BVB-Verteidiger Matthias Ginter wird wohl von Gladbach umworben

Verabschiedet sich Ginter nach nur einem Jahr beim BVB schon wieder?
Verabschiedet sich Ginter nach nur einem Jahr beim BVB schon wieder?
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Angeblich hat Borussia Mönchengladbach ein Angebot für Dortmunds Matthias Ginter abgegeben. Auch der 21-Jährige soll offen für einen Wechsel sein.

Essen.. Champions-League-Teilnehmer Borussia Mönchengladbach ist wohl an einer Verpflichtung von BVB-Innenverteidiger Matthias Ginter interessiert. Laut "Kicker" hat die Fohlenelf bereits ein konkretes Angebot für den Weltmeister der Dortmunder Borussia vorgelegt. Weiterhin zitiert das Blatt Gladbachs Manager Max Eberl wie folgt: "Wenn wir uns nach einem neuen Innenverteidiger umschauen, ist klar, dass wir in alle Richtungen nachdenken und dabei auch den Namen Matthias Ginter diskutieren. Aber er hat sich vor einem Jahr für Borussia Dortmund entschieden und steht dort unter Vertrag".

Bürki-Wechsel Schon vor einem Jahr bemühte sich Eberl den 21-Jährigen an den Niederrhein zu lotsen, damals entschied sich Ginter, zu der Zeit noch Spieler des SC Freiburg, gegen Gladbach und für Dortmund. Nun allerdings, so berichtet der Kicker weiter, soll auch Ginter selbst offen für einen Wechsel zum Tabellendritten sein. In diesem Fall dürfte nur noch die Zustimmung des BVB fehlen, um den Deal perfekt zu machen.

Ginter soll zehn Millionen Euro kosten

Grund für den Sinneswandel könnten die mauen Einsatzminuten Ginters bei den Schwarz-Gelben sein: Nur 14 Mal durfte er in der abgelaufenen Bundesliga-Saison ran, davon nur neun Partien von Beginn an. Zwischenzeitlich lief er sogar nur für die zweite Mannschaft in der dritten Liga auf.

Dennoch dürfte der Defensiv-Mann, der beim BVB noch einen Vertrag bis 2019 besitzt, den Fohlen immer noch ein stolzes Sümmchen kosten: Sein Marktwert beträgt ungefähr zehn Millionen Euro, also in etwa so viel wie Dortmund vor rund einem Jahr für den U21-Nationalspieler an Freiburg zahlte. (jle)