Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Borussia Dortmund

BVB-Trainer Klopp schließt Dzeko-Transfer nicht mehr aus

04.05.2013 | 19:45 Uhr
BVB-Trainer Klopp schließt Dzeko-Transfer nicht mehr aus
Ein neuer Stürmer für den BVB? Edin Dzeko.

Dortmund.  BVB-Trainer Jürgen Klopp schließt einen Transfer des ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönigs nicht mehr generell aus. „Wenn man weiß, dass bei uns im Sturm in den nächsten Jahren was passiert, muss man über Edin Dzeko nachdenken“, sagt Dortmunds Coach.

BVB
„Eine Ente“ – BVB dementiert Gerüchte um Edin Dzeko

Überaus energisch haben BVB-Trainer Jürgen Klopp und Geschäftsführer eine mögliche Verpflichtung des Stürmers Edin Dzeko dementiert. Doch mit ähnlichen Worten wurde schon im Januar ein Wechsel bestritten, der schließlich doch zustande kam.

Dortmunds Cheftrainer Jürgen Klopp schließt einen Transfer des ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönigs Edin Dzeko von Manchester City nicht mehr generell aus. „Ich weiß nichts von einem Treffen mit Edin Dzeko, dann wird's auch keines gegeben haben. Aber wenn man weiß, dass bei uns im Sturm in den nächsten Jahren was passiert, muss man über Edin Dzeko nachdenken“, sagte der Borussen-Coach bei Sky.

Gleichzeitig schränkte Klopp allerdings ein: „Aber Fakt ist auch, dass die Information, die wir haben, die ist, dass Dzeko gehaltstechnisch nicht bei uns reinpasst. Da werden wir uns nicht verbiegen. Wir werfen ja nicht mit Erdnüssen, aber wir werden auch nicht alle Kassen öffnen. Dementsprechend ist da im Moment überhaupt nichts dran.“ (sid)



Kommentare
05.05.2013
10:59
BVB-Trainer Klopp schließt Dzeko-Transfer nicht mehr aus
von RoteErde69 | #2

Er wäre der einzige Spieler, der Lewi annähernd ersetzen könnte. Von der Spielanlage her sind sie sich ziemlich ähnlich. Sollte Lewi (hoffentlich ins Ausland) gehen, dann sollte der BVB ernsthaft über Dzeko nachdenken.

04.05.2013
23:00
BVB-Trainer Klopp schließt Dzeko-Transfer nicht mehr aus
von Rentner4rr | #1

hoffentlich holt der BVB diese Flasche

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Hofmann verlässt BVB - Kagawa erhält die Nummer 7
Hofmann/Kagawa
Kommen und Gehen bei Borussia Dortmund: Einen Tag nach der Verpflichtung von Shinji Kagawa ließ der BVB Mittelfeld-Talent Jonas Hofmann erst einmal für ein Jahr zum FSV Mainz 05 ziehen. Kagawa erhält die durch Hofmanns Abgang freigewordene Rückennummer.
BVB freut sich über die lang ersehnte Rückkehr von Kagawa
Kagawa-Rückkehr
Lange hat man in Dortmund damit geliebäugelt, nun ist es offiziell: Borussia Dortmund holt Shinji Kagawa von manchester United zurück, der Japaner unterschreibt einen Vierjahres-Vertrag beim BVB. Der Japaner hat eine schwere Zeit hinter sich - ob er zu alter Stärke zurückfindet, ist offen.
Die Rückkehr von Shinji Kagawa stärkt den BVB
Transfer
Auf diese Nachricht hatten die Fans des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund schon lange gewartet: Shinji Kagawa kehrt aus England zurück. Seit Sonntagnachmittag ist dieser aus BVB-Sicht sinnvolle Transfer perfekt - aber die Erwartungen dürfen nicht ausufern. Ein Kommentar
Was Schalke und der BVB gegen die Bayern-Dominanz gut machen
Bundesliga
Der Fußball-Rekordmeister FC Bayern München ist wegen Verletzungssorgen und Weltmeisterschafts-Nachwehen noch nicht in Tritt, doch das wird kommen. Trotzdem bleiben Schalke 04 und Borussia Dortmund dran und kratzen auf sinnvolle Weise an der Bayern-Dominanz. Ein Kommentar
Vertrag bis 2018 - BVB bestätigt Rückkehr von Shinji Kagawa
BVB-Transfer
Drei Tage lang wartete der Anhang von Borussia Dortmund sehnlichst auf diesen Moment, nun ist die Tinte trocken: Shinji Kagawa verlässt Manchester United und unterschreibt für vier Jahre beim BVB, mit dem der 25-jährige Japaner zwei Deutsche Meisterschaften und den DFB-Pokal holte.
Umfrage
0:2 beim Saisonauftakt - Ist der BVB doch nicht Bayern-Jäger Nummer eins?

0:2 beim Saisonauftakt - Ist der BVB doch nicht Bayern-Jäger Nummer eins?

 
Fotos und Videos
BVB gewinnt in Augsburg
Bildgalerie
BVB
Bellarabi braucht nur 9 Sekunden
Bildgalerie
Rekord-Tor
BVB ist Rekordsieger
Bildgalerie
Supercup