicht schlimm, man muss nur wieder aufstehen und sich nicht jahrelang im Selbstmitleid suhlen. Gell liebe Uschis? Was muss Kloppo nur für ein genialer Trainer sein, wenn er solche Nieten auf Weltklasse-Niveau bringen kann.

1 Antwort
Volle Zustimmung
von westfaIenborusse | #4-1

Und wenn man sieht, wieviele der jetzigen Stars schon im Ausland "gescheitert" sind,
ist das auch nichts Besonderes....So hat z.B. Huntelaar bei Real oder AC Mailand auch nicht so erfolgreich wie in der letzten Saison gespielt. Oder Robben, dem man bei Real Madrid nahe gelegt hatte, den Verein zu wechseln. Und so könnte man viele Topspieler aufzählen. Nuri Sahin hat seinen "Fehler" eingesehen und spätestens im Sommer 2014 werden wir sehen, ob er verletzungsfrei eine gute Zeit beim BVB hatte.

21.01.2013
09:28
Genau das .... (meine Herren Anschub-Mobberer!)
von creck | #3

...ist der Grund dafür, dass nach einer "Entscheidung des Herzens" jemand zum BVB zurück will und nicht weg.

21.01.2013
08:10
BVB-Zugang Nuri Sahin hatte Gänsehaut
von skyway | #2

Jo einer der Im Ausland komplett versagt hat wird hier gefeiert wie ein König.Naja was will man erwarten.......ist halt der BVB.

21.01.2013
07:38
BVB-Zugang Nuri Sahin hatte Gänsehaut
von buntspecht2 | #1

Ein gescheiterter Rückkehrer hatte Gänsehaut so so.

Aus dem Ressort
Hofmann verlässt BVB - Kagawa erhält die Nummer 7
Hofmann/Kagawa
Kommen und Gehen bei Borussia Dortmund: Einen Tag nach der Verpflichtung von Shinji Kagawa ließ der BVB Mittelfeld-Talent Jonas Hofmann erst einmal für ein Jahr zum FSV Mainz 05 ziehen. Kagawa erhält die durch Hofmanns Abgang freigewordene Rückennummer.
BVB freut sich über die lang ersehnte Rückkehr von Kagawa
Kagawa-Rückkehr
Lange hat man in Dortmund damit geliebäugelt, nun ist es offiziell: Borussia Dortmund holt Shinji Kagawa von manchester United zurück, der Japaner unterschreibt einen Vierjahres-Vertrag beim BVB. Der Japaner hat eine schwere Zeit hinter sich - ob er zu alter Stärke zurückfindet, ist offen.
Die Rückkehr von Shinji Kagawa stärkt den BVB
Transfer
Auf diese Nachricht hatten die Fans des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund schon lange gewartet: Shinji Kagawa kehrt aus England zurück. Seit Sonntagnachmittag ist dieser aus BVB-Sicht sinnvolle Transfer perfekt - aber die Erwartungen dürfen nicht ausufern. Ein Kommentar
Was Schalke und der BVB gegen die Bayern-Dominanz gut machen
Bundesliga
Der Fußball-Rekordmeister FC Bayern München ist wegen Verletzungssorgen und Weltmeisterschafts-Nachwehen noch nicht in Tritt, doch das wird kommen. Trotzdem bleiben Schalke 04 und Borussia Dortmund dran und kratzen auf sinnvolle Weise an der Bayern-Dominanz. Ein Kommentar
Vertrag bis 2018 - BVB bestätigt Rückkehr von Shinji Kagawa
BVB-Transfer
Drei Tage lang wartete der Anhang von Borussia Dortmund sehnlichst auf diesen Moment, nun ist die Tinte trocken: Shinji Kagawa verlässt Manchester United und unterschreibt für vier Jahre beim BVB, mit dem der 25-jährige Japaner zwei Deutsche Meisterschaften und den DFB-Pokal holte.
Umfrage
0:2 beim Saisonauftakt - Ist der BVB doch nicht Bayern-Jäger Nummer eins?

0:2 beim Saisonauftakt - Ist der BVB doch nicht Bayern-Jäger Nummer eins?

 
Fotos und Videos
BVB gewinnt in Augsburg
Bildgalerie
BVB
Bellarabi braucht nur 9 Sekunden
Bildgalerie
Rekord-Tor
BVB ist Rekordsieger
Bildgalerie
Supercup