BVB-Trainer Klopp setzt auf gutes Verhältnis zu Schiedsrichtern

Mit den Schiedsrichtern auf einer Wellenlänge: BVB-Trainer Jürgen Klopp. Hinten: DFB-Schiedsrichterboss Herbert Fandel.
Mit den Schiedsrichtern auf einer Wellenlänge: BVB-Trainer Jürgen Klopp. Hinten: DFB-Schiedsrichterboss Herbert Fandel.
Foto: Lars Baron/Getty Images
Was wir bereits wissen
Bei der Bundesliga-Trainertagung in Düsseldorf wurde über das Verhältnis zwischen Trainern und Schiedsrichtern diskutiert. „Man hat gemerkt, dass wir nur minimal auseinanderliegen“, sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp. „Das Verhältnis ist viel besser geworden, aber es kann noch besser werden.“

Düsseldorf/Dortmund.. Jürgen Klopp weilte am Montag bei der Bundesliga-Trainertagung in Düsseldorf, bei der er demnächst den künftigen Bayern-Trainer Pep Guardiola treffen will. In Düsseldorf wurde unter anderem über das Verhältnis zwischen Trainern und Schiedsrichtern diskutiert. „Man hat gemerkt, dass wir nur minimal auseinanderliegen. Das Verhältnis ist viel besser geworden, aber es kann noch besser werden. Wir sind alle daran interessiert, dass der Umgang gut ist. Wir alle machen unseren Job, weil wir das Spiel lieben. Das geht Schiedsrichtern und Trainern so“, sagte Klopp.

Mario Götze ist schon jetzt ein Rekordmann: Mit seinem Treffer gegen Bremen, seinem siebten Tor in dieser Saison, stellte er bereits am 18. Spieltag einen persönlichen Rekord für eine Bundesliga-Saison auf. Und den kann er jetzt in dem 16 verbleibenden Spielen noch ein gutes Stück ausbauen.

Fußballer schauen nur Fußball? Alles nur ein Gerücht. Robert Lewandowski besuchte in diesen Tagen mit Freundin Anna Stachurska das Volleyball-Europapokalspiel des Moerser SC gegen den polnischen Klub Delecta Bydgoszcz. Marian Kardas, Co-Trainer der Polen, hatte den BVB-Star nach Moers eingeladen.

Innenverteidiger Michael Mancienne (Hamburger SV) hat sich einen doppelten Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen und fällt unter anderem für das Spiel beim BVB (9. Februar/live im DerWesten-Ticker) aus.