BVB verlängert mit Neven Subotic bis 2018

Bleibt wohl bei Borussia Dortmund: Neven Subotic.
Bleibt wohl bei Borussia Dortmund: Neven Subotic.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Noch vor dem Pokalfinale verlängerte Abwehrspieler Neven Subotic seinen Vertrag beim BVB bis 2018. Subotic spielt seit 2008 in Dortmund.

Dortmund.. Neven Subotic bleibt bis 2018 beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund. Das postete der Abwehrspieler bei Instagram. Der 36-malige serbische Nationalspieler war 2008 zusammen mit Trainer Jürgen Klopp vom FSV Mainz 05 zum Revierclub gewechselt. Für den BVB bestritt er bisher 187 Bundesliga-Einsätze und erzielte 15 Tore.„Dortmund ist zu meiner zweiten Heimat geworden. Ab sofort gibt es eine Menge zu tun, und da möchte ich kräftig mit anpacken“, ließ sich Subotic in einer Pressemitteilung zitieren. Sportdirektor Michael Zorc erklärte dort: "Er ist zu einem waschechten Borussen auf und neben dem Platz geworden."

Fester BVB-Bestandteil bei den Meistertiteln 2011 und 2012

Subotic war beim Gewinn der deutschen Meisterschaft 2011 sowie beim Doublesieg 2012 fester Bestandteil der Dortmunder Mannschaft. In seinem ersten BVB-Jahr bildete er zusammen mit dem damals ebenfalls erst 19 Jahre alten Mats Hummels das jüngste Innenverteidiger-Duo der Bundesliga. Auch der lange von Manchester United umworbene Hummels hatte vor wenigen Tagen seinen Verbleib beim BVB angekündigt. (dpa/we)

31 Profis stehen beim BVB bisher für die Saison 2015/2016 unter Vertrag

Torhüter: Hendrik Bonmann (Vertrag bis 2018), Roman Weidenfeller (2016), Mitch Langerak (2016), Zlatan Alomerovic (2016).

Abwehr: Erik Durm (2019), Matthias Ginter (2019), Neven Subotic (2018), Jeremy Dudziak (2018), Sokratis (2018), Marcel Schmelzer (2017), Lukasz Piszczek (2017), Mats Hummels (2017), Marian Sarr (2017).

Mittelfeld: Gonzalo Castro (2019), Marco Reus (2019), Shinji Kagawa (2018), Kevin Kampl (2019), Nuri Sahin (2018), Jakub Blaszczykowski (2018), Jonas Hofmann (2018), Milos Jojic (2018), Henrik Mkhitaryan (2017), Moritz Leitner (2017), Sven Bender (2017), Oliver Kirch (2016), Kevin Großkreutz (2016), Ilkay Gündogan (2016).

Sturm: Ciro Immobile (2019), Pierre-Emerick Aubameyang (2018), Adrian Ramos (2018), Marvin Ducksch (2018).

Trainer: Thomas Tuchel (2018).

Zugänge: Gonzalo Castro (Bayer Leverkusen), Jonas Hofmann (kehrt vom FSV Mainz 05 zurück), Moritz Leitner (kehrt vom VfB Stuttgart zurück), Marvin Ducksch (kehrt vom SC Paderborn zurück).

Abgang: Sebastian Kehl (Karriereende).

Anmerkung: Ilkay Gündogan wird den BVB am Saisonende verlassen.