BVB-Trainer Klopp sah sein Team "selten so überlegen"

BVB-Trainer Jürgen Klopp sah seine Mannschaft gegen Wolfsburg deutlich überlegen.
BVB-Trainer Jürgen Klopp sah seine Mannschaft gegen Wolfsburg deutlich überlegen.
Foto: dapd
Was wir bereits wissen
Ein Mann weniger und dennoch mehr Ballbesitz: BVB-Trainer Klopp war mit dem Spiel seiner Mannschaft trotz der 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg über weite Strecken sehr zufrieden. Einziges Manko: "Wir haben nach der Roten Karte etwas die Ruhe verloren."

Dortmund.. Jürgen Klopp (Trainer BVB): "35 Minuten lang habe ich ein sehr, sehr gutes Spiel meiner Mannschaft gesehen. Wir waren selten in einem Heimspiel so überlegen. Aber wir haben den Fehler gemacht, dass wir im letzten Drittel zu verspielt waren. Aber eigentlich hat meine BVB Mannschaft das Recht, den Gegner 90 Minuten lang zu bearbeiten. Wir haben nach der Roten Karte etwas die Ruhe verloren, aber mit zehn Mann trotzdem mehr Ballbesitz gehabt. Das habe ich selten erlebt."

Lorenz-Günther Köstner (Trainer Wolfsburg): Wir haben uns gegen die schnellen und dribbelstarken Dortmunder schwer getan und früh den Rückstand kassiert, auch weil wir mit Fouls Freistöße in Serie produziert haben. Ich war nach dem Rückstand selbst gespannt, wie das Spiel verlaufen würde. Ich habe die Elfmeterszene noch nicht im Fernsehen gesehen, aber wenn er gepfiffen hat, dann ist es auch eine Rote Karte, das sieht die Regel so vor. Soll ich mich jetzt dafür entschuldigen? Ich bin stolz auf meine Mannschaft, sie hat erneut einen Rückstand aufgeholt. Ob nun das Quäntchen Glück Ausschlag gebend war, möchte ich nicht beurteilen.

(aufgezeichnet von Daniel Berg)