BVB-Wunschkandidat Yunus Malli bleibt beim FSV Mainz 05

Dreifacher Torschütze für Mainz 05: Yunus Malli.
Dreifacher Torschütze für Mainz 05: Yunus Malli.
Foto: Getty Images
Was wir bereits wissen
  • Der Wechsel von Yunus Malli vom FSV Mainz 05 zu Borussia Dortmund ist geplatzt.
  • "Das Gesamtpaket hat für uns einfach nicht gepasst", erklärte der Mainzer Manager Christian Heidel.
  • Der BVB hatte offenbar 13 Millionen Euro Ablöse geboten.

Dortmund.. Der FSV Mainz 05 gibt Yunus Malli nicht ab. Borussia Dortmund kann den Wunschspieler frühestens im Sommer verpflichten. Die Mainzer gaben auf ihrer Homepage bekannt, dass sie das Angebot des BVB ablehnen. „Ich habe Borussia Dortmund am Montagabend darüber informiert, dass Yunus in Mainz bleiben wird. Bei dieser Entscheidung ging es nicht um wirtschaftliche Dinge – das Gesamtpaket hat für uns einfach nicht gepasst. Wirtschaftlich waren wir uns mit dem BVB einig, aber der Zeitpunkt für einen Wechsel ist für uns einfach nicht optimal“, erklärte dort der Mainzer Manager Christian Heidel.

Malli habe nach Mainzer Angaben "verständnisvoll und professionell reagiert". Der 23-Jährige erzielte in dieser Saison in 17 Bundesligaspielen acht Tore. BVB-Trainer Thomas Tuchel ist Mallis Entdecker. Offenbar haben die Dortmunder 13 Millionen Euro für eine Verpflichtung Mallis geboten. Im Sommer kann Malli die Mainzer wohl für eine festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 9,5 Millionen Euro verlassen.

Mainz verlor am ersten Rückrunden-Spieltag mit 0:1 gegen Ingolstadt

Eine große Rolle bei der Entscheidung der Mainzer dürfte die 0:1-Niederlage beim FC Ingolstadt gespielt haben. Die Mainzer stehen nur sechs Punkte vor dem Relegationsplatz. „Yunus ist nicht nur unser Top-Torschütze, sondern auch ein wichtiger Teil im Mannschaftsgefüge. Und wir wollten das Team so wie es ist nicht auseinanderreißen", erklärte Heidel.