BVB-Trainer Tuchel macht beim Thema Neuzugänge Druck

BVB-Trainer Thomas Tuchel hätte gerne weitere Spieler.
BVB-Trainer Thomas Tuchel hätte gerne weitere Spieler.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
  • BVB-Trainer Thomas Tuchel untermauert noch einmal seine Forderung nach Neuzugängen.
  • Mit dem Wunschspieler Yunus Malli gibt es noch keine Einigung.
  • "Wenn wir unsere Ziele erreichen wollen, brauchen wir Konkurrenzkampf", sagte Tuchel.

Essen.. Thomas Tuchel gab sich entspannt, als er im Stadion Essen vor die Journalisten trat. Gerade hatte Borussia Dortmund im letzten Testspiel vor dem Rückrunden-Auftakt den tschechischen Erstligisten Sparta Prag mit 3:1 besiegt - und der Trainer war zufrieden mit dem letzten Auftritt vor dem Rückrundenauftakt bei Borussia Mönchengladbach (live in unserem Ticker). Zwar habe noch die letzte Frische und Wettkampfstimmung gefehlt. "Aber für den Zeitpunkt, an dem wir jetzt sind, für ein Spiel unter der Woche und die Akklimatisierung nach dem Trainingslager stehen wir ganz gut auf dem Platz", sagte Tuchel.

Das Lächeln verging dem BVB-Trainer auch nicht, als das Gespräch auf das Thema Neuzugänge kam. "Das Vertrauen gilt denen, die da sind", so Tuchel. Man werde die ersten beiden Spiele bis zur Schließung des Transferfensters am 1. Februar auch ohne Neuzugänge hinbekommen, ergänzte er noch - machte dann aber unmissverständlich klar: die Zeit danach eher nicht. "Wir haben zwei Spieler abgegeben und ich finde, dass wir die Qualität hochhalten müssen - auch die Trainingsqualität", mahnte der BVB-Coach. "Wenn wir unsere Ziele erreichen wollen, brauchen wir Konkurrenzkampf."

Noch keine Einigkeit mit Malli

Knapp anderthalb Wochen bleiben dem BVB noch, um den Kader nach den Wünschen des Trainers aufzurüsten. Und noch ist nicht absehbar, wie genau das geschehen soll. Das Dortmunder Interesse am Mainzer Yunus Malli mag Tuchel nicht kommentieren. "Da müssen Sie sich überraschen lassen", sagt er. Nach Informationen dieser Redaktion hat man in Mainz noch gar nicht entschieden, ob man den Mittelfeldspieler im Winter überhaupt abgeben will - und tendiert derzeit eher in die andere Richtung. Im Mainzer Spiel gegen den FC Ingolstadt soll der 23-Jährige in jedem Fall dabei sein.

So oder so wird sich BVB-Coach Tuchel also noch eine Weile gedulden müssen.