BVB-Ziel Klassenerhalt - Der Rest ist Klopp "völlig wurscht"

Mit Fitness zum Klassenerhalt: Jürgen Klopp im Trainingslager in Spanien.
Mit Fitness zum Klassenerhalt: Jürgen Klopp im Trainingslager in Spanien.
Foto: Imago
Der BVB-Trainer gibt sich im Interview während des Trainingslagers in La Manga kämpferisch. Und setzt nach der verkorksten Hinrunde vor allem auf Fitness.

La Manga.. Nach der Verpflichtung von Kevin Kampl will Jürgen Klopp beim auf Platz 17 abgestürzten Bundesliga-Vizemeister Borussia Dortmund auf weitere Neuzugänge verzichten. "Alles ist gut, so wie es ist", sagte der Coach dem Fachmagazin "Kicker" (Donnerstag-Ausgabe). Vielmehr setzt Klopp auf seine bewährten Kräfte.

Eine Schlüsselrolle soll Marco Reus einnehmen, der in der Hinrunde wegen diverser Verletzungen oft gefehlt hat. Die Wechselgerüchte und die Führerscheinaffäre seien bei Reus kein Problem. "Der Wirbel um seine Person nagt nicht an ihm. Er ist fokussiert, er will fit werden und er ist total wichtig für uns", betonte Klopp. Bei Kapitän Mats Hummels erwartet der zweimalige Meistertrainer eine deutliche Steigerung. "Wir haben bei ihm keine Konstanz reingekriegt, weil die Kraft fehlte. Mats ist ein ganz klarer Junge, ein herausragender Mannschaftsspieler. Und das werden wir wieder sehen."

Klopp freut sich auf Kampl

Ebenso sieht Klopp den Winter-Neuzugang Kevin Kampl als Bereicherung, als "superspannenden Spieler" an. "Wir brauchen fußballerische Qualität - und den Impuls für ständiges Arbeiten gegen den Ball. Beides hat er. Dass er mit Kampl, den Rekonvaleszenten wie Kuba, Reus und Mkhitaryan sowie Kagawa, Großkreutz und Aubameyang ein Überangebot an Mittelfeldspielern zu managen haben könnte, stört den BVB-Trainer indes nicht: "Die Herausforderung, mit einem Spieler zu viel umzugehen, ist für unsere Situation sicher die sinnvollere als mit einem Spieler zu wenig."

Eine erneute Europacup-Qualifikation hat Klopp indes abgehakt. "Das Ziel für die Rückrunde lautet: Ergebnisse einfahren und die Saison mit dem Klassenerhalt abschließen - auf einem Platz, der mir aktuell völlig wurscht ist", ergänzte Klopp. (we/dpa)

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE