Das aktuelle Wetter NRW 16°C
BVB

BVB verzichtet auf Wolski - Hummels verlängert bis 2017

03.06.2012 | 22:20 Uhr
BVB verzichtet auf Wolski - Hummels verlängert bis 2017
Bleibt dem BVB erhalten: Abwehrspieler Mats Hummels.Foto: imago

Dortmund.   Es war eine Nachricht, die alle Dortmund-Fans gefreut haben dürfte: Mats Himmels hat seinen Vertrag beim BVB bis 2017 verlängert. Mit Rafal Wolski wird er in der kommenden Saison aber nicht zusammenspielen, das polnische Talent ist den Dortmundern zu teuer.

An den Besuch seines ersten Bundesligaspiels kann sich Mats Hummels nicht mehr erinnern. Am 13. Mai 1989 war der sechs Monate junge Mats mit Papa Herrmann, Fußballtrainer, und Mama Ulla, Sportjournalistin, im Müngersdorfer Stadion. Dort besiegte Köln die Borussia aus Dortmund 2:0. Und vielleicht hat der kleine Mats damals sein Herz an den unglücklich unterlegenen BVB verloren. Sicher ist: Inzwischen spielt Mats Hummels für die Dortmunder Double-Sieger. Und das wird auch künftig so bleiben. Am Sonntag hat der 23-Jährige seinen Vertrag beim BVB bis 2017 verlängert.

Beide Seiten hatten bereits vorab Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit bekundet. Nur bestand keine Eile. Hummels wollte aber dann doch die dreitägige Pause von der Nationalmannschaft und den Besuch in Dortmund zur Unterschrift nutzen. „Vielleicht, um den Kopf vor der EM freizuhaben“, spekulierte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Vielleicht hat dem 23-Jährigen auch die wieder einmal holprige Zeit bei der Nationalelf vor Augen geführt, welchen Stellenwert und welches Vertrauen er in der Dortmunder Fußballgemeinschaft genießt. „Wir freuen uns, dass er für so einen langen Zeitraum verlängert hat. Das unterstreicht die Attraktivität des BVB“, sagte Zorc.

Wieder verlängert ein junger Leistungsträger

Hummels ist nach u.a. Mario Götze, Marco Reus, Ilkay Gündogan, Lukasz Piszczek, Sven Bender, Robert Lewandowski, Neven Subotic und Marcel Schmelzer der nächste junge begehrte Leistungsträger, den der BVB mittel- bis langfristig gebunden hat. Stürmer Julian Schieber (23, VfB Stuttgart) soll diese Reihe ergänzen. „Wir sind mit dem VfB im Gespräch“, sagte Zorc. Das gilt nicht mehr für Legia Warschau. Die Polen hatten vom BVB eine zu hohe Ablösesumme für Supertalent Rafal Wolski (19) gefordert. Das bestätigte auf Anfrage der WAZ-Mediengruppe Wolskis Beraterfirma „Eurosportsmanagement“.

Thorsten Schabelon


Kommentare
04.06.2012
18:13
BVB verzichtet auf Wolski - Hummels verlängert bis 2017
von scaptcha | #10

Ich denke, dass die Geschichte noch nicht zu Ende ist.
Es ist vollkommen verständlich, dass Legia die Europameisterschaft abwarten will. Wenn er nicht spielt, werden sie ihn noch immer für 4 Millionen verkaufen können.
Sollte er allerdings seine Einsätze bekommen und überzeugen, wird das den Preis deutlich erhöhen.
Das Risiko, dass sein Transferwert sinkt ist also relativ überschaubar. An dem Jungen bleiben wir weiter dran. EM abwarten und Tee trinken.

04.06.2012
18:10
BVB verzichtet auf Wolski - Hummels verlängert bis 2017
von scaptcha | #9

Quelle: Kicker Print 4.6.12 · Transfer findet laut Quelle statt im: Sommer
kicker: Einer dieser Rohdiamanten könnte der 19-jährige Rafal Wolski von Legia Warschau sein.Trifft es zu, dass Ihr Interesse an ihm mittlerweile erloschen ist?
Zorc: Kein Kommentar.

04.06.2012
13:04
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

04.06.2012
10:32
BVB verzichtet auf Wolski - Hummels verlängert bis 2017
von Borussenbaer53 | #7

Einfach Geil,dieser BVB.....
Immer wenn man glaubt,es kann nicht mehr besser werden, setzen Aki,Susi und Kloppo noch einen drauf.

BVB, YOULL NEVER WALK ALONE

2 Antworten
BVB verzichtet auf Wolski - Hummels verlängert bis 2017
von scaptcha | #7-1

Na ja, nur der Kagawa Abgang passt nicht in unsere zur Zeit rosarote BvB-Welt. Es kann halt nicht alles perfekt laufen.

BVB verzichtet auf Wolski - Hummels verlängert bis 2017
von Borussenbaer53 | #7-2

Ok, Shinjis Abgang tut schon weh, aber das Schmerzensgeld ist ja nicht zu verachten..

04.06.2012
09:20
Hummels verlängert bis 2017
von schwarzgelbesMaskottchen | #6

Das Statement von Jürgen Klopp dazu sagt alles:„Mats ist herausragend spielintelligent, was defensive Zweikämpfe und das Schließen von Räumen angeht. Ich kenne keinen auf dem Kontinent, der das so gut macht wie er“. Das ist mehr als ein Seitenhieb in Richtung Löw. Man darf gespannt sein, was Klopp noch sagen wird, wenn der "Herr Bundestrainer" Kloppo´s Jungs mit Missachtung straft?

2 Antworten
Mit dieser Verlängerung
von Boone-Daniels | #6-1

habe ich wirklich nicht gerechnet, zu diesem Zeitpunkt schon gar nicht. Damit hat Borussia in der Abwehr Planungssicherheit für Jahre. Undgenug Zeit, einen hervorragenden IV zu suchen, wenn Santana (oder Sibotic) nach der nächsten Saison gehen sollten. Auf der Doppel6 und der vorderen Reihe herrscht grosße Konkurrenz, vor allem. Wenn Kuna bleibt. Bleibt also nur noch die Frage nach dem Backup für Lewa.

BVB verzichtet auf Wolski - Hummels verlängert bis 2017
von Boone-Daniels | #6-2

Subotic

Grosse

Mein Wortfindungsprogramm spinnt:)

04.06.2012
07:52
BVB verzichtet auf Wolski - Hummels verlängert bis 2017
von BVBDauerkarte | #5

Da offensichtlich die sportliche Führung in Dortmund gut gearbeitet hat, hat sie mein volles Vertrauen.
Es sind aber auch noch sehr gute Spieler im Kader, die höchstwahrscheinlich noch richtig gut werden und dann eventuell einen Stammplatz erkämpfen, z.B. Moriz Leitner und auch andere.

Was Jürgen Klopp richtig macht, er beweist auch den Spielern die nicht immer spielen, dass sie ganz wichtig für die Mannschaft sind.

Als Neuzugang brauchen wir aber auch einen Stürmer, denn Robert kann sich ja mal verletzen.

2 Antworten
BVB verzichtet auf Wolski - Hummels verlängert bis 2017
von ModemHamster | #5-1

Ist das wirklich so mit dem Neuzugang? Reus und Perisic können ihn, zumindest aushilfsweise, vermutlich ersetzen.

Auf Moritz hoffe ich als inzwischen den 60ern zugeneigter BVB-Fan auch, an dem werden wir noch Spaß haben.

@ModemHamster | #5-1
von scaptcha | #5-2

Willst Du mit nur einem etatmäßigen Stürmer auf drei Hochzeiten tanzen?

04.06.2012
07:50
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

03.06.2012
23:25
Hummels bleibt bis 2017 ein Dortmunder, Wolski kommt nicht
von Oemes | #3

Warum soll man teures Geld rauschmeissen,wenn man auch anders Wirtschaften kann.
Siehe Kagawa,man muss nicht die selben Fehler von früher nicht noch einmal machen.

03.06.2012
23:10
Gut gemacht Susi...
von RuhrpottLady208 | #2

Wolski hat einen Marktwert von ca. 1,5 Mio. Das Vierfache hat Legia Warschau gefordert. Wir sind nicht die Melk-Kuh der Bundesliga, nur weil der BVB excellent wirtschaftet (nicht nur Kagawa für 0,35 Mio holen und für ca. 19 Mio verkaufen).

Jeder Spieler hat unter Klopp seinen Wert enorm gesteigert, noch wichtiger, sich extrem entwickelt. Wie z.B. Piszczeck oder Schmelzer. Ich war einer der Wenigen, die Lewandowski immer verteidigt haben, auch als die Sprüche mit "Erntehelfer" oder "Chancentod" gekloppt wurden.

Wenn scaptcha hier im Text # 1 auf Schieber anspielt, sag ich nur soviel... Man darf auch mal eine andere Meinung haben und 6 - 8 Mio sind definitiv zuviel, genauso wie die 6 Mio für Wolski. Ob man dann gleich ein schlechterer Fan als scaptcha ist, lass ich mal offen und würde mir mehr Toleranz wünschen.

3 Antworten
BVB verzichtet auf Wolski - Hummels verlängert bis 2017
von scaptcha | #2-1

Wolskis Marktwert liegt laut transfermarkt bei 1,1 mio EUR. Das ist aber Quatsch. Bei der nächsten Neubewertung wird er wesentlich hoeher liegen. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Legia mehr al 6 mio gefordert hat oder nicht von den 6 mio abweichen wollte. Warum auch. Der Junge wird wohl eine gute EM spielen und im MW deutlich steigen. Er hat ja außerdem noch zwei Jahre Vertrag. Wahrscheinlich bekommen sie auch nächstes Jahr noch um die 5 mio für ihn, wenn er sich entsprechend entwickelt.

BVB verzichtet auf Wolski - Hummels verlängert bis 2017
von scaptcha | #2-2

Schieber ist zu teuer, das habe ich nie bestritten. Aber da erhandelt.och vwird ja n

BVB verzichtet auf Wolski - Hummels verlängert bis 2017
von scaptcha | #2-3

Ich hasse meine Tastatur. Der Cursor springt immer in den geschriebenen Text, wenn ich zu sehr in die Tasten haue. Dann kommt so ein Mist wie oben raus.

03.06.2012
22:38
Hummels bleibt bis 2017 ein Dortmunder, Wolski kommt nicht
von scaptcha | #1

So ein Mist. Hatte mich schon so sehr auf Wolski gefreut. Aber ich bin ja hier einer von wenigen, die unsere neuen bzw. wohlmöglich neuen Spieler respektvoll und mit offenen Armen empfangen. Ohne sachliche Argumente und fussballerisches Fachwissen gegen neue Spieler zu wettern ist einfach das letzte. Somit diskreditiert man auch die Arbeit von JK und MZ. Und das sollte man diesen ``Fans`` mal vor Augen führen. Die meinen den Transfermarkt besser zu kennen.

2 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Gündogan läuft wieder - Reus wird dem BVB nicht lange fehlen
BVB-Lazarett
Zum Auftakt des Trainingslagers in Bad Ragaz gab es einige gute Nachrichten für die Fans von Borussia Dortmund: Bei Marco Reus läuft die Reha besser als erwartet - und auch bei einem wahren BVB-Sorgenkind waren die Signale endlich einmal wieder positiv.
Reus stellt BVB-Gespräche wegen Ausstiegsklausel hinten an
BVB
Marco Reus besitzt bei Borussia Dortmund zwar einen Vertrag bis Sommer 2017, kann den Vizemeister jedoch bereits in einem Jahr für die festgeschriebene Ablöse von 35 Millionen Euro verlassen. Der BVB will dem begehrten Nationalspieler die Klausel abkaufen, doch Reus' Berater sieht keine Eile.
BVB startet in Bad Ragaz in die heiße Phase der Vorbereitung
Trainingslager
Borussia Dortmund hat sein zweites Trainingslager in der laufenden Saisonvorbereitung bezogen. Bis zum 6. August geht es im Schweizer Bad Ragaz vor allem um den spielerischen und taktischen Feinschliff. Schon die Ankunft macht deutlich: Es könnte eine komplizierte Vorbereitung für den BVB werden.
Lebenskünstler Neven Subotic ist beim BVB wieder zurück
Subotic
Stück für Stück zurück zur Normalität: Nach acht Monaten Leidenszeit rackert der BVB-Innenverteidiger Neven Subotic nun für sein Comeback. Wieder gegen den Ball zu treten, „fühlt sich nach Zuhause an“. Einer, der besonders an ihn glaubt, ist Trainer Jürgen Klopp. An dessen Seite ist er gewachsen.
Schweinsteiger, Großkreutz und der Fluch der neuen Zeit
Schmähgesang
Zwei Nationalspieler gehen nach dem WM-Sieg in München feiern, und der eine stimmt einen nicht netten Schmähgesang auf den Kollegen vom anderen Verein ein. Vor 40 Jahren wäre daraus kein Skandal entstanden, im Zeitalter von Smartphones aber bleibt keine Dummheit unbemerkt. Ein Kommentar.
Umfrage
Das neue BVB-Trikot sorgt für geteilte Meinungen. Wie findet ihr den neuen Dress?

Das neue BVB-Trikot sorgt für geteilte Meinungen. Wie findet ihr den neuen Dress?

 
Fotos und Videos