Das aktuelle Wetter NRW 11°C
BVB

BVB-Trainer Klopp sah sein Team "selten so überlegen"

08.12.2012 | 19:03 Uhr
BVB-Trainer Jürgen Klopp sah seine Mannschaft gegen Wolfsburg deutlich überlegen.Foto: dapd

Dortmund.  Ein Mann weniger und dennoch mehr Ballbesitz: BVB-Trainer Klopp war mit dem Spiel seiner Mannschaft trotz der 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg über weite Strecken sehr zufrieden. Einziges Manko: "Wir haben nach der Roten Karte etwas die Ruhe verloren."

BVB
Rot für Schmelzer - Schiri Stark entschuldigt sich

Es war die Schlüsselszene des Spiels. In der 34. Minute sah BVB-Verteidiger Marcel Schmelzer gegen Wolfsburg die Rote Karte - zu Unrecht. Wolfsburg traf im Anschluss dreimal und sicherte sich den Sieg. BVB-Trainer Klopp fordert nun wutentbrannt einen Freispruch. Schiri Stark hat sich entschuldigt

Jürgen Klopp (Trainer BVB): "35 Minuten lang habe ich ein sehr, sehr gutes Spiel meiner Mannschaft gesehen. Wir waren selten in einem Heimspiel so überlegen. Aber wir haben den Fehler gemacht, dass wir im letzten Drittel zu verspielt waren. Aber eigentlich hat meine Mannschaft das Recht, den Gegner 90 Minuten lang zu bearbeiten. Wir haben nach der Roten Karte etwas die Ruhe verloren , aber mit zehn Mann trotzdem mehr Ballbesitz gehabt. Das habe ich selten erlebt."

Lorenz-Günther Köstner (Trainer Wolfsburg): Wir haben uns gegen die schnellen und dribbelstarken Dortmunder schwer getan und früh den Rückstand kassiert, auch weil wir mit Fouls Freistöße in Serie produziert haben. Ich war nach dem Rückstand selbst gespannt, wie das Spiel verlaufen würde. Ich habe die Elfmeterszene noch nicht im Fernsehen gesehen, aber wenn er gepfiffen hat, dann ist es auch eine Rote Karte, das sieht die Regel so vor. Soll ich mich jetzt dafür entschuldigen? Ich bin stolz auf meine Mannschaft, sie hat erneut einen Rückstand aufgeholt. Ob nun das Quäntchen Glück Ausschlag gebend war, möchte ich nicht beurteilen.

(aufgezeichnet von Daniel Berg)

BVB unterliegt Wolfsburg

 



Kommentare
09.12.2012
15:04
BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von DasMentalmonster | #13

Kleiner Nachtrag zur Dortmunder "Todesgruppe": ManCity k@ckt gerade vollkommen gegen ManU (ohne Kagawa) ab...

5 Antworten
Was soll
von Borussenbaer53 | #13-1

da so Besonderes dran sein.
Da spielt der Erste gegen den Zweiten,wär dann halt die erste Niederlage im 15. Spiel für die Citizens.....
Kann doch jedem Spitzenklub mal passieren, die Einen gegen ManU, die Anderen gegen Leverkusen....

@bzukacken,
von The_Cooler | #13-2

Ist deine Spezialität, gelle?

Hochnotpeinlich
von westfaIenborusse | #13-3

Kommen Sie sich nicht total blöd vor? Da spielt City in einem mitreissendem Spiel einen Krimi vom Feinsten und unterliegt denkbar knapp durch ein Tor in letzter Minute durch Van Persie mit 2:3 und Sie haben nix Besseres zu tun, als hier BVB-Fan anzumachen, weil City ja in Ihrer Wahrnehmung ein unwürdiger Meister ist... Mein Gott, ist das alles arm....ich würde mich schämen, hier von vollkommen abk***ken zu faseln, wenn es am Ende 2:3 steht. Und das alles nur, um den Borussen eins auszuwischen, alles mies zu machen, was der BVB geschlagen hat, egal ob es Real Madrid, Amsterdam oder City ist....kopfschüttel....armer Mensch...

BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von DasMentalmonster | #13-4

In der 1.Hälfte hat ManU City vollkommen an die Wand gespielt - nicht gerade ein Qualitätsmerkmal! Überhaupt muss man konstatieren: Alle Mannschaften dieser Gruppe loben sich gegenseitig - bis hin zu der schwachsinnigen Behauptung, der BVB könne die CL gewinnen! Warum sie das machen, ist jedem halbwegs intelligenten Menschen klar ...

BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von The_Cooler | #13-5

Ist immer lustig, wenn der Janusköpfige (möhrken, dentalmonster) schreibt, "muss man konstatieren", um sich nach einer Allgemeinheit zu sehnen, die leider mitunter nur in einem Privatuniversum existiert.

09.12.2012
14:37
BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von sak1 | #12

verdammt nochmal klopp, gewinne endlich wieder deutlich die heimspiele, gegen mannschaften wie schalke, düsseldorf, stuttgart oder wolfsburg. diese ganze schön spielerei bringt nichts, ist nicht effektiv und macht uns zur witzfigur der liga. so blamabel darf sich ein deutscher meister in der hinrunde zu hause nicht präsentieren! das ist im moment einfach nur grottenschlechter und nicht effektiver fussball was diese kirmestruppe sich da auf dem platz zu recht stümpert, fehlentscheidungen hin oder her!

1 Antwort
?
von westfaIenborusse | #12-1

Verdammt nochmal sak1, schreiben Sie endlich mal was Konstruktives über wunderbare Siege gegen Real Madrid, Amsterdam oder City. Diese Schönspielerei war vom Feinsten und auch im Pokal sind wir, anders als früher, weiter gekommen. Diesen amtierenden Double-Gewinner als Kirmestruppe zu bezeichnen nach einem phantastischen Jahr 2012 ist respektlos und grottenschlecht. Lassen Sie es doch einfach sein oder werden Sie Bayern-Fan :-(

09.12.2012
13:39
BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von gimma | #11

Ein Grund der Niederlage war doch,dass der Diego im Mittelfeld machen konnte was er wollte.Auf seine Dominanz wurde überhaupt nicht reagiert,war Ausgangspunkt von jedem Gegentor.Mit Bender hätten wir das Ding nicht verloren.

1 Antwort
BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von DasMentalmonster | #11-1

Ich finde es auch besser, sich erst einmal an die eigene Nase zu fassen als ständig irgendwelche anderen für das Versagen verantwortlich zu machen! Die meisten BVB-Kunden halten davon allerdings nichts.

09.12.2012
10:50
BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von DasMentalmonster | #10

Wie man mit zehn gegen elf spielt, hat jüngst noch der FC Bayern gegen Borissov gezeigt - eine Niederlage ist also kein zwangsläufiges Muss, zumal Wolfsburg (bzw. jüngst auch noch Düsseldorfs B-Elf) keineswegs besser ist als die Weißrussen! Wenn man schon den Anspruch formuliert, mindestens gleich gut wie der FC Bayern zu sein, sollte auch mindestens Ähnliches bei rumkommen ...

11 Antworten
Borissov
von Borussenbaer53 | #10-1

auf einem Level mit Wolfsburg und Düsseldorf???
Muaaahaha
Hier würden die in einer Liga mit Husen-Kurl kicken....

BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von DasMentalmonster | #10-2

Echt? Bayern schlägt Düsseldorf 5:0, Wolfsburg 3:0, verliert gegen Borissov in einem Spiel 1:3 - also schlechter sind die nicht...

Kann ja
von Borussenbaer53 | #10-3

gut sein, das Borissov nicht besonders gut war, sondern die Roten unterirdisch gespielt und damit richtig wichtige Punkte in der Fünfjahreswertung verdaddelt haben...

BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von DasMentalmonster | #10-4

Na ja - wenn man sich Dortmunds Historie mal genauer betrachtet, ist das Herschenken von Spielen nicht gerade unbekannt am Borsigplatz! Beispielhaft möchte ich die Spitze des Eisbergs mit dem beinahe meisterschaftsverzerrende 0:12 gegen Gladbach oder dem dilettantische Auftreten des BVBs in der vorletzten CL-Saison nennen! Der Borsigplatz sollte nicht so viel mit Steinen im eigenen Glashaus schmeißen ...

Da Du
von Borussenbaer53 | #10-5

entgegen Deiner Aussage, nur die aktuelle Lage zu berücksichtigen, in der Vergangenheit kramst, erinnere ich nur mal an das diletantische Auftreten der Roten im Pokalendspiel...

BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von DasMentalmonster | #10-6

Du verwechselst da etwas: Wenn es um die aktuelle Stärke geht, berufen sich BVB-Kunden nur allzu gerne auf die letzten beiden Spielzeiten unter Ausblendung des aktuellen Geschehens! Du hast aber ein generell statistisches Problem aufgeworfen, bei dem es natürlich vollkommen legitim ist, auch frühere Eskapaden der BVB-"Helden" einzurechnen ...

BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von heiland | #10-7

# 10-4

hast du das 12:0 gegen gladbach miterlebt ?
dann kann ich deinen schwachsin den du hier verbreitest verstehen.
so sollten wir deine alterssenilität verzeihen und nicht mehr über dich lachen, wir werden dich nur bedauern und man soll ja das alter ehren !

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #10-8

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von DatMoehrken | #10-9

Unglaublich, was derwesten hier so alles durchgehen lässt ...

An die Redaktion!
von The_Cooler | #10-10

DasMentalmonster und DasMoehrken sind eine Person, das zeigt die simpelste Sprachanalyse. Und es war mir klar, dass ich hier den "anderen Nick" desselben Users mit meinem Text gelockt habe, damit seine Empörung nicht so "vereinzelt" wirkt.

Dieser permanent schwadronierende Pöblerbwittert übrigens gerne "Janusköpfigkeir" bei anderen: ein Lehrstück für den Begriff Projektion.

Kleiner Nachtrag:
von The_Cooler | #10-11

Von Beleidigungen nehme ich generell Abstand. Meine Diagnose verwendete einen umgangssprachlichen Ausdruck aus der Veterinärmedizin und ist dort gang und gebe....

09.12.2012
09:08
BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von BVBDauerkarte | #9

Selten so überlegen?
Ja, aber da hätte mehr bei heraus kommen dürfen.

Für schön spielen haben wir schon in der letzten CL Saison nichts bekommen.

Aber OK, nach der spielentscheidenen Fehlentscheidung durch Schiri Stark, war es natürlich schwer.
Trotzdem muss bis zur Winterpause alles gegeben werden, damit in Meisterschaft, Champions League und DFB Pokal, das best Mögliche herausgeholt wird.

Teilweise wird ja genialer Fußball gespielt, dieses muss nur noch über einen längeren Zeitraum umgesetzt werden.

Grüße vom Doublesieger 2012

09.12.2012
00:42
BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von sak1 | #8

tja dieses jahr war es das mal mit dem meistertitel, sahin, kagawa weg und schon ist die spielkultur weg, wie bei bremen. die vollgasveranstaltungen sind vergangenheit, nun heisst es bald wieder tristes mittelmass!

2 Antworten
?
von westfaIenborusse | #8-1

Die Vollgasveranstaltungen sind weg?
Jau, iss klar...und die CL-Spiele waren alle nur geträumt....
Selten so einen Blödsinn gelesen, aber dafür sind Sie
ja bekannt hier. Sobald der BVB keine 3 Punkte holt,
kommen Ihre unterirdischen Kommentare. Arm, ganz arm...

BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von heiland | #8-2

hallo sack
das der BVB gestern verloren hat liegt daran sahin und kagava sind weg ?

du schreibst genau solchen mist wie deine kumpels rentner, ludwig usw...

08.12.2012
22:05
Kirmestruppe ?
von westfaIenborusse | #7

War doch klar, dass nach einem Remis oder gar einer Niederlage die üblichen Verdächtigen hier ihre altbekannten Sprüche klopfen. . . Klopp raus, Lewa ist ein Chancentod und überhaupt..Fakt ist wohl, dass der BVB in der ersten Halbzeit 3:0 führen muss und dann wäre dieses ganze schwache "Stark-Theater" und die Muppet-Show rund um seine Fehlentscheidungen nicht tragisch geworden.
So haben wir nun die Ar***-Karte, die Pöbler wieder massiv auf dieser Seite, die Meisterschaft ist endgültig abgehakt und gut isss..

Tröstlich nur, dass Schmelle wohl nicht gesperrt wird, aber dafür bekommen wir die 3 Punkte auch nicht zurück. Alles verdammt ärgerlich und man darf ja mal fragen, warum es in der CL so geil läuft, aber gegen Wolfsburg zuhause noch nicht mal ein Punkt drin ist... Gegen Stuttgart beim 4:4 haben auch nur wenige Minuten gereicht, um die Kiste umzubiegen, zumindest ein Remis war drin.

Boäh, hab ich ne Stinklaune und Vizekusen geht als Zweiter in die Winterpause...Danke Herr Stark!!

2 Antworten
westfaIenborusse
von Burkinho09 | #7-1

Kritisieren kann man die Mannschaft bloß in der Phase nach dem 1:0. Da waren sie klar überlegen, aber haben die Angriffe nicht konsequent genug zu Ende gespielt und eine Vorentscheidung da leider verpasst. Ab der 35. Minute hat dann Wolfgang Schwach die Regie übernommen und der Partie die Wendung gegeben und hoffnungslos unterlegenen Wolfsburgern so den Sieg geschenkt.

BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von RoteErde69 | #7-2

Auch der Pillendreher Club hat sein Spiel verloren - also ist soviel nicht passiert. Die Meisterschaft kannste diese Saison sowieso abhaken. Ich versuch das Positive zu sehen, die Mannschaft hat in Unterzahl das Spiel klar dominiert, die sind gelaufen wie die Teufel. Sicher, z.T. sind sie im Abschluß noch zu verspielt. Aber wie Kloppo immer sagt, die Jungs sind noch in der Entwicklung und wir werden noch viel Freude an diesem Team haben. Ich bin mir recht sicher, dass die direkte CL-Quali auf jeden Fall erreicht wird. Ist ja auch das ausgegebene Saisonziel.
Auf das neidische Geschwätze der Bayern Kunden würde ich nichts geben - am besten ignorieren.

Gück auf!

08.12.2012
21:45
BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von spezi17 | #6

Sak1
Wenn eine "Kirmestruppe" zweimal hintereinander Meister wird, was sind den dann die Mannschaften auf Platz 2 bis 18 ?

08.12.2012
21:16
BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von Burkinho09 | #5

Beim Spiel 12 gegen 10 ist am Ende nicht verwunderlich, dass der Sieger Wolfsburg hieß und nicht BVB. Bei 12 gegen 11 hätten wir die sicher eingetütet und mit null Punkten nach Hause geschickt. Mehr hatte diese biedere VW-Truppe heute nicht verdient, denn selbst zu Zehnt war Borussia die bessere Mannschaft, aber am Ende fehlten dann ein wenig die Kräfte.

1 Antwort
BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von heiland | #5-1

der BVB hat nicht nur gegen 12 mann gespielt, der linienrichter hat die abseitsposition eines wolfsburgers nicht gesehen oder nicht sehen wollen ?!

das gestrige spiel ist ja nicht das erste das der schiri stark gegen den BVB verpfiffen hat.
in hoffenheim hat er einen regulären elfmeter wiederholen lassen,2010/11.

aber ,nicht destro trotz, der BVB hat auch durch eigene dummheit verloren, teilweise haben sie doch fast gebettelt das gegen sie ein tor fällt.

was solls, es wird wieder besser, da bin ich fest von überzeugt !!

wahre liebe...... nur der BVB !!!!!!!!!

08.12.2012
20:28
BVB-Trainer Klopp sah sein Team
von buntspecht2 | #4

Die bessere Mannschaft hat verloren na und kommt laut Lahm bei den Bayern immer vor

Aus dem Ressort
BVB beim FC Bayern - Das Wiedersehen mit Lewandowski
Lewandowski
Der BVB scheint den Abgang seines Topstars nicht verkraftet zu haben. Jedenfalls steckt Borussia Dortmund ohne Robert Lewandowski in der Krise, während Bayern München sich mit dem Stürmer stärker denn je präsentiert. Setzt sich dieser Trend auch im direkten Duell fort?
Was bringt München dem BVB: Neustart oder Stresstest?
Kommentar
Es ist noch nicht lange her, da hat Borussia Dortmund mit einem Sieg in München die Weichen für den Titelgewinn gestellt. Diesmal sind die Vorzeichen gänzlich andere: Für den BVB geht es darum, in der Bundesliga nicht weiter abzustürzen. Ein Kommentar
Schalke und BVB einig: Auch ein Talent muss viel lernen
Fußball-Nachwuchs
Der junge Schalker Donis Avdijaj hat ein teures Auto zu Schrott gefahren. Solche Eskapaden sind aber eher selten. Die meisten begabten Nachwuchsfußballer arbeiten zielstrebig an ihrer sportlichen Karriere, und die Vereine unterstützen sie auch bei der schulischen Ausbildung.
Was BVB-Star Marco Reus zu den Bayern-Spekulationen sagt
BVB
Vor dem Schlagerspiel von Borussia Dortmund beim Rekordmeister FC Bayern München hat sich Marco Reus auf seiner Facebook-Seite zu den Spekulationen über einen Wechsel zum Rekordmeister geäußert. Zuvor hatten Sticheleien zwischen den Vereins-Bossen das Bundesliga-Duell am Samstag zusätzlich befeuert.
„Wer sich schlecht verhält" - Klopp ärgert stichelnde Bayern
Klopp-Schelte
Im Vorfeld des sogenannten Top-Spiels der Fußball-Bundesliga am Samstagabend zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund ärgern BVB-Trainer Jürgen Klopp die Sticheleien aus München: „Wer sich im Erfolg schlecht verhält, der bekommt das alles irgendwann zurück.“
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos