BVB-Trainer Thomas Tuchel: "So ein Platz macht keinen Spaß"

Samstag 06 02 2016 Saison 2015 2016 1 Bundesliga 20 Spieltag im Berliner Olympiastadion Hertha
Samstag 06 02 2016 Saison 2015 2016 1 Bundesliga 20 Spieltag im Berliner Olympiastadion Hertha
Was wir bereits wissen
  • BVB-Coach Thomas Tuchel ärgert sich über den Zustand des Berliner-Rasens.
  • Er findet aber auch bei seinem Team Gründe, warum es gegen Hertha BSC keinen Sieg gab.
  • Wir haben die Stimmen der Spieler und Trainer zum Spiel gesammelt.

Berlin.. Thomas Tuchel, Trainer Borussia Dortmund: Es hat gedauert, bis wir uns angepasst haben. Der Platz war in einem extrem schlechten Zustand. Das macht keinen Spaß. Gegen so leidenschaftlich verteidigende Berliner den Raum und den Passrhythmus zu finden, die Einstellung gegen die Härte und Agressivität, hat lange gedauert. In der zweiten Halbzeit haben wir aber komplett dominiert. Allerdings hatten wir heute als Team und individuell nicht die Tagesform, um das Spiel für uns zu entscheiden.

Pal Dardai, Trainer Hertha BSC: Wir haben viel investiert, das hat in der ersten Halbzeit gut ausgesehen. Wir wollten dann in der zweiten Halbzeit kontern, haben auf Fehler gewartet. Beim 0.0 habe ich aber ein bisschen ein komisches Gefühl. Wir müssen lernen, gegen eine Topmannschaft wie Dortmund auch kleine Möglichkeiten zu nutzen, um die drei Punkte zu Hause zu lasen. Zu null zu spielen, ist gegen Dortmund allerdings besonders schön.

Spielbericht. Mats Hummels, BVB-Kapitän: Hertha spielt seit langer Zeit so, wir wussten also, was uns erwartet. Wir haben uns auch nicht schlecht darauf eingelassen, vorne war es aber zu ungenau. Ich weiß, das ist nicht mein Bereich, ich kann die anderen auch ein bisschen in Schutz nehmen, denn der Platz war nicht leicht zu bespielen. Wir haben aber fünf, sechs letzte Pässe heute nicht an den Mann gebracht, die vielleicht zu Toren geführt hätten. Am Ende ist das 0:0 leistungsgerecht.

Lukasz Piszczek, Rechtsverteidiger der Borussia: Der Platz war für beide Mannschaften gleich. Hertha hat hinten sehr gut gestanden, das 0:0 geht in Ordnung. Dass Hertha Dritter ist, überrascht mich nicht. Beim Zweikampf gegen Vedad Ibisevic habe ich den Körper reingestellt, als er schießen wollte. Er ist dann halt gegen mich gelaufen

Matthias Ginter, in der Schlussphase eingewechselt: Wir haben nicht unser bestes Spiel gezeigt. ärgerlich. Hertha hat es gut gemacht, sie stehen defensiv sehr gut, kontern gut, haben gefährliche Standards. Jetzt haben wir Stuttgart im Pokal: Die sind sehr gut in Form, haben eine gute Offensive. Wir müssen daran anknüpfen, wie wir gegen Gladbach gespielt haben: hinten sicher und vorne mit dem letzten willen, das Tor zu machen.