BVB-Trainer Tuchel lobt „außergewöhnliche Mentalität“ seiner Mannschaft

BVB-Trainer Thomas Tuchel
BVB-Trainer Thomas Tuchel
Foto: firo Sportphoto / Christian Kaspar-Bartke
Was wir bereits wissen
Nach schwachem Start und 0:1-Rückstand kämpfte sich der BVB in Augsburg zurück und gewann 3:1. Trainer Tuchel war danach voll des Lobes.

Augsburg.. Thomas Tuchel, mit 3:1 hat Borussia Dortmund beim FC Augsburg gewonnen. Wie fällt Ihr Fazit aus?

Thomas Tuchel: Man hat uns lange Zeit in der ersten Hälfte angemerkt, auch in Phasen der zweiten, das wir doch eine hohe mentale und physische Belastung hinter uns haben. Wir hatten viele kleinere Fehler, kein Tempo. Es war, schwierig, Räume zu besetzen und anzuspielen, ganz aggressiv und eng im Gegenpressing zu spielen. Überall hat ein bisschen gefehlt – ohne dass ich den kleinsten Vorwurf an die Mannschaft mache.

Und dann ging Augsburg auch noch in Führung...

Einzelkritik Tuchel: Dadurch wurde es noch schwerer. Wir hatten viel Ballbesitz, aber immer in ungefährlichen Zonen. Henrikh Mkhitaryan konnte einen Ansatz von Torgefahr reinbringen durch Eins-gegen-Eins Situationen, durch das Ausspielen der Defensive. Es war extrem wichtig, den Ausgleich vor der pause zu machen. Dann haben wir freier gespielt, es blieb dominant und mit Gonzalo Castro kam viel, viel Zug zum Tor. Wir wurden gefährlicher und passsicherer, es hat zielstrebiger ausgesehen. Letztlich haben wir ein sehr kompliziertes Spiel verdient gewonnen.

Worauf führen Sie das zurück?

Tuchel: Die Mannschaft hat heute ganz außergewöhnliche Mentalität gezeigt, ausgeprägten Siegeswillen. Dafür das allergrößte Kompliment

Jetzt steht die Länderspielpause an. Freuen Sie sich und können Sie etwas durchschnaufen?

Tuchel: Ich persönlich freue mich sehr darüber,die Mannschaft wird auch etwas Ruhe vor mir bekommen. Ich freue mich auch für die Spieler. Die Nationalspieler bekommen einen Tapetenwechsel, können mental regenerieren. Es wird uns allen sehr gut tun, etwas Abstand zu gewinnen, durchzuatmen. Dann können wir gegen Bremen mit großer Lust in die nächste Phase starten, dann in die entscheidende der Saison.